Bundespolizei

BPOLI EBB: Bundespolizei stellt gesuchten Mann fest

   Pulsnitz: (ots) – Am 14.07.2014 gegen 23:30 Uhr kontrollierten Beamte der Bundespolizeiinspektion Ebersbach auf der BAB 4, Görlitz – Dresden, bei Pulsnitz einen 26-jährigen deutschen Staatsangehörigen. Bei der fahndungsmäßigen Überprüfung seiner Personalien wurde festgestellt, dass gegen den Mann ein Vollstreckungshaftbefehl wegen gefährlicher Körperverletzung der Staatsanwaltschaft Görlitz vorlag. Die Freiheitsstrafe war ausgelegt auf 100 Tage Haft oder Zahlung von 2500,- Euro plus 178,75 Euro kosten. Der Mann konnte den geforderten Betrag nicht aufbringen und wurde daraufhin in die JVA Bautzen eingeliefert.

BPOLI LUD: Geständiger Fahrraddieb gestellt

   Görlitz (ots) – Einen geständigen Fahrraddieb stellten Bundespolizisten am Freitagnachmittag in der Nähe der Görlitzer Altstadtbrücke. Als die Beamten den 30-Jährigen nach einem Eigentumsnachweis für dessen Drahtesel fragten, erklärte dieser kurzerhand, er habe das Rad in der Berliner Straße mitgenommen. Das schwarz-grüne Mountainbike (Marke “SERIOUS”) wurde sichergestellt, der Diebstahl angezeigt. BPOLI LUD: Scheiben im Bahnhof Görlitz eingeschlagen,

Tatverdächtiger festgenommen

Görlitz (ots) – In der Nacht zum Samstag informierte ein Zeitungslieferant die Bundespolizei darüber, dass eine Tür zu einem Geschäftsraum im Bahnhof Görlitz eingeschlagen wurde und dass das Licht in dem Geschäft eingeschaltet sei. Eine Streife überprüfte unverzüglich den Hinweis und stellte neben mehreren beschädigten Schaufensterscheiben Blutspuren in der Nähe des Fahrausweisautomaten sowie Schottersteine, die als Tatwerkzeuge in Frage kommen, fest.Durch sofort ergriffene Fahndungsmaßnahmen konnte in Bahnhofsnähe ein Tatverdächtiger vorläufig festgenommen werden. Bei dem Verdächtigen, der zum Zeitpunkt der Festnahme ein blutverschmiertes T-Shirt trug und stark alkoholisiert war (2,52 Promille Atemalkohol), handelt es sich um einen 26-jährigen Mann aus Weißwasser. Gegen ihn wurden nun Ermittlungen wegen des Verdachts der Sachbeschädigung eingeleitet.

BPOLI LUD: Ukrainer kamen mit erschlichenen Visa

   Görlitz (ots) – Am Samstag ist eine siebenköpfige ukrainische Reisegruppe aus Deutschland ausgewiesen worden. Die Männer und Frauen im Alter von 20 bis 69 Jahre hatten eine Rundreise durch halb Europa (Österreich, Ungarn, Belgien, Frankreich, Deutschland) unternommen.Auf dem Rückweg in Richtung Heimat stellte die Bundespolizei jedoch fest, dass für die Reise ausschließlich erschlichene griechische Visa benutzt worden waren.   Der Reisegruppe gleich taten es drei ukrainische Männer (35, 38). Sowohl die beiden 35-Jährigen als auch der 38-Jährige hatten sich polnische Arbeitsvisa beschafft, um damit in der Schweiz bzw. in Deutschland Autos zu kaufen. Auch diese drei Beschuldigten wurden ausgewiesen.   In allen zehn Fällen lag der Aufgriffsort in der Nähe der Autobahn bei Ludwigsdorf.

BPOLI LUD: Sie fuhr ohne Fahrerlaubnis, er wurde per Haftbefehl gesucht

   Görlitz (ots) – Gegen Mitternacht kontrollierte eine Streife der Bundespolizei in Krauschwitz einen VW Golf mit amtlichen polnischen Kennzeichen. Bei der Fahrerin handelte es sich um eine polnische Staatsangehörige (20), bei dem Beifahrer um deren 30-jährigen polnischen Begleiter. Auf die Frage nach dem Führerschein antwortete die Frau, diesen hätte sie in Polen vergessen. Dass dies nicht stimmte, bestätigten die polnischen Behörden. Sie hatten auf Nachfrage ermittelt, dass die 20-Jährige gar keine Fahrerlaubnis besitzt. Es wurde Anzeige wegen des Verdachts des Fahrens ohne Fahrerlaubnis erstattet, den Fall übernahm später das Polizeirevier Weißwasser.   Den Beifahrer dagegen übernahmen Justizvollzugsbeamte. Bereits am Ereignisort hatte eine Überprüfung der Personalien ergeben, dass das Amtsgericht Eisenhüttenstadt vor einigen Wochen erst wegen einer Vielzahl von Delikten die Untersuchungshaft gegen ihn angeordnet hatte. Nach der Festnahme setzte der Ermittlungsrichter am Amtsgericht Görlitz schließlich den bestehenden Haftbefehl in Vollzug und ordnete den Freiheitsentzug an.

BPOLI LUD: Brüder mit gestohlenem Kleinkraftrad erwischt

   Görlitz (ots) – Vor wenigen Stunden sind in Krauschwitz zwei Brüder mit einem gestohlenen Kleinkraftrad von Bundespolizisten erwischt worden. Die beiden waren zunächst “nur” wegen fehlenden Sturzhelmen aufgefallen, als sie offensichtlich über die Grenzbrücke nach Polen rollen wollten. Bei einer Kontrolle wurde allerdings festgestellt, dass das Zündschloss des Kraftrades “geknackt” war. Der Fahrzeughalter bestätigte später, dass er seinen fahrbaren Untersatz gestern Nacht vor seiner Haustür in Weißwasser gesichert abgestellt hatte.    Nicht nur, dass die beiden den Roller entwendet hatten – der Ältere, der den Lenker festhielt und am Gasgriff drehte, besitzt auch keine Fahrerlaubnis. Der Jüngere hat darüber hinaus in seinem Schülerausweis Veränderungen vorgenommen. Die Ermittlungen gegen die 14 und 17 Jahre alten polnischen Jugendlichen übernahm das Polizeirevier Weißwasser (besonders schwerer Fall des Diebstahls, Fahren ohne Fahrerlaubnis, Urkundenfälschung). Inzwischen hat der Eigentümer sein Zweirad zurück erhalten, während das Brüderpaar von seinen Eltern wieder abgeholt wurde.

BPOLI ALB: Observation am Busbahnhof Hannover

   Pirna/ Hannover (ots) – Ende letzter Woche überprüften Einsatzkräfte des Bundespolizeireviers Breitenau  einen 35- jährigen Syrer in einem international verkehrenden Reisebus aus Rumänien. Sein Reiseziel war Hannover gewesen, aber die Fahrt endete für den Mann in Sachsen bei der Bundespolizei, im Gewahrsam.   Bei der Überprüfung seines Reisepasses stellten die Beamten fest, dass er lediglich einen Aufenthaltstitel für Rumänien besitzt. Somit hat er keine Erlaubnis nach Deutschland zu reisen. Weiterhin konnten die Bundespolizeibeamten eine Person in Hannover ermitteln, welche bereits den Syrer erwartet. Der Freund war bereits in den Fahndungslisten notiert und war bei der Bundespolizei in München und Pirna polizeibekannt.   Beamte der Polizei Hannover wurden über den Sachverhalt informiert und um weitere polizeiliche Veranlassung gebeten. Der Abholer, ebenfalls ein Syrer, war offensichtlich von der Polizeikontrolle überrascht und seine Festnahme erfolgte noch in den Abendstunden. Das Zusammenwirken der Polizei in Hannover und den Altenberger Bundespolizeibeamten fand  somit seinen erfolgreichen  Abschluss.

   Die Bundespolizei betreibt derzeit die Rückführung des 35- jährigen nach Rumänien.

 Quelle: Bundespolizei

 

 

 

 

Share This

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!