Unfall PKW-LKW auf der BAB 4 nahe Glauchau mit zwei VerletztenAm Samstag, den 12.Juli 2014 ereignete sich ohne Einwirkung Dritter im letzten Drittel des Zeittrainings der Seitenwagen Weltmeisterschaft auf dem Sachsenring, ein schwerer Unfall des Seitenwagen-Gespanns von Kurt Hock und Enrico Becker.

Zum gesicherten Unfallhergang kann bekannt gegeben werden, dass das Gespann mit hoher Geschwindigkeit in der Sachsenkurve das Kiesbett durchquerte und ungebremst in die Leitplanken rutschte.
Sofort und unverzüglich eingeleitete Rettungsmaßnahmen konnten nicht verhindern, dass der Beifahrer Enrico Becker noch an der Unfallstelle seinen schweren Verletzungen erlag.

Kurt Hock wurde in das Klinikum Chemnitz verlegt, wo er sofort medizinisch versorgt wurde.

Der Veranstalter und alle Beteiligten sprechen der Familie von Enrico Becker ihr tiefstes Mitgefühl aus und versichern ihre aufrichtige Anteilnahme.

Enrico Becker war einer der bekanntesten und erfolgreichsten deutschen Beifahrer der Seitenwagen-Szene und er wird dem internationalen Seitenwagensport fehlen.

Unsere Gedanken und Hoffnungen sind in dieser schweren Zeit bei den Familien von Enrico Becker und Kurt Hock.

Auf Wunsch der Familie und des Seitenwagen-Starterfeldes wird das Rennen wie geplant am Sonntag, den 13. Juli 2014 um 16:35 Uhr auf dem Sachsenring stattfinden.

Quelle: Seitenwagen WM

Share This

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!