Gartenlaubenbrand in Glauchau

Chemnitz

 

Stadtzentrum/OT Schloßchemnitz – Einbrüche in Pkw/Tatverdächtiger ging
erneut ins Netz

(TH/Fi) Am Donnerstag wurde die Polizei zu sieben Pkw-Einbrüchen gerufen, die in der Zeit von 14.45 Uhr bis 21 Uhr begangen wurden.
In einem Parkhaus in der Rathausstraße hatten Unbekannte in zwei Pkw eingebrochen. An einem Pkw Mercedes war die Scheibe der Beifahrertür eingeschlagen und der Innenraum durchwühlt. Es fehlte eine beige Damenhandtasche und eine orange Jacke. An einem Pkw Seat war die hintere Dreiecksscheibe auf der Beifahrerseite eingeschlagen. Aus dem Pkw wurde eine Reisetasche samt Inhalt im Wert von ca. 800 Euro gestohlen. Der Sachschaden an den Pkw beträgt jeweils rund 200 Euro.
In der Dammstraße schlugen Diebe die Scheibe der hinteren Tür auf der Beifahrerseite eines Pkw Landrover ein. Sie stahlen von der Rücksitzbank ein Portmonee mit Personaldokumenten, Kreditkaten und etwas Bargeld sowie einen Schlüsselbund im Gesamtwert von einigen hundert Euro. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf etwa 1 000 Euro.
In der Fabrikstraße waren an einem Pkw Skoda und einem Pkw Ford jeweils die hintere Scheibe auf der Beifahrerseite eingeschlagen und der Innenraum durchwühlt. Aus dem Skoda fehlten ein Taschenmesser und ein Nageletui im Gesamtwert von ca. 20 Euro. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden von jeweils rund 200 Euro.
In der Schloßstraße war die Seitenscheibe der Fahrertür eines Pkw Honda eingeschlagen. Von der Rücksitzbank fehlten eine Damenhandtasche, ein Sporttasche sowie ein silberfarbene Damenuhr im Gesamtwert von ungefähr 600 Euro. Es entstand Sachschaden von etwa 300 Euro.
In der Promenadenstraße war an einem Pkw Smart die Scheibe der Fahrertür eingeschlagen. Hier fehlten ein Rucksack mit Personaldokumenten, ein Akkuschrauber mit Zubehör, ein Bluetooth-Headset, ein 12-Volt-USB-Ladeadapter sowie eine Gleitsichtsonnenbrille mit Etui im Gesamtwert von ca. 800 Euro. Es entstand Sachschaden von ca. 150 Euro.
Im Verlauf der Tatortbereichsfahndung konnte gegen 21.30 Uhr im Bereich Hechlerstraße/Schloßstraße ein Tatverdächtiger (24) durch Beamte der Gemeinsamen Fahndungsgruppe (GFG) der Polizeidirektion Chemnitz und der Bundespolizeiinspektion Chemnitz festgenommen werden. Es handelte sich um einen „alten Bekannten“, nämlich den 24-Jährigen, der erst am Mittwoch als Tatverdächtiger zu Pkw-Einbrüchen an der Bergstraße gestellt worden war (Medieninformation Nr. 371 vom 10. Juli 2014). Der Mann war auf Antrag der Staatsanwaltschaft Chemnitz dem Haftrichter am Amtsgericht Chemnitz vorgeführt worden. Der Haftantrag wurde mangels Haftgründen (Wiederholungsgefahr) abgelehnt und der Mann wieder auf freien Fuß gesetzt.
Nachdem der 24-Jährige für vier der am Donnerstag angezeigten sieben Pkw-Einbrüche als Tatverdächtiger in Betracht kommt, wird heute erneut Anlauf genommen, den Mann hinter Schloss und Riegel zu bringen. Bei dem Tatverdächtigen wurde Diebesgut aus vier der sieben aufgebrochenen Pkw sichergestellt. Ob er für weitere Pkw-Einbrüche in Frage kommt, müssen die Ermittlungen zeigen. Es wird nachberichtet.

OT Glösa-Draisdorf – Hoher Sachschaden beim Ausweichen

(Fi) Gegen 2.30 Uhr befuhr der 51-jährige Fahrer eines Pkw Mercedes am Freitag an der Anschlussstelle Chemnitz-Glösa die Einfädelspur der Bundesautobahn 4 in Richtung Dresden. Als er nach seinen Angaben ein am rechten Fahrbahnrand stehendes Reh bemerkte, wich der 51-Jährige nach links aus. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit einem Fiat Doplo (Fahrer: 47), der im rechten Fahrstreifen der Autobahn in Richtung Dresden fuhr. Der Mercedes schleuderte in der Folge gegen die Mittelschutzplanke. Es gab keine Verletzten. Der Schaden an den beiden Fahrzeugen beträgt insgesamt ca. 27.000 Euro.

Landkreis Mittelsachsen

 

Revierbereich Freiberg

Halsbrücke – Ins Schleudern geraten

(Fi) In einer Linkskurve auf der Bundesstraße 173 zwischen Niederschöna und Naundorf geriet am Donnerstag, gegen 13 Uhr, ein Pkw Citroen ins Schleudern und kam dann von der Fahrbahn ab. Der 32-jährige Fahrer erlitt schwere Verletzungen. Der entstandene Sachschaden beträgt ca. 12.000 Euro.

Brand-Erbisdorf – Aufgefahren

(Fi) In Mönchenfrei fuhr am Donnerstag, gegen 16.45 Uhr, der 32-jährige Fahrer eines VW Golf auf einen verkehrsbedingt haltenden anderen VW Golf (Fahrer: 31) auf. Beide Fahrer erlitten bei dem Unfall leichte Verletzungen. Der Schaden an den Pkw beträgt insgesamt ca. 15.000 Euro.

Grünhainichen – Dacia kippte um

(Fi) Der 62-jährige Fahrer eines Pkw Dacia war am Donnerstag, gegen 15.35 Uhr, auf der Staatsstraße 228 von Augustusburg in Richtung Zschopau unterwegs. Im Ortsteil Waldkirchen, kurz vor der Einmündung Hennersdorf, verlor der Fahrer wegen plötzlicher gesundheitlicher Probleme die Kontrolle über seinen Pkw. Der Pkw fuhr in den Straßengraben und kippte dann auf dem angrenzenden Wanderparkplatz auf die Beifahrerseite. Der Fahrer wurde verletzt in ein Krankenhaus gebracht. Auf ca. 5 000 Euro wurde der entstandene Sachschaden geschätzt.

Erzgebirgskreis

 

Revierbereich Aue

 

Aue – Fußgänger schwer verletzt

(Fi) In Höhe der Einmündung Sonnenleithe überquerte am Donnerstag, gegen
16.10 Uhr, ein 77-jähriger Fußgänger die Dr.-Otto-Nuschke-Straße. Der Senior wurde von einem vorbeifahrenden VW Golf (Fahrerin: 51) erfasst und dabei schwer verletzt. Die VW-Fahrerin blieb unverletzt. An ihrem Pkw entstand Schaden von ca. 2 000 Euro.

Schwarzenberg – Endstation Feld

(Fi) Am Donnerstag, gegen 12.45 Uhr, befuhr der 63-jährige Fahrer eines VW-Kleinbusses die Staatsstraße 274 von Jägerhaus nach Schwarzenberg. In einer Linkskurve kurz vor der Einmündung Richterstraße kam das Fahrzeug nach rechts von der Fahrbahn ab, streifte einen Straßenbaum und kam erst auf einem Feld zum Stehen. Es blieb bei Sachschaden. Dessen Höhe wurde auf ca. 3 000 Euro geschätzt.

 

Revierbereich Annaberg

 

Sehmatal/OT Cranzahl – Sprayer unterwegs

(SR) Wie der Polizei am Donnerstagnachmittag angezeigt wurde, hatten sich unbekannte Schmierfinken in der Nacht vom Mittwoch zum Donnerstag in der Bahnhofstraße zu schaffen gemacht. Die Täter besprühten mit schwarzer Farbe ein Gebäude sowie ein Partyzelt am Bahnhof mit Graffiti. Der geschätzte Schaden beträgt ca. 1 500 Euro.

Annaberg-Buchholz – Mit Gegenverkehr kollidiert

(Fi) In einer Linkskurve auf der Staatsstraße 218 zwischen Geyersdorf und Mildenau kam am Donnerstag, gegen 12.45 Uhr, ein VW up! Auf nasser Fahrbahn ins Schleudern. Der Pkw kollidierte mit einem entgegenkommenden Lkw Mercedes (Fahrer: 42). Die 19-jährige VW-Fahrerin erlitt leichte Verletzungen. Auf insgesamt ca. 21.000 Euro wurde die Höhe des entstandenen Sachschadens geschätzt.

 

Thermalbad Wiesenbad – Crash an der Einmündung

(Fi) Am Donnerstag, gegen 18.20 Uhr, kollidierte an der Einmündung Talstraße/Neundorfer Straße ein VW Golf (Fahrer: 67) mit einem vorfahrtberechtigten Mitsubishi Colt (Fahrer: 62). Beide Fahrer blieben unverletzt. Der an den Pkw insgesamt entstandene Schaden beträgt ca. 5 000 Euro.

Annaberg-Buchholz – Unfall beim Ausparken

(Fi) Beim Ausparken auf der Pestalozzistraße kollidierte am Donnerstag, gegen

13.25 Uhr, ein Pkw Volvo (Fahrerin: 48) mit einem abgestellten Pkw Audi. Es entstand Sachschaden von insgesamt ca. 3 000 Euro an den Pkw. Verletzte gab es nicht.

Revierbereich Marienberg

 

Olbernhau/OT Blumenau – Teile von Traktoren gestohlen/Zeugen gesucht!

(SR) Zwischen Dienstag und Donnerstag waren unbekannte Diebe auf einem Firmengelände in der Kohlhaustraße zugange. Mitarbeiter stellten fest, dass von mehreren Traktoren und Landmaschinen Teile abgebaut wurden. Langfinger hatten unter anderem Rundumleuchten, Xenonscheinwerfer, eine Anhängerkupplung und andere Bauteile abmontiert. Von einem Mähdrescher bauten die Täter zwei Rapstrennmesser ab. Der Stehlschaden wurde nach erstem Überblick auf rund
15.000 Euro geschätzt. Da die Unbekannten teilweise Kabel der Bauteile durchtrennt haben, entstand auch Sachschaden in noch unbekannter Höhe.

Die Polizei bittet um Mithilfe. Wer kann Angaben zu den Tätern oder von ihnen genutzten Fahrzeugen machen? Wer kann Angaben zum Verbleib des Diebesgutes machen? Hinweise nimmt die Polizei in Marienberg unter Telefon 03735 606-0 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

Großolbersdorf – Einbruch in Wohnhaus

(SR) Zwischen Donnerstagmittag und Donnerstagabend machten sich Unbekannte in einem Wohnhaus in der Grünauer Straße zu schaffen. Die Täter brachen eine Hintertür auf und gelangten so ins Haus. Sie betraten mehrere Räume und durchsuchten die Schränke. Gestohlen haben die unbekannten Diebe nach erstem Überblick etwas Bargeld und möglicherweise Schmuck. Die Höhe des Schadens ist noch nicht bekannt. Ein Fährtenhund konnte eine Spur aufnehmen und bis zum Parkplatz des Nummernschildmuseums in der Grünauer Straße verfolgen. Dort verlor sich die Spur. Möglicherweise stand dort das Täterfahrzeug.

 Quelle: PD Chemnitz

 

 

Share This

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!