Polizei11

 Chemnitz

Ergänzung Einbrüche in Pkw

(Ki) Der mutmaßliche Autoeinbrecher wurde am Freitagmittag auf Antrag der Staatsanwaltschaft Chemnitz dem Ermittlungsrichter vorgeführt. Dieser erließ Haftbefehl gegen den 24-Jährigen, der sich inzwischen in einer Justizvollzugsanstalt befindet.

Stadtzentrum – Lieferant bestohlen

(TH) Am Freitag bestahlen Unbekannte in der Zeit von 11 Uhr bis 11.30 Uhr in der Hauboldstraße einen Lieferanten. Aus dem Fahrerhaus des unverschlossenen Lieferfahrzeuges nahmen die Diebe eine elektronische Registrierkasse ohne Geld im Wert von ca. 800 Euro mit.
Die Polizei rät, auch bei kurzzeitigem Verlassen das Fahrzeug immer abzuschließen. So wird Dieben keine Gelegenheit gegeben.

OT Gablenz – Brennender Papierkorb

(TH) Am Donnerstag, gegen 18.15 Uhr, wurden Feuerwehr und Polizei zu einem Einsatz in die Liddy-Ebersberger-Straße gerufen. Aus bisher ungeklärter Ursache geriet in einem selbstgebauten Pavillon aus Baufolie und Müllsäcken ein Papierkorb mit Pappe und Müll in Brand. Es entstand geringer Sachschaden. Personen waren nicht gefährdet. Die Ermittlungen zur Brandursache wurden aufgenommen.

OT Glösa-Draisdorf – Blechunfall

(Fi) Am Freitag, gegen 8.15 Uhr, kollidierte auf der Kreuzung Slevogtstraße/Uhdestraße ein Pkw Audi (Fahrerin: 38) mit einem vorfahrtberechtigten Pkw BMW (Fahrerin: 47). Die beiden Fahrerinnen blieben unverletzt. Der Schaden an ihren Pkw beträgt insgesamt geschätzte 8 000 Euro.

Erzgebirgskreis

Revierbereich Aue

Raschau-Markersbach/OT Raschau – Baustelle heimgesucht

(SR) In der Nacht vom Donnerstag zum Freitag machten sich Unbekannte auf einer Baustelle in der Straße des Friedens zu schaffen. Die Diebe öffneten im Gebäude, das sich im Bau befindet, einen verschlossenen Raum. Aus dem stahlen sie ein Gasgerät GX 120 der Marke „Hilti“. Der Schaden beträgt rund 1 000 Euro. Wie die unbekannten Täter die Tür öffneten, ist noch nicht bekannt. Die Polizei ermittelt.

Revierbereich Annaberg

Ehrenfriedersdorf – Drei Verletzte, zwei Autos Totalschaden

(Ki) Drei Verletzte und zwei total beschädigte Autos sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am Freitagvormittag auf der Annaberger Straße/B95 ereignete. Gegen 8.45 Uhr wollte der Fahrer (42) eines Skoda von der Geyerschen Straße auf die bevorrechtigte Annaberger Straße auffahren. Dabei kollidierte er mit einem auf der Annaberger Straße fahrenden Seat (Fahrerin: 29). Die Fahrzeugführer zogen sich bei dem Crash leichte Verletzungen zu. Die Beifahrerin im Skoda wurde schwer verletzt und kam ins Krankenhaus. Der Sachschaden insgesamt beziffert sich auf ca. 20.000 Euro. Die Straßenmeisterei war auch vor Ort und beseitigte ausgelaufenes Öl.
Aufgrund des Unfalls kam es zu erheblichen Verkehrsbehinderungen auf der B 95.
Ab 11.30 Uhr war wieder freie Fahrt angesagt.

Revierbereich Marienberg

Olbernhau – Mitsubishi und Chrysler kollidierten

(Ki) Der 37-jährige Fahrer eines Mitsubishi, der auf der Amselstraße aus Richtung Zöblitzer Straße kommend fuhr, kollidierte am Freitag, kurz vor
8 Uhr, an der Kreuzung Rungstockstraße mit einem von rechts kommenden, bevorrechtigten Pkw Chrysler (Fahrer: 36). Die beiden Autofahrer blieben unverletzt. Die Schäden an den Pkw summieren sich auf knapp 3 000 Euro.

Quelle: PD Chemnitz

 

 

Share This

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!