TV Beitrag: Unfall mit fünf Verletzten und Rettungswagenbeteiligung auf der S255 Abzweig Raum

TV Beitrag: Unfall mit fünf Verletzten und Rettungswagenbeteiligung auf der S255 Abzweig Raum

UnfallmRTW030

In den frühen Abendstunden ist gab es auf der S255 (Autobahnzubringer zur Aue zur A72) am Abzweig Raum einen schweren Verkehrsunfall. Ein PKW Mercedes Kombi war mit einem Rettungswagen zusammengestoßen. Dabei gab es nach ersten Erkenntnissen mindestens vier Verletzte. Darüber hinaus entstand erheblicher Sachschaden an beiden Unfallfahrzeugen. Die Straße war während des Unfalls zum Teil gesperrt. Der Verkehr wurde an der Unfallstelle vorbeigeleitet. Die Feuerwehr war zur technischen Hilfeleistung vor Ort. In mehreren Rettungswagen kümmerte man sich um die Verletzten. Der Verkehrsunfalldienst muss nun die genauen Unfallumstände und den Unfallhergang klären.

Info der PD Chemnitz dazu:

(KW) Der 65-jährige Fahrer eines PKW Daimler-Chrysler beabsichtigte am Freitagabend, gegen 17:50 Uhr, von der Oberen Hartensteiner Straße nach links auf die Staatsstraße 255 abzubiegen, beachtete hierbei den bevorrechteten Kleintransporter (Krankentransportwagen – Fahrer: 23 Jahre) ungenügend und beide Fahrzeuge kollidierten. Der Unfallverursacher sowie dessen 61-jährige Beifahrerin verletzten sich leicht. Der Fahrer und ein im Krankentransportwagen befindlicher Patient wurden ebenfalls leicht verletzt, der 51-jährige Beifahrer erlitt schwere Verletzungen. Es entstand ein Sachschaden von 40.500 Euro.

Quelle: Hit-TV.eu

 

 

 

TV Beitrag: Dachstuhl Brand nach Blitzeinschlag in Zwickau Sachsen

TV Beitrag: Dachstuhl Brand nach Blitzeinschlag in Zwickau Sachsen

20140711_Dachstuhlbrand_Zwickau_Tannert-1000

Durch das heftige Gewitter heute Nachmittag gab es in Zwickau einen heftigen Blitzeinschlag in Zwickau Planitz. Dieser entzündete den Dachstuhl eines bewohnten Hauses in der Neudörfler Straße. Ein Großaufgebot an Wehren konnte den Brand unter Kontrolle bringen. Nach ersten Erkenntnissen wurde niemand verletzt, es entstand jedoch erheblicher Sachschaden.

Info der PD Zwickau dazu:

Dachstuhlbrand durch Blitzeinschlag

Zwickau – Am Freitag, gegen 17.30 Uhr wurde der Feuerwehr Zwickau ein Brand in der Neudörfler Straße gemeldet. Der Dachstuhl des Hauses brannte durch einen Blitzeinschlag in voller Ausdehnung. Drei Bewohner mussten evakuiert werden. Das Haus ist derzeit nicht bewohnbar. Die neun Hausbewohner haben sich selbstständig eine Unterkunft organisieren können. Zum Schaden sind noch keine Angaben möglich. Die Berufsfeuerwehr Zwickau erhielt bei den Löscharbeiten Unterstützung von den Wehren Planitz, Cainsdorf und Pöhlau.

Quelle: Hit-TV.eu Bilder: Hit-TV.eu / Julius Tannert

 

Unwetter über Zwickau und Westsachsen

Unwetter über Zwickau und Westsachsen

10545061_691368270930720_273669477_nWie bereits in unserer Unwetterwarnung angekündigt gab es heute in Zwickau und Westsachsen Erzgebirge starke Niederschläge. In dessen Folge gab es unzählige Feuerwehreinsätze. Diese waren beispielsweise Brandbekämpfung nach Blitzschlag, überflutete Straßen, umgestürzte Bäume und vollgelaufene Keller.

 

Wir haben einige Bilderserien  zusammen gestellt:

Leserfotos vom Unwetter aus: Mülsenn Thurm und Eckersbach Vielen Dank dafür.

in Mülsen / Thurm Baumbeseitigung

Wasser auspumpen in der Grundschule Thurm

 

Hier noch einige Leserfotos aus Thurm:

Quelle Zuschauerfotos / Hit-TV.eu

Polizei Direktion Zwickau: Informationen 11.07.2014 (2)

Polizei Direktion Zwickau: Informationen 11.07.2014 (2)

PolizeiRandalierer verwüsteten Gymnasium – 24-Jähriger ermittelt

Auerbach – (am) Die Kriminalpolizei in Auerbach ermittelte in den Nachmittagstunden am Donnerstag einen 24-Jährigen, der für den Einbruch und die Verwüstung am Mittwochabend im Goethe-Gymnasium verantwortlich ist. Dort wurden Foto- und Computertechnik als Diebesgut bereit gelegt sowie zahlreiche Räume und technische Geräte mit Feuerlöschpulver verwüstet. Das Ausmaß des Sachschadens ist erheblich und kann noch nicht beziffert werden. Der Schulbetrieb wird bis auf Weiteres eingestellt bleiben, Räume sowie die Technik müssen einer Spezialreinigung unterzogen werden.
Der ortskundige Tatverdächtige ist Mitarbeiter einer in der Schule tätigen Fremdfirma und konnte sich so mit seinem Wissen Zutritt ins Gebäude verschaffen. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei dauern an.

Vogtlandkreis – Polizeirevier Plauen

Böller explodiert im Briefkasten

Plauen – (am) Ein Briefkasten an einem Wohnhaus in der Schulze-Delitzsch-Straße wurde in der Nacht zum Donnerstag komplett zerstört. Unbekannte warfen einen Feuerwerkskörper hinein. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 200 Euro.

Alarmanlage schlägt Einbrecher in die Flucht

Plauen, OT Weischlitz – (am) Eine Alarmanlage verscheuchte am Donnerstag, gegen 23:30 Uhr „ungebetene Gäste“. Diese waren dabei die Torhälfte einer Garage des Garagenkomplexes Wiesen-/Taltitzer Straße aufzubrechen. Ob die Diebe etwas gestohlen haben, ist noch nicht bekannt. Der entstandene Sachschaden liegt bei etwa 100 Euro.

Unter Alkoholeinfluss aufgefahren

Plauen – (am) Wegen fahrlässiger Körperverletzung in Verbindung mit einem Verkehrsunfall musste sich am Donnerstag, gegen 9:15 Uhr ein 45-Jähriger verantworten. Wegen eines Rettungswagens bremste ein Skoda-Fahrer (65) an der Kreuzung Dresdener Straße/Möschwitzer Straße sein Auto ab. Der hinter ihm fahrende 45-Jährige erkannte das zu spät und fuhr mit seinem Daimler Chrysler auf. Ein Atemalkoholtest zeigte beim Chrysler-Fahrer 0,4 Promille. Der 65-Jährige wurde beim Unfall leicht verletzt. Sachschaden: ca. 2.200 Euro.

Vorfahrt missachtet

Plauen, OT Straßberg – (am) Zu einem Zusammenstoß zwischen einem Moped S51 und einem Lkw VW kam es am Donnerstagnachmittag. Eine 19-Jährige befuhr mit ihrem Moped die Straße Am Possigweg und wollte nach links in den Possigweg abbiegen. Dabei stieß sie mit dem entgegenkommenden, vorfahrtsberechtigten Lkw (Fahrer 43) zusammen. Die Moped-Fahrerin stürzte und verletzte sich am Bein. An ihrem Fahrzeug entstand wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von ca. 2.500 Euro.

Vogtlandkreis – Polizeirevier Auerbach

Unfallflucht

Klingenthal – (am) Zu einer Unfallflucht kam es am Donnerstag, in der Zeit von 10:30 Uhr bis 11:45 Uhr, als ein Toyota-Fahrer (65) auf dem Grundstück der Augenarztpraxis an der Lindenstraße parkte. Ein bislang unbekanntes Fahrzeug beschädigte den Toyota an der Stoßstange hinten rechts. Sachschaden: ca. 200 Euro.
Zeugenhinweise bitte an das Polizeirevier Auerbach, Telefon 03744/ 2550.

Bungaloweinbruch

Lengenfeld – (am) In der Nacht zum Donnerstag brachen Unbekannte in einen Bungalow der Kleingartenanlage „Am Pöhlberg“ ein und stahlen ein Radio.
Schaden: etwa 500 Euro. Zeugenhinweise bitte an das Polizeirevier Auerbach, Telefon 03744/ 2550.

Landkreis Zwickau – Polizeirevier Zwickau

Ford Focus nimmt Bus die Vorfahrt

Zwickau, OT Weißenborn – (am) Zu einem Unfall zwischen einem Pkw und einem Bus kam es am Donnerstag, gegen 17:20 Uhr an der Kreuzung Horch-/Crimmitschauer Straße. Ein 62-Jähriger war mit seinem Ford auf der Horchstraße unterwegs und wollte geradeaus auf die Crimmitschauer Straße fahren. Dabei stieß er mit dem seinen Weg kreuzenden Bus, zusammen. Verletzt wurde glücklicherweise niemand.
Sachschaden: ca. 9.000 Euro.

Landkreis Zwickau – Polizeirevier Werdau

Zeugen und Geschädigte gesucht

Werdau – (am) Ein 29-Jähriger beleidigte am Donnerstag, um 13:40 Uhr im Kaufland an der Uferstraße verschiedene Personen und griff wahllos die dort Anwesenden tätlich an, in dem er um sich schlug und trat. Letztlich flüchtete der Mann. Eine Polizeistreife verfolgte und stellte ihn in der Bahnhofstraße.
Zeugen und Geschädigte werden gebeten sich im Polizeirevier Werdau, 03761/ 7020 zu melden.

Handtasche aus Auto gestohlen

Crimmitschau – (am) Unbekannte stahlen aus einem verschlossenen Dacia, der auf dem Parkplatz Kaufland abgestellt war, eine schwarze Handtasche, die auf dem Rücksitz lag. In dieser befanden sich Bargeld, Wohnungsschlüssel und diverse andere Papiere. Tatzeit: Donnerstag, 15:30 Uhr.

Landkreis Zwickau – Polizeirevier Glauchau

Diesel gestohlen

Hohenstein-Ernstthal – (am) 50 Liter Diesel wurden in der Nacht zum Donnerstag aus einem Lkw Mitsubishi, der Am Sachsenring parkte, gestohlen. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 300 Euro, der Diebstahlschaden beträgt ca. 75 Euro.
Hinweise bitte an das Polizeirevier Glauchau, Telefon 03763/ 640.

Einbruch in Gaststätte

Lichtenstein – (am) Unbekannte brachen in eine Gaststätte auf der Rödlitzer Straße ein. Der Stehlschaden ist derzeit nicht bekannt, der Sachschaden beläuft sich auf ca. 500 Euro. Hinweise bitte an das Polizeirevier Glauchau, Telefon 03763/ 640.

Fahrradfahrer mit Pkw zusammengestoßen

Limbach – Oberfrohna – (am) Ein 15-jähriger Fahrradfahrer verletzte sich am Donnerstagnachmittag bei einem Unfall auf der Pleißaer Straße. Eine Peugeot-Fahrerin wollte nach links in eine Einfahrt abbiegen, wobei beide Verkehrsteilnehmer zusammenstießen. Der Jugendliche wurde leicht verletzt.

Quelle: PD Zwickau

Polizei Direktion Leipzig: Informationen 11.07.2014 (2)

Polizei Direktion Leipzig: Informationen 11.07.2014 (2)

PolizeiSchmutzfinger

Ort: 04328 Leipzig (OT Sellerhausen-Stünz), Ostheimstraße
Zeit: 09.07.2014 (Tag der Durchsuchung)

Es ist eine Schande, dass sich Skrupellose an der Sucht anderer bereichern und sie zudem schleichend dem körperlichen Verfall und der sozialen Verelendung preisgeben. Nicht einmal vor Kindern oder gerade dem Kindesalter Entwachsenen machen sie Halt. Sie bieten ihnen kostenlos oder zu geringen Preisen sogenannte Einstiegsdrogen an, die besonders Neugierige bedenkenlos probieren – auch befördert durch eine, in dem Älter häufig präsente, Gruppenkonformität und den Wunsch der Zugehörigkeit. So beginnt oft ein Teufelskreis: Erstkonsum, Vernachlässigung von Pflichten, weiterer Konsum, finanzieller Druck, Konsum (auch „härterer und teurer“ Drogen), körperliche und/oder seelische Erkrankungen, Beschaffungskriminalität […] Im schlimmsten Fall droht ein vorzeitiges Ableben.
In ihrer Verzweiflung wandte sich eine Mutter an die Polizei, da ihr Sohn (15) in diesen Kreislauf hineingeraten war. Nach einem ersten Kontakt mit Betäubungsmitteln folgten das schulische Desinteresse, Leistungsabfall und später gar das völlige Gehenlassen und eine unnatürliche Unnahbarkeit. Sie zeigte schließlich denjenigen an, der dafür sorgte, dass die „Jungs“ immer was zu rauchen hatten. Daraufhin nahm die Polizei die Ermittlungen auf und durchsuchte schließlich die Wohnung des Dealers (30). Hierdurch kamen mehrere Alu-Päckchen und Plastikbehälter mit Betäubungsmitteln, zwei Feinwaagen, ein Schlagring und ein Baseballschläger ans Tageslicht. Die insgesamt aufgefundenen 95 Gramm Marihuana mögen nach relativ wenig klingen, aber wenn man bedenkt, dass der Mann das halbe Gramm „Gras“ für 5 Euro abgab, kann man der 95 eine Null anhängen und erhält so den entsprechenden finanziellen Wert. Gegen den 30-Jährigen laufen Ermittlungsverfahren wegen Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz und das Waffengesetz. (MB)

Aufgebockt

Ort: 04177 Leipzig (OT Altlindenau), Gemeindeamtsstraße
Zeit: 10.07.2014, 18:00 Uhr – 11.07.2014,

Einen Reifenwechsel samt Altreifenentsorgung nahmen in der Nacht zum Donnerstag Unbekannte auf ganz besondere Art und Weise vor. Sie schraubten von einem Audi A6 alle vier Kompletträder ab und bockten die „Limousine“ auf drei fremde Räder sowie Steine auf. Schließlich flüchteten sie mit der Beute – Kompletträder auf Alufelgen und den zugehörigen Muttern. Mutmaßlich standen sie unter großem Zeitdruck, denn die beiden mitgebrachten Wagenheber blieben zurück. Der 27-Jährige Fahrzeugbesitzer hatte den Audi im ersten Obergeschoss eines Parkhauses abgestellt und war nach Hause gelaufen. In der Nacht weckte ihn eine Alarmanlage, die im Parkhaus angeschlagen hatte. Er machte sich auf den Weg, um nachzusehen, ob mit seinem „Vierrad“ alles in Ordnung sei. Doch erlebte er ein böse Überraschung; sein A 6 war „radlos“ und er selbst „ratlos“. Er rief die Polizei und berichtete von seinem Verlust, der sich nach ersten Schätzungen auf ca. 2.000 Euro schätzen lässt. Es wird wegen Diebstahl im besonders schweren Fall ermittelt. (MB)

Gabelstapler rollte über Fuß

Ort: Leipzig (OT Heiterblick), Portitzer Allee
Zeit: 10.07.2014, gegen 13:30 Uhr

Eine Kundin (47) suchte eine Firma auf, um einen Lieferschein abzugeben. Diesen überreichte die Frau dem Fahrer (23) eines Gabelstaplers. Dabei hatte sie ihren linken Fuß direkt am Rad des Fahrzeuges stehen. Beim Rückwärtsfahren passierte es dann: Der Firmenmitarbeiter rollte versehentlich mit dem Stapler über den Fuß der 47- Jährigen. Sie erlitt leichte Verletzungen und wurde vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht. Gegen den jungen Mann wird wegen fahrlässiger Körperverletzung in Verbindung mit einem Arbeitsunfall ermittelt. (Hö)

Einbruch in Imbiss

Ort: Leipzig (OT Wahren), Gustav-Esche-Straße
Zeit: 11.07.2014, gegen 02:45 Uhr

Ein Mitarbeiter (59) einer Sicherheitsfirma informierte heute Nacht die Polizei über den Einbruch in einen Imbiss am Auensee. Beamte stellten zunächst eine zerstörte Umzäunung
im Bereich des Bootshauses fest. Zudem hatten die Täter den Holzladen des Verkaufshäuschens aufgehebelt und die Fensterscheibe eingeschlagen. Aus dem Imbiss stahlen die Einbrecher Bier. Einige Flaschen waren noch zum Abtransport bereitgestellt worden. Die Polizisten setzten den Eigentümer des Imbiss‘ in Kenntnis. Die Höhe des Gesamtschadens ist noch unklar. Die Ermittlungen wurden aufgenommen.
(Hö)

Fernsehabend gesichert

Ort: Leipzig (OT Zentrum), Dresdner Straße
Zeit: 10.07.2014, zwischen 03:00 und 08:45 Uhr

Bisweilen ist das Ziel eines Einbruchs der, dass die Täter sich Wertgegenstände und Bargeld besorgen. Im vorliegenden Fall erscheint es allerdings so, als hätten die Einbrecher sich den Fernsehabend für das anstehende Fußballfinale gesichert. In den Morgenstunden, nachdem das Café in der Dresdner Straße abgeschlossen worden war, brachen unbekannte Täter durch den Hintereingang ein und durchsuchten alle Räume. Gleichwohl nahmen sie dann auch etwas Bargeld im dreistelligen Bereich und einen Flachbildfernseher mit. Als i-Tüpfelchen fürs Wochenende schleppten sie dann noch ein 50-Liter Bierfass von dannen. Leicht dürfte dieser Transport jedenfalls nicht gewesen sein. Der Stehlschaden wird damit auf etwa 1.300 Euro geschätzt. (KG)

Landkreis Leipzig

Einbrecher von Mitarbeitern überrascht

Ort: Belgershain (OT Köhra), Leipziger Straße
Zeit: 11.07.2014, gegen 01:00 Uhr

In der letzten Nacht hatte ein Einbrecher sein Glück in einer Firma in Köhra versucht – vergeblich. Jedoch wäre dabei beinahe ein Mitarbeiter schwer verletzt worden. Was war geschehen? Unbemerkt hatte sich der unbekannte Täter Zugang zum Firmengebäude verschafft und war in die Büroräume eingedrungen. Eine der Mitarbeiterinnen (59), die sich zur Nachtschicht auf dem Gelände befand, bemerkte die aufgehebelte Tür und stand plötzlich dem Täter gegenüber. Dieser legte einen Finger auf die Lippen und bedeutete ihr damit, still zu sein. Im ersten Moment starr, rief sie dann laut den Namen eines Kollegen, der sich in der Richtung befand, in die der Unbekannte nun rannte. Besagter Kollege (49) stellte sich dem Täter entgegen und versuchte, ihn an der Flucht zu hindern. Der Einbrecher nahm nun den mitgeführten eisernen Kuhfuß, holte aus und zielte nach dem Kopf des Mannes. Dieser versetzte dem Täter aber einen Faustschlag, woraufhin er zurücktaumelte und „nur noch“ die Nase des Mitarbeiters traf. Während dieses Schlagabtausches verlor der Einbrecher eine Geldkassette, die er unter den anderen Arm geklemmt hatte. Mittlerweile war ihm seine Beute jedoch egal. Obwohl die Tür, durch die er verschwinden wollte, von außen durch einen weiteren Mitarbeiter (23) zugehalten wurde, schaffte es der Täter, sie zu öffnen. Schnell rannte er über die Feuerleiter davon, kletterte über einen Zaun und stieg in einen wartenden Pkw auf dem Feld hinter dem Firmengelände. Mit diesem fuhr er dann Richtung Pomßen davon.
Der Täter wird wie folgt beschrieben:
• ca. 170 cm groß,
• schlanke bis leicht untersetzte Gestalt,
• Bekleidung: schwarze Arbeitshose, Arbeitsschuhe, dunkle Rollmütze,
• trug eine blaue Gesichtsmaske.
Zum Glück wurde der 49-Jährige nur leicht verletzt, was aber auch ganz anders hätte ausgehen können. Die Kriminalpolizei ermittelt nun wegen räuberischen Diebstahls. Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt geben können, wenden sich bitte an die Kripo, Dimitroffstraße 1 in 04107 Leipzig, Tel. (0341) 966 4 6666, zu melden. (KG)

Landkreis Nordsachsen

Jugendliche aus dem Treppenhaus geworfen

Ort: Schkeuditz, Hufelandstraße
Zeit: 10.07.2014, gegen 16:15 Uhr

Gestern Nachmittag saßen drei Mädchen (12, 13, 15) auf dem Treppenabsatz eines Mehrfamilienhauses und warteten darauf, dass die Mutter eines Mädchens zu ihnen stieß. Während sie mit ihren Handys spielten, öffnete sich plötzlich die Tür zu einer der Wohnungen. Heraus kam eine aufgeregt schimpfende Frau (52), welche die Mädchen beleidigend aufforderte, das Treppenhaus zu verlassen. Sie schimpfte, trat auf eines der Handys und versuchte gar, die 13-Jährige mit einem Schirm zu schlagen. Verletzt wurde zum Glück niemand, doch rafften sich die Mädchen auf und verließen schnell ihren gewählten Sitzplatz. Gegen die 52-Jährige wird nun wegen Beleidigung, Sachbeschädigung und versuchter Körperverletzung ermittelt. (KG)

Verkehrsgeschehen

Landkreis Leipzig

Zeugenaufruf m. d. B. u. V.

Ort: Markkleeberg, August-Bebel-Straße/Sebastian-Bach-Straße
Zeit: 26.06.2014, 21:00 Uhr bis 27.06.2014, gegen 06:45 Uhr

Der Halter (35) eines Renault Mégane verständigte die Polizei über einen Verkehrsunfall. Er hatte sein Auto ordnungsgemäß am Fahrbahnrand abgestellt. Tags darauf musste er feststellen, dass es um etwa zwei Meter nach hinten verschoben worden war. Am Renault befanden sich Unfallspuren, die vermutlich von einem Lkw stammen. Dessen Fahrerin oder Fahrerin hatte den Pkw gerammt und sich dann unerlaubt aus dem „Staub“ gemacht. Dem Besitzer entstand Schaden von etwa 1.000 Euro. Wer hat während der Unfallzeit Beobachtungen gemacht? Wer kann Hinweise zum/r Verursacher/in oder zum Unfallhergang geben? Zeugen melden sich bitte beim Polizeirevier Leipzig-Südost/Markkleeberg, Telefon (0341) 3 53 10 oder eine andere Polizeidienststelle. (Hö)

Autofahrer fährt auf

Ort: Zwenkau (OT Rüssen-Kleinstorkwitz), Zeitzer Straße
Zeit: 10.07.2014, gegen 13:15 Uhr

Der Fahrer (26) eines Skoda Octavia war auf der Zeitzer Straße unterwegs. Als er verkehrsbedingt halten musste, bemerkte dies ein hinter ihm fahrender Lenker eines VW Golf zu spät und fuhr auf. Die Beifahrerin (50) im Skoda erlitt leichte Verletzungen und wurde ärztlich versorgt. An den Autos entstand Schaden in Höhe von ca. 6.000 Euro. Gegen den Golffahrer wird wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt. (Hö)

Radler übersehen?

Ort: Grimma, Leipziger Straße
Zeit: 10.07.2014, gegen 18:45 Uhr

Der Fahrer (28) eines VW Golf befuhr die Husarenstraße in Richtung Leipziger Straße und wollte auf diese nach links abbiegen. Dort missachtete er die Vorfahrt eines Fahrradfahrers
(52) und es kam zur Kollision. Der Radler stürzte, verletzte sich und musste ambulant behandelt werden. Zwei Zeugen (w/29; m/43) riefen die Polizei. An den Fahrzeugen entstand Schaden in Höhe von über 7.000 Euro. Der Autofahrer hat sich wegen fahrlässiger Körperverletzung zu verantworten. (Hö)

Quelle: PD Leipzig