Polizei05

Chemnitz

OT Bernsdorf – Einbruch in Firma

(TH) In der Zeit von Mittwoch, gegen 18.15 Uhr, bis Donnerstag, gegen
8.15 Uhr, brachen Unbekannte in die Räume einer Firma in der Reichenhainer Straße ein. Sie entwendeten einen Laptop und einen Beamer im Gesamtwert von ca. 1 500 Euro. Zur Höhe des entstandenen Sachschadens liegen der Pressestelle zurzeit noch keine Informationen vor.

OT Stelzendorf – Vier Autos in Unfall verwickelt

(Ki) Vier Autos – ein Pkw und drei Lkw – waren am Donnerstagmittag auf der Neefestraße in einen Verkehrsunfall verwickelt. Drei Fahrzeugführer wurden leicht verletzt. Der Unfall ereignete sich gegen 11.20 Uhr in Höhe der Jaenickestraße. Dort fuhr der Fahrer (88) eines Pkw Mitsubishi an der „Rot“ zeigenden Ampel mit Grünpfeil von der Jaenickestraße nach rechts auf die Neefestraße auf. Ein bei „Grün“ auf der Neefestraße aus Richtung Stadt herannahender Lkw Mercedes (Fahrer: 35) versuchte noch, dem Pkw auszuweichen. Dennoch kollidierte er mit dem Mitsubishi und anschließend mit zwei Lkw im Gegenverkehr (Toyota, Fahrer 55; Mercedes mit Anhänger, Fahrer 39). Diese standen in der Linksabbiegespur der Neefestraße stadteinwärts.
Der Pkw-Fahrer sowie der Fahrer des Lkw Toyota und der Fahrer des dahinterstehenden Lkw Mercedes mit Anhänger wurden leicht verletzt.
Der Sachschaden wird auf mehrere tausend Euro geschätzt. Der Mitsubishi musste abgeschleppt werden.
Aufgrund größerer Mengen ausgelaufener Betriebsstoffe im Kreuzungsbereich mussten die Berufsfeuerwehr und die Ölwehr zum Säubern der Straße anrücken. Es machte sich bis kurz vor 14.30 Uhr immer wieder die kurzzeitige Vollsperrung der Neefestraße notwendig.

Stadtzentrum – Bei „Rot“ über die Ampel – Unfall!

(Ki) Weil eine VW-Fahrerin (56) am Donnerstag, gegen 7 Uhr, über eine „Rot“ zeigende Ampel fuhr, kam es an der Kreuzung Bahnhofstraße/Zschopauer Straße zum Verkehrsunfall. Die VW-Fahrerin kam aus Richtung Annaberger Straße und übersah vermutlich das Ampel-Rot für ihre Fahrtrichtung Augustusburger Straße. Es kam zur Kollision mit einem von der Zschopauer Straße nach links in die Bahnhofstraße abbiegenden Suzuki. Dessen 60-jährige Fahrerin wurde leicht verletzt. Die Schäden an den beiden Autos beziffern sich auf insgesamt rund 4 000 Euro.

Erzgebirgskreis

Revierbereich Aue

Zschorlau – Unfall im Vorbeifahren

(Ki) Als ein Lkw MAN (Fahrer: 24) am Donnerstag, kurz vor 10 Uhr, auf der Eibenstocker Straße in Richtung Schneeberg an einem an der Haltelinie in der Schneeberger Straße wartenden Citroen (Fahrer: 74) vorbeifuhr, streifte er den Pkw im Frontbereich. Während das am Brummi lediglich rund 500 Euro Schaden hinterließ, wird die Reparatur des Citroen rund 3 500 Euro kosten. Verletzt wurde niemand.

Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Döbeln

Döbeln – Handtaschenräuber unterwegs/Zeugen gesucht!

(SR) In der Bahnhofstraße vor dem Ärztehaus, nahe der Einmündung zur Rosa-Luxemburg-Straße, kam es am Donnerstagmorgen, gegen 5.30 Uhr, zu einem Raub. Eine 51-jährige Frau war auf dem Weg zur Arbeit, als sie plötzlich von einem Unbekannten angegriffen wurde. Der Mann entriss ihr die Handtasche. Die Frau wehrte sich und schrie, woraufhin sie der unbekannte Täter würgte. Als eine Zeugin (55) mit ihrem Pkw anhielt und hupte, flüchtete der Räuber in Richtung Edeka-Markt.
Täterbeschreibung:
–  25 bis 30 Jahre
– 1,65 Meter bis 1,70 Meter groß, schlanke Gestalt
– schmales Gesicht
– trug weiße Turnschuhe mit einem roten Streifen an der Sohle und vermutlich eine schwarze Hose sowie eine blaue Windjacke.
Das Opfer erlitt leichte Verletzungen. In der Handtasche befanden sich unter anderem zwei Handys sowie eine Geldbörse mit etwas Bargeld und Personaldokumenten.
Die Polizei bittet um Mithilfe bei der Aufklärung der Straftat. Wer kann Angaben zur Tat machen? Wer hat den Täter bei seiner Flucht beobachtet? Wer kann Angaben zur Identität oder dem Aufenthaltsort des Räubers machen? Hinweise nimmt die Polizei in Döbeln unter Telefon 03431 659-0 entgegen.

Revierbereich Freiberg

Oberschöna – Drei Schwerverletzte bei Unfall

(Ki) Drei Verkehrsteilnehmer wurden bei einem Verkehrsunfall am Donnerstag, kurz vor 8 Uhr, auf der B 173 schwer verletzt. Ein VW (Fahrer: 41) war von Memmendorf kommend in Richtung Oberschöna unterwegs, als in einer Rechtskurve das Fahrzeugheck ausbrach und der VW daraufhin mit einem im Gegenverkehr befindlichen Pkw Citroen (Fahrerin: 48) kollidierte. Dieser wurde nach dem Zusammenprall in den Straßengraben geschleudert. Die beiden Autofahrer und die Beifahrerin im Citroen (55) wurden schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 10.000 Euro.
Die Feuerwehr war zum Abbinden ausgelaufener Betriebsstoffe im Einsatz. Bis gegen 9.25 Uhr war die B 173 an der Unfallstelle voll gesperrt, danach wurde der Verkehr wechselseitig vorbeigeleitet. Gegen 10.15 Uhr war die Straße wieder frei.

Lichtenberg – In Kurve gegen die Leitplanke/Junge Autofahrerin schwer verletzt

(Ki) Eine junge Autofahrerin (23) ist am Donnerstagmorgen bei der Kollision ihres Pkw mit einer Leitplanke schwer verletzt worden. Die 23-Jährige war kurz nach 7 Uhr in ihrem Hyundai auf der Mittelgebirgsstraße aus Richtung S 184 in Richtung Lichtenberg unterwegs. Bergab in einer S-Kurve kam der Hyundai auf nasser Fahrbahn ins Schleudern und prallte gegen die rechte Leitplanke, schleuderte dann zurück auf die Fahrbahn und kam dann schräg auf der Gegenfahrbahn zum Stehen. Die verletzte Autofahrerin wurde in ein Krankenhaus gebracht. Am Pkw hinterließ der Crash einen Schaden von rund 5 000 Euro, an der Leitplanke wird der Schaden auf rund 2 000 Euro geschätzt.

Revierbereich Mittweida

Frankenberg – Fahrradteile gestohlen

(TH) In der Zeit vom 7. Juli 2014 bis zum 9. Juli 2014, gegen 23.45 Uhr, brachen Diebe in einen Mieterkeller eines Mehrfamilienhauses in der Straße Am Sachsenpark ein. Sie demontierten von einem „Cube“-Mountainbike Teile der Schaltung, die hydraulischen Bremsen sowie die Federgabel und nahmen die Anbauteile mit. Zur Höhe des entstandenen Diebstahlschadens liegen der Polizei zurzeit noch keine Informationen vor. Sachschaden entstand nicht.

Revierbereich Rochlitz

Hartmannsdorf – Einbruch in Bäckerei

(TH) In der Nacht vom Mittwoch zum Donnertag brachen unbekannte Diebe in eine Bäckerei in der Ernst-Lässig-Straße ein. Sie hebelten eine Tür auf und nahmen aus dem Verkaufsraum etwas Wechselgeld mit. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 300 Euro.

Mühlau – Einbruch in Gaststätte

(TH) Vom Mittwoch, gegen 16 Uhr, zum Donnerstag, gegen 7.15 Uhr, waren Einbrecher in einer Gaststätte in der Gartenstraße am Werk. Sie hebelten mehrere Türen auf und öffneten mehrere Schränke. Entwendet wurde nichts, es entstand jedoch Sachschaden von ca. 4 000 Euro.
Im Verlauf der Ermittlungen wird geprüft, ob es zwischen den Einbrüchen vom Mittwoch zum Donnerstag in Hartmansdorf und Mühlau einen Zusammenhang gibt.

Burgstädt – Unfall beim Rückwärtsfahren

(Ki) Der Fahrer (48) eines VW war am Donnerstag, kurz nach 10 Uhr, auf der Chemnitzer Straße stadteinwärts unterwegs. In Höhe der Straße der deutschen Einheit suchte er vergeblich einen Parkplatz und fuhr deshalb  rückwärts in eine Bushaltestelle. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit einem hinter ihm befindlichen Audi (Fahrer: 28). Die Fahrzeugschäden belaufen sich insgesamt auf rund 4 000 Euro. Es wurde niemand verletzt.

Rochlitz – Pkw beschädigt – Verursacher flüchtet/Zeugen gesucht!

(SR) Am Mittwoch, zwischen 0.15 Uhr und 9 Uhr, kam es zu einem Unfall mit Sachschaden in der Casparistraße. Ein unbekanntes Fahrzeug fuhr dort gegen einen gegenüber dem Hausgrundstück Nr. 1 parkenden Renault Clio. Dann verließ der Unfallverursacher den Unfallort unerlaubt. Am Renault ist das vordere Kennzeichen eingedellt und der Kunststoff am Stoßfänger eingerissen – Schaden rund 300 Euro. Aufgrund der Beschädigungen könnte am flüchtigen Fahrzeug eine Anhängerkupplung montiert sein. Die Polizei bittet um Mithilfe. Wer hat den Unfall beobachtet und kann Angaben zum Hergang machen? Wer kann Angaben zum flüchtigen Fahrzeug und dessen Fahrer(in) machen? Hinweise nimmt die Polizei in Rochlitz unter Telefon 03737 789-0 entgegen.

Hartmannsdorf – Auto gestreift und dann geflüchtet/Zeugen gesucht!

(SR) Am Dienstag, zwischen 11 Uhr und 11.30 Uhr, streifte ein unbekanntes Fahrzeug einen in der Carl-Kirchhof-Straße parkenden VW Jetta. Der VW stand gegenüber dem Hausgrundstück Nr. 6-8. Beschädigt wurden die Türen und der Außenspiegel der Fahrerseite sowie die vordere Stoßstange. Der Unfallverursacher verließ unerlaubt den Unfallort. Der Schaden am Jetta wurde auf etwa 500 Euro geschätzt. Die Polizei bittet um Mithilfe. Wer kann Angaben zum Unfallhergang machen? Wer kann Angaben zum Fahrer des flüchtigen Fahrzeugs oder zum Fahrzeug selbst machen? Hinweise nimmt die Polizei in Rochlitz unter Telefon 03737 789-0 entgegen.

Quelle: PD Chemnitz

 

 

Share This

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!