unnamed

Heute, Donnerstag den 10. Juli 2014 fand der alljährliche so genannte “Pre Event” zur Promotion des eni Motorrad Grand Prix Deutschland, der vom 11. bis 13. Juli auf dem Sachsenring stattfindet, statt. Die Weltelite des Motorrad-Rennsports ist am Sachsenring eingetroffen und einige von Ihnen, darunter neben Stefan Bradl (MotoGP), Sandro Cortese, Jonas Folger, Marcel Schrötter, Wildcard-Starteterin Nina Prinz (alle Moto2) und Philip Oettl (Moto3), war auch der Spanier Aleix Espargaró (MotoGP) zu Gast im gestern neu eröffneten Textil- und Rennsport-Museum in Hohenstein-Ernstthal.

Das Textil- und Rennsportmuseum gibt einen Einblick in die Textil-Industrie, die in Hohenstein-Ernstthal wichtiger Wirtschaftsfaktor bis in die 90er Jahre war und ist. Dass der Rennsport Teil der Geschichte der Stadt ist, muss man ja nicht weiter erwähnen mit der langen Tradition der Rennstrecke Sachsenring, welche im Jahre 1927 mit einem Badberg-Viereck-Rennen begann. Schon in den “Baby-Jahren” des Sachsenrings pilgerten Hunderttausende Zuschauer an die Rennstrecke, die damals knapp 9 km lang war. Zeitzeugen aus der Anfangszeit des Sachsenrings sind im Textil- und Rennsportmuseum zu bewundern. Auch Originalaufnahmen der ersten Rennen bis zur heutigen Zeit kann man durch den Kurzfilms, der im Museumseigenen KIno gezeigt wird,  anschauen und sich vom Renn-Fieber einer ganzen Region anstecken lassen.

Die Fahrer hatten sichtlich ihren Spaß und zeigten Bewunderung für die traditionsreiche Rennstrecke. Ab morgen werden Sie auf dem neuen Sachsenring (seit 1998 fester Bestandteil des MotoGP Kalenders) ihr Können unter Beweis stellen. Die Aktion beginnt 09:00 Uhr mit dem ersten freien Training der Moto3 Klasse. Tickets gibt es an den Tageskassen vor Ort ab 06:00 Uhr.

Quelle: SRM Foto: © Andreas Kretschel

 

Share This

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!