Polizei

 Chemnitz

 

OT Kappel – Bedroht

(SP) Am Sonnabend, gegen 20.30 Uhr, wurde die Polizei zu einem Einkaufsmarkt in der Irkutsker Straße gerufen. Dort war kurz zuvor ein
32-Jähriger von einem ihm unbekannten Mann mit einer Pistole bedroht wurden. Anschließend ging der Unbekannte in Richtung Lützower Straße davon. Ein weiterer Mann (nähere Angaben liegen der Pressestelle nicht vor) teilte den Beamten mit, dass er den Unbekannten zwischen zwei Wohnblocks in der Lützower Straße hat verschwinden sehen. Dort trafen die Polizisten dann auf einen Mann, den der 32-Jährige als denjenigen wiedererkannte, der ihn mit der Pistole bedroht hatte. Wie sich herausstellte handelte es sich um einen 33-jährigen Chemnitzer. Dieser hatte eine Schreckschusspistole dabei. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von 2,46 Promille. Er wurde in Polizeigewahrsam genommen. Nach Ausnüchterung und Durchführung aller polizeilichen Maßnahmen wurde der 33-Jährige wieder entlassen. Die Schreckschusspistole wurde sichergestellt.

 

Stadtzentrum – In Schlangenlinie unterwegs

(TH) Am Sonntag, kurz vor 1 Uhr, kontrollierte die Polizei einen Radfahrer (57) in der Hartmannstraße/An der Markthalle. Der Radler war auf dem Fußweg in Richtung Stadtzentrum in Schlangenlinie unterwegs. Ein Atemalkoholtest ergab 1,72 Promille. Der 57-Jährige musste nach einer Blutentnahme seinen Weg zu Fuß fortsetzen.

OT Hilbersdorf – Zusammenstoß

(SP) Am Sonnabend, gegen 14.45 Uhr, befuhr der 38-jährige Fahrer eines VW Caddy den Hohlweg in Richtung Dresdner Straße und wollte nach links in Richtung Flöha abbiegen. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit einem auf der Dresdner Straße in Richtung Stadtzentrum fahrenden Krad Yamaha (Fahrer: 23). Der 23-Jährige wurde bei dem Unfall leicht verletzt und musste ambulant behandelt werden. An den beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von rund 2 000 Euro.

 

OT Schloßchemnitz – In Garten gefahren

(SP) Am Sonnabend, gegen 11.45 Uhr ereignete sich in der Limbacher Straße/Ecke Matthesstraße ein Unfall.  Die 74-jährige Fahrerin eines Pkw Suzuki fuhr dort vom Gelände einer Tankstelle und streifte dabei einen Pflanzkübel. Anschließend durchfuhr die 74-Jährige den Zaun von einem Gartengrundstück und kam dort zum Stehen. Die Suzuki-Fahrerin blieb unverletzt. Am Pflanzkübel und dem Zaun entstand Sachschaden in Höhe von ca. 1 000 Euro. Für die Reparatur des Pkw werden rund 5 000 Euro benötigt.

OT Stelzendorf – Aufgefahren

(SP) Am Sonnabend, gegen 12.15 Uhr, befuhr die 40-jährige Fahrerin eins Ford Mondeo die Ausfahrt vom Neefepark in Richtung Neefestraße stadteinwärts. Dabei fuhr sie auf einen vor dem Mondeo verkehrsbedingt haltenden Ford Fiesta (Fahrer: 25) auf. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt rund 8 000 Euro.

Bundesautobahn 72/OT Siegmar – Kollision mit Mittelleitplanke

(SP) Rund 4 000 Euro Sachschaden sind die Bilanz eines Unfalls, der sich am Sonnabend, gegen 7.50 Uhr, auf der A 72 ereignete. Der 46-jährige Fahrer eines Pkw Opel mit Anhänger befuhr die Autobahn auf der linken Fahrspur in Richtung Hof. In Höhe der Auffahrt Chemnitz-Süd kam er zu weit nach links von der Fahrbahn ab und kollidierte mit der Mittelleitplanke. Der Fahrer blieb unverletzt. Am Pkw und dem Anhänger entstand Sachschaden in Höhe von ca. 4 000 Euro. Angaben über die Höhe der Schäden an der Mittelleitplanke liegen der Polizei noch nicht vor.

Landkreis Mittelsachsen

 

Revierbereich Freiberg

 

Freiberg – Aufgefahren

(SP) Am Sonnabend, gegen 12 Uhr, befuhren der 46-jährige Fahrer eines Pkw Audi und der 29-jährige Fahrer eines Pkw Seat die Olbernhauer Straße stadteinwärts. In Höhe des Hausgrundstücks Nr. 49 wollte der Audi-Fahrer nach links auf das Gelände einer Tankstelle abbiegen und musste verkehrsbedingt halten. Der 29-Jährige fuhr auf den Audi auf. Bei dem Unfall wurde niemand verletzt. Die Reparaturen der Fahrzeuge werden mit insgesamt rund 4 000 Euro zu Buche schlagen.

Großschirma/OT Obergruna – Seitliche Berührung

(SP) Zirka 7 000 Euro sind die Bilanz eines Unfalls, der sich am Sonnabend, gegen 9.30 Uhr, ereignet hat. Der 27-jährige Fahrer eines Pkw Skoda fuhr in der Freiberger Straße, gegenüber dem Abzweig zur Dorfstraße, aus einer Bushaltebucht und stieß dabei mit einem Pkw Mazda (Fahrer: 66) seitlich zusammen. Beide Fahrer blieben unverletzt.

Revierbereich Mittweida

 

Lichtenau/OT Niederlichtenau – Wildunfall

(SP) Am Sonnabend, gegen 22.40 Uhr, befuhr die 44-jährige Fahrerin eines Pkw VW die S 200 in Richtung Oberlichtenau. In Höhe der Erdbeersiedlung überquerte plötzlich ein Fuchs die Fahrbahn und es kam zur Kollision. Am Pkw entstand Sachschaden in Höhe von ca. 3 000 Euro.

Revierbereich Rochlitz

 

Rochlitz – Handtasche verschwunden/Zeugen gesucht

(SP) Am Freitag, gegen 15.30 Uhr, verstauten eine 36-Jährige und ihre Begleiterin (nähere Angaben liegen der Pressestelle derzeit nicht vor) ihre Einkäufe aus einem Einkaufszentrum in der Poststraße in einen Opel Zafira. Dabei stellte die 36-Jährige ihre Handtasche in den Fußraum hinter den Fahrersitz. Nach dem Einpacken brachten die Frauen ihre Einkaufswagen zum Abstellort zurück, wobei immer eine der Frauen am Pkw verblieb. Anschließend fuhren sie nach Königshain-Wiederau/OT Wiederau, wo die 36-Jährige bemerkte, dass ihre Handtasche mit Geldbörse, Bargeld, Geldkarten, Ausweis, Führerschein, Krankenkassenkarten sowie einem Handy und Digitalkamera fehlte.

Die Polizei in Rochlitz sucht unter Telefon 03737 789-0 Zeugen, die Personen beobachtet haben, die im Zusammenhang mit dem Diebstahl der Handtasche aus dem Pkw stehen könnten.

Burgstädt – Nach Unfallflucht sucht Polizei Zeugen

(SP) Am Sonnabend, gegen 15.30 Uhr, stellte ein 47-Jähriger seinen blauen Pkw Mitsubishi in der Chemnitzer Straße gegenüber dem Hausgrundstück 24 A am rechten Fahrbahnrand ab. Als er gegen 21.25 Uhr zu seinem Fahrzeug zurückkehrte, musste er feststellen, dass ein unbekanntes Fahrzeug beim Vorbeifahren den linken Außenspiegel beschädigt und pflichtwidrig die Unfallstelle verlassen hatte.

Die Polizei in Rochlitz sucht Zeugen, die Angaben zum Unfallhergang, zum unbekannten Fahrzeug und zu dessen Fahrer oder Fahrerin machen können. Hinweise bitte an das Polizeirevier Rochlitz unter Telefon 03737 789-0 oder jede andere Polizeidienststelle.

Erzgebirgskreis

 

Revierbereich Aue

Lauter-Bernsbach/OT Lauter – Rüttelplatte gestohlen/Tatverdächtiger festgenommen

(TH) Am Sonntag, gegen 1.30 Uhr, waren Diebe auf einer Baustelle in der Anton-Günther-Straße unterwegs. Hier wurden durch Zeugen fünf Unbekannte beobachtet, wie sie eine Rüttelplatte in einen roten Kleintransporter verluden. Anschließend fuhren sie mit dem Transporter und einem Pkw davon. In Antonsthal stellten Beamte vor sich fahrend einen roten Kleintransporter und einen schwarzen Pkw Audi fest. Der rote Transporter konnte durch die Polizei in Johanngeorgenstadt gestoppt werden. Im Wagen befand sich eine Rüttelplatte im Wert von ca. 8 000 Euro. Der 18-jährige Fahrer wurde vorläufig festgenommen. Die weitere Fahndung nach dem grauen Pkw Audi blieb ohne Erfolg. Der Festgenommene wurde nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen.

Schneeberg – Metalldiebe gestört

(TH) Am Sonntag, gegen 2 Uhr, stiegen Unbekannte über ein Fenster in eine Werkhalle in der Wildbacher Straße ein. Die Einbrecher stellten mehrere Säcke mit Metallspänen zur Seite. Durch den Wachschutz wurden sie jedoch beim Abtransport ihrer Beute gestört und verließen das Firmengelände mit leeren Händen. Es entstand Sachschaden von etwa 500 Euro. Der Wert der bereitgestellten Metallspäne beträgt ungefähr 2 000 Euro.

Annaberg-Buchholz/Oberwiesenthal – Böse Überraschung/Polizei warnt

(SP) Ein 61-Jähriger musste am Sonnabend, gegen 17 Uhr, feststellen, dass unbekannte Täter sich auf bisher nicht bekannte Art und Weise am Kofferraum seines Pkw Mercedes zu schaffen gemacht hatten. Diesen hatte er am Sonnabend, gegen

12 Uhr, zunächst in Oberwiesenthal in der Hüttenbachstraße abgestellt und dort seine Aktentasche mit Handy, Ladegerät, Ersatzschlüssel sowie einer Gelenktasche mit Geldkarten, Ausweis, Führerschein, Fahrzeugpapieren und ein paar hundert Euro Bargeld im Kofferraum des Mercedes verstaut. Nach einem Besuch des Fichtelbergs fuhr er nach Annaberg zurück und parkte seinen Pkw auf dem Kätplatz, eh er dann zur besagten Zeit auf einem Parkplatz im Waldschlösschenpark den Verlust der Aktentasche bemerkte.

Die Polizei nimmt diesen Fall zum Anlass und warnt davor, Taschen oder andere Behältnisse in Fahrzeugen zurückzulassen, auch nicht im Kofferraum oder Verstecken! Potenzielle Diebe kennen diese und Fahrzeuge sind keine Tresore.

 

Revierbereich Stollberg

Niederwürschnitz – Gartenlaube abgebrannt

(TH) Am Sonntag, gegen 1.40 Uhr, wurden Feuerwehr und Polizei zu einem Einsatz in eine Gartenanlage in die Hohensteiner Straße gerufen. Hier brannte eine Gartenlaube. Personen wurden nicht verletzt. Der Sachschaden an der abgebrannten Laube beträgt ca. 3 000 Euro. Die Ermittlungen zur Brandursache dauern an.

Stollberg – Fahrrad gestohlen

(TH) In der Zeit von 17 Uhr bis 22.40 Uhr entwendeten am Samstag Unbekannte ein Mountainbike vom Bahnhof. Das schwarz/weiße 26er ALL-Mountainbike „Nicolai Ufo DS“ mit roten Felgen war am überdachten Fahrradständer angeschlossen. Der Diebstahlschaden beläuft sich auf ungefähr 1 000 Euro.

 

Revierbereich Marienberg

 

Wolkenstein/OT Hilmersdorf – Aufgefahren

(SP) Am Sonnabend, gegen 16 Uhr, befuhren ein VW Passat (Fahrerin: 47) und ein Fiat Ducato (Fahrer: 42) die B 174 aus Richtung Heinzebank in Richtung Marienberg. In Höhe der Einfahrt zur Hoflindenstraße musste die Passat-Fahrerin verkehrsbedingt abbremsen und der Fiat-Fahrer fuhr auf den VW auf. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Die Schäden an den Fahrzeugen werden auf insgesamt rund 2 000 Euro geschätzt.

Drebach – Zusammenstoß

(SP) Rund 9 500 Euro Sachschaden sind die Bilanz eines Unfalls. Am Sonnabend, gegen 19.10 Uhr, befuhr der 76-jährige Fahrer eines Pkw Nissan die S 231 in Richtung Zschopau. In Höhe des Abzweigs Grießbacher Straße kam es an einer Straßeneinengung zum Zusammenstoß mit einem im Gegenverkehr fahrenden Pkw VW (Fahrer: 25). Beide Fahrer blieben unverletzt.

Revierbereich Stollberg

 

Lugau/OT Erlbach-Kirchberg – Schwer verletzt

(SP) Am Sonnabend, gegen 21 Uhr, kam der 30-jährige Fahrer eines 5er BMW auf der Äußeren Kirchberger Straße nach rechts von der Fahrbahn ab und überschlug sich auf dem angrenzenden Feld. Der 30-Jährige wurde schwer verletzt. Ein 37-jähriger Beifahrer erlitt leichte Verletzungen. Am BMW entstand wirtschaftlicher Totalschaden. Außerdem wurden ein Strommast, ein Verkehrszeichen sowie ein Leitpfosten beschädigt, so dass die Höhe des Sachschadens auf insgesamt rund 9 500 Euro geschätzt wurde.

 Quelle: PD Chemnitz

 

 

Share This

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!