Polizei

Einbrecher gestellt

Bad Muskau, Am Jungfernberg, Neustädter Berggasse und Am Parkrand

03.07.2014, 14:00 Uhr – 16:00 Uhr

Mindestens vier Häuser haben Donnerstagnachmittag in Bad Muskau ungebetenen Besuch erhalten. Ein vorerst unbekannter Täter drang am frühen Nachmittag in einen Bungalow Am Jungfernberg ein, erbeutete dort nach ersten Erkenntnissen Bargeld, Schmuck und zwei Handys. In einem zweiten Wohnhaus in der Nachbarschaft wurde der vermeintliche Dieb kurz darauf durch den Eigentümer überrascht und suchte das Weite. Hier verschwanden mit dem jungen Mann ebenfalls Bargeld sowie ein Mobiltelefon. Offenbar immer noch auf Diebestour zog er weiter. Anhand der guten Personenbeschreibung und Hinweise zur Fluchtrichtung mehrerer Zeugen überwältigten die eingesetzten Polizisten des Reviers Weißwasser einen 26-Jährigen in der Schmelzstraße. Der Tatverdächtige war gerade aus einem Wohnhaus in der Neustädter Berggasse geflohen, in das er zuvor eingebrochen war. Entsprechendes Diebesgut hatte er bei sich, darunter auch einen Fotoapparat aus einem Haus Am Parkrand.

Der Mann wurde vorläufig festgenommen. Die Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen übernommen und prüft nun auch, ob weitere Einbrüche in (Einfamilien-)Häuser in Bad Muskau in jüngster Vergangenheit auf sein Konto gehen.

Polizeipräsident Conny Stiehl, Leiter der PD Görlitz, dankt im Namen der Polizeidirektion allen aufmerksamen Nachbarn und Zeugen, ohne deren Hilfe der Tatverdächtige womöglich nicht gefasst worden wäre: „Das hier Geschehene beweist einmal mehr die Wichtigkeit gelebter Nachbarschaftshilfe und des ein oder anderen wachsamen Auges auf das Eigentum des Nebenwohnenden. Und wenn dann noch der entscheidende Hinweis oder die eilig eingeprägte Täterbeschreibung und die umgehende Information an die Polizei zur Ergreifung des Diebes führt, haben alle Beteiligten alles richtig gemacht.“ (sh)

Landkreis Bautzen

Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda

____________________________________

 

Mann droht mit Küchenmesser

Bautzen, Hanns-Eisler-Straße

03.07.2014, 20:40 Uhr

Ein 31-Jähriger rief am Donnerstagabend die Polizei in Bautzen auf den Plan. Er randalierte in einem Pflegewohnheim in der Hanns-Eisler-Straße, bedrohte das Personal mit einem Küchenmesser und verschwand anschließend in unbekannte Richtung. Die Polizei entsandte zusätzliche Streifenwagen nach Bautzen und suchte unter anderem mit Hunden nach dem Mann. Gegen 23:45 Uhr stellten ihn die Beamten in der Nähe des Heimes. Möglicherweise sind gesundheitliche Einschränkungen für sein Verhalten verantwortlich. Mit polizeilicher Unterstützung wurde er in ein Fachkrankenhaus gebracht. Verletzt wurde niemand. (tz)

 

 

VW-Diebstahl misslingt

 

Neukirch, Dammweg

30.06.2014, 20:00 Uhr – 03.07.2014, 20:15 Uhr

Im Verlauf dieser Woche wollten Diebe in Neukirch einen zwölf Jahre alten VW Bora stehlen. Sie öffneten das Auto gewaltsam und beschädigten das Zündschloss. Ein Starten des Motors gelang offensichtlich nicht. Die Täter nahmen das Autoradio mit und verschwanden unerkannt. Der entstandene Sachschaden wurde auf rund 2.000 Euro geschätzt. Die Kriminalpolizei ermittelt. (tz)

 

 

Bauzäune entwendet

Malschwitz, OT Rackel, Alte Cannewitzer Straße

27.06.2014, 12:00 Uhr – 03.07.2014, 08:00 Uhr

Irgendwann in der letzten Woche waren in Rackel Diebe am Werk. Die Unbekannten stahlen vom Grundstück einer Firma an der Alten Cannewitzer Straße insgesamt 15 Bauzäune in den Maßen 2 x 3,50 Meter. Der Eigentümer beziffert den Diebstahlschaden mit rund 450 Euro. Die Polizei ermittelt. (tz)

 

 

Räder abmontiert

Bischofswerda, Carl-Maria-von Weber-Straße

03.07.2014, 02:45 Uhr polizeibekannt

Eine Streife des örtlichen Polizeireviers bemerkte in der Nacht zum Donnerstag, dass ein Autohaus in der Carl-Maria-von-Weber-Straße in Bischofswerda ungebetene Gäste hatte. Die Unbekannten haben an zwei auf dem Gelände abgestellten Skoda die kompletten Radsätze entwendet. Der entstandene Schaden wird auf rund 2.000 Euro geschätzt. (tz)

 

 

Renault zerkratzt

Bautzen, Gesundbrunnenring

03.07.2014, 19:15 Uhr – 20:20 Uhr

Ein 59-jähriger Kleingärtner erlebte am Donnerstagabend eine böse Überraschung. Unbekannte Vandalen hatten sich an seinem Renault zu schaffen gemacht, der im Gesundbrunnenring in Bautzen geparkt war. Sie zerkratzten vermutlich mit einem spitzen Gegenstand die Motorhaube, die Frontscheibe, die Fahrertür sowie die beiden vorderen Kotflügel. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf rund 3.000 Euro. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (tz)

 

 

Unfall mit drei beteiligten Fahrzeugen

Malschwitz, OT Niedergurig, B 156/S 109

04.07.2014, 10:45 Uhr

Drei Fahrzeuge sind Freitagmorgen bei Niedergurig in einen Verkehrsunfall verwickelt worden. Eine 65-Jährige war mit ihrem Pkw VW auf der B 156 aus Niedergurig kommend in Richtung Bautzen unterwegs. Auf der Anhöhe des Lubasberges wollte sie nach links in Richtung Niesky (Einmündung zur S 109) abbiegen. Vermutlich übersah die Fahrzeugführerin dabei einen entgegenkommenden Kleintransporter Ford (Fahrer 31). Es kam zur Kollision, in deren Folge der Transporter gegen einen im Einmündungsbereich wartenden Lkw Iveco (Fahrer 60) geschleudert wurde. Die VW-Fahrerin verletzte sich leicht. Um auslaufende Betriebsflüssigkeiten zu binden, war die Feuerwehr im Einsatz. Es entstand ein Gesamtsachschaden von ca. 7.500 Euro. (tz)

 

 

Glück im Unglück

Großpostwitz, Bahnhofstraße

03.07.2014, 15:20 Uhr

Am Donnerstagnachmittag hatte ein 9-jähriger Junge Glück im Unglück. Er stieg in der Bahnhofstraße in Großpostwitz aus einem Bus und rannte dann zwischen den wartenden Autos über die Straße. Dabei hatte das Kind wohl einen aus Richtung B 96 kommenden Audi übersehen. Trotz Vollbremsung konnte dessen 56-jährige Fahrerin einen Zusammenstoß nicht verhindert. Der Junge erlitt glücklicherweise nur leichte Verletzungen. Sachschaden entstand nicht. (tz)

Golf zerkratzt

Kamenz, Jan-Skala-Straße

02.07.2014, 16:00 Uhr – 03.07.2014, 08:00 Uhr

Ein bisher unbekannter Vandale hat sich zwischen Mittwochnachmittag und Montagmorgen an einem VW Golf in Kamenz ausgelassen. Das Auto stand in der Jan-Skala-Straße, als der Täter dessen Motorhaube mit einem spitzen Gegenstand zerkratzte. Die Schadenshöhe beläuft sich auf mindestens 650 Euro. Die Kriminalpolizei ermittelt. (sh)

Handtasche gestohlen

Königsbrück, Kornweg

02.07.2014, gegen 17:30 Uhr

Einen Moment der Unachtsamkeit hat ein Handtaschendieb Mittwochnachmittag in Königsbrück ausgenutzt. Er schnappte sich auf einem Supermarkt-Parkplatz im Kornweg eine Damenhandtasche direkt aus einem Einkaufswagen, als die 55-jährige Eigentümerin diesen kurz nicht im Blick hatte. Mit der braunen Tasche verschwanden Geldbörse, Bargeld, persönliche Dokumente und Gegenstände im Gesamtwert von etwa 150 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zu Tat und noch unbekanntem Täter übernommen. (sh)


Diesel abgezapft

Arnsdorf, OT Fischbach, Kirchstraße

02.07.2014 – 03.07.2014, 20:00 Uhr

Unbekannte Dieseldiebe haben in der Nacht zu Donnerstag an einem Mähdrescher in Fischbach Beute gemacht. Die Erntemaschine war in der Kirchstraße abgestellt, als die Täter etwa 150 Liter daraus abzapften (Wert ca. 200 Euro). (sh)

Mit Alkohol, aber ohne „Fleppen“ und Zulassung

Kamenz, Pulsnitzer Straße/Fabrikstraße

03.07.2014, 11:30 Uhr

Einen betrunkenen Autofahrer haben Kamenzer Polizisten Donnerstagmittag in der Pulsnitzer Straße, Ecke Fabrikstraße aus dem Verkehr gezogen. Wie sich im Zuge der anschließenden Kontrolle herausstellte, war mit Fahrer und Fahrzeug einiges nicht in Ordnung. Der 51-Jährige am Steuer „pustete“ 1,76 Promille. Nicht nur deshalb hätte der Mann nicht an einem Pkw-Steuer sitzen dürfen, er war auch gar nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis. Der Suzuki hatte zudem keine Zulassung für den öffentlichen Straßenverkehr. Nach einer Blutentnahme leiteten die Beamten strafrechtliche Ermittlungen wegen des Verdachts der Trunkenheit im Verkehr, des Fahrens ohne Fahrerlaubnis sowie des Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz ein. (sh)

Radler bei Unfall leichtverletzt

Radeberg, Pulsnitzer Straße/Otto-Uhlig-Straße

03.07.2014, 18:20 Uhr

Ein Fahrradfahrer ist Donnerstagabend in Radeberg beim Zusammenstoß mit einem Pkw leicht verletzt worden. Die 53-Jährige am Steuer des Dacia Logan war in der Otto-Uhlig-Straße unterwegs und wollte nach rechts in die Pulsnitzer Straße abbiegen. Dabei übersah sie offenbar den 24-jährigen Biker, der dort in Richtung August-Bebel-Straße fuhr. Bei der Kollision erlitt der Radler leichte Verletzungen, auch an der Stirn, die ambulant in einem Krankenhaus behandelt wurden. Sein Helm bewahrte den jungen Mann womöglich vor Schlimmeren. An ihm, dem Bike und dem Pkw entstand Schaden von etwa 2.000 Euro. (sh)

Zwei Skoda „enträdert“

Lauta, Lausitzer Straße

02.07.2014, 18:00 Uhr – 03.07.2014, 07:00 Uhr

In der Nacht zum Mittwoch haben Unbekannte von zwei neuwertigen Autos die kompletten Radsätze entwendet. Die beiden Skoda standen auf dem Gelände eines Autohauses in der Lausitzer Straße in Lauta. Ein Verantwortlicher bezifferte den Diebstahlschaden mit rund 1.400 Euro, der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf rund 700 Euro. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (tz)

 

 

Radelndes Kind bei Unfall verletzt

Hoyerswerda, Dr.-Wilhelm-Külz-Straße

03.07.2014, 06:45 Uhr

Am Donnerstagmorgen ist in Hoyerswerda ein Kind bei einem Verkehrsunfall leicht verletzt worden. Die 12-Jährige wollte mit ihrem Fahrrad die Dr.-Wilhelm-Külz-Straße am Kreisverkehr überqueren, als es zum Zusammenstoß mit einem Pkw Ford (Fahrer 36) kam. Das Auto fuhr aus Richtung Virchowstraße in den Kreisverkehr und bog aus diesem in die Dr.-Wilhelm-Külz-Straße ein. Bei dem Unfall stürzte das Mädchen und musste ambulant behandelt werden. Es entstand Sachschaden von rund 1.000 Euro. (tz)

 

Landkreis Görlitz

Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser

________________________________________

 

Flucht vor Polizei endet in Garage

Horka, Dorfweg

04.07.2014, 02:40 Uhr

In der Nacht zum Donnerstag hat ein 35-jähriger Audi-Fahrer mit überhöhter Geschwindigkeit versucht, sich einer Polizeikontrolle zu entziehen. Dabei kam er auf dem Horkaer Dorfweg in einer scharfen Rechtskurve von der Fahrbahn ab und fuhr geradeaus gegen eine Garage. Anschließend flüchtete der Mann zu Fuß. Mehrere Polizeistreifen suchten nach dem Unfallfahrer und konnten ihn gegen 03:50 Uhr stellen. Dabei bemerkten die Beamten, dass er unter Einwirkung von Betäubungsmitteln stand und nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist. Nach vorläufiger Schätzung beträgt der an Garage und Pkw entstandene Sachschaden etwa 20.000 Euro. Die Kriminalpolizei und der Verkehrsunfalldienst der Polizeidirektion Görlitz haben die weiteren Ermittlungen übernommen. (tz)

Falscher Fluchtweg

Görlitz, Bahnhofstraße/Gobbinstraße

03.07.2014, gegen 11:10 Uhr

Ein Ladendieb, der in einem Discounter in der Görlitzer Bahnhofstraße Donnerstagmittag zwei Flaschen Schnaps gestohlen hatte, hat sich anschließend den falschen Fluchtweg ausgesucht. Er wählte die Gobbinstraße und lief den bereits durch die Marktleiterin informierten Polizisten quasi in die Arme. Die Beamten nahmen den 39-Jährigen vorläufig fest. Eine Überprüfung in den polizeilichen Auskunftssystemen ergab, dass gegen ihn ein Haftbefehl vorlag. Der Mann wurde in die Obhut einer JVA übergeben. (sh)

Mit mehr als ein Promille durch den Landkreis

Kodersdorf, Straße der Einheit

03.07.2014, 21:55 Uhr

Eine Polizeistreife hat Donnerstagabend in Kodersdorf einen Renault-Fahrer aus dem Verkehr gezogen, der nicht mehr ganz nüchtern am Steuer saß. Ein Atemalkoholtest ergab 1,18 Promille. Der 44-Jährige war von Görlitz auf dem Weg nach Weißwasser. Zum Glück stoppten die Beamten die gefährliche Fahrt nach wenigen Kilometern. Gegen den Mann wurde ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts der Trunkenheit im Verkehr eingeleitet. Nach einer Blutentnahme wurde ihm auch der Führerschein abgenommen. (sh)

Vorfahrtsunfall am Leipziger Platz

Görlitz, Bautzener Straße/Hilgerstraße

03.07.2014, 17:15 Uhr

Ein Krad-Fahrer und seine Sozia sind Donnerstagnachmittag beim Zusammenstoß mit einem Pkw in Görlitz schwer verletzt worden. Eine 63-Jährige war mit ihrem Pkw Toyota in der Leipziger Straße in Richtung Hilgerstraße unterwegs. Als sie dazu die Bautzener Straße passieren wollte, übersah sie offenbar ein dort von rechts kommendes und in Richtung Rauschwalder Straße fahrendes Motorrad Honda. Bei der Kollision erlitten der Krad-Fahrer (60) sowie eine mitfahrende 59-Jährige so schwere Verletzungen, dass sie stationär in einem Krankenhaus aufgenommen wurden. Es entstand Sachschaden von mindestens 5.000 Euro. (sh)

 

Autos aufgebockt

Zittau, Löbauer Straße

02.07.2014, 18:00 Uhr – 03.07.2014, 06:15 Uhr

Auch in Zittau waren in der Nacht zum Mittwoch Diebe auf Tour. Auf dem Gelände eines Autohauses in der Löbauer Straße hatten sie es auf die Räder eines Renault und eines Nissan abgesehen. Die Unbekannten bockten die Autos auf, montierten alle Räder ab und stellten die Autos auf alten Reifen ab. Dem Autohaus entstand ein Schaden von rund 3.000 Euro. Die Polizei ermittelt. (tz)

Diebe in Gartenanlage

Zittau, Humboldtstraße

02.07.2014, 18:15 Uhr – 03.07.2014, 07:15 Uhr

In der Nacht zum Donnerstag waren Diebe in einer Gartenanlage in Zittau unterwegs. Aus Gartengrundstücken der Sparte an der Humboldtstraße entwendeten die Unbekannten acht Wasseruhren mit Absperrhahn und Messingmuffen. Außerdem verschafften sie sich gewaltsam Zutritt zu einer Laube und nahmen eine Musikanlage mit. Aus einem Schuppen verschwand Werkzeug. Der Stehlschaden beträgt rund 550 Euro, der Sachschaden rund 200 Euro. (tz)

 

Vitrine aufgebrochen

Zittau, Leipziger Straße

03.07.2014, 07:00 Uhr – 14:30 Uhr

Am Donnerstagvormittag stahlen Langfinger aus einem Einkaufsmarkt in der Leipziger Straße in Zittau Technik im Gesamtwert von 759 Euro. Die Unbekannten öffneten dazu eine verschlossene Kunststoffvitrine gewaltsam und packten sich fünf Navigationsgeräte, zwei Kameras sowie einen MP3-Player ein. Die Kriminalpolizei ermittelt. (tz)

Moped-Fahrerin bei Verkehrsunfall verletzt

Ebersbach-Neugersdorf, Spreedorfer Straße/Reichsstraße

03.07.2014, 17:55 Uhr

Am frühen Donnerstagabend kollidierte in Ebersbach-Neugersdorf ein VW mit einem Moped. Der 53-jährige Sharan-Fahrer war in der Spreedorfer Straße in Richtung Ebersbach unterwegs und wollte nach links in Richtung Bahnhofstraße abbiegen. Dabei stieß er mit dem im Gegenverkehr fahrenden Moped zusammen. Dessen 17-jährige Fahrerin erlitt leichte Verletzungen. An den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von etwa 3.000 Euro. (tz)

Trunkenheitsfahrt

Bad Muskau, Maßmannplatz

03.07.2014, 23:25 Uhr

Ein Ford-Fahrer hat am späten Donnerstagabend in Bad Muskau seinen Führerschein eingebüßt. Er war auf der Berliner Straße aus Richtung Jämlitz kommend stadteinwärts unterwegs, als er am Maßmannplatz in eine Verkehrskontrolle geriet. Die Polizisten bemerkten Alkoholgeruch bei dem 31-Jährigen und baten zum Test: Atemalkoholwert 1,46 Promille. Es folgten Blutentnahmen und Führerscheinentzug, gegen den Mann wurde ein Strafverfahren eingeleitet. (sh)

 

Verkehrsunfallgeschehen in der PD Görlitz

Stand: 03.07.2014, 05:00 Uhr

 VKUVerletzteTote
Polizeirevier Bautzen151
Polizeirevier Görlitz103
Polizeirevier Zittau-Oberland51
Polizeirevier Kamenz124
Polizeirevier Hoyerswerda41
Polizeirevier Weißwasser3
BAB 41
gesamt5010

Quelle: PD Görlitz

 

 

Share This

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!