Polizei

Annaberg-Buchholz – Mopedfahrer leicht verletzt

(Fi) An der Einmündung Geyersdorfer Hauptstraße/An der Turnhalle fuhr am Mittwoch, gegen 18.50 Uhr, der Fahrer (19) eines Mopeds Simson auf einen vorausfahrenden Pkw Fiat auf. Der Mopedfahrer stürzte und erlitt dabei leichte Verletzungen. Die Höhe des insgesamt eingetretenen Sachschadens beträgt ca. 1 000 Euro.

Revierbereich Stollberg

Stollberg – Zeugenhinweise zu Sachbeschädigungen erbeten

(Fi) In der Nacht zum 28. Juni 2014 haben Unbekannte im Stadtgebiet Sachbeschädigungen begangen. Um diese aufzuklären, bittet die Polizei in Stollberg unter Telefon 037296 90-0 um Hinweise von Zeugen.

Zwischen 18 Uhr am Freitag und 7.15 Uhr am Sonnabend wurde an einem Mehrfamilienhaus in der Erich-Weinert-Straße ein Fenster durch Steinwürfe beschädigt.

Zwischen 22 Uhr am Freitag und 6 Uhr am Sonnabend kam es zu Schmierereien mit schwarzer Farbe an der Fassade eines Einkaufsmarktes in der Auer Straße. Inhalt der Schmierereien sind gegen konkrete Personen gerichtete Beleidigungen.

In beiden Fällen ist von jeweils einigen hundert Euro Schaden auszugehen.

Die Ermittler haben folgende Fragen. Wer hat sich zu den genannten Zeiten im Bereich der genannten Tatörtlichkeiten aufgehalten? Wem sind dort Personen und/oder Fahrzeuge aufgefallen? Wer kann diese näher beschreiben?

Revierbereich Aue

Schwarzenberg – Audi auf Abwegen

(Fi) Der 27-jährige Fahrer eines Pkw Audi ließ seinen Pkw am Mittwoch, gegen
15.15 Uhr, an einer Tanksäule auf dem Gelände einer Tankstellle in der Sachsenfelder Straße stehen und begab sich in den Shop. Offenbar war weder die Handbremse richtig angezogen noch ein Gang eingelegt, denn der Audi machte sich selbstständig und rollte zwischen den Tanksäulen hindurch in Richtung Ausfahrt. Die „erwischte“ er jedoch nicht, sondern kam kurz zuvor vom Weg ab, fuhr auf eine Wiese, dann gegen einen Stromkasten und blieb schließlich im Straßengraben stehen. Der insgesamt entstandene Sachschaden ist mit geschätzten 10.000 Euro beträchtlich. Personen wurden nicht verletzt.

 

Schwarzenberg – Kollision mit Gegenverkehr

(Fi) Der 55-jährige Fahrer eines Pkw Peugeot bog am Mittwoch, gegen 16.30 Uhr, von der Straße des 18. März nach links in die Straße Am Brückenberg ab. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit einem entgegenkommenden anderen Pkw Peugeot
(Fahrerin: 72). Es gab keine Verletzten. Die Höhe des Sachschadens an den Pkw beträgt insgesamt ca. 5 000 Euro.

Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Freiberg

Freiberg – Geschlagen und Handy mitgenommen/Zeugen gesucht

(SR) Am Mittwoch war ein 33-Jähriger, gegen 15.45 Uhr, mit seinem Fahrrad auf dem Häuersteig unterwegs. Da sein Rad defekt war, musste er es schieben. Aus Richtung Soldatenteich liefen ihm zwei unbekannte Männer entgegen. Einer von ihnen trat unvermittelt gegen das Fahrrad des 33-Jährigen und schlug ihn dann mit der Faust. Der 33-Jährige stürzte daraufhin und sein Handy fiel aus der Tasche. Der zweite Unbekannte hob das Handy auf und die zwei Männer liefen in Richtung Kaufland davon. Der 33-Jährige erlitt Verletzungen im Gesicht und an den Armen. Das gestohlene Handy der Marke „Samsung“ hat eine rote Schutzhülle und einen Wert von etwa 150 Euro. Die Männer wurden wie folgt beschrieben:

Der „Schläger“ soll ca. 20 Jahre alt, kräftig gebaut und 1,80 Meter groß gewesen sein. Seine schwarzen Haare waren kurz geschnitten (Igelschnitt). Er trug ein blaukariertes kurzärmeliges Hemd und eine hellblaue Dreiviertel-Jeans.

Der zweite soll ca. 19 Jahre alt und ebenfalls 1,80 Meter groß sein. Er soll eine Glatze haben. Dieser war mit freiem Oberkörper, hellblauer Jeanshose und Joggingschuhen unterwegs.

Die Polizei bittet um Mithilfe! Wer kennt die beschriebenen Männer und kann Angaben zu deren Identität und Aufenthaltsort machen? Hinweise nimmt die Polizei in Freiberg unter Telefon 03731 70-0 entgegen.

Rechenberg-Bienenmühle/OT Holzhau–AufBeutezug

(SP) Am Mittwoch, gegen 7.45 Uhr, wurde bei der Polizei bekannt, dass unbekannte Täter in einer Gaststätte mit Pensionsräumen in der StraßeTeichhaus ihr Unwesen getrieben haben. Sie hebelten ein Fenster sowie im Inneren mehrere Türe auf und durchwühlten sämtliche Schränke und Schubladen. Ob die Unbekannten etwas Brauchbares gefunden haben, muss noch festgestellt werden. Der hinterlassene Sachschaden wird auf rund 2 000 Euro geschätzt.
Bei der Begehung der näheren Umgebung der Gaststätte wurde dann gegen 11.30 Uhr bemerkt, dass ebenfalls in der Straße Teichhaus an einem Wochenendhaus, auf bisher unbekannte Art und Weise durch Unbekannte zunächst eine Holztür geöffnet wurde. Anschließend hebelten die Eindringlinge eine Tür im Inneren des Hauses auf und nahmen aus den Schränke in Wohn- und Schlafzimmer Sachen heraus. Ob etwas davon entwendet wurde, muss auch hier noch geklärt werden. Die Höhedes hinterlassenen Sachschadens wird auf ca. 1 000 Euro beziffert.
Ob die beiden Einbrüche im Zusammenhang stehen und ob sie von ein- und demselben Täter oder Tätern begangen worden sind, müssen die Ermittlungen zeigen.

Revierbereich Mittweida

Frankenberg – Brand im Wohnhaus

(SR) Am Mittwoch, gegen 18.30 Uhr, musste die Feuerwehr in der Chemnitzer Straße anrücken. In einem Wohnhaus war es im Dachgeschoss zu einem Brand gekommen. Ein Bewohner (51) und sein Bekannter (28) versuchten den Brand zu löschen. Beide wurden mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus gebracht. Zwei weitere Hausbewohner (w: 48, m: 17) blieben unverletzt. Der geschätzte Sachschaden beträgt rund 5 000 Euro. Die Ermittlungen zur Brandursache laufen.

Revierbereich Rochlitz

Bundesautobahn 72 (Penig) – Auffahrunfall

(Fi) Am Mittwoch, gegen 23.30 Uhr, fuhr der 37-jährige Fahrer eines Pkw Peugeot auf der Richtungsfahrbahn Leipzig – Chemnitz in Höhe der Ortslage Penig auf einen vorausfahrenden Pkw Audi (Fahrer: 26) auf. Der Schaden an den Pkw beträgt insgesamt ca. 14.000 Euro. Beide Fahrer blieben unverletzt. Ein Drogenschnelltest reagierte bei dem Peugeot-Fahrer positiv auf Amphetamine. Das hatte eine Blutentnahme zur Folge.

Chemnitz

Stadtgebiet – Versuchte „Enkeltricks misslungen!/Ergänzung 2 Juli 2014

(TH) Am Mittwochnachmittag wurden der Polizei drei weitere Vorfälle gemeldet, bei denen Betrüger versuchten, am Telefon per „Enkeltrick“ an Geld zu kommen. Auch hier blieben die Versuche durch das gute Reagieren der Angerufenen erfolglos. Die Polizei rät, auf keine Geldforderungen am Telefon eingehen! Niemals Angaben zu familiären oder finanziellen Verhältnissen machen! Ein Rückruf bei den echten Verwandten unter den bekannten Nummern schützt vor Betrügern! Bei verdächtigen Anrufen sofort die Polizei, Notruf 110, informieren!

Stadtzentrum/OT Kaßberg – Pkw aufgebrochen

(TH) Am Mittwoch, in der Zeit von 7.30 Uhr bis 17.30 Uhr, schlugen Unbekannte auf einem Parkplatz in der Carolastraße eine Seitenscheibe eines Pkw VW ein. Sie nahmen von der Rücksitzbank eine Sporttasche im Wert von ungefähr 200 Euro. Der Schaden am Fahrzeug beträgt etwa 200 Euro.
Bereits in der Nacht zum Mittwoch wurde in einen Pkw VW in der Pornitzstraße eingebrochen. Die Diebe brachen das Schloss der Beifahrertür auf und nahmen eine Autokamera, eine Sonnenbrille, Erste-Hilfe-Material, Warneinrichtungen sowie Bordwerkzeug im Wert von ca. 300 Euro mit. Zur Höhe des entstandenen Sachschadens liegen der Pressestelle keine Angaben vor.

OT Kappel – Garageneinbruch

(TH) In der Zeit von Dienstag zu Mittwoch waren Diebe in einem Garagenkomplex in der Dr.-Salvador-Allende-Straße zugange. Sie brachen ein Garagentor auf und nahmen zwei Werkzeugwagen und einen Bohrhammer mit. Der Diebstahlschaden beläuft sich auf mehrere hundert Euro. Am Garagentor entstand Sachschaden von rund 200 Euro.

OT Hilbersdorf – Crash im Parkhaus

(Fi) Am Mittwoch, gegen 17.55 Uhr, kam es im Parkhaus am Thomas-Mann-Platz zu einem Verkehrsunfall mit Personenschaden. Ein Pkw Mazda (Fahrerin: 19) kollidierte auf dem Parkdeck 3 mit einem von rechts kommenden, vorfahrtberechtigten VW Beetle. Die 45-jährige VW-Fahrerin wurde leicht verletzt. Der Schaden an den beiden Pkw beträgt insgesamt ca. 6 000 Euro.

Stadtzentrum – Mit Streifenwagen kollidiert

(Fi) Ein neunjähriger Junge überquerte am Mittwoch, gegen 16 Uhr, in Höhe der Hauboldstraße mit seinem Fahrrad die Müllerstraße. Zuvor hielt er an, beobachtete den Fahrverkehr und wartete auf die Gelegenheit zum Losfahren. Nachdem es im rechten Fahrstreifen zu Rückstau und Stillstand der Fahrzeuge kam, fuhr der Junge los. Er kollidierte dann mit einem im linken Fahrstreifen fahrenden Streifenwagen der Polizei (Fahrer: 47). Der Neunjährige stürzte nicht, erlitt jedoch durch das Herumschlagen des Fahrradlenkers leichte Verletzungen. Sachschaden entstand nicht.

OT Wittgensdorf – Fahrradfahrer kollidierte mit Pkw

(Fi) Auf dem Bräuteichweg kollidierte am Mittwoch, gegen 18.35 Uhr, ein 60-jähriger Fahrradfahrer aus noch unklarer Ursache mit einem am Fahrbahnrand geparkten VW Up. Der Unfall passierte ausgangs einer Rechtskurve. Der 60-Jährige erlitt leichte Verletzungen. Auf ca. 1 500 Euro wurde der entstandene Sachschaden geschätzt.

OT Schönau – Fußgängerin angefahren und geflüchtet/ Polizei sucht Zeugen

(Fi) Am Mittwoch, gegen 15.15 Uhr, fuhr ein schwarzer Pkw vom Gelände der
GO-Tankstelle an der Zwickauer Straße herunter und bog nach rechts in landwärtige Richtung ab. Dabei kollidierte der Pkw auf dem Gehweg mit einer Fußgängerin. Die
45-Jährige wurde dabei leicht verletzt. Ohne anzuhalten fuhr der Pkw weiter. Es könnte sich um einen VW Passat handeln. Am Steuer saß ein Mann.
Die Polizei sucht unter Tel. 0371 387 495808 Zeugen, die Angaben zu dem Pkw, dessen amtlichem Kennzeichen oder dem Fahrer machen können.

 Quelle: PD Chemnitz

 

 

Share This

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!