Polizei Direktion Görlitz: Informationen 28.06.2014

Polizei Direktion Görlitz: Informationen 28.06.2014

Polizei

Brand in einer ehemaligen SERO-Annahmestelle

Bautzen, Max-Planck-Straße

27.06.2014, 18:00 Uhr

Feuerwehr und Polizei wurden am Freitag gegen 18:00 Uhr zu einem Brand in Bautzen auf die Max-Planck-Straße gerufen. Unbekannte hatten dort abgelagerte Materialien entzündet. Die Flammen griffen auf ein Vereinsgebäude des Nachbargrundstückes über. Die Berufsfeuerwehr Bautzen kam zum Einsatz und löschte den Brand. Zur Schadenshöhe liegen noch keine Angaben vor, sie wird aber nach ersten Schätzungen mehrere Tausend Euro betragen. Ein Brandursachenermittler wird im Laufe des Tages seine Arbeit am Brandort aufnehmen. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen vorsätzlicher Brandstiftung aufgenommen.

Quaddiebstahl

Bischofswerda, Heinrich-Heine-Straße

26.06.2014, 17:00 Uhr – 27.06.2014, 19:30 Uhr

Unbekannte Täter entwendeten ein gesichert abgestelltes Quad, mit den amtlichen Kennzeichen BZ-XA 18. Das acht Jahre alte Fahrzeug hat eine schwarz / orangene Farbe und einen Wert von ca. 2.000 Euro. Die Polizei sucht nun international nach dem Fahrzeug.

Da stand ein Kalb auf der Fahrbahn

Neschwitz, Bautzener Straße

28.06.2014, 07:00 Uhr

Bürger informierten die Polizei, da ein Kalb in Neschwitz auf der Bautzener Straße unterwegs war. Der couragierte Mitteiler konnte das Tier an einer Kette festhalten. Nach einigen Ermittlungen wurde der Tierhalter ausfindig gemacht und  das Kalb wieder übergeben.  Somit hatte der Ausflug des Tieres ein gutes Ende gefunden.

Autoreifen und Felgen gestohlen

Cunewalde, Streitbuschweg

30.05.2014 – 27.06.2014

Unbekannte Täter drangen in eine alte Halle ein, welche durch ein Autohaus als Lagerstätte genutzt wird. Aus dieser wurde eine gegenwärtig unbekannte Anzahl an Autofelgen und Reifen gestohlen. Der vorläufig festgestellte Diebstahlschaden beträgt ca. 2000 Euro, der Sachschaden ca. 200 Euro.

Einbruch bei der Feuerwehr von Deutschbaselitz

Kamenz, Ortsteil Deutschbaselitz, Piskowitzer Straße

25.06.2014, 16:00 Uhr – 27.06.2014, 11:00 Uhr

Ungebetenen Besuch hatte die Freiwillige Feuerwehr von Deutschbaselitz. Unbekannte drangen in die Räumlichkeiten ein. Sie entwendeten einen Beamer, 20 Liter Benzin und einen zweistelligen Geldbetrag. Der Gesamtschaden wurde auf ca. 1.500 Euro geschätzt.

Versuchter Einbruch

Hoyerswerda, Am Speicher

26.06.2014, 20:00 Uhr – 27.06.2014, 13:00 Uhr

Mittels eines Autogenbrenners versuchten Unbekannte einen Container zu öffnen, in welchen Reifen gelagert werden. Bei dem Versuch die Rückseite aufzuschneiden, fing der Brenner selber Feuer und die Täter ergriffen die Flucht. Ihr Werkzeug ließen sie zurück. Der Schaden wurde auf ca. 500 Euro geschätzt.

Landkreis Görlitz

Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser

Dreister Einbruch

Görlitz, Rosa-Luxemburg-Straße

26.06.2014, 22:00 Uhr – 27.06.2014, 07:15 Uhr

Unbekannte Täter drangen in der Nacht in ein Einfamilienhaus ein. Sie durchsuchten es und entwendeten einen dreistelligen Bargeldbetrag, zwei Mobiltelefone, Uhren und eine Fotokamera, während die Familie im Obergeschoss schlief. Der Gesamtschaden wurde auf ca. 1.000 Euro geschätzt.

Fahrraddiebstähle

Görlitz, Hainwald

26.06.2014, 16:00 Uhr – 27.06.2014, 06:30 Uhr

Durch Aufhebeln der Haustür gelangten Unbekannte in ein Grundstück und begaben sich zum Fahrradkeller. Hier wurden zwei mit Seilschlössern gesicherte Fahrräder entwendet. Die schwarzen Fahrräder vom Typ Votone haben einen Wert von ca. 750 Euro.

Katze gerettet

Zittau, Max-Lange-Straße

27.06.2014, 17:45 Uhr

Bewohner eines Hauses der Max-Lange-Straße verständigten die Polizei, da aus einer Wohnung Katzengejammer zu hören war. Es stellte sich heraus, das die 25-jährige Mieterin vor ca. zwei Wochen offensichtlich umgezogen war und sich nicht mehr um die Katze gekümmert hatte. Die Wohnung wurde geöffnet. Das verängstigte Tier hatte kein Futter mehr und konnte an eine Tierpension übergeben werden. Die Polizei hat gegen die Frau Ermittlungen wegen des Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz aufgenommen.

Einbruch in ein katholisches Pfarramt

Löbau, August-Bebel-Straße

26.06.2014, 01:00 Uhr – 27.06.2014, 09:45 Uhr

Unbekannte Täter verschafften sich gewaltsam Zutritt zu den Räumlichkeiten eines katholischen Pfarramtes. Sie durchsuchten dies und entwendeten einen dreistelligen Bargeldbetrag. Der dabei angerichtete Sachschaden wurde auf ca. 500 Euro geschätzt.

Schwerverletzter Biker nach Verkehrsunfall

Oppach, Lindenberger Straße / Bundesstraße 96

27.06.2014, 20:25 Uhr

Der Fahrer eines VWs (25) befuhr die Bundesstraße 96, aus Richtung Oppach kommend und beabsichtigte an der Kreuzung nach links in Richtung Taubenheim abzubiegen. Vermutlich beachtete er ungenügend den im Gegenverkehr befindlichen Motorradfahrer und es kam zum Zusammenstoß. Dabei wurde der 32-jährige Yamaha-Fahrer schwer verletzt und musste in ein Krankenhaus gebracht werden. Der entstandene Schaden wurde auf ca. 13.000 Euro geschätzt.

Dieseldiebstahl

Boxberg, Bärwalder See

26.06.2014, 16:00 Uhr – 27.06.2014, 06:20 Uhr

Unbekannte Täter begaben sich auf eine Baustelle am Bärwalder See. Aus drei Fahrzeugen zapften sie ca. 300 Liter Dieselkraftstoff ab. Der entstandene Gesamtschaden beträgt ca. 1.500 Euro.

Verkehrsunfallgeschehen in der PD Görlitz

Stand: 28.06.2014, 05:00 Uhr

 VKUVerletzteTote
Polizeirevier Bautzen104
Polizeirevier Görlitz122
Polizeirevier Zittau-Oberland212
Polizeirevier Kamenz3
Polizeirevier Hoyerswerda21
Polizeirevier Weißwasser5
BAB 41
gesamt549

Quelle: PD Görlitz

 

 

Erste Pole-Position des Jahres für Felix Rosenqvist

Erste Pole-Position des Jahres für Felix Rosenqvist

FIA Formula 3 European Championship, round 6, Norisring (GER)Saisonrennen: 16 von 33
Strecke: Norisring
Pole-Position Rennen 1: Felix Rosenqvist (kfzteile24 Mücke Motorsport)
Wetter: sonnig bis bewölkt

Er musste bis zum sechsten Rennwochenende der Saison warten, dann erst konnte sich der letztjährige Gesamtzweite Felix Rosenqvist (kfzteile24 Mücke Motorsport, 0:48,082 Minuten) seine erste Pole-Position in der FIA Formel-3- Europameisterschaft 2014 holen. Der Schwede war auf dem 2,3 Kilometer langen Norisring minimale 0,003 Sekunden schneller als Esteban Ocon (Prema Powerteam, 0:48,085 Minuten) und verwies den Tabellenführer aus Frankreich, der bisher achtmal von der Pole-Position gestartet war, auf Platz zwei. Max Verstappen (Van Amersfoort Racing, 0:48,093 Minuten), Dreifach-Sieger von Spa-Francorchamps, folgte mit einem Rückstand von 0,011 Sekunden auf Platz drei vor Tom Blomqvist (Jagonya Ayam with Carlin, 0:48,262 Minuten).

Die Nachwuchspiloten der FIA Formel-3-Europameisterschaft lieferten sich am Rande des Nürnberger Dutzendteichs einen spannenden Kampf um die Pole- Position. Gegen Mitte der 20-minütigen Session schob sich Max Verstappen, Sohn des ehemaligen Formel-1-Piloten Jos Verstappen, an die Spitze und verteidigte diese bis vier Minuten vor Schluss. Vor allem Esteban Ocon machte Jagd auf die Bestzeit des Niederländers und knackte diese schließlich vier Minuten vor Ende. Doch auch der Lotus F1 Junior konnte die Spitzenposition nicht behalten; wenige Augenblicke vor Schluss gelang Felix Rosenqvist eine noch bessere Runde. Damit sicherte sich der Schwede die beste Startposition für das 16. Saisonrennen der FIA Formel-3-Europameisterschaft.

Esteban Ocon, Max Verstappen und Tom Blomqvist reihten sich auf den Plätzen zwei, drei und vier ein, gefolgt von Lucas Auer (kfzteile24 Mücke Motorsport, 0:48,321 Minuten) und Roy Nissany (kfzteile24 Mücke Motorsport, 0:48,432 Minuten). Für den Israeli war es die bisher beste Platzierung in einem Qualifying der diesjährigen FIA Formel-3-Europameisterschaft. Jake Dennis (Carlin, 0:48,437 Minuten), Gustavo Menezes (Van Amersfoort Racing, 0:48,439 Minuten), Mitch Gilbert (Fortec Motorsports, 0:48,466 Minuten) und Jordan King (Carlin, 0:48,470 Minuten) komplettierten die Top Ten.

Felix Rosenqvist (kfzteile24 Mücke Motorsport): „Der Norisring ist eine Strecke, auf der die Abstimmung des Autos komplett anders sein muss wie auf permanenten Strecken und auf solchen Pisten sind wir meist schnell. Ich hatte schon im Vorfeld erwartet, dass es hier gut laufen würde. In der entscheidenden letzten Runde habe ich dann alles zusammenbekommen und es hat für die Pole- Position gereicht. Nun wird es wichtig sein, den Speed auch im Rennen zu halten, denn sonst kann man auf dem Norisring schnell zurückfallen. Es wird nicht einfach.“

Quelle: FIA Formel 3 Europameisterschaft

Polizei Direktion Chemnitz: Informationen 28.06.2014

Polizei Direktion Chemnitz: Informationen 28.06.2014

Polizei

Stadt Chemnitz

OT Kassberg – Joggerin gegen PKW

(Hi)  Eine 22 Jahre alte Joggerin wurde am frühen Freitagabend, gegen 18.50 Uhr, in einen Verkehrsunfall verwickelt, bei dem sie leicht verletzt wurde. Sie überquerte, ohne auf den Fahrverkehr zu achten, die Kreuzung Barbarossastraße/Limbacher Straße. Ein Ford Fiesta (Fahrerin: 35 Jahre) befuhr die Barbarossastraße aus Richtung Limbacher Straße kommend in Richtung Kreuzung Walter-Oertel Straße und kollidierte mit der Fußgängerin. Am Ford entstanden ca. 300 Euro Schaden.

OT Zentrum  – Keller aufgebrochen

(Hi) Unbekannte Täter brachen zwischen Donnerstag und Freitag zwei Keller in einem Mehrfamilienhaus in Chemnitz, auf der Straße der Nationen, auf. Sie öffneten gewaltsam ein Schloss und stahlen Werkzeuge und ein Mountainbike. Der Diebstahlschaden beläuft sich auf ca.  2 400 Euro.

OT Yorkgebiet – Skoda Octavia gestohlen

(SR) Zwischen Donnerstag und Freitagvormittag haben Unbekannte einen Skoda Octavia in der Bersarinstraße gestohlen. Der schwarze Skoda stand dort in einer Parklücke. Der Pkw hat ein elektrisches Schiebedach und ist mit nachträglich montierten Tagfahrleuchten ausgestattet. Der Schaden liegt bei ca. 15.500 Euro. Die Soko „Kfz“ hat die Ermittlungen aufgenommen.

Erzgebirgskreis

Revierbereich Stollberg 

Lugau – Betrunken gegen ein Auto gefallen

(Hi) Am Freitagabend, gegen 22.10 Uhr, meldete sich eine Bürgerin am Notruf und teilte mit, dass ein Radfahrer, gegen den eigenen PKW gestürzt wäre, welcher gerade an einer roten Ampel hielt. Als die Beamten vor Ort eintrafen, stellten sie zwar keinen Schaden am haltenden Audi fest, aber einen 47-Jährigen, der mit seinem Rad mit 2,3 Promille laut vorläufigem Atemalkoholtest unterwegs war. Tatsächlich war er mit seinem Rad gestürzt, vermutlich auf Grund des Alkohols, er hatte sich aber zum Glück nicht verletzt und auch keinen Schaden verursacht.

Niederwürschnitz – Skoda gegen Baum

(Hi) Zu einem Verkehrsunfall mit zwei Verletzten und erheblichem Sachschaden kam es am späten Freitagnachmittag, gegen 17.10 Uhr, in Niederwürschnitz auf der Lichtensteiner Straße. Der 78-jährige Fahrer eines Skoda befuhr die Straße von Oelsnitz in Richtung Stollberg, als zwei Fahrzeuge vor ihm verkehrsbedingt anhalten mussten. Er kam auf Grund eines Bedienfehlers nach rechts von der Fahrbahn ab und stieß gegen einen Baum. Dabei wurden der Fahrer und seine 73-jährige Beifahrerin leicht verletzt. Der Baum blieb unversehrt, am Skoda entstand Totalschaden.

Revierbereich Aue

Bad Schlema – Betrunken unterwegs…

(Hi) … war ein Peugeotfahrer am frühen Samstagmorgen, gegen 0.50 Uhr, in Bad Schlema auf der  Auer Straße. Der 33-Jährige geriet mit seinem Fahrzeug in eine Polizeikontrolle, bei der  die Beamten Alkoholgeruch in der Atemluft feststellten. Der vorläufige Wert ergab 1,36 Promille, der Führerschein verblieb vorerst bei der Polizei.

Schwarzenberg – Münzspeicher geleert/Polizei sucht Zeugen

(Fi) In der Nacht zu Freitag, vermutlich zwischen 2 Uhr und 3 Uhr, haben Unbekannte den Münzautomat des Lifts, der vom Hammerparkplatz zum Schloss führt, aufgebrochen. Aus dem Münzspeicher wurden ca. 50 Euro entwendet. Der Schaden an der Technik ist mit geschätzten 2 000 Euro wesentlich höher.

Die Polizei in Aue bittet unter Tel. 03771 12-0 um Hinweise von Zeugen, denen in der Nacht zum Freitag im Bereich des Parkplatzes verdächtige Personenbewegungen aufgefallen sind.

Polizeirevier Marienberg

Großrückerswalde – Übersehen…

(Hi) Am Freitagfrüh, gegen 9.00 Uhr, kam es zu einem Verkehrsunfall in Großrückerswalde, am Schindelbach auf einem Parkplatz. Ein 39-Jähriger parkte mit seinem Renault  aus und übersah dabei den Radfahrer, welcher den Weg kreuzte. Dabei wurde der 54-jährige Radfahrer leicht verletzt, es entstanden 500 Euro Sachschaden.

Drebach – Einbruch in Schulgebäude

(Fi) Offenbar in der Nacht zu Freitag sind Unbekannte durch ein Kellerfenster in das Gebäude der ehemaligen Grundschule in der Hofgasse im Ortsteil Scharfenstein eingedrungen. Im Inneren des Hauses wurden rund 20 Türen aufgebrochen und die Räume nach Brauchbarem durchsucht. Nach erstem Überblick haben die Einbrecher zwar nichts gefunden, aber einen Sachschaden von ca. 2 000 Euro hinterlassen.

Wer Hinweise zu den Tätern geben kann, wird gebeten, sich mit der Polizei in Marienberg, Tel. 03735 606-0, in Verbindung zu setzen.

Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Freiberg

Freiberg – Betrunkener Radfahrer

(Hi)  Die Beamten des Polizeireviers in Freiberg kontrollierten am Freitagabend, gegen 22.10 Uhr, in Freiberg auf der Bäckergasse einen Radfahrer. Dieser wurde im Vorfeld beobachtet, wie er zwei Cannabispflanzen versteckte, weiterhin hatte er ein Fahrrad dabei, bei welchem die Rahmennummer unkenntlich gemacht war. Ein vorläufiger Atemalkoholtest ergab bei dem 25-Jährigen 1,76 Promille. Die Polizei  wird nun zu mehreren Straftaten ermitteln.

Freiberg – Beim Linksabbiegen kollidiert

(Kg) Von der Schönlebestraße nach links in die Silberhofstraße bog am Freitag, gegen 14.15 Uhr, die 27-jährige Fahrerin eines Pkw Suzuki ab. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit einem entgegenkommenden Moped Simson S51. Der Mopedfahrer (18) erlitt leichte Verletzungen. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 2 500 Euro.

Quelle: PD Chemnitz

 

 

Eispiraten kooperieren mit Schwenninger Wild Wings DEL und DEL2 Standorte setzen ihre Zusammenarbeit fort

Eispiraten kooperieren mit Schwenninger Wild Wings DEL und DEL2 Standorte setzen ihre Zusammenarbeit fort

Eispiraten Crimmitschau

Eispiraten Crimmitschau

Die Eispiraten Crimmitschau setzten die Kooperation mit ihrem DEL Partner, den Schwenninger Wild Wings, fort. Beide Clubs konnten sich in dieser Woche auf eine Zusammenarbeit für die bevorstehende Saison 2014/2015 einigen. Trotz der räumlichen Distanz beider Standorte bleibt das Ziel, junge talentierte Spieler auszubilden und weiter zu entwickeln. Hierfür soll die Partnerschaft von beiden Seiten effektiv mit Leben erfüllt werden.
Es steht bereits fest, dass die beiden Schwenninger Nachwuchstalente Mirko Sacher und Bernhard Keil im Rahmen der Zusammenarbeit mit einer parallelen Spielberechtigung für die Eispiraten Crimmitschau ausgestattet werden. Sie sollen somit verstärkte Spielpraxis sammeln und den letzten Schritt in Richtung DEL gehen. Zudem haben beide Clubs weitere Pläne und Ideen, wie die Zusammenarbeit positiv für die Förderung junger Talente aus Crimmitschau und Schwenningen aussehen kann.
„Wir freuen uns über die Fortführung der Zusammenarbeit. Bereits in der letzten Saison gestaltete sich die Zusammenarbeit mit Schwenningen als vertrauensvoll und positiv für beide Seiten. Zudem überzeugt der Standort Schwenningen auf Grund der Philosophie von Alexander Jäger, mit dem Willen junge Talente im Eishockeysport zu entwickeln und zu fördern. Hier sehen wir die Möglichkeit aktiv zusammen zu arbeiten.“, so der sportliche Leiter der Eispiraten Ronny Bauer.
Auch auf Schwenninger Seite betonte Alexander Jäger die positive und gelebte Partnerschaft: „Ich habe schon immer für solch sinnvolle Kooperationen im Zusammenhang mit der Talententwicklung gekämpft, was nicht immer einfach ist für einen DEL-Ligisten unter Leistungsdruck. Dennoch bin ich froh, dass sich beide Standorte auf diese Zusammenarbeit verständigen konnten und ich freue mich auf die weitere Zusammenarbeit und die Möglichkeit auch jungen Spielern die wichtige und notwendige Spielpraxis in einer guten DEL2 zu ermöglichen. Mit der WildWings „Pro Förderung“, der Kooperation mit Freiburg in der Oberliga und nun mit Crimmitschau in der DEL2 zeigen wir einen durchgängigen Weg für junge Spieler auf vom Nachwuchs bis in die DEL“.
Die Eispiraten Crimmitschau möchten an dieser Stelle nochmals betonen, dass man auch mit den Grizzly Adams Wolfsburg in einem guten und vertrauensvollen Dialog stand. Nach Austausch aller Interessen und vor allem derzeitiger Potentiale entschieden sich die Eispiraten letztendlich für die Schwenninger Wild Wings als Partner, da sich hier das Gesamtkonzept als passender darstellte. Diese Entscheidung wurde Charlie Fliegauf (Wolfsburg) fair und offen mitgeteilt und in einem Gespräch von beiden Seiten auch respektiert.

Quelle: Eispiraten Crimmitschau

Sonderführung des DLM Schloss Blankenhain

Sonderführung des DLM Schloss Blankenhain

DLM

Sonntag 29. Juni 2014

„Von Korbstülpern, Husaren und Holzbären“

14.00 Uhr Sonderführung zur Imkereigeschichte und der Sammlung historischer Bienenstöcke

Am Sonntag 29. Juni 2014 findet um 14.00 Uhr eine Sonderführung zur Imkereigeschichte im Deutschen Landwirtschaftsmuseum Schloss Blankenhain statt.

Bei dieser Sonderführung geht es um das gesamte Feld der Imkerei. In der Dauerausstellung zur Kulturgeschichte der Imkerei im obersten Dachgeschoss des Schlosses Blankenhain wird dem Besucher ein Einblick in die Geschichte der Imkerei geboten, vor allem sehenswert ist die Sammlung der vollplastisch geschnitzten Figurenbeuten. Neben dem Deutschen Bienenmuseum in Weimar, dem Bienenmuseum in Kreuzburg

(Kluczborg) und dem Volkskundemuseum in Breslau (Wroclaw) ist das Deutsche Landwirtschaftsmuseum in Blankenhain einer von vier europaweit einmaligen Orten, in denen eine Vielzahl dieser besonderen Objekte der Volkskultur ausgestellt ist.

Der Imker Herr Neufert aus Mannichswalde wird nach der Führung durch die Ausstellung weitere praktische Einblicke in das Bienenvolk und die Arbeit des Imkers geben sowie Honig mit den Besuchern verkosten.

Diese Führung kann zum normalen Museumseintrittspreis besucht werden.

Das Blankenhainer Museum ist täglich von 9.00 bis 18.00 Uhr geöffnet.

 Quelle: DLM Schloss Blankenhain