Polizei Direktion Zwickau: Informationen 27.06.2014 (2)

Polizei Direktion Zwickau: Informationen 27.06.2014 (2)

Polizei06Vogtlandkreis – Polizeirevier Plauen

Einbruch in Garagen

Weischlitz, OT Geilsdorf – (ah) Zwischen Sonntag und Montag haben im Garagenkomplex Am Gewerbegebiet Gutenfürst Unbekannte drei Garagen gewaltsam geöffnet und 300 Euro Sachschaden verursacht. Nach ersten Erkenntnissen wurde aus den Garagen nichts entwendet, wobei zwei Garagenbesitzer noch nicht angetroffen wurden. Ermittlungen werden geführt.

Vorfahrt missachtet

Plauen, OT Oberlosa – (ah) Beim Linksabbiegen von der Untermarxgrüner Straße auf die B 92 in Richtung Oelsnitz kollidierte am Donnerstag, gegen 13:45 Uhr, eine 56-jährige Fordfahrerin mit dem vorfahrtsberechtigten Pkw Kia. Dabei kam es zu einem Gesamtsachschaden von circa 13.000 Euro.

Vogtlandkreis – Polizeirevier Auerbach

Kleinkraftrad gestohlen

Neumark – (ah) Am Donnerstagnachmittag haben Unbekannte an der B 173, Höhe Brücke Oberneumarker Straße, ein blaues Kleinkraftrad Simson S 51 mit dem Versicherungskennzeichen 701 KUP entwendet. Das Moped war an einem Baum mittels Bügelschloss angebunden. Der Wert des Simson beträgt immerhin rund 1.300 Euro.
Zeugenhinweise bitte an das Polizeirevier Auerbach, Telefon 03744/ 2550.

Geschwindigkeitskontrolle

Falkenstein, OT Trieb – (ah) Am Donnerstag wurde auf der B 169, Falkensteiner Straße eine fünfstündige Geschwindigkeitskontrolle durchgeführt. Es wurden insgesamt 813 Fahrzeuge gemessen. Dabei gab es bei 72 Geschwindigkeitsüberschreitungen. 64 Fahrzeugführer wurde ein Verwarngeld ausgesprochen. Acht erhalten Post von der Bußgeldstelle. Der „Schnellste“ war ein Pkw VW mit 81 km/h bei erlaubten 50 km/h.

Unfallflucht

Ellefeld – (ah) Zwischen Dienstagabend und Mittwochvormittag beschädigte ein bisher unbekanntes Fahrzeug an der Hauptstraße, gegenüber Hausgrundstück 1, ein Sicherheitsgeländer und eine Werbetafel. Der Verursacher entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle. Schaden: etwa 500 Euro.
Zeugenhinweise bitte an das Polizeirevier Auerbach, Telefon 03744/ 2550.

Landkreis Zwickau – Polizeirevier Zwickau

Spiegel abgefahren – Polizei sucht Unfallzeugen

Zwickau, OT Oberplanitz – (js) Vermutlich ein blauer Ford Focus hat am Donnerstagabend, gegen 22:30 Uhr auf der Bergstraße beim Vorbeifahren den linken Außenspiegel eines geparkten Mazdas beschädigt und rund 500 Euro Schaden hinterlassen. Der Verursacher ist ohne anzuhalten weiter gefahren. Dessen Fahrzeug müsste am rechten Spiegel beschädigt sein.
Wer kann Angaben zum Unfall oder zum Verursacher machen? Hinweise bitte an die Polizei in Zwickau, Telefon 0375/ 44580.

Landkreis Zwickau – Polizeirevier Werdau

Diesel- und Kabelklau

Lichtentanne – (ah) n der Nacht zum Donnerstag wurde im Gewerbegebiet an der Hauptstraße an einem ordnungsgemäß abgestellten Lkw der Tankdeckel aufgebrochen und rund 120 Liter Diesel entwendet. Der entstandene Schaden beträgt etwa 300 Euro, Freitagfrüh, gegen 07:30 Uhr, wurde bekannt, dass von einem Streuer (Winterdiensttechnik), welcher im Gewerbegebiet abgestellt war, sämtliche Kabel demontiert und entwendet wurden. Der hier entstandene Schaden ist zurzeit noch nicht bekannt.

Eine Verletzte nach Verkehrsunfall

Hirschfeld – (ah) Eine Opelfahrerin (47) befuhr die Lengenfelder Straße aus Richtung Anschlussstelle Zwickau-West in Richtung Kirchberg. Sie hatte die Absicht, nach links in Richtung Hüttelsgrün abzubiegen. Dabei beachtete sie einen Toyota (Fahrerin 41) nicht und es kam zum Zusammenstoß beider Autos. Durch den Aufprall schleuderte der Opel noch gegen einen stehen Daimler Chrysler (Fahrerin 60). Bei dem Unfall wurde die 41-jährige Toyotafahrerin leicht verletzt. Der Gesamtschaden beträgt rund 11.000 Euro.

Vorfahrt missachtet

Crimmitschau – (ah) Der Fahrer eines Mercedes Benz befuhr am Donnerstag, gegen 10:30 Uhr, die Karl-Liebknecht-Siedlung mit der Absicht, weiter über die Wilhelm-Liebknecht-Straße in den Robert-Seidel-Weg zufahren. Hierbei übersah der 76-Jährige einen von rechts kommenden Citroen (Fahrerin 42), welcher Vorfahrt hatte und stieß mit diesem zusammen. Es entstand ein Gesamtschaden von rund 10.000 Euro.

Landkreis Zwickau – Polizeirevier Glauchau

Räder geklaut

Glauchau, OT Jerisau – (ah) In der Nacht zu Freitag haben Unbekannte von einem VW Caddy alle vier Räder entwendet. Danach wurde das Auto auf zwei Paletten aufgebockt. Der VW stand auf dem Geländer der Volkssolidarität in der Dieselstraße. Gesamtschaden: rund 800 Euro.

Quelle: PD Zwickau

Polizei Direktion Leipzig: Informationen 27.06.2014 (2)

Polizei Direktion Leipzig: Informationen 27.06.2014 (2)

PolizeiWohnungseinbruch über Postschlitz

Ort: Leipzig (OT Eutritzsch), Delitzscher Straße
Zeit: 26.06.2014, 08:00 – 19:30 Uhr

In längst vergangenen Tagen flatterten über den Briefkastenschlitz in der Wohnungstür im wahrsten Sinne des Wortes ersehnte oder unliebsame Schreiben ins Haus. Ein Einbrecher führte die fast antike Vorrichtung im Laufe des gestrigen Tages einer neuen Funktion zu. Er nutzte die Öffnung, um über diese die Türklinke zu betätigen. Da die Tür nur ins Schloss gezogen war, konnte er derart
in die Wohnung eindringen und eine vierstellige Bargeldsumme stehlen. (Loe)

Einfach liegengeblieben

Ort: Leipzig (OT Volkmarsdorf), Edlichstraße
Zeit: 26.06.2014, gegen 14:00 Uhr

Um die gerade in der Haltestelle einfahrende Straßenbahn noch zu erreichen, legte eine 20-Jährige einen Sprint hin, welcher ihr zumindest die Mitfahrt in der Tram sicherte. Beim Schließen der Türen bemerkte sie, dass sich ihr neu erworbenes Smartphone im Wert von 650 Euro durch Herausfallen nicht mit am Sprint beteiligt hatte und nun herrenlos auf dem Gehweg zurückblieb. Auch mehrere Anrufe verhallten ungehört bis schließlich jegliche Kommunikation zusammenbrach. Somit konnte die unglückliche Frau auch keinen der in der Nähe ihres Telefons stehenden Passanten anrufen, um eine Rückgabe zu organisieren. (Glö)

VW Golf und 3er BMW gestohlen

Ort: Leipzig (OT Schönefeld-Abtnaundorf), Emil-Schubert-Straße
Zeit: 25.06.2014, 17:30 Uhr – 26.06.2014, 06:30 Uhr

Ein unbekannter Dieb entwendete den geparkten VW Golf V Variant. An dem grauen Fahrzeug im Wert von noch ca. 6.000 Euro waren die amtlichen Kennzeichen L – AC 7047 angebracht. Darin befanden sich der Fahrzeugschein, das Scheckheft, die grüne Versicherungskarte sowie persönliche Gegenstände wie Schlüssel, Brillen u. a.

Ort: Leipzig (OT Wiederitzsch), Seehausener Straße
Zeit: 26.06.2014, 17:25 – 23:30 Uhr

Eine böse Überraschung erlebte die Nutzerin (25) eines 3er BMW, nachdem sie in der Leipziger Innenstadt das Fußballländerspiel USA – Deutschland verfolgt hatte. Sie hatte ihr Fahrzeug zuvor an der Neuen Messe geparkt und war mit der S-Bahn weitergefahren. Als sie am späten Abend zurückkehrte, war der erst im November 2013 für 25.000 Euro erworbene Gebrauchtwagen (amtl. Kennzeichen: EIC – FJ 194) auf dem Parkplatz nicht mehr zu finden. Ein Irrtum über den Abstellort konnte durch Absuche des weitläufigen Geländes ausgeschlossen werden. (Loe)

Kosmetikartikel statt belegter Brote

Ort: Leipzig (OT Burghausen-Rückmarsdorf), Merseburger Straße
Zeit: 26.06.2014, 16:45 Uhr

Die aufmerksame Mitarbeiterin einer Fastfood-Kette bemerkte eine 25-Jährige, welche sich aber auch auffällig verhielt, als sie die Kundentoilette verließ. Eine Inspektion der Waschräume führte zur Erkenntnis, dass Seifenspender, Raumerfrischer und Toilettenpapier nicht mehr an ihrem angestammten Platz standen. Mit dieser Feststellung konfrontiert, gab die junge Frau an, aufgrund hygienischer Bedenken die Artikel entfernt und eingesteckt zu haben. Die hinzu gerufenen Polizeibeamten fanden bei der Durchsuchung der selbst ernannten „Hygiene-Kontrolleurin“ eine Tüte mit einer betäubungsmittelverdächtigen Substanz. Die Frau muss nun mit einer Anzeige wegen Diebstahl und Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz rechnen. (Glö)

Strafbarer Urlaubsantrag

Am 6. Juni 2014 veröffentlichten wir folgende Info

Geschlagen, getreten, ausgeraubt …

Ort: Leipzig-Leutzsch, Philipp-Reis-Straße
Zeit: 05.06.2014, gegen 13:00 Uhr

… sowie mit Milch übergossen wurde gestern Mittag ein Auslieferungsfahrer (22) einer Gaststätte. Der junge Mann hatte mehrere Touren und war zu dieser Zeit auf dem Weg zu einem Kindergarten. Er wurde durch fünf unbekannte maskierte Täter mit seinem Fahrzeug von der Straße abgedrängt und dann aus seinem Transporter gezogen. Die Männer schlugen ihn zu Boden, traten ihn und schütteten Milch über ihn. Anschließend raubten sie aus seiner Geldbörse 100 Euro. Nach der Tat flüchtete das Quintett. Der Geschädigte, der Verletzungen erlitt und ambulant behandelt wurde, verständigte mit seinem Handy seinen Chef, der die Polizei rief. Kripobeamte haben die Ermittlungen wegen Raub aufgenommen. (Hö)

Im Rahmen der Ermittlungen, in deren Verlauf auch ein 34-Jähriger konkret beschuldigt wurde, stellte sich heraus, dass der Raub nie stattgefunden hat. Auch, weil in der Wohnung des Opfers ein angeblich geraubter Schlüssel aufgefunden wurde, musste der 22- Jährige letztlich zugeben, den Überfall schlicht erdacht zu haben. Ziel war es, eine Beurlaubung seitens seines Arbeitgebers zu erreichen. Die Kriminalpolizei quittierte diese Unverfrorenheit mit Ermittlungen wegen Vortäuschen einer Straftat sowie falscher Verdächtigung. (Loe)

War es der „gute“ Kunde?

Ort: Leipzig (OT Reudnitz-Thonberg), Prager Straße
Zeit: 26.06.2014, 02:30 – 10:00 Uhr

Nach Aufhebeln der Hintertür gelangte ein bisher noch Unbekannter in die Räumlichkeiten einer Pizzeria. Der Täter suchte im Kassenbereich und nach Aufbrechen weiterer Türen und eines Tresors auch im Keller nach Bargeld. Insgesamt konnte er eine mittlere vierstellige Summe erbeuten. Allerdings scheint er bei der „Arbeit“ ins Schwitzen geraten zu sein, denn im Geschäft hing eine Jacke, die keinem Mitarbeiter zuzuordnen war. Die Jacke kam dafür dem Geschäftsinhaber (23) sehr bekannt vor, hatte er sie doch bereits häufig am Leib eines Stammkunden (17) gesehen. Der Tatverdacht gegen den jungen Mann konnte jedoch noch nicht abschließend abgeprüft werden, da ihn auch die eigene Mutter seit drei Wochen nicht mehr gesehen hat. (Loe)

Landkreis Leipzig

Wer ist der Reifenstecher?

Ort: Grimma, An der Holzecke
Zeit: 13.06.2014, gegen 17:30 Uhr

Erst am Vortag hatte die Halterin (34) die Reifen der Vorderachse aufgrund deren Überalterung wechseln lassen. Nun musste sie schon wieder Geld ausgeben, weil ihr ein Unbekannter den rechten Vorderreifen zerstach. Geschehen ist die Tat, als die Geschädigte ihren grünen Seat Cordoba vor dem Wohnhaus abstellte und sich für zehn Minuten in ihre Wohnung begab. Sofern Zeugen Hinweise zum Täter oder zur Tat geben können, wenden sie sich bitte an das Polizeirevier Grimma, Köhlerstraße 3 in 04668 Grimma, Tel. (03437) 708925-100. (Loe)

Landkreis Nordsachsen

Brandstiftungen in Taucha

Ort: Taucha, Heinrich-Heine-Straße
Zeit: 27.06.2014, 00:45 – 01:15 Uhr

Im benannten Zeitraum kam es zu Bränden von zwei Wertstofftonnen sowie eines VW T 4. Der Motorraum des betroffenen Fahrzeuges brannte völlig aus, so dass es nicht länger nutzbar ist. Allein für diesen Fall beläuft sich die Schadenssumme auf etwa 10.000 Euro. Im Zusammenhang mit diesen Bränden wurde durch verschiedene Beamte im Zuge der Streifentätigkeit oder auf der Anfahrt zum Brandort ein 29-jähriger Tauchaer gesehen und kontrolliert. Der Mann war kein Unbekannter, trat er doch in der Vergangenheit u. a. als Hinweisgeber zu Containerbränden in Erscheinung. Überdies wird er bereits beschuldigt, am 25. Mai 2014 – ebenfalls in Taucha – einen VW Crafter in Brand gesteckt zu haben (vgl. PM vom 26. Mai 2014). Die Gesamtumstände lassen den Mann auch für die aktuellen Brandfälle als Täter in Frage kommen, weshalb er seine Bekleidung zum Zwecke der Spurensicherung abgeben musste. Ein dringender Tatverdacht ist hingegen noch nicht zu begründen. (Loe)

Verkehrsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

Fuchs mit grünen Rallyestreifen

Ort: Leipzig (OT Sellerhausen-Stünz), Wurzner Straße (Höhe Hausnummer 127)
Zeit: 24.06.2014, 23:00 Uhr – 25.06.2014, 09:00 Uhr

Die 24-jährige Halterin parkte ihren VW Fox über Nacht in einer Parktasche am Straßenrand. Am nächsten Morgen musste sie an der Fahrerseite Schäden (Kratzer, Delle, defekter Außenspiegel) feststellen, die offenkundig durch ein grünes Fahrzeug verursacht wurden. Dessen Fahrer(in) verließ die Unfallstelle, ohne sich bekannt zu machen. Die Schadenshöhe wird mit etwa 2.500 Euro bewertet. Zeugen zum Verkehrsunfall wenden sich bitte an die Verkehrspolizeiinspektion Leipzig, Schongauerstraße 13, 04328 Leipzig, Tel. (0341) 255-2847. (Loe)

Fahrrad rammt Lkw

Ort: Leipzig (OT Zentrum), Augustusplatz/Grimmaischer Steinweg
Zeit: 26.06.2014, gegen 14:00 Uhr

Eine 63-jährige Radfahrerin erlitt leichte Handverletzungen, als sie in die sich öffnende Tür eines Lkw hineinfuhr und dadurch zu Boden stürzte. Der erschrockene Fahrer (44) hatte zuvor versäumt, sich zu vergewissern, ob beim Öffnen der Tür andere Verkehrsteilnehmer im „Anflug“ sind. Nun muss er sich wegen fahrlässiger Körperverletzung verantworten. (Glö)

Landkreis Leipzig

Unfall mit Schuss

Ort: Bad Lausick, S 49 i. R. Ebersbach
Zeit: 26.06.2014, gegen 23:15 Uhr

Zwei Dammwildhirsche gingen auf nächtliche Pirsch und überquerten dabei die S 49. Ein 34-jähriger Lkw-Fahrer, welcher soeben die Ortslage befuhr, konnte nicht rechtzeitig abbremsen und rammte beide Tiere, blieb selbst jedoch unverletzt. Den Zusammenstoß überlebte nur eines der Tiere, welches jedoch aufgrund der Verletzungen mit einem Schuss aus der Dienstwaffe eines hinzu gerufenen Polizeibeamten von seinen Leiden erlöst wurde. (Glö)

Landkreis Nordsachsen

Von wegen Multitasking

Ort: Torgau, Schloßstraße
Zeit: 26.06.2014, 17:00

Im nachmittäglichen Stress um das Einkaufen, Abholen der Kinder, Hausarbeit u. a. widerfuhr einer Mutter (42) gestern ein besonderes Unglück. Sie wartete vor dem Gymnasium auf ihre Tochter. Als jene dann endlich auf den Opel Astra zulief, stieg die 42-Jährige aus dem Fahrzeug, hatte aber leider vergessen, die Handbremse zu ziehen. Der Pkw setzte sich in Bewegung und rollte gegen eine Hauswand sowie die Haltestange eines Verkehrszeichens. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 1.000 Euro. Auch wenn es ein schwacher Trost ist, aber mit ihrem Schicksal stand die Torgauerin gestern nicht allein da. Im Laufe des Tages verursachten Frauen (27, 47 und 49) in Leipzig, Delitzsch und noch einmal in Torgau ähnlich gelagerte Verkehrsunfälle. Anmerkung: Es ist tatsächlich reiner Zufall, dass alle vier Fälle von Frauen verursacht wurden. Dem Autor fiel im Zuge der heutigen Recherche lediglich die Häufung des Geschehens selbst auf und erst später das Geschlecht der Verursacher. Mit Sicherheit sind auch die Herren der Schöpfung vor einem solchen Fauxpas nicht gefeit. Militante Frauenrechtler dürfen sich also wieder setzen. (Loe)

Sonstiges

Doppelt hält besser

Ort: Leipzig
Zeit: 26.06.2014, 07:00 und 10:00 Uhr

Polizeibeamte des Reviers Leipzig-Nord mussten eine Speditionsfirma innerhalb von knapp drei Stunden gleich zweimal aufsuchen. Am Morgen (gegen 07:00 Uhr) schoss sich zunächst ein Mitarbeiter unbeabsichtigt einen Nagel mittels der zugehörigen Druckluftpistole durch die Hand. Aufgrund des Arbeitsunfalls erfolgte durch den Schichtleiter eine Sonderbelehrung der übrigen Mitarbeiter. Kurz vor 10:00 Uhr war dann ein zweiter Mitarbeiter damit beschäftigt, eine Transportkiste zu fertigen. Zu diesem Zweck hielt er mit der linken Hand zwei Holzleisten zusammen und wollte sie mittels der Nagelpistole fixieren. Das Vorhaben gelang, wobei zusätzlich auch die Linke – völlig unpolitisch – festgenagelt wurde. Aus diesem Grund verfügte der Schichtleiter, dass zumindest für den gestrigen Tag nur noch der normale Hammer eingesetzt werden durfte. Zitat: „Das gibt wenigstens nur blaue Finger.“ (Loe)

Quelle: PD Leipzig

 

Polizei Direktion Chemnitz: Informationen 27.06.2014 (3)

Polizei Direktion Chemnitz: Informationen 27.06.2014 (3)

Polizei20

Chemnitz

Stadtzentrum – Langfinger im Restaurant/Berichtigung (Medieninformation Nr. 346)

(SR) In der Info letzten hat sich der Fehlerteufel eingeschlichen. Geschrieben stand, dass sich der Diebstahl am Montagabend ereignet hat. Das ist nicht korrekt.

Richtig ist: es war am Donnerstagabend.

Wir bitten um Entschuldigung.

Stadtzentrum – Einbrecher in Bürogebäude

(SR) Im Zeitraum zwischen Donnerstag, 17 Uhr, und dem Freitagmorgen machten sich unbekannte Diebe in einem Bürogebäude in der Annenstraße zu schaffen. Die Täter hebelten ein Fenster auf und gelangten so in das Gebäude. Dort durchwühlten sie Schränke und nahmen einen Computermonitor im Wert von rund 200 Euro mit. Der entstandene Sachschaden wird auf etwa 500 Euro geschätzt.

OT Borna-Heinersdorf – Ladekran stieß gegen Brücke

(Kg) Der 34-jährige Fahrer eines Lkw Mercedes befuhr am Freitag, gegen 8.40 Uhr, die Blankenburgstraße aus Richtung Bornaer Straße in Richtung Nordstraße. Beim Durchfahren einer Eisenbahnbrücke stieß der Ladekran, der offenbar nicht ordnungsgemäß eingefahren war, gegen die Brücke und verursachte an dieser Sachschaden in Höhe von ca. 500 Euro. Am Lkw entstand Sachschaden in Höhe von ca. 5 000 Euro. Verletzt wurde niemand. Das auf der Brücke befindliche Bahngleis ist stillgelegt, sodass es keine Beeinträchtigungen im Bahnverkehr gab.

Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Freiberg

Großhartmannsdorf/OT Mittelsaida – Wildunfall

(Kg) Der 46-jährige Fahrer eines VW Lupo befuhr am Freitagmorgen, gegen 7.50 Uhr, die Bundesstraße 101 aus Richtung Forchheim in Richtung Mittelsaida. Etwa einen Kilometer vor dem Ortseingang Mittelsaida wechselte ein Reh über die Straße und stieß mit dem Pkw zusammen. Dabei entstand Sachschaden am VW in Höhe von ca. 3 000 Euro. Das Reh verendete am Unfallort.

Revierbereich Mittweida

Striegistal (Bundesautobahn 4) – Beim Ausweichen ins Schleudern geraten

(Kg) Am Freitag früh befuhr gegen 5.30 Uhr der 49-jährige Fahrer eines VW Sharan mit Anhänger die A 4 in Richtung Dresden. Etwa 600 Meter vor der Anschlussstelle Berbersdorf wich der 49-Jährige einem auf der Fahrbahn befindlichen Rudel Rehe aus, woraufhin der Sharan ins Schleudern geriet und nach rechts von der Fahrbahn abkam. Der VW kollidierte mit der Schutzplanke sowie einem Wildschutzzaun. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 6 500 Euro. Verletzt wurde niemand.

Frankenberg – In Kurve gegen Baum geprallt

(Kg) Gegen 6.30 Uhr war am Freitagmorgen die 49-jährige Fahrerin eines Pkw Toyota auf der Staatsstraße 202 aus Richtung Sachsenburg in Richtung Frankenberg unterwegs. In einer Rechtskurve kam der Pkw nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum. Durch den Anprall schleuderte der Toyota nach links auf einen Hang, überschlug sich und kam auf dem Dach auf der Fahrbahn zum Liegen. Die Toyota-Fahrerin erlitt bei dem Unfall leichte Verletzungen. Am Pkw entstand mit

ca. 5 500 Euro Totalschaden, der Schaden am Baum beziffert sich auf ca. 500 Euro.

Erzgebirgskreis

Revierbereich Marienberg

Großrückerswalde/OT Mauersberg – Radfahrer auf Parkplatz erfasst

(Kg) Beim Ausparken auf einem Parkplatz Am Bodenberg stieß am Freitag, gegen

8.15 Uhr, ein Pkw Renault (Fahrer: 39) mit einem über den Parkplatz fahrenden Radfahrer (54) zusammen. Der Radfahrer erlitt dabei leichte Verletzungen. Es entstand Sachschaden am Pkw in Höhe von ca. 500 Euro.

Revierbereich Stollberg

Burkardtsdorf/OT Eibenberg – Dieseldiebe unterwegs

(TH) Von Donnerstag zu Freitag waren Dieseldiebe auf einer Baustelle in der Klaffenbacher Straße unterwegs. Sie zapften von zwei Lkw und einem Bagger insgesamt ca. 600 Liter Diesel im Wert von rund 900 Euro ab. Außerdem beschädigten sie einen Tankverschluss.

Gornsdorf – Mit Moped aufgefahren

(Kg) Auf der Hauptstraße in Fahrtrichtung Meinersdorf fuhr am Freitag, gegen

10.05 Uhr, ein Mopedfahrer (88) auf einen verkehrsbedingt haltenden Pkw Ford (Fahrerin: 40) auf. Dabei zog sich der 88-Jährige leichte Verletzungen zu. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 1 000 Euro.

Quelle: PD Chemnitz

 

 

Mann bei Unfall mit Schmalspurbahn schwer verletzt

Mann bei Unfall mit Schmalspurbahn schwer verletzt

Drei Verletzte bei Unfall in Zwickau

Zittau, Gleise der Schmalspurbahn im Bereich Viadukt

27.06.2014, gegen 13:30 Uhr polizeilich bekannt

Am Freitagnachmittag ist in Zittau bei einem Verkehrsunfall mit einer Dampflok ein 32-Jähriger schwer verletzt worden. Der Mann ging zusammen mit seinem Bruder auf einem Trampelpfad entlang der Gleistrasse unterhalb des Viaduktes zwischen der Brücken- und Chopinstraße, als sich plötzlich ein Zug der Schmalspurbahn näherte. Dieser kam vom Zittauer Bahnhof und war auf dem Weg ins Gebirge. Nach derzeitigem Kenntnisstand wurde der 32-Jährige von der vorbeifahrenden Dampflok erfasst.

Die Kollision wurde vom Lokpersonal offenbar nicht bemerkt. Mitarbeiter der Bahngesellschaft informierten den Lokführer bei einem Zwischenhalt. Beim Eintreffen der Rettungskräfte am Unfallort war der Schwerverletzte nicht mehr bei Bewusstsein. Er kam in ein Klinikum. Sein derzeitiger Zustand ist ungewiss. Der Verkehrsunfalldienst der Polizeidirektion hat die Ermittlungen zum Unfallhergang und der Ursache dessen übernommen. (tk)

 Quelle: PD Görlitz

 

 

Vermummte wüten am Technischen Rathaus

Vermummte wüten am Technischen Rathaus

Polizei30Ort: Leipzig (OT Reudnitz-Thonberg), Prager Straße
Zeit: 27.06.2014, gegen 02:50 Uhr

Mehrere vermummte Täter – vermutlich acht – beschädigten und zerstörten in der letzten Nacht insgesamt 22 Scheiben auf der Vorder- und Rückseite des Technischen Rathauses. Einige Fenster wurden mit Einweggläsern beworfen, die mit roter Farbe gefüllt waren. Andere Scheiben zerbarsteten infolge von Flaschenwürfen bzw. Einschlagen mittels des relativ stabilen Flaschenhalses. Der Sachschaden lässt sich noch nicht beziffern. Die Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen zum bisher völlig unklaren Motiv und den Tätern aufgenommen, wozu natürlich die Sicherung von Spuren und von Videodaten zählte. Zeugen, die Hinweise zur Tat geben können, wenden sich bitte an die Kriminalpolizeiinspektion Leipzig, Dimitroffstraße 1 in 04107 Leipzig, Tel. 0341-966 46666. (Loe)

Quelle: PD Leipzig