Polizei Direktion Zwickau: Informationen 24.06.2014 (2)

Polizei Direktion Zwickau: Informationen 24.06.2014 (2)

Polizei09Einbrecher nach Zeugenhinweis gestellt

Werdau – (js) Ein 29-Jähriger versuchte am Montagabend auf der Ludwig-Jahn-Straße in eine Garage einzubrechen. Dazu schlug er das Garagenfenster ein, was den Hund des Eigentümers auf den Plan rief. Durch dessen Gebell wurde der Täter vorerst vertrieben. Danach stieg dieser auf dem Nachbargrundstück in eine leer stehende Villa ein und nahm ein Ladegerät sowie zwei Likörgläser mit. Durch den Hinweis des Hundehalters konnte der 29-Jährige kurze Zeit später durch die Polizei in Tatortnähe gestellt werden.

Vogtlandkreis – Polizeirevier Plauen

Verglasung an Eingangstüren beschädigt – Zeugen gesucht

Oelsnitz – (js) Auch an einem Einkaufsmarkt in der Grabenstraße sind über das Wochenende Glasscheiben im Eingangsbereich beschädigt worden. Von den Tätern fehlt weiterhin jede Spur. Neben den Verbundglasscheiben am Aldi-Markt (siehe MI353/2014) war auch ein Markt auf der Grabenstraße betroffen. Der Gesamtschaden beläuft sich auf knapp 7.000 Euro. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und hofft auf Zeugenhinweise.
Informationen bitte an das Revier in Plauen, Telefon 03741/ 140.

Forstmaschinen aufgebrochen

Rosenbach, OT Mehltheuer – (js) In der Hohen Straße wurde im Zeitraum von Freitag bis Montag gewaltsam von einer Forstmaschine die Fahrertür entfernt und aus der Fahrerkabine zwei Kanister mit 20 Liter Hydraulikoel und mehrere Liter Diesel entwendet. Von einer weiteren Arbeitsmaschine wurden ebenfalls mehrere Liter Dieselkraftstoff abgezapft. Der Diebstahl- sowie der Sachschaden belaufen sich auf jeweils circa 500 Euro.

Kleinkraftrad aus Garage gestohlen

Weischlitz, OT Kemnitz – (js) Ein schwarz/rotes Kleinkraftrad S 83B im Wert von über 3.000 Euro haben Unbekannte zwischen Samstag und Montag aus einer Garage auf der Talstraße gestohlen. Die Täter waren gewaltsam eingebrochen und nahmen das nicht fahrbereite Krad mit dem amtlichen Kennzeichen „V-FG 66“ sowie die zwecks Reparatur ausgebauten und umherliegenden Fahrzeugteile mit. Außerdem fehlen ein Vollhelm mit schwarzem Visier und weitere Ersatzteile. Der Gesamtschaden summiert sich auf rund 3.500 Euro. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Zeugenhinweise bitte an das Revier in Plauen, Telefon 03741/ 140.

Mopedteile aus Garage gestohlen

Plauen – (js) In eine Garage auf dem Areal der Chamissostraße / Reißiger Straße sind unbekannte Täter gewaltsam eingedrungen und haben von einem Kleinkraftrad Simson S 53 alle Elektronikteile im Wert von circa 300 Euro abmontiert. Es entstand geringer Sachschaden. Die Tatzeit liegt zwischen dem 18. Juni und Montag.

Bauwagen in Brand – Ursache unklar

Plauen – (js) Ein Bauwagen ist in der Nacht zu Dienstag, gegen 1:50 Uhr auf einer Baustelle des Haltepunktes Plauen-Mitte in Flammen aufgegangen. Die Berufsfeuerwehr konnte das Feuer schnell löschen. Die Polizei hat Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Ob ein technischer Defekt oder Brandstiftung ursächlich sind, muss noch erforscht werden. Gegenwärtig kann nichts ausgeschlossen werden. Zur Schadenshöhe liegen noch keine Angaben vor.
Hinweise nimmt die Polizei in Plauen entgegen, Telefon 03741/ 140.

Vogtlandkreis – Polizeirevier Auerbach

Diesel aus Baumaschinen gestohlen

Auerbach, OT Rebesgrün – (js) Zwischen Freitagnachmittag und Montagfrüh haben unbekannte Dieseldiebe auf der Baustelle der Ortsumgehung B 169 an der Eicher Spange zugeschlagen. Aus verschiedenen Baumaschinen haben sie rund 800 Liter Dieselkraftstoff abgelassen und gestohlen.
Zeugenhinweise bitte an das Polizeirevier Auerbach, Telefon 03744/ 2550.

Batteriediebe legen Baustellenampeln lahm

Bergen – (js) In der Nacht zu Dienstag haben Unbekannte an mehreren Verkehrsampeln die Batteriekästen aufgebrochen und die Akkus gestohlen. Die Täter haben gegen 4:20 Uhr auf der Plauenschen Straße, in Höhe der Hausgrundstücke 49 bis 53 zugeschlagen und 500 Euro Schaden verursacht.
Zeugenhinweise bitte an das Polizeirevier Auerbach, Telefon 03744/ 2550.

Arbeitsunfälle im Vogtland

Klingenthal – (js) In Klingenthal sind zwei Menschen bei Arbeitsunfällen verletzt worden. Am Montagmittag erlitte eine 56-jährige Frau in einer Elektronik-Firma leichte Blessuren. Als sie einen Hauptschalter betätigte kam es vermutlich wegen eines technischen Defektes zu einer kleinen Stichflamme. Die Frau musste in einem Krankenhaus behandelt werden.
In einer Tischlerei ist ein 22jähriger Mann mit der linken Hand in das Sägeblatt geraten und verletzt worden. Er musste mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen werden.

Vorfahrt missachtet – zwei Frauen verletzt

Auerbach – (js) Zwei Frauen sind am Montagnachmittag bei einem Unfall auf der Reumtengrüner Straße verletzt worden. Ein 75-Jähriger war mit seinem Audi vom Parkplatz beim Getränkemarkt in den fließenden Verkehr gefahren ohne einen Suzuki zu beachten. Bei der Kollision wurden dessen Fahrerin (32) und Beifahrerin (53) verletzt und mussten in einem Krankenhaus behandelt werden. Der Sachschaden summiert sich auf rund 8.000 Euro.

Landkreis Zwickau – Polizeirevier Zwickau

Zeugen nach Unfall gesucht

Zwickau, OT Schedewitz/Geinitzsiedlung – (js) Ein unbekannter Fahrzeugführer hat am Montagnachmittag auf der Planitzer Straße einen Unfall verursacht und ist ohne anzuhalten verschwunden. Er war vermutlich mit einem schwarzen PKW Kia unterwegs und ist in Höhe ARAL-Tankstelle stadteinwärts auf einen VW Polo aufgefahren. Dessen Fahrer (22) wollte gerade in die Tankstelle einfahren, als der Verursacher hinten aufgefahren ist. Der Polo geriet durch den Aufprall auf die Gegenfahrbahn und rollte noch über den rechten Bordstein, bevor er auf dem Gehweg zum Stehen kam. Der Sachschaden beläuft sich auf 500 Euro. Die Polizei sucht Zeugen des Unfallgeschehens und hofft auf Hinweise zum Verursacher. Informationen bitte an das Revier in Zwickau, Telefon 0375/ 44580.

Landkreis Zwickau – Polizeirevier Werdau

Mit Softairwaffen gespielt

Werdau – (js) In der Nacht zu Dienstag wurde dem Polizeirevier Werdau bekannt, dass zwei männliche Personen im Bereich Rahmenberg/Uferstraße mit einer Pistole umher schießen würden. Von Streifenpolizisten konnten kurze Zeit später auf dem Parkplatz des Arbeitsamtes zwei junge Männer (21, 22) in einem Pkw Smart festgestellt werden. Diese hatten im Kofferraum zwei Plastiknachbildungen des Maschinengewehrs G 36, welche allerdings täuschend echt aussahen.

Moped verschwunden

Werdau – (js) Von einem Mietparkplatz auf der Bertold-Brecht-Straße entwendeten unbekannte Täter ein gerade erst erworbenes grünes Moped vom Typ Simson S 51. Das mittels Lenkradschloss gesicherte Kleinkraftrad ist 800 Euro wert und hat kein Versicherungskennzeichen. Die Tatzeit liegt in der Nacht vom Sonntag zum Montag.
Zeugenhinweise bitte an das Polizeirevier in Werdau, Telefon 03761/ 7020.

Landkreis Zwickau – Polizeirevier Glauchau

Essen ohne zu bezahlen – Zechbetrug

Glauchau – (js) In einem griechischen Restaurant haben sich am Sonntagabend eine Frau und ein Mann das Essen schmecken lassen. Da die Rechnung von knapp 50 Euro nicht bezahlt werden konnte, wurde ein Führerschein als Pfand hinterlegt. Der Gastwirt wartet jedoch bis heute auf die Begleichung der offenen Bewirtungskosten und erstattete Anzeige wegen Zechbetrugs. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Spiegel abgefahren und verschwunden

Hohenstein-Ernstthal – (js) Ein 80-jähriger Mann ist am Montagvormittag beim Zeitunglesen in seinem Opel Meriva erschrocken. Er stand gegen 9:30 Uhr auf dem Parkstreifen der Immanuel-Kant-Straße in Höhe des Hausgrundstückes 12/14. Plötzlich hörte er einen lauten Knall und sah zwei Autos in Richtung Bahnhof fahren. Eins dieser Fahrzeuge hatte den Außenspiegel seines Opels beim Vorbeifahren beschädigt und ist ohne anzuhalten weiter gefahren. Der entstandene Sachschaden summiert sich auf knapp 200 Euro.
Hinweise zum Verursacher nimmt die Polizei in Glauchau entgegen, Telefon 03763/ 640.

Quelle: PD Zwickau

 

 

Polizei Direktion Görlitz: Informationen 24.06.2014

Polizei Direktion Görlitz: Informationen 24.06.2014

Gartenlaubenbrand in Glauchau

Polnische Polizei nimmt Hehler fest

Görlitz, Untermarkt

15.06.2014, gegen 01:30 Uhr

Zgorzelec, ulica Langiewicza

17.06.2017, gegen 16:00 Uhr

Nach einem Zeugenhinweis nahmen Beamte der Gemeinsamen Fahndungsgruppe Neiße am vergangenen Dienstagnachmittag einen 26-Jährigen in Zgorzelec fest. Dem Mann werfen die Ermittler vor, mit Diebesgut zu hehlen. Er hatte einen gestohlenen Laptop in einem Fachgeschäft entsperren lassen wollen. Genau dieser Computer wurde einem 53-Jährigen in der Nacht zum Sonntag, den 15. Juni 2014, in einer Gaststätte am Görlitzer Untermarkt gestohlen. Als der Auftraggeber den Laptop dann am Nachmittag des 17. Juni 2014 abholen wollte, klickten die Handschellen. Wie er in Besitz des Corpus Delicti gekommen ist, wird gegenwärtig von der Kriminalpolizei in Görlitz und Zgorzelec geprüft. Die Polizei bedankt sich für den Hinweis des aufmerksamen Zeugen. Nur dank seiner Hilfe konnte die begangene Straftat zeitnah aufgeklärt werden. (tk)

Polizisten messen sich im sportlichen Wettkampf

Sächsische Polizeilandesmeisterschaften im Triathlon im Haselbachtal

Gemeinde Bischheim-Häslich, Neukirchner Straße, Steinbruch Luise

25.06.2014, 08:30 Uhr – 14:00 Uhr

Am Mittwoch messen sich im Haselbachtal zahlreiche Polizeibeamte im sportlichen Wettkampf. 53 Staffeln und über 70 Einzelstarter werden im Triathlon gegeneinander antreten. Die Sächsischen Polizeilandesmeisterschaften in dieser Disziplin werden in diesem Jahr das erste Mal im Bereich der Polizeidirektion Görlitz ausgetragen. Eine 800 Meter lange Schwimmstrecke im Steinbruch Luise, 20 Kilometer Radfahren im freien Gelände und zum Abschluss eine fünf Kilometer lange Laufeinheit gilt es ab 09:00 Uhr zu absolvieren, bevor die Ziellinie am Steinbruch an der Neukirchner Straße bei Bischheim-Häslich überquert werden kann. Ministerialrat Jürgen Georgie wird als Vertreter des Landespolizeipräsidenten gegen 08:30 Uhr die Veranstaltung eröffnen. Polizeipräsident Conny Stiehl wird die besten Sportlerinnen und Sportler um 14:00 Uhr bei der Siegerehrung am Steinbruch auszeichnen. Sicherlich werden sich die Beamten auch über anfeuernde Zuschauer an der Lauf- und Radstrecke freuen. Aufgrund der Sportveranstaltung wird es temporär zu Verkehrseinschränkungen im Einzugsbereich der Gemeinde kommen. Für Medienanfragen wird Herr Knaup als Ansprechpartner vor Ort ab 13:30 Uhr am Zielbereich zur Verfügung stehen. (tk)

Autobahnpolizeirevier Bautzen

Wackelige Angelegenheit

FahrräderBAB 4, Görlitz – Dresden, Burkauer Berg

21.06.2014

Eine Streife des Autobahnpolizeireviers verhinderte am Samstagmittag, dass eine Urlaubsfahrt für eine Bautzener Familie einen unliebsamen Anfang nahm. Am Heck ihres Skodas war ein Fahrradträger befestigt, auf dem eines von zwei Rädern umgekippt war und drohte, auf die Fahrbahn zu fallen. Die Polizisten erkannten die Gefahr und stoppten den Wagen. Die Urlauber atmeten tief durch, als sie das Missgeschick sahen und dankten den Beamten. Einen Unfall auf der Fahrt zu haben oder mit nur einem Fahrrad an der Ostsee einzutreffen – was für Urlaub wäre das gewesen.

Die Polizei rät Reisenden, bei der Verwendung von Fahrradträgern oder Dachboxen, diese und deren Ladung immer mal wieder auf festen Sitz zu prüfen. Dazu bieten sich Pausen und Rasten an, denn frisch gestärkt, ausgeruht und mit einem sicheren Gefühl kommt man meist wohlbehalten und entspannt an. Die Polizei wünscht Ihnen eine gute Reise und einen schönen Urlaub. (tk)

 

Landkreis Bautzen

Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda

Wut an der Wand ausgelassen

Bautzen, Hanns-Eisler-Straße

20.06.2014, 15:00 Uhr – 23.06.2014, 07:00 Uhr

Im Zuge des vergangenen Wochenendes beschädigten Unbekannte die Fassade der Grundschule an der Bautzener Hanns-Eisler-Straße. Die brachten mit schwarzer Farbe ein mehr als fünf Meter langes Graffiti an und bewarfen die Fassade mit Glasflaschen. Den Schaden bezifferte die Verwaltung mit etwa 5.000 Euro. Die Kriminalpolizei ermittelt zu der Sachbeschädigung.

Bautzen, Juri-Gagarin-Straße

20.06.2014, 16:00 Uhr – 23.06.2014, 09:00 Uhr

Auch an einer Schule in der Juri-Gagarin-Straße ließen Unbekannte ihren Frust aus. Mehrere Bierflaschen warfen sie durch zwei Scheiben, welche zu Bruch gingen. Hierbei entstand ein Sachschaden von ca. 600 Euro.

Die Polizei sucht Zeugen zu den Sachbeschädigungen. Sachdienliche Hinweise nimmt das Polizeirevier in Bautzen unter der Telefonnummer: 03591 356-0 entgegen. (tk/jr)

Räder gestohlen

Bautzen, Dresdener Straße

21.06.2014, 13:00 Uhr – 23.06.2014, 07:30 Uhr

In Bautzen haben Räderdiebe am Wochenende einen abgestellten VW Caddy angegriffen. Das Auto stand auf einem Betriebsgelände an der Dresdener Straße. Die Täter demontierten zwei Kompletträder und nahmen sie mit. Den Schaden bezifferte der Eigentümer mit etwa 600 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen. (tk)

Zeugen gesucht: Aufmerksamer Anwohner löscht Feuer und verhindert Schlimmeres

Bautzen, Heinrich-Theodor-Wehle-Straße

23.06.2014, 08:45 Uhr – 09:15 Uhr

Die Polizei sucht in Bautzen Zeugen, die Hinweise zu einem Brandgeschehen geben können. Montagmorgen bemerkte ein Anwohner der Heinrich-Theodor-Wehle-Straße Rachentwicklung aus einer unter einem Carport stehenden Papiertonne. Die Grundstückseigentümer befanden sich zu dieser Zeit jedoch im Urlaub. Beherzt löschte der Mann das Feuer und konnte somit Schlimmeres verhindern. Es entstand geringer Sachschaden. Wer die Flammen entzündete, ist derzeit noch nicht geklärt. Die Ermittler der Kriminalpolizei erhoffen sich Hinweise, die den Täter bekannt werden lassen. Wer sachdienliche Hinweise zu dem Vorfall oder zu verdächtigen Personen geben kann, wird gebeten, sich an das Polizeirevier in Bautzen unter der Telefonnummer 03591 356-0 oder jede andere Polizeidienststelle zu wenden. (jr)

Diebe im Jugendclub

Nebelschütz, Hauptstraße

23.06.2014, 02:15 Uhr – 06:45 Uhr

In der Nacht zu Montag haben Einbrecher dem Nebelschützer Jugendclub an der Hauptstraße einen ungebetenen Besuch abgestattet. Die Täter durchsuchten die Räumlichkeiten und entkamen mit einem dreistelligen Bargeldbetrag, den sie in einem Geldschrank vorfanden. Wie die Unbekannten den Tresor öffnen konnten, untersucht die Kriminalpolizei. Der Sachschaden belief sich in Summe auf etwa 3.000 Euro. (tk)

Schuppen stand offen

Kamenz, Breite Straße

23.06.2014, 01:00 Uhr – 07:30 Uhr

In der Nacht zu Montag sind in Kamenz Unbekannte in einen Schuppen auf einem Grundstück an der Breite Straße eingestiegen. Dieser war unverschlossen und beinhaltete einen Staubsauger sowie Akkuschrauber, die die Diebe mitnahmen. Den Schaden bezifferte der Eigentümer mit etwa 2.000 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen. (tk)

Dieseldiebstahl

Königsbrück, Hoyerswerdaer Straße

20.06.2014, 16:00 Uhr – 23.06.2014, 07:45 Uhr

Aus zwei in der Hoyerswerdaer Straße in Königbrück abgestellten Fahrzeugen entwendeten über das vergangene Wochenende Unbekannte  insgesamt ca. 400 Liter Dieselkraftstoff. Der Stehlschaden beträgt etwa 550 Euro. Sachschaden entstand nicht. Die Kriminalpolizei ermittelt. (jr)

Kupferdiebstahl

Radeberg, Dr.-Albert-Dietze-Straße

20.06.2014, 20:00 Uhr – 23.06.2014, 06:00 Uhr

Unbekannte entwendeten über das Wochenende von einem Grundstück an der Dr.-Albert-Dietze-Str. in Radeberg ca. 21 Meter Kupferdachrinne. Der Schaden wird auf ca. 1.000 Euro beziffert. Die Kriminalpolizei ermittelt. (jr)

Mopedklau leicht gemacht

Radeberg, Gartenstraße

21.06.2014, 20:00 Uhr – 22.06.2014, 09:30 Uhr

Dieben wurde in der Nacht zu Sonntag in Radeberg der Diebstahl eines schwarzen Mopeds der Marke Simson leicht gemacht. Das Zweirad war nicht gegen Diebstahl gesichert und stand in einem offen zugänglichen, unverschlossenen Waschkeller an der Gartenstraße. Der Schaden beträgt ca. 500 Euro. Die Kriminalpolizei ermittelt. (jr)

Aufgefahren

Hoyerswerda, Kreuzung Elsterstraße und Einsteinstraße

23.06.2014, 08:20 Uhr

In Hoyerswerda waren Montagmorgen auf der Elsterstraße ein Lkw und ein BMW zusammengestoßen. Der 49-jährige Autofahrer bremste verkehrsbedingt an der Kreuzung zur Einsteinstraße, als der Mercedes-Laster (Fahrer 60) auf das Heck des Pkw krachte. Verletzt wurde niemand. Der Sachschaden betrug etwa 6.000 Euro. Der BMW wurde abgeschleppt. (tk)

Trunkenheit im Verkehr

Hoyerswerda, Straße E

23.06.2014, 09:42 Uhr

Eine Streife des Reviers Hoyerswerda hat am Montagvormittag in der Straße E einen betrunkenen Radfahrer aus dem Verkehr gewunken. Der 51-Jährige war augenscheinlich verkehrsunsicher unterwegs. Die Polizisten bemerkten Alkoholgeruch in der Atemluft des Mannes. Ein Atemtest ergab einen Wert von knapp zwei Promille. Damit war für den Ertappten die Weiterfahrt beendet. Strafanzeige und Blutentnahme waren die unmittelbaren Folgen. Die Staatsanwaltschaft wird sich mit dem Fall befassen. (tk)

Landkreis Görlitz

Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser

Gartenabfälle brannten

Görlitz, Zeppelinstraße

23.06.2014, 21:29 Uhr

Feuerwehr und Polizei sind am Montagabend in Görlitz in eine Kleingartenanlage an der Zeppelinstraße geeilt. In einer ungenutzten Gartensparte waren aus bislang unbekannter Ursache Gartenabfälle in Brand geraten. Die Feuerwehr löschte die Flammen, verletzt wurde niemand. (tk)

Frontal zusammengestoßen

B 99, Ostritz, OT Leuba – Görlitz, OT Hagenwerder

24.06.2014, 10:34 Uhr

Am Dienstagvormittag sind auf der B 99 zwischen Leuba und Hagenwerder zwei Autos nahezu frontal zusammengestoßen. Eine Frau wurde schwer, zwei weitere leicht verletzt. Offenbar wurde ein 71-jähriger Renault-Fahrer, der in Richtung Leuba die Bundesstraße befuhr, aus der Rechtskurve unweit der Kartbahn getragen und geriet dabei nach links auf die Gegenfahrspur. Eine aus Leuba kommende, ebenfalls 71-jährige Skoda-Fahrerin konnte die Kollision nicht mehr verhindern. Während der Clio-Fahrer und sein 88-jähriger Beifahrer unverletzt blieben, wurde eine 88-jährige Insassin leicht verletzt. Im Skoda wurde die Fahrerin schwer, ihre 64-jährige Beifahrerin leicht verletzt. Der Rettungsdienst versorgte die beteiligten Personen, die 71-Jährige kam in ein Klinikum. Beide Autos wurden schwer beschädigt abgeschleppt. Der Sachschaden betrug etwa 15.000 Euro. Die Bundesstraße blieb zur Unfallaufnahme und Bergung für etwa eineinhalb Stunden voll gesperrt, danach lotsten Polizisten die Fahrzeuge auf der Hauptverbindungsroute zwischen Görlitz und Zittau halbseitig an der Unfallstelle vorbei. Der Verkehrsunfalldienst der Polizeidirektion führt die weiteren Ermittlungen, die Staatsanwaltschaft wird sich mit dem Fall befassen. (tk)

Auffahrunfall

Niesky, Muskauer Straße

23.06.2014, 09:20 Uhr

Auf der Muskauer Straße in Niesky fuhr Montagmorgen ein 36-jähriger Fahrer eines VW Touran auf einen vor ihm fahrenden VW Polo auf. Verletzt wurde niemand. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von ca. 5.000 Euro. Der Touran des Unfallverursachers wurde abgeschleppt. (jr)

Diebe kamen am Wochenende

Görlitz, Wiesbadener Straße

21.06.2014, 16:30 Uhr – 23.06.2014, 07:00 Uhr

Im Zuge des vergangenen Wochenendes sind Unbekannte in eine Firma an der Wiesbadener Straße eingebrochen. Aus den Räumlichkeiten stahlen sie einen Laptop sowie ein Mobiltelefon und einige Modellautos. Auf dem Werksgelände besprühten sie einen abgestellten Eisenbahnanhänger mit Graffiti. Den Gesamtschaden bezifferte ein Verantwortlicher mit knapp 5.000 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (tk)

Diebe auf der Baustelle

Schönbach, Am Frühlingsberg

22.06.2014, 14:00 Uhr – 23.06.2014, 08:00 Uhr

Zwischen Sonntagnachmittag und Montagmorgen haben Werkzeugdiebe eine Baustelle in Schönbach heimgesucht. Aus einem im Umbau befindlichen Haus stahlen sie Bohrmaschinen und Abbruchhämmer. Den Schaden bezifferte ein Verantwortlicher mit etwa 3.400 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (tk)

Werkzeuge und Modellauto aus Keller gestohlen

Ebersbach-Neugersdorf, OT Neugersdorf, Martin-Luther-Straße

15.06.2014, 17:00 Uhr – 23.06.2014, 10:00 Uhr polizeilich bekannt

Unbekannte sind im Laufe der vergangenen Woche in einen Keller eines Mehrfamilienhauses an der Martin-Luther-Straße in Neugersdorf eingebrochen und entwendeten aus diesem  einen Akkuschrauber, eine Bohrmaschine und eine Heißluftpistole sowie ein benzinbetriebenes Modellauto. Der Gesamtschaden beläuft sich auf ca. 1.000 Euro. Die Kriminalpolizei ermittelt. (jr)

Fahrräder aus einer Laube gestohlen

Großschönau, Hauptstraße

20.06.2014, 16:00 Uhr – 23.06.2014, 09:15 Uhr

Vergangenes Wochenende drangen unbekannte Täter in eine Gartenlaube an der Hauptstraße in Großschönau ein und entwendeten aus dieser vier Fahrräder, die dort angeschlossen waren. Der Schaden konnte bislang noch nicht beziffert werden. Die Kriminalpolizei ermittelt. (jr)

Pkw kollidiert mit Bus

Gemeinde Kottmar, OT Neueibau, Hauptstraße / Hetzwalder Weg

23.06.2014, 14:35 Uhr

Montagnachmittag kollidierte ein 53-jähriger Autofahrer in Neueibau an der Hauptstraße mit einem an einer Haltestelle stehenden Bus. Der Mann erlitt dabei Verletzungen.

Der Unfallverursacher hat den haltenden Bus wohl zu spät bemerkt, als er sich ihm mit seinem Honda von hinten näherte. Er stieß mit dem Heck des Busses zusammen, schleuderte mit einem Auto am Bus entlang und kam schließlich nach 25 Metern zum Stehen. Der Fahrzeugführer wurde zur Untersuchung ins Krankenhaus verbracht.

Der Linienbus hatte an der Haltestelle gehalten um Fahrgäste aussteigen zu lassen. Zum Unfallzeitpunkt hatten bereits alle bis auf den Fahrer den Bus verlassen. Der kam mit dem Schrecken davon. Es entstand ein Sachschaden von ca. 12.000 Euro. (jr)

Diebe kamen am Nachmittag – Zeugen gesucht

Bad Muskau, Jämlitzer Straße

23.06.2014, 12:30 Uhr – 18:30 Uhr

Am Montagnachmittag sind Unbekannte in Bad Muskau in ein Wohnhaus an der Jämlitzer Straße eingebrochen. Die Täter verschafften sich gewaltsam Zutritt zu dem Gebäude und durchsuchten die Räumlichkeiten. Sie entkamen unerkannt mit einem Navigationsgerät, einer Münzsammlung sowie einigen Schmuckstücken. Den Wert der Beute bezifferte der Eigentümer mit etwa 2.000 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen und sucht Zeugen. Wer in der Jämlitzer Straße zwischen der Mittagszeit und etwa 18:30 Uhr verdächtige Personen- oder Fahrzeugbewegungen wahrgenommen hat, wird gebeten, sich an das Polizeirevier Weißwasser (03576 262-0) oder jede andere Polizeidienststelle zu wenden. (tk)

Kinder zündelten

Bad Muskau, Berliner Straße

23.06.2014. 17:52 Uhr

Feuerwehr und Polizei sind am späten Montagnachmittag in Bad Muskau zur alten Schule an der Berliner Straße geeilt. Ein Zeuge hatte der Rettungsleitstelle mitgeteilt, dass Kinder dort zündelten. Vor Ort ertappte eine Streife des Reviers Weißwasser zwei Mädchen (13/14) und einen 13-Jährigen. Sie waren in das leer stehende Gebäude eingebrochen und sahen sich dort um. Danach zündelten sie vor dem Haus mit alten Zeitungen. Die Polizisten beendeten das Treiben, die Feuerwehr löschte die Flammen. Die drei bedröppelten Kinder übergaben die Beamten den Eltern, die ihre Schützlinge hoffentlich ins Gebet genommen haben. (tk)

Die Polizei warnt vor Betrügereien dubioser Handwerker

Rietschen, Lindenallee

21.06.2014, 13:30 Uhr – 23.06.2014, 18:40 Uhr

Zunächst bieten sie vermeintlich lukrative Dienstleistungen an, doch am Ende kommt alles anders. Dubiose Handwerker treiben derzeit auch wieder in der Lausitz ihr Unwesen. Am vergangenen Wochenende boten die Tatverdächtigen in Rietschen einem Grundstückseigentümer an der Lindenallee die Neuinstallation einer Dachrinne an seinem Wohnhaus an. Man vereinbarte mündlich einen Preis für die Arbeiten. Nach Abschluss der Arbeiten forderten die Handwerker aber deutlich mehr Geld von dem Geschädigten als zuvor vereinbart. Dieser erstattete dann richtigerweise Anzeige bei der Polizei und zahlte nicht.

Die Polizei rät: Lassen Sie sich nicht von Personen zu unberechtigten Geldzahlungen drängen. Lässt sich die Situation vor Ort nicht klären, verweisen Sie auf den Rechtsweg. Informieren Sie die Polizei, besonders wenn Ihnen mit Gewalt oder einem sonstigem Übel gedroht wird. (jr)

Verkehrsunfallgeschehen in der PD Görlitz

Stand: 24.06.2014, 05:00 Uhr

 VKUVerletzteTote
Polizeirevier Bautzen141
Polizeirevier Görlitz51
Polizeirevier Zittau-Oberland82
Polizeirevier Kamenz7
Polizeirevier Hoyerswerda31
Polizeirevier Weißwasser4
BAB 42
gesamt435

Quelle: PD Görlitz

 

 

Schwerer Verkehrsunfall auf der B87

Schwerer Verkehrsunfall auf der B87

Polizei14Ort: B 87, Bötzen/Gostemitz
Zeit: 24.06.2014, 12:55 Uhr

Auf der B 87 kollidierten heute Mittag zwei Lkw. Der Fahrer eines Lkw (Zugmaschine mit Anhänger) kam aus noch nicht geklärter Ursache nach rechts von der Straße ab und geriet danach in den Gegenverkehr. Dort stieß er mit einem polnischen Tanklastzug, der Gefahrgut (Latexbindemittel) transportierte, zusammen. Beide Lkw kippten nach links bzw. rechts in den Straßengraben. Die Fahrer verletzten sich. Während einer in ein Krankenhaus gebracht werden musste, konnte der andere (Gefahrguttransporter) ambulant behandelt werden. Die Außenhaut des Tanklasters wurde nur leicht beschädigt. Es bestand aufgrund der geladenen Flüssigkeit (Klebstoff)
keine Gefährdung für Menschen. Im Einsatz waren Polizeibeamte, Kameraden der Feuerwehr und Mitarbeiter des Rettungsdienstes. Die B 87 war zwischen Weltewitz und Wölpern voll gesperrt. Eine Umleitung war ausgeschildert. Die Höhe des Sachschadens ist noch unklar. (Hö)

Quelle: PD Leipzig

Polizei Direktion Chemnitz: Informationen 24.06.2014 (2)

Polizei Direktion Chemnitz: Informationen 24.06.2014 (2)

Polizei11Chemnitz

OT Kaßberg – Anstoß an Brückengeländer

(Kg) Der 42-jährige Fahrer eines Pkw Peugeot befuhr am Dienstag, gegen 9.40 Uhr, die Kaßbergauffahrt in Richtung Theaterstraße. Kurz nach der Hohen Straße kam der Pkw nach links von der Fahrbahn ab und prallte gegen das Brückengeländer aus Beton. Dabei erlitt der 42-Jährige leichte Verletzungen. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt

ca. 150 Euro.

Erzgebirgskreis/Landkreis Mittelsachsen

Revierbereiche Marienberg/Mittweida/Freiberg

Marienberg – Aufenthaltsort ermittelt

(SR) Die Fahndungsmaßnahmen nach dem in der Medieninformation Nr. 335 vom Freitag, dem 20. Juni 2014, gesuchten Jugendlichen wurden eingestellt. Wie der Polizei bekannt wurde, hält sich Dominic B. bei Verwandten auf. Die Polizei bedankt sich bei den Medien und der Bevölkerung für die Mitwirkung bei der Fahndung und bittet von der weiteren Veröffentlichung des zu Fahndungszwecken herausgegebenen Fotos des Jugendlichen abzusehen.

Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Döbeln

Döbeln – Nachts, als alles schlief …

(SP) … waren unbekannte Täter in einem Mehrfamilienhaus in der Bäckerstraße zugange. Sie hebelten in der Zeit von Montag, 22.30 Uhr, bis Dienstag, 5.45 Uhr, zwei Türen auf und gelangten so in den Hausflur. Hier entwendeten die Eindringlinge zwei Kinderfahrräder, eins davon der Marke „Pergamont“, und ein graues, 28er „Wheeler“-Trekkingrad. Der Wert der Drahtesel wird auf insgesamt 1 500 Euro geschätzt, der hinterlassene Sachschaden auf rund 200 Euro.

Hartha – „Spielgeld“ gestohlen

(SP) Unbekannte Täter drangen in der Nacht zum Dienstag, zwischen 0 Uhr und

7.45 Uhr, in ein Geschäft in der Dresdner Straße ein. Sie hebelten eine Tür zu dem Verkaufsraum auf und machten sich dann an zwei Spielautomaten zu schaffen. Aus diesen stahlen die Unbekannten Bargeld in bisher unbekannter Höhe. Außerdem durchsuchten und verwüsteten die Diebe den gesamten Verkaufsraum. Sie hinterließen Sachschaden in Höhe von rund 1 000 Euro.

Revierbereich Freiberg

Freiberg – Auffahrunfall auf der Beethovenstraße

(He) An der Fußgängerampel in der Beethovenstraße mussten am Dienstag, gegen 6.40 Uhr, zwei Fahrzeuge nach dem Anfahren erneut abbremsen. Ein Ford Focus (Fahrer: 26) fuhr auf einen Peugeot 207 (Fahrer: 24) auf und schob diesen auf einen Suzuki Swift (Fahrerin: 49). Verletzt wurde niemand. Die Schäden summieren sich auf rund 3 500 Euro.

Revierbereich Rochlitz

Zettlitz/OT Ceesewitz – Kupferkabelklau

(SP) In der Zeit von Montag, 17 Uhr, bis Dienstag, 6 Uhr, waren unbekannte Täter auf dem Gelände einer Agrarfirma in der Stöbniger Straße zugange. Sie entwendeten von fünf Pumpen ca. 60 Meter Kupferkabel im Wert von rund 100 Euro. Der hinterlassene Sachschaden ist mit ca. 3 000 Euro um vieles höher.

Erzgebirgskreis

Revierbereich Annaberg

Annaberg – Kettensäge gestohlen

(TH) Von Montag, gegen 18 Uhr, bis Dienstag, gegen 7 Uhr, brachen Diebe einen Bauwagen in der Zick-Zack-Promenade auf. Sie nahmen eine Kettensäge der Marke „Stihl“ mit. Am Bauwagen entstand geringer Sachschaden. Zum Wert der Säge liegen der Pressestelle zurzeit keine Informationen vor.

Annaberg-Buchholz – Gegen Baustellenabsperrung gefahren

(He) Ein Pkw Mercedes schrammte am Dienstagmorgen, kurz vor 6 Uhr, eine Baustellenabsicherung in Höhe des C+C-Großhandels im Gewerbering. Der 57-jährige Fahrer blieb unverletzt. Der Schaden am Mercedes beträgt rund 3 500 Euro.

Revierbereich Aue

Schneeberg – E-Bike gestohlen

(TH) Im Zeitraum vom 18. bis zum 22. Juni 2014, gegen 17.30 Uhr, stahlen Unbekannte aus einem verschlossenen Mieterkeller in der Christian-Meltzer-Straße ein E-Bike. Das schwarze „Spacerider Sport“-Bike hat einen Wert von rund 1 000 Euro. Sachschaden entstand nicht.

Revierbereich Marienberg

Zschopau – Einbruch in Supermarkt

(TH) In der Nacht zum Dienstag, gegen 0 Uhr, waren Einbrecher in einem Supermarkt in der Johann-Gottlob-Pfaff-Straße zugange. Sie brachen die Eingangs- und eine Zwischentür auf. Aus den Auslagen im Kassenbereich nahmen die Diebe Zigaretten und Alkohol im Wert von ca. 150 Euro mit. Sie hinterließen Sachschaden in Höhe von etwa 1 000 Euro. Ein eingesetzter Fährtenhund konnte eine Spur aufnehmen und fand in einigen hundert Metern Entfernung einen Teil des Diebesgutes. Im Rahmen der weiteren Tatortbereichsfahndung wurden gegen 1.15 Uhr sechs Personen in Höhe des Kinderspielplatzes am Launer Ring festgestellt. Ob sie etwas mit der Tat zu tun haben, muss noch geklärt werden. Die Ermittlungen dauern an.

Revierbereich Stollberg

Lugau – Fahrradteile gestohlen

(TH) In der Nacht zum Dienstag brachen Diebe in einen Mieterkeller in der Poststraße ein. Sie demontierten von einem Fahrrad die Bremsen, Griffe sowie einen Fahrradcomputer und nahmen die Teile im Gesamtwert von etwa 500 Euro mit. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 50 Euro.

Zwönitz – Drei aufeinander

(Kg) In Höhe des Hausgrundstücks 62 fuhr am Dienstag, gegen 6.30 Uhr, der

30-jährige Fahrer eines Pkw Audi auf der Bahnhofstraße auf einen verkehrsbedingt haltenden Pkw Ford (Fahrer: 57) auf. Durch den Anstoß wurde der Ford auf einen davor haltenden Pkw Renault (Fahrerin: 61) geschoben. Der Ford-Fahrer erlitt bei dem Unfall leichte Verletzungen. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 15.000 Euro.

 Quelle: PD Chemnitz

Arbeitsunfall in Leipzig

Arbeitsunfall in Leipzig

Polizei29Ort: Leipzig-Lindenau, Jordanstraße
Zeit: 23.06.2014, gegen 07:30 Uhr

Gestern früh wurden zwei Bauarbeiter durch eine herabfallende zwei Meter lange  Gerüststange verletzt. Einen Mann (33) traf die Stange am Kopf. Er erlitt eine Platzwunde und ein Schädel-Hirn-Trauma und musste in ein Krankenhaus gebracht werden. Die Gerüststange fiel dann auf den Straßenbelag, „sprang“ zurück und verletzte seinen Kollegen (42) ebenfalls am Kopf, der wegen eines Hämatoms an der Stirn ambulant behandelt wurde. Warum die Stange sich „selbständig“ machte, ist noch unklar. Die Ermittlungen wegen fahrlässiger Körperverletzung sind noch nicht abgeschlossen. (Hö)

Quelle: PD Leipzig