Polizei Direktion Zwickau: Informationen 21.06.2014 (2)

Polizei Direktion Zwickau: Informationen 21.06.2014 (2)

Polizei23Vogtlandkreis – Polizeirevier Plauen

Brand eines Holzhaufens

Plauen – (as) Freitagabend brannte in der Fabrikstraße ein Holzhaufen. Unbekannte hatten diesen mittels Brandbeschleuniger angezündet. Das Kaminholz konnte durch den Eigentümer selbst abgelöscht werden. Personen und Gebäude wurden nicht gefährdet. Der entstandene Sachschaden beträgt 80 Euro.

Vogtlandkreis – Polizeirevier Auerbach

Diebe suchen nach Nahrung

Falkenstein, OT Trieb – (as) Freitagmittag musste der Besitzer eines Gartens auf der Alten Falkensteiner Straße feststellen, dass unbekannte Täter in sein Gartenhäuschen eingedrungen sind und Nahrungsmittel, Getränke sowie ein Radio entwendet haben. Der Gesamtschaden beträgt ca. 700 Euro.

Räderdiebstahl aus Garage

Steinberg, OT Rothenkirchen – (as) Freitagnachmittag musste ein Garagenbesitzer auf dem Kastanienweg feststellen, dass Unbekannte einen kompletten Satz Sommerräder im Wert von 150 Euro für einen PKW Trabant aus der Garage entwendeten.

Verkehrsunfall mit Sachschaden

Klingenthal – (as) Freitagmittag befuhr ein 64-Jähriger mit einem PKW Renault die Holzhofstraße mit der Absicht nach links auf die Markneukirchner Straße aufzufahren. Hierbei übersah er einen von links kommenden PKW Opel und stieß mit diesem zusammen. An beiden Fahrzeugen entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 10.000 Euro.

Landkreis Zwickau – Polizeirevier Werdau

Kabeldiebstahl von Baustelle

Lichtentanne, OT Stenn – (as) Unbekannte haben von einer Baustelle an der Gewerbestraße mehrere Meter Kabel im Wert von ca. 300 Euro entwendet. Die Tatzeit liegt zwischen Donnerstag, 17:30 Uhr und Freitag, 7:00 Uhr.

Quelle: PD Zwickau

Max Verstappen siegt bei Heimrennen

Max Verstappen siegt bei Heimrennen

FIA Formula 3 European Championship, round 5, race 1, Spa-Francorchamps (BEL)Saisonrennen: 13 von 33
Strecke: Spa-Francorchamps
Sieger: Max Verstappen (Van Amersfoort Racing)
Pole-Position: Esteban Ocon (Prema Powerteam)
Wetter: sonnig

Auf der traditionsreichen, 7,004 Kilometer langen Formel-1-Strecke von Spa-Francorchamps feierte Max Verstappen (Van Amersfoort Racing), Sohn des ehemaligen Formel-1-Piloten Jos Verstappen, seinen zweiten Sieg in der FIA Formel-3-Europameisterschaft. Der 16-jährige Niederländer mit belgischem Wohnsitz holte sich die Führung bereits auf den ersten Kilometern und gewann das 13. Saisonrennen vor Lucas Auer (kfzteile24 Mücke Motorsport), dem Neffen des ehemaligen Formel-1-Fahrers Gerhard Berger. Rang drei ging an Jake Dennis (Carlin). In der Gesamtwertung bleibt Esteban Ocon (Prema Powerteam) Erster. Der französische Lotus F1 Junior schied nach einer Kollision mit Antonio Fuoco (Prema Powerteam) in der ersten Runde aus.

Max Verstappen setzte sich schon früh im Rennen an die Spitze und gab diese auch nach einer Safety-Car-Phase nicht ab. Das Safety Car rückte in Runde sechs aus, nachdem der 16-jährige Debütant Santino Ferrucci (Eurointernational) und der Italiener Antonio Giovinazzi (Jagonya Ayam with Carlin) kollidiert waren und ausschieden. Verstappens Sieg geriet nur im letzten Umlauf kurzzeitig in Gefahr, als Lucas Auer auf Angriff fuhr. Verstappen wehrte diesen erfolgreich ab und sah die Zielflagge vor seinem Konkurrenten aus Österreich. Als Dritter kreuzte der britische Rookie Jake Dennis die Ziellinie. Der Carlin-Pilot überholte den auf Rang drei fahrenden Felix Rosenqvist (kfzteile24 Mücke Motorsport) in der letzten Runde und durfte zur Belohnung auf das Siegertreppchen klettern. Der Schwede fiel aufgrund einer defekten Benzinpumpe bis auf den siebten Rang zurück. Position vier eroberte Tom Blomqvist (Jagonya Ayam with Carlin) vor Antonio Fuoco und Gustavo Menezes (Van Amersfoort Racing), der mit Rang sechs sein bestes Saisonresultat feierte. Felipe Guimarães (Double R Racing) beendete das Rennen hinter Rosenqvist auf Platz acht und errang damit ebenfalls seine beste Saisonplatzierung in der FIA Formel-3-Europameisterschaft. Jules Szymkowiak (Van Amersfoort Racing) und Jordan King (Carlin) komplettierten die Top Ten eines aktionsreichen Rennens.

Max Verstappen (Van Amersfoort Racing): „Mein Start war in Ordnung und ich konnte als Dritter in die Eau Rouge fahren. Auf der langen Geraden hatte ich dann einen so guten Windschatten, dass ich die Führung übernehmen konnte. Bis zur Safety-Car-Phase lief alles gut, aber in der Schlussphase begann mein Auto zu übersteuern. Die letzten beiden Runden waren hart, aber ich konnte die Führung schließlich ins Ziel bringen und bin sehr happy.“

Lucas Auer (kfzteile24 Mücke Motorsport): „Mein Start war nicht richtig gut, aber so hatte ich wenig später immerhin einen guten Windschatten. In den folgenden Runden konnte ich Max zwar folgen, ihn aber nicht angreifen. Das änderte sich erst in der letzten Runde: Ich habe ihn angegriffen, aber es hat nicht gereicht. Trotzdem war es ein schöner Kampf mit Max um den Sieg.“

Jake Dennis (Carlin): „Von Startplatz acht auf Rang drei nach vorne zu fahren, schafft man nicht alle Tage. In Spa geht das aber. Mein Start war schon gut, wobei ich in der ersten Runde auch von der Kollision zwischen Esteban Ocon und Antonio Fuoco profitiert habe. So war ich nach einer Runde bereits Vierter. Danach konnte ich mich vom Fünftplatzierten absetzen, bis das Safety Car auf die Strecke kam. Am Schluss bekam Felix Rosenqvist Probleme, die Gelegenheit habe ich genutzt und seinen dritten Platz übernommen. Rang drei ist ein gutes Resultat.“

Quelle: FIA Formel 3 Europameisterschaft

Polizei Direktion Görlitz: Informationen 21.06.2014

Polizei Direktion Görlitz: Informationen 21.06.2014

Polizei04

Auffällig betrunken unterwegs

B6, Hochkirch – Bautzen,

21.06.2014, 04:40 Uhr

Am frühen Samstagmorgen informierte ein aufmerksamer Fahrzeugführer die Polizei. Diesem war ein PKW aufgefallen, welcher augenscheinlich Schlangenlinien fuhr. Beamten des Polizeireviers Bautzen gelang es, das Fahrzeug in der Ortslage Auritz zu stoppen. Der Grund für die unsichere Fahrweise der 22-jährigen Suzuki-Lenkerin war schnell gefunden: 1,5 Promille zeigte der Alkomat beim vor Ort durchgeführten Test an. Nach erfolgter Blutentnahme und Sicherstellung des Führerscheines durfte sich die junge Frau dann auf den Nachhauseweg begeben – jetzt allerdings zu Fuß.

Landkreis Bautzen

Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda

Postfahrzeug gerammt

02625 Bautzen, OT Ostvorstadt, Kleiner Auritzer Weg

20.06.2014, 13:15 Uhr

Als ein 66-Jähriger am Freitagmittag mit seinem PKW VW Golf rückwärts aus dem Grundstück fuhr, übersah er ein dort abgestelltes Postzustellfahrzeug und verursachte einen Sachschaden von etwa 500 Euro. Auch hier mussten die Beamten feststellen, dass der Unfallverursacher unter Einfluss von Alkohol unterwegs war – 0,54 Promille hatten zur Folge, dass der VW-Fahrer zum Aderlass gebeten wurde.

Einbruch in Wohnung

01454 Radeberg, OT Radeberg, Stolpener Straße

02.06.2014, 15:00 Uhr – 20.06.2014, 11:00 Uhr

Die längere Abwesenheit der Wohnungsinhaberin nutzen unbekannte Täter in Radeberg aus. Sie drangen über die Balkontür in die Hochparterre-Wohnung ein und entwendeten hier mehrere elektronische Geräte im Gesamtwert von 800 Euro.

Drei Fahrräder entwendet

02977 Hoyerswerda, OT Hoyerswerda, Ratzener Straße

20.06.2014, 00:30 Uhr – 20.06.2014, 06:30 Uhr

Gleich drei Fahrräder im Gesamtwert von etwa 500 Euro entwendeten unbekannte Täter aus dem Gemeinschaftskeller eines Mehrfamilienhauses. Zwei weitere Kellerboxen wurden aufgebrochen. Hier wurde jedoch nichts entwendet.

Container aufgebrochen

02994 Bernsdorf, OT Wiednitz, Bernsdorfer Straße

19.06.2014,17:00 Uhr bis 20.06.2014, 07:00 Uhr

Unbekannte Täter drangen gewaltsam durch Aufbrechen des Vorhängesschlosses in einen Baustellencontainer ein und entwendeten diverse Werkzeuge. Von einem  Notstromaggregat, welches neben dem Container stand, wurde der Tankdeckel aufgestochen und circa 100 Liter Diesel abgezapft. Der Gesamtschaden wurde auf etwa 650 Euro geschätzt.

Landkreis Görlitz

Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser

Ford entwendet

02826 Görlitz, OT Innenstadt, Emmerichstraße

20.06.14, 14:00 Uhr – 20.06.2014, 21:10 Uhr

Einen schwarzen PKW Ford Mondeo Turnier entwendeten Unbekannte am Freitag in Görlitz. Das sechs Jahre alte Fahrzeug mit dem amtlichen Kennzeichen GR-CC 813 stand gesichert abgestellt auf der Emmerichstraße. Den Zeitwert des Wagens bezifferte der Eigentümer auf etwa 13.000 Euro. Im Ford befanden  sich noch eine Angelausrüstung sowie eine hochwertige Musikanlage. Die Soko KFZ hat die Ermittlungen übernommen und fahndet international nach dem Fahrzeug.

Unfall im Kreisverkehr

02785 Olbersdorf, Oybiner Straße

20.06.2014, 14:30 Uhr

Eine 52-Jährige befuhr mit ihrem PKW Skoda den Kreisverkehr auf der Oybiner Straße. Sie hatte die Absicht, diesen  in Richtung Bertsdorf zu verlassen und verringerte daher die Geschwindigkeit. Der nachfolgende Fahrer (m, 75) eines PKW Mazda bemerkte dies zu spät und fuhr in die rechte Fahrzeugseite des Skoda. Es entstand ein Sachschaden von 8500 Euro. Die Fahrerin des Fabia wurde leicht verletzt.

Toyota trifft Seat

02943 Weißwasser, Bautzener Straße

20.06.2014, 10:30 Uhr

Die 62-jährige Fahrerin eines PKW Seat war auf der Bautzener Straße stadteinwärts unterwegs. Aufgrund einer Baustelle musste sie verkehrsbedingt halten. Dies erkannte die nachfolgende 43-jährige Toyota-Fahrerin zu spät und fuhr auf den stehenden PKW auf. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden.

Verkehrsunfallgeschehen in der PD Görlitz

Stand: 21.06.2014, 05:00 Uhr

 VKUVerletzteTote
Polizeirevier Bautzen103
Polizeirevier Görlitz71
Polizeirevier Zittau-Oberland51
Polizeirevier Kamenz71
Polizeirevier Hoyerswerda3
Polizeirevier Weißwasser4
BAB 46
gesamt426

 Quelle: PD Görlitz

 

 

Polizei Direktion Chemnitz: Informationen 21.06.2014

Polizei Direktion Chemnitz: Informationen 21.06.2014

Gartenlaubenbrand in GlauchauVerkehrsunfallgeschehen

Am 20. Juni 2014 ereigneten sich im Schutzbereich der Polizeidirektion Chemnitz 78 Verkehrsunfälle, fünf Personen wurden hierbei verletzt.

Chemnitz

OT Gablenz – Winterräder entwendet

Unbekannte Täter zogen am Freitag, zwischen 5.30 Uhr und 17.45 Uhr, auf der Straße Hochrain ein Garagentor auf und entwendeten einen Satz Winterkompletträder im Wert von zirka 1 500 Euro.

OT Kappel – Nach Verkehrsunfall geflüchtet

Der zunächst unbekannte Fahrer eines Pkw Peugeot beabsichtigte kurz nach 17 Uhr von der Lützowstraße nach links in die Zwickauer Straße abzubiegen. Hierbei kollidierte er offensichtlich auf Grund unangepasster Geschwindigkeit mit einem Ampel- und einem Lichtmast. Das Fahrzeug kam letztendlich an einer Hauswand auf der Zwickauer Straße zum Endstand. Der Fahrzeugführer verließ in der Folge pflichtwidrig den Unfallort zu Fuß. Nach Zeugenhinweisen konnte der vermeintliche Fahrzeugführer (37 Jahre) in der Nähe gestellt werden. Personen wurden nicht verletzt, es entstand ein geschätzter Sachschaden von zirka 7 000 Euro. Der Atemalkoholtest beim 37-Jährigen ergab einen Wert von 1,04 Promille.

Erzgebirgskreis

Revierbereich Aue

Lößnitz – Versuchter Einbruch

In der Nacht vom Freitag zum Samstag versuchten unbekannte Täter auf der Chemnitzer Straße gewaltsam in eine Tankstelle einzudringen und verursachten einen geschätzten Sachschaden von 1 000 Euro. Die Tankstelle war zur Tatzeit geschlossen.

Revierbereich Stollberg

Zwönitz – Garagenbrand

Aus bislang ungeklärter Ursache geriet auf der Teichstraße am Samstagmorgen, gegen 3 Uhr, eine Doppelgarage in Brand. Die Garage wurde als Taubenhaus sowie als Lager für Futtermittel u.a. genutzt. Personen wurden nicht verletzt, Angaben zur Höhe des Sachschadens liegen noch nicht vor. Die Ermittlungen zur Brandursache wurden aufgenommen, ein Brandursachenermittler der Kriminalpolizei ist im Einsatz.

Burkhardtsdorf, OT Meinersdorf – Überschlagen

Ein 34-Jähriger befuhr am Samstag, gegen 6.15 Uhr, mit einem Pkw Renault die Bundesstraße 180 aus Richtung Thalheim in Richtung Meinersdorf. Kurz vor dem Ortseingang kam er mit seinem Fahrzeug nach rechts von der Fahrbahn ab und überschlug sich. Personen verletzten sich nicht. Am Pkw entstand Sachschaden in derzeit unbekannter Höhe. Das Fahrzeug musste abgeschleppt werden.

Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Döbeln

Döbeln – Mülltonne in Brand gesetzt

Feuerwehr und Polizei kamen am frühen Samstagmorgen auf der Bahnhofstraße zum Einsatz. Unbekannte Täter setzten dort eine Restmülltonne in Brand. Personen wurden nicht verletzt. Angaben zur Höhe des Sachschadens liegen zurzeit noch nicht vor.

Döbeln – Pkw beschädigt

Unbekannte Vandalen beschädigten in der Nacht vom Freitag zum Samstag mit einem mobilen Verkehrszeichen die Frontscheibe eines Pkw Mitsubishi. Die Ermittlungen wurden aufgenommen, der Sachschaden wurde auf etwa 500 Euro geschätzt. Das Fahrzeug war auf der Ritterstraße abgestellt.

Revierbereich Freiberg

Freiberg – Fahrradfahrerin leicht verletzt

Eine 27-Jährige befuhr am Freitag, kurz vor 15.30 Uhr, die Käthe-Kollwitz-Straße entgegengesetzt der Einbahnstraße und beachtete an der Kreuzung zur Florian-Geyer-Straße einen vorfahrtsberechtigten Pkw VW (Fahrer: 50 Jahre) offensichtlich ungenügend. Die Fahrradfahrerin erlitt durch den Zusammenstoß leichte Verletzungen, es entstand ein geschätzter Sachschaden von etwa 1 600 Euro.

Revierbereich Rochlitz

Hartmannsdorf – Kollision beim Linksabbiegen

Der 48-jährige Fahrer eines Kleintransporters Daimler-Chrysler beabsichtige am Freitag, gegen 14 Uhr, von der Burgstädter Straße nach links in die Ernst-Lässig-Straße abzubiegen und beachtete offensichtlich einen entgegenkommenden Pkw Daihatsu ungenügend. Beide Fahrzeuge kollidierten. Die 34-jährige Pkw-Fahrerin sowie ihre 56-jährige Insassin wurden leicht verletzt. Der Fahrer des Kleintransporters blieb unverletzt. Der Sachschaden an den beteiligten Fahrzeugen wurde auf etwa 18 000 Euro

Quelle: PD Chemnitz

Videos: Absa Cape Epic 2014: Stage 2: Schwierigste Bedingungen

Videos: Absa Cape Epic 2014: Stage 2: Schwierigste Bedingungen

Absa Cape Epic 2014 Stage 2 Robertson

Die zweite Etappe des CAPE EPIC 2014 in Südafrika. Erneut führte die Strecke die Fahrer rund um das Arabella Wine Estate nahe Robertson, am Fuße der Langeberg Mountains. 1.550 Höhenmeter und 101km Distanz sollten die gestrige Route ein klein wenig einfacher machen als bei Etappe 1 am Vortag. Heftige Regenfälle in der Nacht machten die Hoffnungen der Fahrer auf etwas „Entspannung“ jedoch zunichte. Die Trails waren aufgeweicht und äußerst schwierig zu fahren. Es waren also höchste Konzentration und körperliche Fitness gefragt!

Stage 2 – Results:

1st place: Topeak-Ergon Racing – 8-1 Robert Mennen (GER) / 8-2 Kristian Hynek (CZE)

2nd place: Bulls1 –  2-1 Karl Platt (GER) / 2-2 Urs Huber (GER)

3rd place: Bulls 2 – 4-1 Tim Boehme (GER) / 4-2 Simon Stiebjahn (GER)

Overall Classement:

1st place: Bulls 1 – 2-1 Karl Platt (GER) / 2-2 Urs Huber (GER): 10:01.55,9

2nd place: Topeak-Ergon Racing – 8-1 Robert Mennen (GER) / 8-2 Kristian Hynek (CZE) 10:03.05,4 +1.09,5

3rd place: Bulls 2 – 4-1 Tim Boehme (GER) / 4-2 Simon Stiebjahn (GER): 10:04.55,6 +2.59,7

Quelle: quattro media