Zoll17

In den frühen Morgenstunden des 19. Juni 2014 führten Zöllner der Kontrolleinheit Verkehrswege des Hauptzollamtes Dresden auf der Bundesautobahn 4 verdachtsunabhängige Kontrollen durch.

Unter den kontrollierten Fahrzeugen befand sich auch ein Kleintransporter mit tschechischen Kennzeichen.

Bei beiden Insassen, einem 26- jährigen Tschechen und seiner 19-jährigen tschechischen Freundin, zeigte ein durchgeführter Rauschgiftschnelltest ein positives Resultat.

Auch die anschließend durchgeführte Kontrolle des Fahrzeuges verlief erfolgreich. Unter dem Fahrersitz fanden die Zöllner einen ausgehöhlten Batteriekasten mit insgesamt zwei Kilogramm Crystal.

Darüber hinaus befanden sich in der Ablage der Fahrertür und in der Mittelkonsole des Transporters griffbereit ein Einhand- sowie ein Wurfmesser.

Die sichergestellte Menge Crystal reicht im Straßenhandel für mindestens

20.000 Trips mit einem Verkaufswert von rund 160.000 Euro.

Das Schmugglerpaar wurde noch vor Ort vorläufig festgenommen. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Dresden hat das Amtsgericht Dresden Haftbefehle gegen die beiden Beschuldigten erlassen.

Die SOKO „Crystal“ des Zollfahndungsamtes Dresden und die Staatsanwaltschaft Dresden führen nun die weiteren Ermittlungen in diesem Fall.

 Quelle: Hauptzollamt Dresden

 

Share This

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!