Polizei Direktion Zwickau: Informationen 20.06.2014

Polizei Direktion Zwickau: Informationen 20.06.2014

Polizei32Einbruchsserie aufgeklärt

Oelsnitz – (ah) Zu einer Serie von Einbrüchen in eine Firma auf der Talstraße, hat die Polizei nun zwei Täter ermittelt. Hierbei handelt es sich um einen 28-Jährigen aus Bad Elster und einen 46-Jährigen aus Bayern. Die beiden hatten zwischen Juni 2012 und März 2014 von diesem Firmengelände mehrere Vakuumsauger, eine Vielzahl von Glastransportgestellen und Spezialglasscheiben entwendet. Der Firma ist dadurch ein Schaden von 23.500 Euro entstanden.
Bei Durchsuchungsmaßnahmen wurde Diebesgut im Gesamtwert von circa 13.300 Euro sichergestellt.

Polizei stellt dreisten Einbrecher

Meerane – (js) Einen dreisten Einbrecher haben Polizisten in der Nacht zu Freitag in einem Hotel auf der Martinstraße gestellt. Gleich in drei aufeinanderfolgenden Nächten waren im Hotel Einbrecher zu Gange. Bereits in der Nacht zu Mittwoch wurden die Kellertür und Büroräume gewaltsam aufgebrochen. Wie die Ganoven in der Nacht zu Donnerstag in das Gebäude gelangten ist noch unklar. Gestohlen wurden verschiedene Gegenstände und eine geringe Menge an Bargeld. In der Nacht zu Freitag schlug der vermeintliche Täter dann zum dritten Mal in Folge zu. Allerdings war die Polizei da bereits vor Ort und überraschte den Eindringling. Beamte der Kriminalpolizei hatten sich auf die Lauer gelegt und schließlich erfolgreich gehofft, dass der Täter wieder kommt. Bei dem Tatverdächtigen handelt es sich um einen 41-jährigen Mann aus der Region. Der Obdachlose gab bei seiner Vernehmung an, nur mal die Toilette benutzt zu haben. In den vorhergehenden Nächten will er nicht im Hotel gewesen sein. Die Polizei führt derzeit weitere Ermittlungen. Zu den ersten beiden Einbrüchen liegen momentan noch keine belastenden Beweise gegen den Mann vor. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft wurde er nach seiner Vernehmung entlassen.

Vogtlandkreis – Polizeirevier Plauen

Einbruch in Vereinsheime

Oelsnitz – (ah) In das Vereinsheim eines Fußballvereins in der Adolf-Damaschke-Straße wurde in der Nacht zu Donnerstag eingebrochen. Die Unbekannten durchsuchten die Räumlichkeiten und entwendeten einen Beamer. Außerdem wurde ein Zigarettenautomat aufgebrochen und daraus Zigaretten und Geld entwendet. Der Stehlschaden beläuft sich auf circa 650 Euro. Sachschaden entstand in Höhe von circa 2.000 Euro.

Weischlitz – (ah) Durch Aufhebeln eines Fensters des Vereinsheimes in der Thossener Straße verschafften sich in der Nacht zu Donnerstag Unbekannte Zugang zu den Räumlichkeiten. Diese sowie Schränke wurden durchsucht und ein Sachschaden in Höhe von circa 1.000 Euro verursacht.
Zeugenhinweise nimmt die Polizei in Plauen, Telefon 03741/ 140, entgegen.

Einbruch in Baucontainer

Elsterberg, OT Coschütz – (ah) Freitagnacht wurde Zur Eichleite ein Baucontainer aufgebrochen und daraus ein Trennschleifer und weitere diverse Werkzeuge im Wert von circa 6.000 Euro entwendet. Der Sachschaden beläuft sich auf circa 50 Euro. Ermittlungen werden durch die Kriminalpolizei geführt.
Hinweise erbittet die Polizei in Plauen, Telefon 03741/ 140.

Verkaufsstand von Erdbeerfeld aufgebrochen

Plauen / Weischlitz – (js) Den Verkaufsstand des Erdbeerfeldes an der Bundesstraße 173 haben Unbekannte in der Nacht zu Freitag aufgebrochen. Erbeutet haben die Ganoven zwei Starterbatterien sowie Nahrungsmittel und Wein im Gesamtwert von gut 200 Euro. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Fahrzeugeinbruch

Plauen, OT Obere Aue – (ah) In der Nacht zu Freitag schlugen Unbekannte auf der Böhlerstraße die Scheibe der Beifahrertüre eines VW Polo ein und entwendeten aus diesem eine Jacke und einen Beutel mit CD`s. Gesamtschaden: rund 300 Euro.

Unfall mit leicht verletztem Kradfahrer

Pöhl, OT Möschwitz – (ah) Am Donnerstag befuhr kurz nach 14 Uhr ein 41-Jähriger mit seinem Krad Honda die Möschwitzer Straße in Richtung Pöhl mit der Absicht, nach rechts in eine Feldeinfahrt zu fahren. Dies bemerkte der 60-jährige Fahrer eines Pkw Alfa Romeo zu spät und fuhr auf das Krad auf. Dabei kam der 41-Jährige zu Fall und verletzte sich leicht Der Unfallschaden beläuft sich insgesamt auf 7.000 Euro.

Vogtlandkreis – Polizeirevier Auerbach

Brand zwei Gartenhäuser

Treuen – (ah) In der Nacht zu Freitag brannten in der Gartenanlage „Sonneneck“ zwei Gartenhäuser. Eine Holzlaube brannte vollständig nieder, der Massivbau brannte innen komplett aus. Der Gesamtsachschaden wird auf rund 10.000 Euro geschätzt. Bei den Bränden kamen keine Personen zu Schaden. Die Freiwillige Feuerwehr Treuen löschte die Feuer. Die Ermittlungen zur Brandursache laufen.

Kiosk im Freibad aufgebrochen

Mylau – (ah) Zwischen Mittwoch, 19:30 Uhr und Donnerstag, gegen 10:15 Uhr, drangen Unbekannte gewaltsam in den Freibad-Kiosk ein und entwendeten Bargeld von rund 20 Euro. Der Sachschaden wurde mit rund 250 Euro angegeben. Mit einem vorgefundenen Schlüssel drangen sie außerdem in das Lager des Kioskes ein, jedoch fehlt hier nichts.
Zeugenhinweise bitte an das Polizeirevier Auerbach, Telefon 03744/2550.

In Tabakladen eingebrochen

Rodewisch – (ah) Unbekannte drangen am Mittwoch, zwischen 21 Uhr und 22 Uhr, in den im Kaufland befindlichen Tabakladen ein. Ihre Beute: fünf Stangen Zigaretten im Wert von 296 Euro. Der Schaden wird mit rund 1.000 Euro beziffert.
Zeugenhinweise bitte an das Polizeirevier Auerbach, Telefon 03744/ 2550.

Landkreis Zwickau – Polizeirevier Zwickau

Audi A8 Coupé gerammt

Zwickau – (ah) Am Donnerstag, kurz vor 10 Uhr, fuhr ein 51-Jähriger mit einem Lkw Daimler-Benz vorwärts aus einem Grundstück an der Ziegelstraße. Beim Befahren einer Rechtskurve achtete er nur auf einen linksseitig geparkten Lkw und übersah dabei das rechtsseitig geparkte Audi R8 Coupé und streifte dieses mit dem rechten Hinterrad. Am Audi trat ein Sachschaden von 20.000 Euro ein.

Landkreis Zwickau – Polizeirevier Werdau

Einbruch in Firma

Lichtentanne – Unbekannte sind auf das Gelände einer Firma für Rohrleitungsbau auf der Steinpleiser Straße eingedrungen. Dabei beschädigten sie die Grundstücksumfriedung. Vom Gelände wurden ca. 30 kg Rundstahl entwendet. Es entstand ein Schaden von ca. 100 Euro. Die Tatzeit liegt zwischen Mittwoch, 16:30 und Donnerstag, 9:30 Uhr.

Unfall unter Alkoholeinfluss

Hartenstein – (ah) Beim Befahren der S 255 am Freitag, kurz vor 5 Uhr, kam ein 31-Jähriger mit seinem Peugeot 106 ins Schleudern und schließlich nach links von der Straße ab. Hierbei überschlug sich der Peugeot. Der junge Mann blieb aber unverletzt. Die nächste Zeit wird er allerdings seine Wege zu Fuß zurück legen müssen, denn den Unfall hat er unter Einfluss von Alkohol verursacht. Bei dem 31-Jährigen wurde ein Atemalkoholwert von 1,14 Promille gemessen. Das hatte für ihn die Sicherstellung seines Führerscheins, die Anordnung einer Blutentnahme und eine Strafanzeige wegen der Gefährdung des Straßenverkehrs zur Folge.

Nichts dazu gelernt

Fraureuth – (ah) Während der Streifenfahrt haben Beamte am Donnerstag, kurz vor 7 Uhr einen Nissan festgestellt, dessen Fahrer bereits am Vortag durch Unfallflucht und Fahren unter Alkohol aufgefallen war. Das Auto war nicht zugelassen und versichert. Der 49-jährige Fahrer selbst besitzt keine gültige Fahrerlaubnis. Da davon auszugehen ist, dass er das Auto auch weiterhin nutzen wird, wurden die Fahrzeugschlüssel sichergestellt.

Landkreis Zwickau – Polizeirevier Glauchau

Radlerin nach Sturz im Krankenhaus

Limbach-Oberfrohna, OT Kändler – (ah) Donnerstagabend kam auf der Straße Am Dorfteich eine 61-jährige Radlerin ohne Fremdeinwirkung von der Straße ab und stürzte. Sie zog sich Kopf- und Knieverletzungen zu, die nun im Krankenhaus behandelt werden.

Ausgebüxte Kühe verursachen Unfall

Callenberg – (ah) Am Donnerstag, gegen 23:11 Uhr, sind von einer Weide an der B 180 zehn junge Kühe ausgebüxt. Infolge dessen kam ein Motorradfahrer Sturz. Der 62-Jährige war mit seiner BMW auf der B 180 in Richtung Waldenburg unterwegs. Etwa 200 Meter nach einer Bergkuppe stand plötzlich diese Kuhherde vor ihm. Beim Versuch den Tieren auszuweichen kam er mit der BMW zu Fall, blieb glücklicherweise unverletzt. Die Kühe konnten von ihrem Besitzer eingefangen und wieder zurück auf die Weide gebracht werden.

Quelle: PD Zwickau

Polizei Direktion Leipzig: Informationen 20.06.2014

Polizei Direktion Leipzig: Informationen 20.06.2014

Polizei04Stadtgebiet Leipzig

Zeugenaufruf

Ort: Leipzig, Karl-Heine-Straße; Ecke Merseburger Straße/Endersstraße
Zeit: 08.06.2014, 03:20 Uhr

Im Zusammenhang mit dem „Messerstecher“, der vor einer Leipziger Diskothek einen Security-Mitarbeiter schwer verletzt hatte, und dem anschließenden Einsatz der Schusswaffe durch Polizeibeamten (siehe PM vom 08.06.2014) sucht die Kriminalpolizei noch Zeugen, die eine Auseinandersetzung im Westwerk oder dann anschließend auf der Straße wahrgenommen haben. Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt geben können, werden gebeten, sich bei der Kripo, Dimitroffstraße 1 in 04107 Leipzig, Tel. (0341) 966 4 6666, zu melden. (Vo)

Landkreis Leipzig

Radlader entwendet

Ort: Großpösna, OT Seifertshain, Mittelstraße
Zeit: 20.06.2014, zwischen 01:00 Uhr und 05:00 Uhr

Unbekannte Täter drangen widerrechtlich auf ein Firmengelände ein. Dort öffneten sie gewaltsam eine Halle und stahlen daraus den gesichert abgestellten roten Radlader 2436 von „Schäffer“ im Wert von ca. 20.000 Euro. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen besonders schwerem Diebstahl aufgenommen. (Hö)

Stadtgebiet Leipzig

Schwerer Verkehrsunfall

Ort: Leipzig, OT Gohlis, Coppistraße
Zeit: 20.06.2014, 08:45 Uhr

An der Kreuzung Coppistraße/Virchowstraße kam es am heutigen Morgen zu einem schweren Verkehrsunfall. Ein VW Passat (75, m) fuhr nach ersten Ermittlungen bei „Rot“ in den Kreuzungsbereich ein und kollidierte mit einem BMW (18, m). Der BMW wiederum erfasst einen Fußgänger (33, m) auf dem Fußweg. Der BMW-Fahrer erlitt leichte Verletzungen und einen leichten Schock. Der Passat-Fahrer und der Fußgänger wurden schwer verletzt und durch die Rettungskräfte in ein Krankenhaus gebracht. Die Schadenshöhe ist gegenwärtig noch nicht bekannt. Die Verkehrspolizei sucht noch nach solchen Zeugen, die Hinweise zur Ampelschaltung im genannten Zeitraum und zum Verhalten der Unfallbeteiligten geben können. Diese wenden sich bitte an die VPI Leipzig, Schongauerstraße 13, 04328 Leipzig, Tel. (0341) 255-2847. (Vo)

Landkreis Nordsachsen

Pkw gegen Leitpfosten und Baum

Ort: Oschatz, Riesaer Straße
Zeit: 19.06.2014, gegen 16:30 Uhr

Eine Radlerin (18) war auf der Riesaer Straße in Richtung Oschatz unterwegs. Der Fahrer (31) eines Pkw Skoda Octavia überholte die junge Frau und wurde dabei von einem weiteren Autofahrer überholt. Der 49-Jährige, ebenfalls mit einem Skoda Octavia fahrend, geriet auf den linken Seitenstreifen, schleuderte wieder zur rechten Straßenseite und touchierte zunächst mit einem Leitpfosten und dann mit einem Baum. Nachdem er sich einmal seitlich überschlagen hatte, blieb er stehen. Es entstand Schaden in Höhe von ca. 6.100 Euro; am Auto Totalschaden. Verletzt wurde niemand. Die Ermittlungen sind noch nicht abgeschlossen. (Hö)

Sonstiges

Stadtgebiet Leipzig

Handtaschenräuber festgenommen!

Ort: Leipzig, Mierendorffstraße
Zeit: Mittwoch, 18.06.2014

Am 17.06.2014 berichtete die Polizei von einem Handtaschenraub im Leipziger Zentrum. Hierbei wurde eine 23-Jährige überfallen, die sich auf dem Nachhauseweg befunden hatte. Ein unbekannter Täter hatte sich von hinten genähert und griff nach ihrer Handtasche. Die 23-Jährige wehrte sich stark und versuchte, die Tasche festzuhalten, doch der Unbekannte hatte letzten Endes Erfolg und konnte die Tasche samt Inhalt an sich nehmen und fliehen. Im Zuge der sofort am Tage angelaufenen Ermittlungen konnte ein Täter identifiziert werden. In Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltschaft und dem Amtsgericht wurde am 18.06.2014 eine sofortige Wohnungsdurchsuchung bei dem Tatverdächtigen erwirkt. Der Täter hatte nicht nur das Handy der 23-Jährigen bei sich, nein, auch noch andere Gegenstände aus jener Raubstraftat konnten in seiner Wohnung gefunden werden. Bei dem Täter handelt es sich um einen 23-jährigen Syrier, der daraufhin vorläufig festgenommen wurde und noch heute dem Haftrichter vorgeführt wird. (KG)

Niedersachsen/Braunschweig

Eine Tankstelle zu viel…

In der letzten Woche hat die Polizei in Braunschweig einen interessanten „Fang“ gemacht. Ihr ging ein besonderer Fisch ins Netz: Nämlich einer, der bereits in Sachsen mehrere „Flüsse und Seen durchschwommen“ hatte. Was war passiert? Am 10. Juni 2014 überfiel ein zunächst noch unbekannter Mann eine Tankstelle in Braunschweig – konnte jedoch schnell durch die Polizei dingfest gemacht werden. Während seiner Vernehmung gab er zu, vor über einer Woche bereits zwei Tankstellen in Leipzig überfallen zu haben (siehe Info der PD Leipzig vom 4. und 5. Juni). Hierbei handelte es sich um einen gescheiterten Versuch und einen erfolgreichen Überfall in der Theklaer und der Rackwitzer Straße. Weiterhin erzählte der 25-Jährige, dass er sich danach mit der Beute aus dem Staub gemacht hätte und direkt nach Braunschweig gefahren sei. Dort hatte er das Geld schnell ausgegeben und er brauchte mehr: Daher der neuerliche Überfall auf eine Tankstelle in Braunschweig.
Bei dem Täter handelt es sich nicht um ein unbeschriebenes Blatt. Dieser hatte bisher vor allem im Bereich Chemnitz dutzende von Straftaten begangen, woraufhin er Anfang des Jahres eine Haftstrafe absaß. Im April entlassen, führte ihn sein Weg nach Leipzig und schließlich nach Braunschweig. Dort sitzt er derzeit in Untersuchungshaft. Ob ihm der Prozess schließlich in Braunschweig oder Leipzig gemacht wird, steht derzeit noch nicht fest. Der 25-Jährige wird wohl aber mit einer mehrjährigen Haftstrafe rechnen müssen – auch wenn die Waffe, die er zu den drei Überfällen genutzt hatte, nur eine Spielzeugpistole gewesen ist. (KG)

Quelle: PD Leipzig

Polizei Direktion Görlitz: Informationen 20.06.2014

Polizei Direktion Görlitz: Informationen 20.06.2014

Polizei

Ladendieb geht ins Gefängnis

 

Görlitz, Nieskyer Straße

19.06.2014, gegen 15:25 Uhr

Ein 63-Jähriger wurde am Donnerstagnachmittag in Görlitz beim Ladendiebstahl erwischt. In einem Einkaufsmarkt in der Nieskyer Straße wollte er vier Flaschen Whisky im Wert von rund 225 Euro stehlen. Die hinzu gerufene Polizei nahm den Mann mit und brachte ihn in eine Justizvollzugsanstalt. Gegen den durstigen Dieb lag nämlich ein Haftbefehl vor. (tz)

Autobahnpolizeirevier Bautzen

„Trinationaler“ Fernfahrerstammtisch

BAB 4, Görlitz – Dresden, Rastanlage Oberlausitz-Nord

02.07.2014, ab 18:00 Uhr

Die Autobahnpolizei Bautzen lädt ein: Am kommenden Mittwochabend um 18:00 Uhr wird in der Raststätte Oberlausitz-Nord der Fernfahrerstammtisch stattfinden. Die diesmalige Veranstaltung wird „trinational“ sein. Beamte der polnischen und tschechischen Verkehrspolizei, aber auch Kollegen der ITD/CSPSD (Pendant zum Bundesamt für Güterverkehr) aus Polen und Tschechien haben ihr Kommen zugesagt. Sie und natürlich die Beamten des Bautzener Autobahnpolizeireviers beantworten gern alle Fragen zum grenzüberschreitenden Güter- und Personenverkehr.

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei, jedermann ist herzlich dazu eingeladen. Selbstverständlich stehen die Polizisten wie immer auch Rede und Antwort zu ganz persönlichen Verkehrsfragen. Weitere Informationen finden Sie im Internet unter www.fernfahrerstammtisch.de. (sh)

Fahndungstreffer

BAB 4, Dresden – Görlitz, Rastplatz „Löbauer Wasser“

18.06.2014, 11:30 Uhr

Am Donnerstagmittag kontrollierten Autobahnpolizisten auf dem Parkplatz „Löbauer Wasser“ einen polnischen Kleintransporter. Dabei stellten sie fest, dass der Fiat durch die polnische Polizei zur Fahndung ausgeschrieben war. Der Fahrer erklärte, das Auto in Polen gemietet zu haben. Seine Rückfahrt muss der 37-Jährige jedoch anders organisieren. Die Beamten stellten Transporter sicher und informierten die polnischen Behörden. (tz)

Überladen

BAB 4, Dresden – Görlitz, Rastplatz „Am Wacheberg“

18.06.2014, 07:20 Uhr

Gut ein Drittel mehr als erlaubt brachte ein Fiat Ducato auf die Waage, als er am Donnerstagmorgen in eine Polizeikontrolle geriet. Statt der zulässigen drei Tonnen wog das Gefährt 4,6 Tonnen. Kein Wunder, denn auf der Ladefläche stand ein Renault Espace. Bei einem Blick in seine Fahrzeugpapiere hätte dem 46-jährigen Fahrer klar sein müssen, dass das nicht funktioniert. Die Beamten untersagten die Weiterfahrt und leiteten ein Bußgeldverfahren ein. (tz)

169 km/h bei erlaubten 80 km/h

BAB 4, Dresden – Görlitz, Rastplatz „An der Neiße“

18.06.2014, 06:45 – 11:45 Uhr

Polizeibeamte kontrollierten am Donnerstagvormittag auf der Autobahn die Geschwindigkeit der Vorbeifahrenden. Auf dem Abschnitt kurz vor der deutsch-polnischen Grenze sind 80 km/h erlaubt. Das schien aber einen Großteil der Kraftfahrer wenig zu berühren. Insgesamt wurden 1.709 Fahrzeugführer gemessen, 467 ignorierten die Beschränkung. Davon fuhren 187 über 20 km/h zu schnell, 56 über 30 km/h und 26 über 40 km/h. Ein polnischer VW raste mit 169 km/h an der Kontrollstelle vorbei. Laut bundeseinheitlichem Tatbestandskatalog wird dies mit zwei Punkten in Flensburg, drei Monaten Fahrverbot und einem Bußgeld von mindestens 600 Euro geahndet. (tz)

Landkreis Bautzen

Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda

Diebe auf Tour

Bautzen, Klosterstraße, Thrombergstraße und Löbauer Straße

18.06.2014,18:00 Uhr – 19.06.2014, 14:20 Uhr

In der Nacht zum Donnerstag waren Diebe auf Tour in Bautzen. Sie machten sich an insgesamt drei abgestellten Fahrzeugen zu schaffen. In der Klosterstraße öffneten sie einen Ford Transit und durchsuchten das Auto. Sie nahmen den Schaltknauf sowie ein Sonnenschutzrollo mit. In der Thrombergstraße stahlen die Täter aus einem Hyundai eine Geldbörse, in der sich ein zweistelliger Bargeldbetrag und diverse Dokumente befanden. Schließlich montierten sie von einem VW Transporter in der Löbauer Straße die Wischerblätter ab. Die Polizei ermittelt. (tz)

Fahrradklau aus Keller

Bautzen, Dr.-Peter-Jordan-Straße

20.05.2014 – 17.06.2014

Anwohner der Dr.-Peter-Jordan-Straße in Bautzen bemerkten erst jetzt den Diebstahl ihrer Mountainbikes. Diebe haben die 26-Zoll-Zweiräder irgendwann im letzten Monat aus dem Keller gestohlen. Die Unbekannten hatten die Verriegelung des Kellerschlosses abgerissen, nachdem es ihnen nicht gelang, das Vorhängeschloss aufzubrechen. Nun fahndet die Polizei nach einem weiß-türkisen „Scott Contessa F 40“ und einem schwarz-braunen „Scott Aspect 35“. Der Zeitwert der Bikes wird auf jeweils 400 Euro geschätzt. (tz)

Rollstuhlfahrerin durch Unfall leicht verletzt

Bautzen, Schäfferstraße/Muskauer Straße

19.06.2014, 14:55 Uhr

Am Donnerstagnachmittag stieß in Bautzen ein Opel mit einem Rollstuhl zusammen. Die 66-jährige Autofahrerin fuhr in der Schäfferstraße und wollte nach rechts in die Muskauer Straße abbiegen. Dabei übersah sie offenbar eine von rechts kommende Rollstuhlfahrerin. Bei dem Unfall kippte der Rollstuhl um, die 68-jährige Nutzerin verletzte sich leicht. Sie wurde in einem Krankenhaus behandelt. Am Pkw entstand Sachschaden von rund 2.000 Euro, am elektrobetriebenen Rollstuhl von etwa 50 Euro. Der Verkehrsunfalldienst der Polizeidirektion Görlitz hat die weiteren Ermittlungen übernommen. (tz)

Dreiste Dieseldiebe

Laußnitz, Großenahiner Straße

19.06.2014, 06:13 Uhr

Dreiste Dieseldiebe waren in der Nacht zum Donnerstag auf einem Imbiss-Parkplatz in Laußnitz aktiv. Aus den Kraftstofftanks zweier Sattelzugmaschinen zapften die Unbekannten insgesamt 250 Liter ab, während die Fahrer im Führerhaus schliefen. Die Täter hebelten dazu die Tankdeckel auf. (tz)

Starkstromkabel verschwunden

Kamenz, OT Wiesa, Am Hasenberg

19.06.2014, 13:25 Uhr polizeibekannt

Wie der Polizei am Donnerstag mitgeteilt wurde, stahlen Unbekannte irgendwann in den letzten vier Monaten ein Starkstromkabel von einem Betriebsgelände in Wiesa. Mit dem Kabel war eine Wasserpumpe an einem Verteilerkasten angeschlossen. Der Schaden wurde mit 500 Euro beziffert. (tz)

Betrunken drauf- und weggefahren – Führerschein abgegeben

Arnsdorf, OT Fischbach, Bautzner Landstraße

19.06.2014, 17:10 Uhr

Am späten Donnerstagnachmittag verursachte ein 65-Jähriger auf der Bautzner Landstraße in Fischbach einen Verkehrsunfall. Er fuhr mit seinem VW Golf auf einen verkehrsbedingt haltenden Opel auf. Anstatt sich um den Schaden zu kümmern, suchte er das Weite. Zeugen hatten sich jedoch sein Kennzeichen gemerkt, so dass kurze Zeit später die Polizei bei ihm klingelte. Den Beamten schlug eine Alkoholfahne entgegen. Ein Atemalkoholtest ergab 1,62 Promille. Seinen Führerschein musste der Mann abgeben, nun erwartet ihn ein Strafverfahren. Der Unfallschaden wurde auf 1.500 Euro geschätzt. (tz)

Gartensparte heimgesucht

Hoyerswerda, Ackerstraße, Gartensparte „Frohe Zukunft“

18.06.2014, 17:00 Uhr – 19.06.2014, 12:00 Uhr

In der Nacht zu Donnerstag haben Unbekannte eine Gartensparte in Hoyerswerda heimgesucht und sind in das dortige Büro und die Gaststätte eingebrochen. Die Täter stahlen ein Notebook, eine Festplatte sowie Getränke und Spirituosen von noch unbekanntem Wert. Allein der entstandene Sachschaden beläuft sich auf etwa 3.000 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen. Ein Kriminaltechniker war zur Spurensuche und -sicherung im Einsatz. (sh)

Lagerhalle aufgebrochen

Bernsdorf, Waldbadstraße

01.01.2014 – 16.06.2014, 09:00 Uhr

Wie ein Geschädigter erst jetzt feststellen musste, haben sich Unbekannte im Zuge der vergangenen Wochen oder gar Monate in einer Lagerhalle in Bernsdorf bedient. Der oder die Täter drangen gewaltsam in das Gebäude ein und stahlen nach ersten Erkenntnissen einen Fahrzeugtransportanhänger (amtl. Kennzeichen BZ-XB 96), einen nicht zugelassenen, grünen Traktor Klöckner H-Deutz (Baujahr 1960) mit roten Felgen sowie acht Winterräder auf Stahl- bzw. Alufelgen. Der so entstanden Schaden beläuft sich auf über 10.000 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen. (sh)

Landkreis Görlitz

Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser

Gewächshäuser beschädigt und bestohlen – Zeugen gesucht

Kodersdorf, OT Wiesa, Kastanienallee, ehemalige Gärtnerei

06.06.2014 – 20.06.2014

Unbekannte Diebe haben im Zeitraum der vergangenen zwei Wochen die ehemalige Gärtnerei in Wiesa heimgesucht und dort einigen Schaden angerichtet. Sie begaben sich auf das umfriedete Gelände und schnitten aus der Bespannung der Gewächshauszelte etwa 24 Quadratmeter Folie heraus. Da diese UV-beständig und bis zu zehn Jahre haltbar ist, entstand dem Eigentümer ein Stehlschaden von ca. 5.000 Euro. Womöglich wurde das Diebesgut mit einem Fahrzeug (oder Anhänger) abtransportiert.

Ein ähnlicher Sachverhalt ereignete sich bereits im vergangenen Jahr. Damals wurden Anfang Juli etwa 15 Quadratmeter Folie aus einem Folientunnel geschnitten und entwendet (Schaden ca. 1.000 Euro).

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen und sucht Zeugen, die Angaben zu Tat und Täter(n) machen können:

–        Wer hat Personen oder Fahrzeuge in Tatortnähe wahrgenommen, die mit dem Geschehen in Zusammenhang stehen könnten?

–        Wer weiß, wo die Folie ist oder neu verbaut wurde? Wem wurde sie zum Kauf angeboten?

–        Wer kann sonstige sachdienliche Hinweise geben?

Diese nimmt das Polizeirevier in Görlitz (Tel.: 03581 650-524) oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. (sh)

„Schlechter Scherz“ führt zu Unfall

Görlitz, Zeppelinstraße

20.06.2014, gegen 03:40 Uhr

Unbekannte erlaubten sich in der Nacht zum Freitag in Görlitz offenbar einen „schlechten Scherz“. In der Zeppelinstraße schoben sie Warnbaken, die dort eigentlich zur Absicherung einer Baustelle aufgestellt sind, mitten auf die Fahrbahn. Der 25-jährige Fahrer eines Sattelzuges erkannte die Hindernisse zu spät und stieß dagegen. An seiner Zugmaschine und den Warnbaken entstand Sachschaden in Höhe von rund 200 Euro. Die Polizei ermittelt nun wegen des gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr. (tz)

Moped gestohlen

Zittau, Äußere Weberstraße

13.06.2014, 10:00 Uhr – 19.06.2014, 11:15 Uhr

Im Zeitraum der vergangenen Tage haben Unbekannte in Zittau einen Schuppen in der Äußere Weberstraße aufgebrochen und darin nach Beute gesucht. Die Diebe nahmen ein braunes Moped Simson S 51 (Baujahr 1985, FIN 5503490) sowie einen Werkzeugkoffer mit. Der Gesamtschaden beläuft sich auf knapp 600 Euro. Die Kriminalpolizei ermittelt, nach dem Kleinkraftrad wird international gefahndet. (sh)

T 4 und Golf waren nicht zu stehlen

Zittau, Tongasse

15.06.2014, 19:30 Uhr – 19.06.2014, 10:30 Uhr

Unbekannte haben sich an einem VW-Transporter in Zittau die Zähne ausgebissen. Der T 4 war zwischen Sonntagabend und Donnerstagmorgen in der Tongasse gesichert abgestellt. Er wurde aufgebrochen und versucht, zu starten. Als dies offenbar nicht gelang, nahmen die Diebe das Autoradio und etwas Bargeld aus dem Fahrzeuginnenraum mit. Es entstand Gesamtschaden von ca. 1.000 Euro an dem Volkswagen.

Seifhennersdorf, Südstraße

17.06.2014, 19:30 Uhr – 19.06.2014, 14:00 Uhr

Auch ein VW Golf, der zwischen Dienstagabend und Donnerstagnachmittag in der Seifhennersdorfer Südstraße stand, ließ unbekannte Autodiebe scheitern. An ihm wurde die Beifahrertür gewaltsam geöffnet und das Zündschloss manipuliert. Ein Starten des Pkw misslang. Die Täter nahmen aus dem Fahrzeug das Autoradio, ein Navigationsgerät, ein funkferngesteuertes Boot sowie einen Rucksack mit Bekleidung mit. Auch hier beläuft sich der Gesamtschaden auf etwa 1.000 Euro. Zu den beiden aufgebrochenen Volkswagen ermittelt nun die Kriminalpolizei. (sh)

Holzbänke weg

Oppach, OT Eichen, Heidelbergstraße und Oppach, Querweg

29.05.2014 – 02.06.2014 und 06.06.2014 – 10.06.2014

Wie der Polizei jüngst zur Anzeige gebracht worden ist, haben unbekannte Diebe in den vergangenen Wochen zwei Holzbänke in Oppach gestohlen. Eine Sitzgelegenheit verschwand von der Heidelbergstraße im Ortsteil Eichen, die andere vom Querweg (Höhe Gasstation). Der Gemeinde entstand Schaden von mindestens 400 Euro. (sh)

Skoda „enträdert“

Weißwasser, August-Bebel-Straße

19.06.2014, 00:00 Uhr – 02:00 Uhr

Einen Pkw Skoda haben unbekannte Diebe am frühen Donnerstagmorgen in Weißwasser „enträdert“. Das Fahrzeug war gesichert auf einem Autohausgelände in der August-Bebel-Straße abgestellt. Der Wert der vier gestohlenen Leichtmetall-Kompletträder beträgt etwa 1.400 Euro. Die Kriminalpolizei ermittelt. (sh)

Fahrräder von Schulhof gestohlen

Weißwasser, Lutherstraße

19.06.2014, 07:40 Uhr – 14:25 Uhr

Dreiste Diebe haben am Donnerstag gleich drei gesichert abgestellte Fahrräder vom Gelände der Oberschule in der Lutherstraße in Weißwasser gestohlen. Es verschwanden ein schwarzes 26er Mountainbike „Bulls Wildtail“ (Rahmennr. AA30535274), ein graues 28er Damenrad „Diamant Ubari LTD“ (Ramennr. SZ10112732) sowie ein weißes 28er Damenfahrrad „Pegasus Alu light“ (Rahmennr. AA10822678) im Gesamtwert von mindestens 1.300 Euro. Nach den Fahrrädern und noch unbekannten Tätern wird nun gefahndet. (sh)

Verkehrsunfallgeschehen in der PD Görlitz

Stand: 20.06.2014, 05:00 Uhr

 VKUVerletzteTote
Polizeirevier Bautzen102
Polizeirevier Görlitz8
Polizeirevier Zittau-Oberland81
Polizeirevier Kamenz6
Polizeirevier Hoyerswerda5
Polizeirevier Weißwasser71
BAB 41
gesamt454

 Quelle: PD Görlitz

 

Polizei Direktion Chemnitz: Informationen 20.06.2014 (2)

Polizei Direktion Chemnitz: Informationen 20.06.2014 (2)

Polizei11

Chemnitz

OT Lutherviertel – Schafbesitzer meldeten sich

(He) Am Freitagvormittag meldeten sich die Besitzer des am Donnerstag auf der Clausstraße eingefangen Schafes. Das Tier war offenbar ausgebüxt. Erste Überprüfungen ergaben keinen Straftatverdacht hinsichtlich der Haltung des Tieres.

Erzgebirgskreis

 

Revierbereich Aue

Ergänzung zur Info vom 20. Juni 2014 – Überfall auf Schmuckgeschäft

(He) Der Täter erbeutete neben einer Kette noch mehrere Ringe. Eine genaue Schadensaufstellung liegt noch nicht vor.

Revierbereich Annaberg

Annaberg-Buchholz – Räuber flüchtete mit Beute/Polizei sucht Zeugen

(He) Am Donnerstagnachmittag stieß kurz nach 16 Uhr ein unbekannter Täter die 58-jährige Verkäuferin an einem Gemüsestand im Gewerbering beiseite, um an die Kasse mit den Tageseinnahmen zu kommen. Die Frau stürzte und wurde leicht verletzt. Der Räuber hatte ein blaues Fahrrad „Spezialized“ bei sich. Das ließ er jedoch neben dem Stand fallen und flüchtete mit seiner Beute zu Fuß in Richtung Kaufland-Lager und dann in Richtung Opel-Autohaus. Das hatte ein Zeuge beobachtet. Der eingesetzte Fährtenhund verfolgte eine Spur bis zum Wiesaer Weg. Die Tatortbereichsfahndung blieb ohne Erfolg. Der etwa 16 bis 18 Jahre alte Täter ist etwa 1,70 m bis 1,75 m groß. Er trug eine graue ¾ – Hose, ein      T-Shirt (braun) und Turnschuhe. Auf dem Kopf hatte er ein graues Basecap. Der Unbekannte hat dunkelblonde, kurze Haare, er trug in einem Ohr einen Ohrring.

Das Polizeirevier Annaberg sucht unter Tel. 03733 88-0 Zeugen. Wer hat die Tat beobachtet und kann nähere Hinweise zur Flucht des Täters geben? Wer kann Hinweise zur Identität des beschriebenen Räubers geben?

Erzgebirgskreis/Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Marienberg/Mittweida/Freiberg

Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Freiberg

Freiberg – Schreck in der Morgenstunde

(SP) Am Freitag, gegen 8.40 Uhr, musste der 38-jährige Besitzer eines Audi A6 feststellen, dass dieser nicht mehr an seinem Abstellort in der Johannisstraße vor dem Hausgrundstück 8A stand. Dort hatte ihn der 38-Jährige am Donnerstag, gegen 21 Uhr, abgestellt. Nach dem grauen Audi mit Freiberger Kennzeichen wird nun gefahndet. Die Ermittlungen wurden durch die Soko „Kfz“ des Landeskriminalamtes Sachsen übernommen. Angaben über den Zeitwert des Fahrzeugs liegen der Polizei im Moment nicht vor.

Auch in der Straße Am Wasserberg schlugen unbekannte Täter zu. Hier stahlen sie einen schwarzen VW Bora im Wert von rund 3 000 Euro. Das Fahrzeug wurde am Donnerstag, gegen 22 Uhr, in der Nähe des Hausgrundstücks Nr. 16 abgestellt und Freitagmorgen, gegen 9.20 Uhr, dort nicht mehr vorgefunden. Auch in diesem Fall übernimmt die Soko „Kfz“ des Landkriminalamtes Sachsens die Ermittlungen.

Lichtenau – Dieselklau

(SP) Die Ruhe auf einer Baustelle in der Zeit von Donnerstag, 17 Uhr, bis Freitag,         8 Uhr, in der Rathausstraße haben offensichtlich unbekannte Täter genutzt, um aus dem Tank eines Baggers ca. 250 Liter abzuziehen. Am Bagger entstand kein Sachschaden. Der Wert des Diesels wird auf rund 350 Euro beziffert.

Revierbereich Rochlitz

Lunzenau – Ungebetene Gäste

(SP) „Besuch“ von ungebetenen Gästen hatte in der Zeit von Donnerstag, 23.45 Uhr, bis Freitag, 7.45 Uhr, ein Vereinsheim in der Rochlitzer Straße. Die unbekannten Täter hebelten die Türen auf und entwendeten ein paar Euro Bargeld sowie fünf Flaschen Schnaps im Wert von rund 50 Euro. Außerdem hinterließen sie Sachschaden in Höhe von rund 1 000 Euro.

 Quelle: PD Chemnitz

 

 

Polizei Direktion Dresden: Informationen 20.06.2014

Polizei Direktion Dresden: Informationen 20.06.2014

Dachstuhlbrand Meerane

Landeshauptstadt Dresden

Einbruch in Apotheke – Zeugenaufruf

Zeit:       18.06.2014, 18.15 Uhr bis 19.06.2014, 06.30 Uhr
Ort:        Dresden-Johannstadt

In der Nacht zum Donnerstag hebelten Unbekannte die Tür zu einer Apotheke an der Holbeinstraße auf und verschafften sich so Zutritt in die Räume. Anschließen brachen sie einen Tresor (ca. 50x45x70 cm) aus der Wand und stahlen diesen. Im Tresor befanden sich rund 800 Euro Bargeld sowie Medikamente.

Nach einem Zeugenhinweis stellten Polizeibeamte am Donnerstag, gegen 16.50 Uhr, in einem Waldstück nahe der Langebrücker Straße einen Tresor fest. Es handelt sich mutmaßlich um den in der Apotheke gestohlenen Tresor. Er war aufgebrochen und leer.

Größe und Gewicht des Tresors lassen vermuten, dass die Täter ein Fahrzeug zum Transport genutzt haben.

Zeugen, die im Bereich der Holbeinstraße sowie der Langebrücker Straße Personen oder Fahrzeuge beobachtet haben, die mit dem Diebstahl in Verbindung stehen könnten, werden gebeten, sich zu melden. Hinweise nimmt die Dresdner Polizei unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegen. (ju)

Einbruch in zwei Arztpraxen

Zeit:       18.06.2014, 12.20 Uhr bis 19.06.2014, 06.45 Uhr
Ort:        Dresden-Trachau

Unbekannte sind in eine Arztpraxis an der Industriestraße eingebrochen. Zutritt verschafften sie die Täter, indem sie eine Balkontür des Gebäudes aufdrückten.
In der Folge durchsuchten sie die Räume und stahlen rund 50 Euro Bargeld. Zu dem entstandenen Sachschaden liegen keine Angaben vor.

Zeit:       18.06.2014, 15.00 Uhr bis 19.06.2014, 06.50 Uhr
Ort:        Dresden-Mickten

Einen weiteren Praxiseinbruch gab es an der Sternstraße. Dort versuchten die Täter zunächst die Zugangstür aufzuhebeln. Als dies nicht gelang, stiegen sie über ein Fenster in die Räume ein. Letztlich stahlen sie einige medizinische Utensilien sowie Bargeld. Der Wert des Diebesgutes beläuft sich auf rund 1.800 Euro. (ml)

Zwei Motorräder gestohlen

Zeit:       18.06.2014, 15.00 Uhr bis 19.06.2014, 23.30 Uhr
Ort:        Dresden-Löbtau

Eine blaue Suzuki SV 650 ist von der Gohliser Straße gestohlen worden. Der Wert der zehn Jahre alten Maschine beträgt etwa 2.000 Euro. (ml)

Zeit:       19.06.2014, 19.15 Uhr festgestellt
Ort:        Dresden-Radeberger Vorstadt

Unbekannte haben eine ältere Kawasaki von der Straße Am Brauhaus gestohlen. Der Wert der 25 Jahre alten Maschine ist nicht bekannt. (ml)

Einbruch in Büro

Zeit:       18.06.2014, 17.30 Uhr bis 19.06.2014, 07.24 Uhr
Ort:        Dresden-Cotta

In der Nacht zum Donnerstag sind Unbekannte in ein Büro an der Sachsdorfer Straße eingebrochen. Die Täter hebelten ein Fenster des Gebäudes auf, stiegen in die Räume ein und stahlen einen Laptop im Wert von etwa 1.800 Euro. Zu dem entstandenen Sachschaden liegen keine Angaben vor. (ml)

Bäume beschädigt – Polizei sucht Zeugen

Zeit:       19.06.2014, 23.20 Uhr festgestellt
Ort:        Dresden-Zschieren

Unbekannte haben sich an elf Bäumen entlang der Tronitzer Straße zwischen Dresden und Heidenau zu schaffen gemacht. Die Jungbäume wurden an- bzw. durchgesägt und hingen nunmehr in den Bändern. Der entstandene Schaden liegen bei mehr als 20.000 Euro.

Die Polizei fragt: Wer hat Wahrnehmungen im Zusammenhang mit der Sachbeschädigung gemacht? Hinweise nimmt die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegen. (ml)

Verkehrsunfallgeschehen

Die Polizei registrierte am 19.06.2014 im Stadtgebiet Dresden insgesamt 44 Verkehrsunfälle mit drei verletzten Personen.

Verkehrsunfall – Polizei sucht Zeugen

Zeit:       19.06.2014, 16.40 Uhr
Ort:        Dresden-Albertstadt

Gestern Nachmittag war der Fahrer (61) eines 3er BMW auf der Tannenstraße unterwegs. An der Ecke Tannenstraße/Hans-Oster-Straße musste der Mann einem Peugeot 407 ausweichen, dessen Fahrer (51) von der Hans-Oster-Straße auf die Tannenstraße abbog. In der Folge stieß der 61-Jährige mit seinem BMW gegen einen Bordstein. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf rund 200 Euro.

Die Polizei fragt: Wer hat den Unfall beobachtet? Wer kann Angaben zum Fahrverhalten der Beteiligten machen? Hinweise nimmt die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegen. (ml)

Landkreis Meißen

Dachstuhlbrand

Zeit:       19.06.2014, 14.25 Uhr
Ort:        Coswig

Gestern Nachmittag kam es an der Römerstraße zum Dachstuhlbrand an einem Mehrfamilienhaus. Drei Hausbewohner konnten sich unverletzt in Sicherheit bringen. Durch das Feuer wurde der Dachstuhl stark beschädigt. Zudem kam es in dem Haus zu Schäden durch das Löschwasser.

Die Polizei hat die Ermittlungen zur Bandursache aufgenommen. Kriminaltechniker untersuchten heute den Brandort. Abschließende Erkenntnisse, was das Feuer ausgelöst hat, liegen noch nicht vor. Auch eine technische Ursache ist derzeit nicht auszuschließen. (ju)

Kind bei Verkehrsunfall leicht verletzt

Zeit:       19.06.2014, 15.55 Uhr
Ort:        Meißen

Gestern ist ein siebenjähriger Junge bei einem Verkehrsunfall auf Kerstingstraße leicht verletzt worden.

Der Junge wollte die Straße in Höhe der Hausnummer 4 die Straße überqueren. Dabei wurde er von einem herannahenden Mercedes erfasst und erlitt leichte Verletzungen. Die Autofahrerin (62) war mit ihrem Wagen in Richtung Neumarkt unterwegs. (ml)

Diesel abgezapft

Zeit:       18.06.2014, 17.00 Uhr bis 19.06.2014, 06.30 Uhr
Ort:        Nossen, OT Deutschenbora

An der B 101, in Höhe der Autobahnanschlussstelle Nossen, machten sich Unbekannte an einem Bagger zu schaffen. Die Täter öffneten den Tankdeckel des Baufahrzeuges und zapften rund 120 Liter Dieselkraftstoff ab. (ml)

Verkehrsunfall – Rollerfahrer schwer verletzt

Zeit:       19.06.2014, 18.35 Uhr
Ort:        Gröditz

Gestern Abend war der Fahrer (34) eines Opel Vivaro auf dem Schwarzen Weg in Richtung Wainsdorfer Straße unterwegs. Als er die Wainsdorfer Straße in Richtung Alte Kolonie überqueren wollte, erfasste er mit seinem Kleintransporter einen Motorroller, dessen Fahrer (48) auf der Wainsdorfer Straße fuhr und seinerseits nach links in den Schwarzen Weg abbiegen wollte. Durch den Aufprall erlitt der 48-Jährige schwere Verletzungen und musste in ein Krankenhaus gebracht werden. An den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von rund 4.000 Euro. (ml)

Passat stieß gegen Grundstücksmauer

Zeit:       19.06.2014, 15.00 Uhr
Ort:        Ebersbach, OT Rödern

Gestern Nachmittag befuhr ein 59-Jähriger mit seinem VW Passat die Radeburger Straße in Richtung Freitelsdorf. In einer Linkskurve kam der Mann nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte gegen eine Grundstücksmauer. Der VW-Fahrer erlitt leichte Verletzungen. Ein auf der Rückbank mitfahrender vierjähriger Junge blieb unverletzt. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf rund 10.500 Euro. (ju)

Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Neunjähriger bei Verkehrsunfall schwer verletzt

Zeit:       20.06.2014, 06.45 Uhr
Ort:        Pirna, OT Graupa

Heute Morgen erlitt ein Junge (9) bei einem Verkehrsunfall auf der Richard-Wagner-Straße schwere Verletzungen.

Der Fahrer (47) eines Sattelzuges MAN wollte am Morgen von der Richard-Wagner-Straße nach rechts in die August-Röckel-Straße einbiegen. Aufgrund der schmalen Straße musste er zunächst warten, bis zwei Pkw aus der August-Röckel-Straße herausgefahren waren. Als er schließlich abbog, erfasste er den neunjährigen Radfahrer, welcher der Richard-Wagner-Straße folgend, die Einmündung August-Röckel-Straße passierte. Durch den Zusammenstoß geriet der Junge unter den Lkw und musste von Rettungskräften befreit werden. Er erlitt schwere Verletzungen und wurde in ein Dresdner Krankenhaus gebracht.

Der Verkehrsunfalldienst der Dresdner Polizei hat die weiteren Ermittlungen aufgenommen. (ju)

Wem gehören die Kabel?

Das Polizeirevier Dippoldiswalde ermittelt aktuell zu einem Buntmetalldiebstahl.

Mitte März waren zwei Männer mit einem Handwagen in Freital unterwegs. Beladen war der Wagen mit originalverpackten Kabelrollen. Als sie auf die merkwürdige Fuhre angesprochen wurden, flüchtete das Duo umgehend. Einer der Männer, ein 20-jähriger tschechischer Staatsbürger, konnte von Polizeibeamten gestellt werden. Zur Herkunft des Buntmetalls konnte er keine schlüssigen Angaben machen.

Die Ermittler gehen davon aus, dass die Kabeltrommeln gestohlen wurden. Bislang konnten sie aber noch keinem Tatort zugeordnet werden.

Die Polizei fragt: Wer weiß, woher die Kabelrollen stammen? Wem sind derartige Baumaterialien gestohlen worden? Hinweise nehmen die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 oder das Polizeirevier Dippoldiswalde entgegen. (ml)

Zusammenstoß mit Gegenverkehr

Zeit:       19.06.2014, 19.30 Uhr
Ort:        Rabenau

Gestern Abend stießen auf der Oelsaer Straße ein Ford Escort und ein VW Caddy zusammen.

Der Fordfahrer (19) war mit seinem Fahrzeug in Richtung Rabenau unterwegs. In Höhe des Abzweiges Spechtritz kam er in einer Linkskurve zu weit nach links und stieß mit dem entgegenkommenden VW (Fahrerin 25) zusammen. Der 19-Jährige und die
25-Jährige blieben unverletzt. An den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von rund 8.000 Euro. Sie mussten abgeschleppt werden. (ju)

Zusammenstoß beim Abbiegen

Zeit:       19.06.2014, 13.10 Uhr
Ort:        Wilsdruff

Am Mittag bog ein 30-Jähriger mit einem Toyota Aygo vom Steinbruchweg nach links auf die Wilsdruffer Straße in Richtung Wilsdruff ab. Dabei hatte er offenbar einen Peugeot (Fahrer 37) übersehen, der in diese Richtung fuhr. Es kam zum Zusammenstoß. Beide Fahrer blieben unverletzt. Es entstand ein Sachschaden von mehreren hundert Euro.

Lkw fuhr gegen Opel

Zeit:       19.06.2014, 06.45 Uhr
Ort:        Klingenberg, OT Höckendorf

Der Fahrer (34) eines Lkw Mercedes Atego bog gestern aus Richtung Seifersdorf kommend nach rechts auf die Tharandter Straße in Richtung Edle Krone ab. Dabei stieß er mit einem Opel Astra (Fahrer 58) zusammen, der auf der Tharandter Straße in Richtung Edle Krone fuhr. Beide Fahrer blieben unverletzt. Es entstand ein Sachschaden von rund 8.000 Euro. (ju)

VW Golf gestohlen

Zeit:       19.06.2014, 12.15 Uhr bis 17.30 Uhr
Ort:        Bad Schandau, OT Ostrau

Gestern Nachmittag stahlen Unbekannte einen grauen VW Golf IV vom Parkplatz Schießgrund. Der Zeitwert des 14 Jahre alten Fahrzeuges wurde auf rund 1.500 Euro beziffert. Zudem befanden sich Schuhe und persönliche Gegenstände im Wert von rund 500 Euro im Fahrzeuge.

Auch in Sebnitz, OT Lichtenhain auf er Kirnitzschtalstraße wollten Unbekannte einen VW Golf stehlen. Sie hatten bereits einen Türgriff des Fahrzeuges abgebaut und versucht in den Fahrgastraum zu gelangen. Dies schlug jedoch fehl. Es entstand ein Sachschaden von rund 500 Euro. (ju)

Von der Straße abgekommen

Zeit:       19.06.2014, gegen 14.00 Uhr
Ort:        Ehrenberg

Gestern Nachmittag war der Fahrer (74) eines Opel auf der Hauptstraße in Richtung Sebnitz unterwegs. Dabei kam er mit seinem Wagen nach rechts von der Straße ab und streifte eine Straßenlaterne. Bei dem Zusammenstoß entstand ein Sachschaden von ca. 8.000 Euro. (ml)

Quelle: PD Dresden