Dachstuhlbrand Meerane

Unfallflucht – Kind verletzt – Zeugen gesucht

Hoyerswerda, Südstraße/Bautzener Allee

18.06.2014, 07:05 Uhr

Am Mittwochmorgen war ein 11-jähriges Mädchen in Hoyerswerda mit seinem Rad unterwegs. Es fuhr auf dem linken Radweg der Südstraße in Richtung Lausitzbad und überquerte die Kreuzung Bautzener Allee bei Grün. Zu diesem Zeitpunkt war auf der Südstraße auch ein roter Kleinwagen unterwegs. Als dieser nach rechts in die Bautzener Allee einbog, stieß er mit der kleinen Radlerin zusammen. Dabei verletzte sich das Kind leicht. Hinter der Kreuzung stieg der Mann aus und fragte, wie es dem Mädchen geht. Dann gab er ihr fünf Euro und fuhr davon, ohne seine Personalien zu hinterlassen. Der Autofahrer soll zwischen 60 und 70 Jahre alt und etwa 1,70 Meter groß sein. Seine Statur wurde als kräftig beschrieben. Zum Unfallzeitpunkt trug er braune Kleidung und eine braune Schiebermütze. Zeugen, die den Unfall beobachtet haben oder Hinweise zu dem Unfallverursacher geben können, melden sich bitte unter 03571 465-0 im Polizeirevier Hoyerswerda oder jeder anderen Polizeidienststelle. (tz)

Autobahnpolizeirevier Bautzen

__________________________

Überladener Autoanhänger

BAB 4, Görlitz – Dresden, in Höhe Anschlussstelle Ohorn

18.06.2014, 07:50 Uhr

Beamte der Autobahnpolizei haben Mittwochmorgen auf der BAB 4 bei Ohorn einen Renault Kangoo mit beladenem Anhänger kontrolliert. Ihr Bauchgefühl, dass da etwas nicht stimmte, sollte Recht behalten. Statt der erlaubten 750 kg Gesamtgewicht des Hängers, hatte der 44-jährige Fahrer 1.115 kg am Renault angehangen. Die Polizisten leiteten ein Bußgeldverfahren ein. (sh)

Zu hoch und zu schnell

BAB 4, Dresden – Görlitz, Parkplatz „Wiesaer Forst“

18.06.2014, 11:20 Uhr

Autobahnpolizisten haben Mittwochmittag vorzeitig die Fahrt eines Sattelzuges Renault auf der BAB 4 in Richtung Görlitz gestoppt. Am Parkplatz „Wiesaer Forst“ zogen sie den Laster aus dem Verkehr und legten das „Maßband“ an. Bei einer zulässigen Fahrzeughöhe von vier Metern ergab die polizeiliche Messung 4,25 m. Außerdem ergab eine Auswertung des Kontrollgerätes, dass der 46-jährige Fahrer auch die erlaubte Geschwindigkeit um 17 km/h überschritten hatte. Bußgeldverfahren werden folgen. (sh)

Verkehrsunsicher

BAB 4, Dresden – Görlitz, Höhe Malschwitz

18.06.2014, 15:15 Uhr

Auch ein Lkw MAN mit Anhänger musste seine Fahrt gen Görlitz Mittwochnachmittag vorzeitig beenden. Er geriet bei Malschwitz in eine Verkehrskontrolle, die eine Stilllegung des Gespanns zur Folge hatte. Die Polizisten stellten gleich mehrere Unzulänglichkeiten fest: die Bremsanlage des Anhängers war ohne Funktion, am Lkw waren die Bremsbeläge der B-Achse verschlissen und die Anhängerkupplung mangelhaft. Ein technischer Gutachter bestätigte die Verkehrsunsicherheit, die Weiterfahrt wurde untersagt. Gegen Fahrer (32) und Halter wurden Bußgeldanzeigen gefertigt. (sh)

Geschwindigkeitskontrolle

Rietschen, B 115, in Richtung Niesky

18.06.2014, 07:00 Uhr – 12:00 Uhr

Bediensteten des Autobahnpolizeireviers haben Mittwochvormittag die Einhaltung der Geschwindigkeitsvorgaben auf der B 115 in Rietschen überwacht. In der Ortslage gelten wie allgemein üblich 50 km/h zulässige Höchstgeschwindigkeit. Insgesamt 775 Fahrzeuge passierten die Messstelle innerhalb von fünf Stunden in Richtung Niesky, davon waren zwölf zu schnell unterwegs. Elf Kraftfahrer erwartet nun ein Verwarngeld in Höhe von bis zu 35 Euro, sie waren bis zu 20 km/h zu schnell. Ein Ford-Fahrer, der mit 75 km/h gemessen wurde, erhält einen Bußgeldbescheid, der auch mit einem Punkt in Flensburg zu Buche schlagen wird. (sh)

Landkreis Bautzen

Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda

____________________________________

Fundmunition

Bautzen, Löbauer Straße

18.06.2014, gegen 17:15 Uhr polizeibekannt

Bei Schachtarbeiten auf einem Grundstück in der Löbauer Straße in Bautzen ist Mittwochnachmittag ein stark verrosteter Gegenstand (12 x 30 cm) ans Tageslicht gekommen. Da dieser einer Geschosshülse ähnlich schien, informierte der 29-jährige Finder die Polizei. Die eingesetzten Beamten konnten Entwarnung geben. Eine Gefahr, ausgehend von dem Fund und weiteren Metallgegenständen in der Baugrube, war nicht ersichtlich. Der Kampfmittelbeseitigungsdienst rückte am Donnerstag zur Bergung aus. (sh)

Narrenhände

Bischofswerda, Dresdener Straße

17.06.2014, 22:00 Uhr – 18.06.2014, 07:00

Ungewöhnlichen Farbgeschmack haben bislang unbekannte Schmierfinken in der Nacht zu Mittwoch in Bischofswerda bewiesen. Mit Sprühfarbe in türkis und lila beschmutzten sie mehrere Fassaden, Zäune und Gehwegplatten in der Dresdener Straße. Die Höhe des so verursachten Schadens ist noch nicht bezifferbar. Die Kriminalpolizei ermittelt. (sh)

Fahrrad(teile) gestohlen

Bautzen, Neusalzaer Straße

18.06.2014, 06:00 Uhr – 11:30 Uhr

Ein unbekannter Fahrraddieb hat Mittwochvormittag in Bautzen ein 26er Mountainbike „Cube LTD Pro“ (Rahmennummer: WOW53687) im Wert von über 850 Euro gestohlen. Das schwarze Fahrrad stand gesichert am Arbeitsamt in der Neusalzaer Straße. Nach ihm wird nun gefahndet.

Bautzen, Äußere Lauenstraße

18.06.2014, 15:45 Uhr – 16:45 Uhr

Ebenso in Bautzen verschwand Mittwochnachmittag das Vorderrad eines 26er Mountainbikes, welches gesichert in einem Hinterhof der Äußere Lauenstraße abgestellt war. Das Fahrrad war an einem Geländer angeschlossen. Dennoch gelang es dem unbekannten Dieb, das vordere Rad mit hydraulischer Scheibenbremse im Wert von etwa 200 Euro zu stehlen. Auch hier ermittelt nun die Kriminalpolizei. (sh)

Golf gestohlen und dann stehen gelassen

Königsbrück, Großnaundorfer Straße und Neukirch, Kamenzer Straße

19.06.2014, gegen 04:00 Uhr polizeibekannt

Unbekannte haben in der Nacht zu Donnerstag in Königsbrück einen schwarzen VW Golf gestohlen und ihn dann doch stehen lassen. Gegen 04:00 Uhr informierte der Eigentümer die Polizei, dass sein Auto nicht mehr in der Großnaundorfer Straße stünde. Eine eilig hinzu gerufene Streife fand den Golf mit beschädigtem Zündschloss auf der Anfahrt zum Tatort in Neukirch, an der Kamenzer Straße stehend, vor. Ein Kriminaltechniker kam zur Spurensuche und -sicherung an dem Fahrzeug zum Einsatz, ehe es der rechtmäßige Besitzer zurück bekam. Warum die Autodiebe den Volkswagen stehen ließen, ist nun Gegenstand der kriminalpolizeilichen Ermittlungen. (sh)

Zuchttauben gestohlen – Zeugenaufruf

Ottendorf-Okrilla, OT Hermsdorf, Wiesenweg

17.06.2014, 21:45 Uhr – 18.06.2014, 07:30 Uhr

Bisher unbekannte Tierdiebe waren in der Nacht zu Mittwoch im Hermsdorfer Wiesenweg auf Beutezug. Sie öffneten einen Stall auf einem Grundstück und stahlen aus diesem ca. 50 Zuchttauben dreier verschiedener Rassen. Den materiellen Wert der Vögel bezifferte der Eigentümer auf insgesamt etwa 2.500 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen und sucht Zeugen, die Angaben zu Tat und Täter(n) machen können. Wer hat eventuell auch die Tiere gesehen, wem wurden sie zum Kauf angeboten? Hinweise nimmt das Polizeirevier Kamenz (Tel.: 03578 352-0) oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. (sh)

Diebe in Schweinemastanlage

Neukirch, OT Koitzsch, Kleiner Weg

17.06.2014, 14:00 Uhr – 18.06.2014, 06:00 Uhr

Die Zeit zwischen Dienstagnachmittag und Mittwochmorgen nutzten Diebe und machten sich in der Schweinemastanlage in Koitzsch zu schaffen. Sie brachen in mehrere Gebäude ein und stahlen diverses Werkzeug. Außerdem nahmen sie ein Bolzenschussgerät und einen Kraftstoffkanister mit. Der Diebstahlschaden beträgt rund 350 Euro. (tz)

Zeuge meldet Trunkenheitsfahrt

 

Kamenz, Bautzner Straße

18.06.2014, 16:10 Uhr

Dank eines aufmerksamen Bürgers konnte die Polizei am Mittwochnachmittag in Kamenz einen betrunkenen Autofahrer stellen. Der 53-Jährige fiel auf, weil er auf der Bautzner Straße in Schlängellinien unterwegs war. Der Zeuge folgte dem Toyota und informierte die Polizei. Eine Kontrolle des Fahrers ergab, dass dieser erheblich alkoholisiert war. Er musste die Beamten zur Blutentnahme begleiten und ist seinen Führerschein erst einmal los. Nun wird sich der Mann wegen Trunkenheit im Verkehr verantworten müssen. (tz)

Landkreis Görlitz

Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser

________________________________________

 

Brand eines Autos

 

Görlitz, Clara-Zetkin-Straße

18.06.2014, 23:00 Uhr

Am späten Mittwochabend brannte in Görlitz ein Auto. Der Opel war auf einem öffentlichen Parkplatz an der Clara-Zetkin-Straße abgestellt. Die Feuerwehr konnte ein vollständiges Ausbrennen des Fahrzeuges sowie das Übergreifen der Flammen auf andere Pkw verhindern. Am Astra wurden jedoch der linke Heckbereich beschädigt und Teile des Innenraumes zerstört. Der Schaden beläuft sich auf mehrere tausend Euro. Die Kriminalpolizei ermittelt wegen Brandstiftung. (tz)

Brand einer Hecke

 

Görlitz, Struvestraße

18.06.2014, 13:45 Uhr

Der Brand einer Hecke rief am frühen Mittwochnachmittag die Feuerwehr in Görlitz auf den Plan. Aus bislang unbekannter Ursache geriet die Bepflanzung vor einem Grundstück in der Struvestraße in Brand. Das Feuer wurde durch die Feuerwehr gelöscht. Die Hitze verursachte an einem parkenden Pkw Schäden in Höhe von rund 1.000 Euro. (tz)

Zwei Leichtverletzte bei Verkehrsunfall

Ostritz, Zittauer Straße (B 99)

18.06.2014, 07:10 Uhr

Bei einem Auffahrunfall zwischen drei Pkw sind Mittwochmorgen bei Ostritz zwei Personen leicht verletzt worden. Eine 31-Jährige war mit einem Opel Corsa auf der B 99 aus Richtung Zittau kommend in Richtung Ostritz unterwegs. Auf der Geraden kurz vor dem Klosterwald tauchten mehrere Fahrzeuge vor dem Opel auf, die ihre Geschwindigkeit reduzierten, weil der vorderste Pkw der Kolonne nach links in ein Waldstück abbiegen wollte. Dies erkannte die Opel-Fahrerin offenbar zu spät und fuhr auf den vorausfahrenden Kia Venga (Fahrer 54) auf. Dieser streifte in der Folge einen ebenfalls vorausfahrenden Seat Ibiza (Fahrer 25). Durch den Aufprall wurde der Kia in den Straßengraben geschoben. Die Beifahrerin (53) im Kia sowie die Corsa-Fahrerin erlitten bei dem Unfall leichte Verletzungen und kamen zur ambulanten Versorgung in Krankenhäuser. An den beteiligten Autos entstand Sachschaden von mehr als 15.000 Euro, der Opel und der Kia waren nicht mehr fahrbereit. Im Zuge der Bergung und Unfallaufnahme kam es bis gegen 09:00 Uhr zu erheblichen Verkehrsbehinderungen auf der Bundesstraße. (sh)

Radler bei Unfall leichtverletzt

Löbau, Oelsaer Straße

18.06.2014, 13:00 Uhr

Ein Fahrradfahrer ist Mittwochmittag in Löbau verunfallt und dabei leicht verletzt worden. Vermutlich wurde der 43-Jährige von einem Mitsubishi-Fahrer (69) übersehen, als dieser aus einem Grundstück in der Olsaer Straße fuhr. Der Pkw kollidierte mit dem vorbeifahrenden Radler, so dass der Biker stürzte. Er wurde ambulant in einem Krankenhaus behandelt. (sh)

Werkstatt und Gartenschuppen aufgebrochen

Bad Muskau, Grüner Weg

16.06.2014, 19:00 Uhr – 17.06.2014, 08:00 Uhr

Unbekannte sind bereits in der Nacht zu Dienstag in eine Werkstatt im Grüner Weg in Bad Muskau eingebrochen. Aus dieser nahmen die Täter verschiedene Geräte wie Kettensäge, Motorsense, Handkreissäge und Winkelschleifer mit, aber auch einen Komplettradsatz für einen Pkw Skoda. Auf dem Nachbargrundstück wurden die Diebe dann auch noch in einem Schuppen fündig. Nachdem sie diesen ebenfalls gewaltsam geöffnet hatten, stahlen sie unter anderem Gartengeräte und ein Notstromaggregat. Der Gesamtschaden beläuft sich auf mindestens 3.000 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen. Ein Kriminaltechniker war am Tatort zur Spurensuche und -sicherung im Einsatz. (sh)

Unfallflucht – Zeugen gesucht

 

Weißwasser, Robert-Koch-Straße, Gartenanlage

17.06.2014, gegen 14:00 Uhr

Am frühen Dienstagnachmittag kollidierte ein bislang unbekanntes Fahrzeug in Weißwasser mit einem grauen Toyota und verschwand, ohne sich um den Unfall zu kümmern. Der Vorfall passierte an einer Gartenanlage in der Robert-Koch-Straße. Am Toyota Yaris des Geschädigten entstand Sachschaden an der linken Fahrzeugseite in Höhe von rund 1.500 Euro. Die Polizei bittet Zeugen, die Hinweise zur Aufklärung dieser Straftat geben können, sich unter 03567 262-0 im Polizeirevier Weißwasser oder jeder anderen Polizeidienststelle zu melden. (tz)

 

 

Verkehrsunfallgeschehen in der PD Görlitz

Stand: 19.06.2014, 05:00 Uhr

 VKUVerletzteTote
Polizeirevier Bautzen121
Polizeirevier Görlitz113
Polizeirevier Zittau-Oberland1761
Polizeirevier Kamenz4
Polizeirevier Hoyerswerda4
Polizeirevier Weißwasser5
BAB 4
gesamt53101

Quelle: PD Görlitz

 

 

Share This

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!