PolizeiLandeshauptstadt Dresden

Einbruch in Wäscherei

Zeit:       17.06.2014, 20.00 Uhr bis 18.06.2014, 02.45 Uhr
Ort:        Dresden-Johannstadt

In der Nacht zum Mittwoch sind Unbekannte in eine Wäscherei an der Pfeifferhannsstraße eingebrochen.

Zutritt verschafften sich die Täter, indem sie eine Zugangstür aufhebelten. Aus den Räumen stahlen sie unter anderem einige Kleidungsstücke sowie etwas Münzgeld. (ml)

Scheibe eingeschlagen

Zeit:       18.06.2014, 01.00 Uhr bis 10.45 Uhr
Ort:        Dresden-Kaditz

Gestern Morgen zerschlugen Unbekannte die Fensterscheibe einer Gaststätte an der Leuckartstraße.

Anschließend entriegelten sie das Fenster, drangen in die Räume ein und durchsuchten diese. Nach einem ersten Überblick wurde nichts gestohlen. Der entstandene Sachschaden liegt bei etwa 500 Euro. (ml)

Auto aufgebrochen

Zeit:       18.06.2014, 10.45 Uhr bis 11.20 Uhr
Ort:        Dresden-Wilsdruffer Vorstadt

Gestern Vormittag brachen Unbekannte in einen Renault Twingo auf der Falkenstraße ein.

Die Täter zerschlugen eine Seitenscheibe und stahlen aus dem Fahrzeuginneren einen Korb mit persönlichen Gegenständen, darunter auch ein Portmonee. Der Wert des Diebesgutes beläuft sich auf rund 400 Euro. Zu dem entstandenen Sachschaden liegen keine Angaben vor. (ml)

Sachbeschädigung – Polizei sucht Zeugen

Zeit:       15.05.2014, gegen 20.00 Uhr
Ort:        Dresden-Striesen

Am vergangenen Sonntag schlug ein junger Mann (21) ohne ersichtlichen Grund gegen den Außenspiegel eines vorbeifahrenden Autos und beschädigte diesen offenbar.

Der Vorfall ereignete sich an der Altenberger Straße in Höhe der Hausnummer 65. Ein Polizeibeamter hatte das Geschehen beobachtet und konnte den Tatverdächtigen stellen. Der Autofahrer hielt nicht an. Bei dem Fahrzeug handelte es sich um einen hellen Toyota unbekannten Typs.

Die Polizei bittet den Fahrer des hellen Toyota, sich bei der Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 zu melden.

Verkehrsunfallgeschehen

Die Polizei registrierte am 18.06.2014 im Stadtgebiet Dresden insgesamt 53 Verkehrsunfälle mit elf verletzten Personen.

Radfahrer schwer verletzt – Polizei sucht Zeugen

Zeit:       18.06.2014, 21.15 Uhr
Ort:        Dresden-Kaditz

Gestern Abend ist ein Fahrradfahrer (44) bei einem Verkehrsunfall auf der Leipziger Straße Ecke Kötzschenbrodaer Straße schwer verletzt worden.

Der 44-Jährige war auf der Leipziger Straße in landwärtiger Richtung unterwegs. Ob er dabei den Gehweg oder die Fahrbahn benutzte, ist derzeit nicht bekannt. Der
Fahrer (33) eines VW war auf der Kötzschenbrodaer Straße unterwegs und wollte nach rechts in die Leipziger Straße abbiegen. Dabei erfasste er mit seinem Wagen den Radfahrer. Der 44-Jäjhrige stürzte und musste mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht werden.

Die Polizei fragt: Wer hat den Unfall beobachtet? Wer kann Angaben zum Fahrverhalten der Beteiligten machen? Hinweise nimmt die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegen. (ml)

Radfahrer leicht verletzt – Polizei sucht Zeugen

Zeit:       18.06.2014, 22.04 Uhr
Ort:        Dresden-Johannstadt

Gestern Abend kam es am Stresemannplatz zu einem Verkehrsunfall zwischen einem BMW und einem Fahrradfahrer.

Der Radfahrer (21) befuhr den Stresemannplatz in Richtung Laubenstraße. Dabei wurde er von einem BMW erfasst, dessen Fahrer auf der Krenkelstraße unterwegs war und auf den Stresemannplatz einbiegen wollte.

Der junge Mann stürzte und zog sich leichte Verletzungen zu. Der BMW Fahrer entfernte sich unerlaubt vom Unfallort. Bei dem BMW soll es sich um ein dunkles Coupé älteren Baujahres gehandelt haben.

Die Polizei fragt: Wer hat den Unfall beobachtet? Wer kann weitere Angaben zu dem dunklen BMW oder dessen Fahrer machen? Hinweise nimmt die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegen. (ml)

Landkreis Meißen

Polizei ermittelt zu Verkehrsunfall

Zeit:       18.06.2014, 16.23 Uhr
Ort:        Radebeul, OT Wahnsdorf

Gestern Nachmittag wurde die Polizei zu einem Verkehrsunfall auf die Spitzhausstraße gerufen. Vor einer Rechtskurve war ein Seat Toledo von der Straße abgekommen, hatte einen Zaun durchbrochen und war in einem Weinberg gelandet.

Zwei Männer im Alter von 28 und 36 Jahren sowie einen 23-jährige Frau, offenkundig allesamt Fahrzeuginsassen, waren verletzt und wurden vor Ort medizinisch versorgt. Gegenüber den Polizeibeamten machten sie keine Angaben, wer hinter dem Steuer des verunfallten Autos saß.

Eine Überprüfung ergab, dass der Seat Toledo von der Niesner Straße in Meißen gestohlen worden war. Die Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen übernommen. Im Fokus stehen zunächst zwei Fragen: Wer hat das Auto gestohlen? Wer ist mit dem Wagen gefahren? (ml)

Garage ausgeräumt

Zeit:       17.06.2014, 20.15 Uhr bis 18.06.2014, 09.40 Uhr
Ort:        Moritzburg, OT Steinbach

In der Nacht zum Mittwoch drangen Unbekannte in eine Garage an der Amtsgasse ein und stahlen verschiedene Maschinen und Werkzeuge.

Außerdem nahmen die Täter einen Bootsmotor, ein Reserverad sowie mehrere Flaschen Sekt mit. Der Wert des Diebesgutes beläuft sich auf mindestens 3.000 Euro. (ml)

Unter Alkoholeinfluss

Zeit:       18.06.2014, 20.30 Uhr
Ort:        Nünchritz

Gestern Abend wollte der Fahrer (61) eines Ford Focus aus einer Parklücke an der Gartenstraße fahren. Dabei stieß er rückwärts gegen einen Kleidercontainer. Als er daraufhin den Vorwärtsgang einlegte rammte er noch einen BMW. Der Schaden beläuft sich auf rund 1.500 Euro.

Hinzugerufene Polizeibeamte bemerkten einen starken Alkoholgeruch beim Fahrer. Ein Atemalkoholtest bestätigte den Verdacht. Ergebnis: 1,78 Promille. Der Führerschein des 61-Jährigen wurde einbehalten und eine Blutentnahme veranlasst. (ml)

Sieben Zentner Kohlen gestohlen

Zeit:       17.06.2014, 21.00 Uhr bis 18.06.2014, 09.00 Uhr
Ort:        Schönfeld, OT Kraußnitz

Kohlendiebe waren auf der Dorfstraße unterwegs. Einer 63-Jährigen stahlen Unbekannte insgesamt sieben Zentner Kohlen. Die Kohlen befanden sich auf ihrem Grundstück an der Dorfstraße und waren erst am Vortag angeliefert worden.  Der Schaden beläuft sich auf ca. 100 Euro.

Die Polizei bittet Zeugen, die sachdienliche Hinweise, insbesondere zu Personen- oder Fahrzeugbewegungen geben können, sich unter der Rufnummer (03522) 330 mit dem Polizeirevier Großenhain in Verbindung zu setzen. (tg)

Motorradfahrer zog sich leichte Verletzungen zu

Zeit:       18.06.2014, 19.00 Uhr
Ort:        Thiendorf

Der 38-jährige Fahrer eines VW Transporters befuhr die Abfahrt von der Autobahn mit der Absicht, die B 98 in gerader Richtung zu überqueren. In der Folge kam es zum Zusammenstoß mit einem auf der B 98 fahrenden Motorrad Kawasaki (Fahrer 30). Dabei stürzte der 30 Jährige und zog sich leichte Verletzungen zu.

An den Fahrzeugen entstand ein Schaden von insgesamt etwa 7.500 Euro. (tg)

Auffahrunfall

Zeit:       18.06.2014, 15.45 Uhr
Ort:        Großenhain

Der 22-jährige Fahrer eines VW wollte von der Elsterwerdaer Straße nach links in eine Tankstelle abbiegen. Aufgrund des Gegenverkehrs musste er dafür anhalten. Die nachfolgende Fahrerin (30) eines Kia bemerkte dies zu spät und fuhr auf.

Dabei erlitt die 18-jährige Beifahrerin im VW leichte Verletzungen. Der Sachschaden wurde auf ca. 2.000 Euro geschätzt. (tg)

Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Wildunfall

Zeit:       18.06.2014, 22.35 Uhr
Ort:        Lichtenhain

Die Fahrerin (28) eines VW  befuhr die Neue Straße in Richtung Mittelndorf, als plötzlich ein Reh vor ihr Fahrzeug lief. Es kam zum Zusammenstoß.

Das Tier  flüchtete in ein Feld, am VW entstand ein Sachschaden von ca. 800 Euro. (tg)

Zeugen zu Verkehrsunfall gesucht

Zeit:       06.06.2014 bis 08.06.2014
Ort:        Verbindungsstraße Heeselicht in Richtung Langenwolmsdorf

Wie der Polizei erst gestern bekannt wurde, verursachte ein unbekanntes Fahrzeug, vermutlich über das Pfingstwochenende, einen Schaden. Das Fahrzeug befuhr die Verbindungsstraße von Heeselicht kommend in Richtung Langenwolmsdorf. In Höhe des Abzweiges Cunnersdorf kam das Fahrzeug nach rechts von der Fahrbahn ab, stieß gegen ein Verkehrszeichen und kam in einem Rapsfeld zum Stehen.

Wer kann Angaben zum Unfallverursacher bzw. zum Verursacherfahrzeug machen? Hinweise zum Unfall nehmen die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 und das Polizeirevier Sebnitz entgegen. (tg)

Kellereinbruch

Zeit:       17.06.2014, 19.30 Uhr bis 18.06.2014, 05.15 Uhr
Ort:        Wilsdruff, OT Kesselsdorf

Am Teichweg drangen Unbekannte gewaltsam in ein Mehrfamilienhaus ein. In der Folge brachen sie drei Keller auf. Sie stahlen schließlich ein Herrenfahrrad und zwei Paar Turnschuhe. Der Schaden beläuft sich auf knapp 800 Euro. (tg)

48-Jährige mit reichlich 1,7 Promille gestoppt

Zeit:       18.06.2014, 15.15 Uhr
Ort:        Dippoldiswalde

Auf dem Obertorplatz kontrollierte eine Streife einen Ford. Da die Beamten Atemalkohol bei der Fahrerin (48) wahrnahmen, führten sie einen Test durch. Das Ergebnis lag bei über 1,7 Promille.

Die Beamten ordneten daraufhin eine Blutentnahme an und nahmen den Führerschein der 48-Jährigen in Verwahrung. (tg)

Wildunfall

Zeit:       18.06.2014, 22.40 Uhr
Ort:        Rabenau, OT Obernaundorf

Der 61-jährige Fahrer eines Ford befuhr die Poisenwaldstraße in Richtung Rabenau. Am Ortsausgang Obernaundorf (letztes Haus der Straße) erfasste er ein Reh, welches von links aus dem Straßengraben auf die Fahrbahn gelaufen war.

Das Reh wurde ca. zwei Meter nach vorn geschleudert und flüchtete anschließend. Am Ford entstand ein Sachschaden von ca. 500 Euro. (tg)

 Quelle: PD Dresden

Share This

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!