Polizei Direktion Zwickau: Informationen 18.06.2014 (2)

Polizei Direktion Zwickau: Informationen 18.06.2014 (2)

Polizei07Vogtlandkreis – Polizeirevier Plauen

Einbruch in Spielothek

Plauen – (am) In eine Spielothek in der Pausaer Straße stiegen Unbekannte in der Nacht zum Dienstag durch ein Fenster ein. Sie brachen zwei Automaten sowie eine Schublade auf und entwendeten Bargeld in Höhe von ca. 600 Euro. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 400 Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Plauen, Telefon 03741/ 140 entgegen.

Feuerwehr rettet Katze

Plauen – (am) Die Berufsfeuerwehr eilte am Dienstag, gegen 9 Uhr einer Katze in Not zu Hilfe. Das Tier war in einem gekippten Fenster einer oberen Etage eines Wohnhauses eingeklemmt. Die Retter befreiten mittels einer Drehleiter die Katze aus ihrer misslichen Lage.

VW-Fahrerin leicht verletzt

Oelsnitz – (am) Beim Linksabbiegen von der Egerstraße in einen Parkplatz stieß Dienstagmittag ein Kleintransporter Daimler-Chrysler (Fahrer 29) mit einem VW Golf zusammen. Die 44-jährige VW-Fahrerin wurde leicht verletzt und ambulant behandelt. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 6.000 Euro.

Landkreis Zwickau – Polizeirevier Werdau

Diebe mit Appetit

Langenbernsdorf – (am) Unbekannte stahlen zwischen Montag, 12 Uhr und Dienstag, 14 Uhr vom Sportplatz an der Werdauer Straße einen Smoker. Dieses Räuchergerät hat eine Länge von 1,50 m, eine Höhe von 1,30 m und eine Breite von 0,70 m. Er wiegt ca. 75 kg. Der Stehlschaden beträgt ca. 700 Euro.
Hinweise bitte an das Polizeirevier Werdau, Telefon 03761/ 7020.

Mehrere Straftaten in kurzer Zeit

Werdau, OT Steinpleis – (am) Ohne Fahrerlaubnis, betrunken (2,64 Promille) und mit nicht zugelassenem Auto unterwegs – dies alles stellte eine Polizeistreife bei einem Nissan-Fahrer (48) fest, nachdem er eine Unfallflucht begangen hatte. Der Mann war am Dienstag, gegen Mitternacht auf der Schillerstraße gegen einen Verkehrszeichenträger gefahren, hat sich vom Unfallort entfernt und konnte aber anschließend von der Polizei ermittelt werden.

Gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr

Langenweißbach, OT Weißbach – (am) Zu einem gefährlichen Eingriff in den Straßenverkehr kam es am Dienstag, gegen 22:50 Uhr auf der Schneeberger Straße.
Eine geistig verwirrte 32-Jährige lief auf der Schneeberger Straße unvermittelt auf einen dort fahrenden Dacia zu, so dass der Fahrer eine Vollbremsung machen musste. Danach schlug die Frau gegen das Fahrzeug, beschimpfte den Fahrer und beschädigte durch Zerren sein T-Shirt. Rettungskräfte und Polizei kümmerten sich schließlich um die Frau und sie wurde in ein Krankenhaus gebracht.

Quelle: PD Zwickau

 

APRC: ŠKODA Teams wollen Erfolgsserie in Australien fortsetzen

APRC: ŠKODA Teams wollen Erfolgsserie in Australien fortsetzen

R

  • Zwei Doppelerfolge in Neuseeland und Neukaledonien im Gepäck
  • Zuletzt zwei ŠKODA Triumphe bei der „International Rally of Queensland“
  • ŠKODA Piloten Gill und Kopecký in der Gesamtwertung gemeinsam vorn

Mladá Boleslav – Nach zwei Doppelsiegen bei den ersten beiden Rallyes dieser Saison will das werkunterstützte ŠKODA MRF Team seine Erfolgsserie auch im dritten Lauf der FIA Asien-Pazifik-Rallye-Meisterschaft (APRC) fortsetzen. Bei der „International Rally of Queensland“ in Australien gibt es am 21. und 22. Juni auch ein ŠKODA Duell um die Führung in der Gesamtwertung:
Dort liegen Titelverteidiger Gaurav Gill (IND) und Europameister Jan Kopecký (CZ) gemeinsam in Führung.

„Der wunderschöne Pazifik, durchschnittliche Temperaturen über 20 Grad und endlose Sandstrände – dafür werden mein Beifahrer Pavel Dresler und ich leider keine Zeit haben, wenn wir zum ersten Mal als Rallye-Piloten an Australiens Sunshine Coast reisen. Im Gegenteil: Auf uns wartet harte Arbeit, denn die anspruchsvollen Schotterpisten abseits der touristischen Attraktionen werden uns fahrerisch und technisch alles abverlangen. Da wird neben der reinen Geschwindigkeit auch Cleverness gefragt sein, wenn wir wieder gewinnen wollen. Wir sind bereit“, sagt Kopecký.

Der 32-Jährige reist mit jeder Menge Selbstbewusstsein im Gepäck an, schließlich hatte er beim zweiten Saisonlauf im exotischen Neukaledonien seinen ersten Sieg in der APRC vor Gill gefeiert. Zum Auftakt in Neuseeland war die Reihenfolge der beiden Fabia Super 2000 umgekehrt gewesen: Damals triumphierte Gill vor Kopecký.

„Das Duell mit Gaurav wird wieder spannend. Es ist gut, dass wir uns im Team so pushen“, sagt der Tscheche. Bei der „International Rally of Queensland“ haben Gill und sein Copilot Glenn Macneall (NZ) erneut einen Erfahrungsvorteil. Im vergangenen Jahr kämpfte das Duo lange um den Sieg, musste allerdings am zweiten Tag aufgeben. „Wir wollen es diesmal natürlich besser machen. Die Rallye ist aber technisch sehr anspruchsvoll und das Wetter kann auch eine wichtige Rolle spielen“, so Gill.

Vor allem die Teilstücke im Wald können bei Regen sehr rutschig werden. Gefahren wird auf oftmals sehr schmalen Schotterwegen im Hinterland der wunderschönen Sunshine Coast. Die 16 Wertungsprüfungen über 236,97 Kilometer rund um den Service-Park werden zum Härtetest für Mensch und Material. ŠKODA könnte in Australien mit dem dritten Sieg in Serie in der APRC-Wertung den Hattrick perfekt machen. Beide Rallye-Crews haben zudem das gemeinsame Ziel, in der Markenwertung den Titel zu verteidigen. Hier liegt ŠKODA nach dem erfolgreichen Saisonauftakt klar in Führung.

Für den tschechischen Autobauer sind die Starts in der APRC von strategischer Bedeutung. Es gilt, die Bekanntheit der Marke in den internationalen Märkten weiter zu steigern. ŠKODA will seine weltweiten Verkäufe in den kommenden Jahren auf mindestens 1,5 Millionen Einheiten pro Jahr steigern und besonders in den asiatischen Wachstumsmärkten zulegen.

Wussten Sie, dass …

… die Wurzeln der „International Rally of Queensland“ bis ins Jahr 1968 zurückreichen? Damals wurde der Vorgänger „Rally Queensland“ zum ersten Mal ausgetragen. Der Lauf gehört seitdem auch zur australischen Rallye-Meisterschaft und ist damit der traditionsreichste Bestandteil des Championats. … die „International Rally of Queensland“ 2009 zum ersten Mal zur FIA Asien-Pazifik-Rallye-Meisterschaft (APRC) zählte?

… die „International Rally of Queensland“ ursprünglich im direkten Umfeld von Brisbane ausgetragen wurde? Seit 1997 geht sie im Hinterland der wunderschönen Sunshine Coast über die Bühne, über 150 Kilometer nördlich der Millionenstadt. Das Motto in diesem Jahr: „Sun, Sea, Speed“.

… ŠKODA bereits zwei Mal in der APRC-Wertung bei der „International Rally of Queensland“ siegreich war? 2012 triumphierte der Australier Chris Atkinson im Fabia Super 2000, 2013 gewann der Finne Esapekka Lappi.

… ŠKODA nach den beiden Erfolgen bei der Traditions-Rallye in Australien jeweils auch den Titel in der APRC holte? 2012 wurde Chris Atkinson APRC-Champion, 2013 krönte sich Gaurav Gill zum Rallye-König des Asien-Pazifik-Raums.

… Australien mit einer Fläche von rund 7,7 Millionen Quadratkilometern das sechstgrößte Land der Erde ist? Allein die Küste hat eine Länge von 35.876 Kilometern.

… das australische „Great Barrier Reef“ an der Küste vor Queensland das größte Riff der Welt ist? Es ist 2.300 Kilometer lang und die größte von Lebewesen geschaffene Struktur auf der Erde.

… die sechs Läufe der Asien-Pazifik-Rallye-Meisterschaft (APRC) in Regionen ausgetragen werden, in der über 2,5 Milliarden Menschen leben?

Die Zahl zur „International Rally of Queensland“: 20

Im vergangenen Jahr fuhren bei der „International Rally of Queensland“ die beiden ŠKODA Piloten in allen 20 gewerteten Sonderprüfungen die Bestzeit unter den APRC-Fahrern. Esapekka Lappi war in 13 Wertungsprüfungen der schnellste Pilot und gewann am Ende die APRC-Wertung der Rallye. Der spätere APRC-Champion Gaurav Gill markierte sieben Bestzeiten.

FIA Asien-Pazifik-Rallye-Meisterschaft (APRC), Punktestände Hersteller-Wertung nach zwei von sechs Saisonläufen:

1. ŠKODA, 75 Punkte; 2. Proton, 36; 3. Mitsubishi, 32; 4. Renault, 25; 5. Subaru, 13 FIA Asien-Pazifik-Rallye-Meisterschaft (APRC), Punktestände Fahrer-Wertung nach zwei von sechs Saisonläufen:
1. Gaurav Gill, 66 Punkte; 1. Jan Kopecký, 66; 3. Michael Young 36, 4. Mark Pedder, 32; 5. Tom Wilde, 25 APRC-Kalender 2014:
11.–13. April: Rallye Whangarei – Neuseeland
16.–18. Mai: Rallye Neukaledonien – Neukaledonien
20.–22. Juni: Rallye Queensland – Australien
15.–17. August: Rallye Malaysia – Malaysia
26.–28. September: Rallye Hokkaido – Japan
7.–9. November: Rallye China – China

Quelle: Skoda Motorsport

Polizei Direktion Chemnitz: Informationen 18.06.2014 (2)

Polizei Direktion Chemnitz: Informationen 18.06.2014 (2)

polizei

Chemnitz

OT Borna-Heinersdorf – Baumaschinen und Werkzeug gestohlen

(TH) Von Dienstag, gegen 17 Uhr, bis Mittwoch, gegen 7 Uhr, brachen Unbekannte in ein Firmengelände in der Wittgensdorfer Straße ein. Die Diebe stemmten einen Baucontainer auf und stahlen Baumaschinen und Werkzeug im Gesamtwert von mehreren tausend Euro. Es entstand Sachschaden von etwa 1 000 Euro.

OT Yorckgebiet – Pkw-Räder gestohlen

(TH) Am Dienstagabend, gegen 22.30 Uhr, brachen Diebe in einem Garagenkomplex in der Kutusowstraße eine Garage auf. Die Diebe nahmen vier Pkw-Räder im Gesamtwert von ca. 1 000 Euro mit. Es entstand Sachschaden von etwa 100 Euro.

OT Kaßberg – Laptop aus Pkw gestohlen

(TH) Im Zeitraum von Dienstag, gegen 17 Uhr, bis Mittwoch, gegen
7.30 Uhr, schlugen Unbekannte eine Seitenscheibe eines Pkw BMW in der Erich-Mühsam-Straße ein. Die Diebe nahmen von der Rückbank des BMW einen Laptop mit. Zum entstanden Diebstahl- und Sachschaden liegen der Pressestelle zurzeit keine Angaben vor. Die Polizei rät: Fahrzeuge sind keine Tresore! Lassen Sie keine Wertgegenstände im Fahrzeug liegen!

OT Reichenhain – Schäfchen gezählt …

(Ki) …wurden am späten Dienstagabend an der Zschopauer Straße/B 174. Dort waren gegen 22.50 Uhr einem in Richtung Zschopau fahrenden Autofahrer mehrere Schafe aufgefallen. Diese standen, kurz vor Beginn der 130er-Strecke, auf dem rechten Fahrstreifen. Der Autofahrer alarmierte die Polizei. Polizisten fingen gemeinsam mit Mitarbeitern des Tierheims sowie Feuerwehrleuten sieben Schafe ein. Im Tierheim Chemnitz fanden die Tiere ihr Nachtlager, da der Besitzer nicht ermittelt werden konnte. Das geschah dann am Mittwochvormittag. Gegen 10.15 Uhr meldete sich ein Mann per Notruf. Als Miteigentümer zeigte er eine Sachbeschädigung an einem Weidezaun an der Zschopauer Straße sowie den Diebstahl von sieben Schafen an. Schnell konnte der vermeintliche Diebstahl geklärt werden. Ob es sich auch um eine Sachbeschädigung am Weidezaun handelt (Schaden: ca. 25 Euro) oder ob die Tiere von selbst ausgebüxt sind, steht noch nicht fest.

Stadtzentrum – Drei Verletzte bei Auffahrunfall

(Kg) Auf der Brückenstraße fuhr an der Kreuzung Straße der Nationen die 48-jährige Fahrerin eines Pkw Honda auf einen verkehrsbedingt haltenden Pkw Mercedes (Fahrerin: 58) auf. Beide Fahrerinnen sowie ein Mitfahrer (24) im Mercedes wurden dabei leicht verletzt. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 3 000 Euro.

Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Döbeln

Hartha – Zusammenstoß zwischen Radfahrerin und Fußgänger

(Kg) Auf der Karl-Marx-Straße kam es am Mittwoch, gegen 9.45 Uhr, zu einem Zusammenstoß zwischen einer Radfahrerin (67) und einem Fußgänger (70), wobei die Radfahrerin leichte Verletzungen erlitt. Inwieweit Sachschaden entstand, ist der Pressestelle derzeit nicht bekannt.

Revierbereich Mittweida

Mittweida/OT Thalheim – Kollision beim Linksabbiegen

(Kg) Der 72-jährige Fahrer eines Pkw Mercedes bog am Mittwoch, gegen 9.15 Uhr, von der Topfseifersdorfer Straße nach links in die Erlauer Straße ab und kollidierte dabei mit einem entgegenkommenden Pkw Ford (Fahrer: 47). Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 8 000 Euro.

Revierbereich Rochlitz

Königshain-Wiederau– Ungebetene Kunden

(SP) Besuch von ungebetenen Kunden hatte in der Zeit von Dienstag, 17.30 Uhr, bis Mittwoch, 7 Uhr, ein Shop in der Dorfstraße. Sie hebelten mehrere Türen auf und entwendeten Tabakwaren, Süßigkeiten und Alkohol im Wert von rund 500 Euro. Außerdem hinterließen die „Kunden“ Sachschaden in Höhe von fast 3000 Euro.

Taura– „Lokaltermin“

(SP) Am Mittwoch, gegen 11 Uhr, wurde bei der Polizei bekannt, dass unbekannte Täter in einer Gaststätte in der Köthensdorfer Straße zugange waren. Sie brachen drei Türen auf und entwendeten Tabakwaren und Spirituosen im Wert von rund 130 Euro. Die Reparatur der hinterlassenen Schäden werden mit rund 4 000 Euro zu Buche schlagen.

 

 

Erzgebirgskreis

Revierbereich Annaberg

Tannenberg/OT Siebenhöfen – Von Straße abgekommen

(Kg) Ein Pkw Hyundai (Fahrerin: 25) war am Mittwochmorgen, gegen 9.25 Uhr, auf der Geyerschen Straße (S 260) in Richtung Geyer unterwegs. Als die Fahrerin einem über die Straße wechselnden Fuchs auswich, kam der Pkw nach rechts von der S 260 ab und prallte gegen einen Baum. Dabei erlitt die 25-jährige Fahrerin leichte Verletzungen. Der entstandene Sachschaden beziffert sich insgesamt auf ca. 8 000 Euro. Die Staatsstraße war für ca. 1½ Stunden voll gesperrt.

 Quelle: PD Chemnitz

 

 

Öffentlichkeitsfahndung nach EC-Karten-Betrüger

Öffentlichkeitsfahndung nach EC-Karten-Betrüger

Polizei10

Lohsa, Neu Lohsaer Weg

27.07.2013, 20:00 Uhr – 28.07.2013, 07:30 Uhr

Wittichenau, Markt und Cottbus, Lausitzpark, Sparkassenfilialen

28.07.2013, 07:55 Uhr und 30.07.2014, 13:42 Uhr

Unbekannte Diebe haben bei einem Einbruch in eine Pension in Lohsa in der Nacht zum 28. Juli 2013 neben einer Bargeldkassette sowie einer Motorsense auch eine EC-Karte erbeutet. Im Nachgang hob ein noch unbekannter Täter an zwei Sparkassen-Geldautomaten damit unberechtigt insgesamt knapp 2.000 Euro von einem Geschäftskonto ab.

Am Morgen des 28. Juli suchte der Mann dazu den Geldautomaten am Markt in Wittichenau auf. Am frühen Nachmittag des 30. Juli war der gleiche Täter an einem Geldautomaten im Lausitzpark Cottbus erfolgreich. Seine Taten wurden von Überwachungskameras aufgezeichnet.

Die Kriminalpolizei ermittelt wegen des Verdachts des Diebstahls im besonders schweren Fall sowie des mehrfachen Computerbetrugs und fahndet anhand dieser Lichtbilder nun öffentlich nach dem noch unbekannten Tatverdächtigen.

–     Wer erkennt den Mann auf den Abbildungen wieder?

–     Wer kann Angaben zu seiner Identität machen?

–     Wer hat ihn vor oder nach den Taten in Lohsa, Wittichenau oder Cottbus gesehen?

–     Wer kann sonstige sachdienliche Angaben machen?

Hinweise nimmt das Polizeirevier Hoyerswerda (Tel.: 03571 467-0) oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. (sh)

Die Bilder sind nur zur Veröffentlichung in den Printmedien, nicht aber im Internet freigegeben.

Quelle: PD Görlitz

 

 

Polizei Direktion Görlitz: Informationen 18.06.2014

Polizei Direktion Görlitz: Informationen 18.06.2014

Polizei

Achtung – Fehlerteufel hat sich eingeschlichen

Bezug: 2. Informationvom 16.06.2014 „Autodiebe am Werk“

Königsbrück, Höckendorfer Straße und Bahnhofstraße

15.06.2014, 21:00 Uhr – 16.06.2014, 07:00 Uhr

Wie bereits vermeldet, haben in der Nacht zu Montag Autodiebe in Königsbrück zwei acht Jahre alte Autos gestohlen. In der Höckendorfer Straße traf es einen schwarzen Skoda Octavia (amtliches Kennzeichen KM-JS 164), in der Bahnhofstraße einen silbergrauen VW Caddy. Dessen amtliches Kennzeichen war jedoch nicht GR-R 137, sondern RG-R 137. Der Zeitwert beider Fahrzeuge betrug in Summe etwa 13.000 Euro. Die SoKo Kfz hat die Ermittlungen übernommen und fahndet international nach den Pkw. (tk)

Autobahnpolizeirevier Bautzen

Riskant – Ladungssicherung mangelhaft

Görlitz, OT Hagenwerder, B 99

17.06.2014, 10:05 Uhr

Dem Verkehrsüberwachungsdienst der Polizeidirektion Görlitz fiel am Dienstagvormittag auf der B 99 in Hagenwerder ein Lkw auf. Der Iveco hatte Holzabschnitte geladen, diese waren aber offensichtlich nicht ausreichend gesichert. Das Holz rutschte seitlich auf der Ladefläche hin und her, teils 25 Zentimeter über die Seitenkanten hinaus. Dabei wippte es auffällig und ragte zudem etwa 1,20 Meter nach hinten aus dem Fahrzeug. Die dafür notwendige Kennzeichnung fehlte. Der 50-jährige Fahrer musste die Mängel beseitigen, bevor er weiterfahren durfte. Gegen ihn wurde ein Ordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet. (tz)

Landkreis Bautzen

Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda

Einbruch in Firmenhalle

Bautzen, Neusalzaer Straße

16.06.2014, 18:00 Uhr – 17.06.2014, 07:00 Uhr

Unbekannte sind in der Nacht zu Dienstag in Bautzen in die Werkhalle einer Firma an der Neusalzaer Straße eingebrochen. Aus dieser stahlen sie verschiedene Lackierwerkzeuge von noch nicht beziffertem Wert. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen. (sh)

Opel Astra „enträdert“

Bautzen, Neusalzaer Straße

16.06.2014, 18:45 Uhr – 17.06.2014, 06:05 Uhr

Ebenso in der Nacht zu Dienstag haben unbekannte Diebe alle vier Räder eines Opel Astra in Bautzen entwendet. Der Pkw stand auf dem Gelände eines Autohauses in der Neusalzaer Straße. Der Wert der Reifen auf Alu-Felgen beträgt mehr als 2.300 Euro. (sh)

Unter Drogeneinfluss

Sohland an der Spree, Schluckenauer Straße

17.06.2014, 12:00 Uhr

Bei der Kontrolle eines Opel-Fahrers in Sohland haben Polizisten Dienstagmittag Anzeichen für einen möglichen Drogenkonsum festgestellt. Ein entsprechender Test bei dem 33-Jährigen reagierte positiv auf Amphetamine. Es folgten Blutentnahme und Einleitung eines entsprechenden Ermittlungsverfahrens. (sh)

Unter Alkoholeinfluss

Burkau, Hauptstraße

17.06.2014, 17:35 Uhr

Ein 51-Jähriger ist Dienstagnachmittag in Burkau nicht mehr ganz nüchtern in eine Polizeikontrolle geradelt. Die Beamten stoppten den Mann in der Hauptstraße und stellten Alkoholgeruch bei ihm fest. Ein Atemalkoholtest schlug mit 1,80 Promille an. Auch hier folgten Aderlass und Strafanzeige. (sh)

Verkehrsleiteinrichtungen umgefahren und abgehauen

Göda, OT Dreistern, S 111, Kreisverkehr

17.06.2014, 17:28 Uhr polizeibekannt

Aufmerksame Zeugen haben der Polizei am späten Dienstagnachmittag gemeldet, dass ein BMW auf der Westtangente in Bautzen unterwegs sei und Flüssigkeit verliere. Das Fahrzeug soll zuvor im Kreisverkehr Dreistern mit mehreren Verkehrszeichen kollidiert und einfach weitergefahren sein.

Wie sich herausstellte, war ein 53-Jähriger mit dem BMW auf der S 111 aus Richtung Göda kommend unterwegs, als er vor dem Kreisverkehr nach links von der Fahrbahn abkam. Er stieß gegen diverse Verkehrsleiteinrichtungen auf der Verkehrsinsel und fuhr geradeaus über die Begrünung unerlaubt von der Unfallstelle davon. Das vordere Kennzeichen des Autos blieb dabei am Unfallort zurück. Es führte die Polizisten ins Stadtgebiet Bautzen und zum Unfallverursacher. Er war nicht alkoholisiert. Gegen den Mann wird nun wegen des Verdachts der Unfallflucht sowie der Gefährdung des Straßenverkehrs ermittelt.

Es kamen insgesamt 15 Kameraden der Feuerwehr Göda/Birkau sowie eine Spezialfirma zur Fahrbahnreinigung und Absicherung der Unfallstelle zum Einsatz. Der beschädigte Pkw hatte Öl verloren. Die Straßenmeisterei wird sich um die Neubeschilderung des Kreisverkehrs kümmern. (sh)

Auffahrunfall

Neukirch/Lausitz, Dresdener Straße (B 98)

17.06.2014, 12:00 Uhr

Ein Auffahrunfall zwischen drei Pkw hat sich Dienstagmittag in Neukirch ereignet. Ein 53-jähriger Ford-Fahrer erkannte auf der Dresdener Straße offenbar zu spät, das vor ihm fahrende Autos verkehrsbedingt hielten. Er stieß gegen einen VW Touran (Fahrerin 39) und schob diesen auf einen Opel Astra (Fahrerin 23). Verletzt wurde zum Glück niemand, es entstand Sachschaden von insgesamt ca. 8.000 Euro. (sh)

Polizeitransporter gegen Nissan

Bautzen, OT Nadelwitz, Muskauer Straße

17.06.2014, 13:05 Uhr

Am Dienstagmittag ist in Bautzen ein Polizeitransporter mit einem Pkw Nissan kollidiert. Der silber-blaue Mercedes Sprinter (Fahrer 59) bog vom Gelände einer Tankstelle nach links in die Muskauer Straße ab und stieß dabei mit dem stadtauswärts fahrenden Nissan (Fahrer 56) zusammen. Verletzt wurde niemand. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Der entstandene Sachschaden wird auf rund 10.000 Euro geschätzt. (tz)

Energiedrinks und Kühlschrank gestohlen

Radeberg, Heidestraße, Gewerbegebiet

16.06.2014 – 17.06.2014

Dreiste Getränkediebe haben in der Nacht zu Dienstag im Radeberger Gewerbegebiet nicht nur Energiedrink in Größenordnungen, sondern gleich noch eine entsprechende Kühlgelegenheit gestohlen. Sie brachen in ein Lager in der Heidestraße ein und nahmen drei Paletten „Red Bull“ sowie einen Kleinkühlschrank mit. Die Höhe des entstandenen Schadens ist noch nicht abschließend beziffert. Die Kriminalpolizei ermittelt. (sh)

Einbruch in Flugplatz-Imbiss

Kamenz, Am Flugplatz

16.06.2014, 15:30 Uhr – 17.06.2014, 06:30 Uhr

Zum wiederholten Male sind Unbekannte in der Nacht zu Dienstag in einen Imbisswagen am Kamenzer Flugplatz eingebrochen. Aus diesem stahlen sie Nahrungs- und Genussmittel, aus dem Kühlschrank im Gastraum zudem Getränke. Der Gesamtschaden beläuft sich auf fast 400 Euro. (sh)

Trunkenheitsfahrten

Neukirch, Kamenzer Straße (S 100) und Wachau, Am Rittergut

17.06.2014, 15:09 Uhr und 19:10 Uhr

Gleich zwei Verstöße gegen die 0,5 Promille-Grenze haben Kamenzer Polizisten Dienstagnachmittag und -abend festgestellt und zur Anzeige gebracht. Kurz nach 15:00 Uhr traf es einen Skoda-Fahrer (40) in Neukirch. Dieser „pustete“ 0,62 Promille. Am frühen Abend war es ein VW-Fahrer (43) in Wachau, bei dem ein Atemalkoholtest mit 0,92 Promille zu Buche schlug. Gegen die beiden Männer wurde Ordnungswidrigkeitenanzeige erstattet, in deren Folge Bußgeld, Punkte in Flensburg sowie ein Fahrverbot drohen. (sh)

Unfall beim Abbiegen

Großröhrsdorf, Radeberger Straße (S 158)/Lichtenberger Straße

17.06.2014, 09:15 Uhr

Ein Kia und ein Opel sind Dienstagmorgen in Großröhrsdorf kollidiert. Der Kia-Fahrer (49) befuhr die Lichtenberger Straße stadteinwärts und wollte an der Einmündung zur Radeberger Straße nach rechts in diese abbiegen. Dabei übersah er womöglich den von links kommenden Opel eines 69-Jährigen. Es kam zum Zusammenstoß, bei dem glücklicherweise niemand verletzt wurde. Es entstand Sachschaden von etwa 2.500 Euro. (sh)

Verkehrsunfall

Hoyerswerda, Kamenzer Bogen (B 97)/Wittichenauer Straße

17.06.2014, 15:27 Uhr

Ein Pkw Opel ist Dienstagnachmittag auf einer Kreuzung in Hoyerswerda mit einem Pkw Mercedes zusammengestoßen. Die Opel-Fahrerin war im Kamenzer Bogen aus Richtung „Globus-Markt“ in Richtung Dresden unterwegs. An der Kreuzung zur Wittichenauer Straße bog die 29-Jährige nach links in Richtung Dörgenhausen ab. Dort kollidierte ihr Fahrzeug mit dem entgegenkommenden, vorfahrtberechtigten Mercedes eines 38-Jährigen. Dabei entstand Sachschaden von ca. 6.000 Euro. (sh)

Landkreis Görlitz

Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser

Lila Hakenkreuze geschmiert

Görlitz, Albert-Blau-Straße

17.06.2014, 04:45 Uhr – 05:15 Uhr

Unbekannte Täter haben Dienstagmorgen an mehrere Hausfassaden eines Innenhofes in der Görlitzer Albert-Blau-Straße insgesamt vier Hakenkreuze angebracht. Dazu benutzten die Vandalen lila Farbe. Die größte Schmiererei hatte die Maße von etwa 60 x 60 cm. Die Höhe des so verursachten Schadens ist noch nicht bekannt. Der Staatsschutz hat die Ermittlungen übernommen. (sh)

Diebstahl aus Gartenmarkt

Görlitz, Robert-Bosch-Straße

17.06.2014, 20:00 Uhr – 22.30 Uhr

Ein dreister Dieb war Dienstagabend in einem Gartenmarkt in Görlitz am Werk. Kurz nach Ladenschluss öffnete er gewaltsam die Umfriedung des Freigeländes, stahl insgesamt acht Paletten Buchsbaumpflanzen und verstaute diese in einem Pkw VW. Weit kam er jedoch nicht. Eine Streife der Bundespolizei hatte das Geschehen bemerkt und stoppte das Auto in der Nieskyer Straße. Das Diebesgut im Wert von etwa 100 Euro wurde sichergestellt. Gegen den 57-jährigen Tatverdächtigen wurde ein Strafverfahren eingeleitet. (tz)

Opelfahrer leicht verletzt

Niesky, Rothenburger Straße/Fichtestraße

17.06.2014, 15:10 Uhr

Am Dienstagnachmittag war ein 85-jähriger Opel-Fahrer auf der Rothenburger Straße in Niesky unterwegs. Er fuhr in Richtung Horka und wollte nach links in die Fichtestraße abbiegen. Dabei stieß er mit einem entgegenkommenden Pkw zusammen. Der Senior wurde leicht verletzt und in einem Krankenhaus ambulant behandelt. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Der Sachschaden wird auf rund 15.000 Euro geschätzt. (tz)

Familienvan gestohlen

Zittau, Äußere Weberstraße

17.06.2014, 21:30 Uhr – 18.06.2014, 08:00 Uhr

Einen blauen Seat Alhambra haben Unbekannte in der Nacht zu Mittwoch in Zittau gestohlen. Das elf Jahre alte Fahrzeug (amtliches Kennzeichen: MEI-CE 521) war gesichert in der Äußere Weberstraße abgestellt. Sein Zeitwert wurde mit etwa 3.500 Euro angegeben. Die SoKo Kfz hat die Ermittlungen übernommen. Nach dem Van wird nun international gefahndet. (sh)

Starkstromkabel gekappt und geklaut

Zittau, Pistoiaer Weg

12.06.2014, 10:30 – 17.06.2014, 16:00

Irgendwann zwischen Donnerstagmittag und Dienstagnachmittag verschafften sich Unbekannte Zutritt zu einem leer stehenden Gebäude im Pistoiaer Weg in Zittau. Sie hebelten ein Fenster und eine Tür auf. Im Haus kappten die Täter ein unter Spannung stehendes Starkstromkabel und entwendeten ein 25 Meter langes Teilstück. Der entstandene Schaden beläuft sich auf rund 200 Euro. (tz)

Radfahrer bei Unfall schwer verletzt

Löbau, Rumburger Straße

17.06.2014, 16:45

Am Dienstagnachmittag stieß in Löbau ein Radfahrer mit einem Pkw zusammen. Dessen 23-jähriger Fahrer wollte von der Äußere Zittauer Straße nach rechts in die Rumburger Straße abbiegen. Der 35-jährige Radler fuhr zu diesem Zeitpunkt in gleicher Richtung auf dem kombinierten Fuß- und Radweg. Als er bei Grün die Rumburger Straße überqueren wollte, kam es zum Unfall. Der Biker stürzte und verletzte sich so schwer, dass er zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus eingeliefert wurde. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden von rund 1.000 Euro. (tz)

Geschwindigkeitskontrolle vor Kindergarten

Lauba, S 152, in Höhe Kindergarten

17.06.2014, 14:30 Uhr – 20:00 Uhr

Beamte des Polizeireviers Zittau-Oberland kontrollierten am Dienstag zwischen 14:30 Uhr und 20:00 Uhr vor dem Kindergarten in Lauba die Geschwindigkeit der Vorbeifahrenden. Insgesamt wurden in beiden Fahrtrichtungen 1.073 Fahrzeuge gemessen, 30 davon hielten sich nicht an die erlaubten 50 km/h. Der schnellste Temposünder war mit 75 km/h unterwegs. Laut bundeseinheitlichem Tatbestandskatalog erwarten ihn mindestens 80 Euro Bußgeld und ein Punkt in Flensburg. (tz)

Moped gestohlen

Bad Muskau, Gablenzer Straße

16.06.2014, 17:30 Uhr – 17.06.2014, 08:00 Uhr

In der Nacht zu Dienstag haben Unbekannte in Bad Muskau ein grünes Moped Simson S 51 gestohlen. Das Kleinkraftrad (schwarzes Versicherungskennzeichen: 546 LBH) war hinter einem Haus in der Gablenzer Straße abgestellt und dort mittels Eisenkette und Lenkradschloss gesichert. Der Diebstahlschaden beträgt rund 700 Euro. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und fahndet nach dem Moped. (tz)

Lkw fährt rückwärts an VW

Weißwasser, Pestalozzistraße/Teichstraße

17.06.2014, 11:40 Uhr

Am Dienstagmittag war ein 63-Jähriger mit seinem Lkw in der Pestalozzistraße in Weißwasser unterwegs. Er kam aus Richtung Jahnstraße und wollte nach links in die Teichstraße abbiegen. Dazu fuhr er in den Einmündungsbereich, musste dann jedoch verkehrsbedingt anhalten. Um den Einmündungsbereich wieder frei zu machen, setzte der Mann rückwärts. Dabei stieß er mit einem inzwischen hinter ihm haltenden Pkw VW (Fahrer 65) zusammen. Es entstand Sachschaden von rund 3.500 Euro. (tz)

Verkehrsunfallgeschehen in der PD Görlitz

Stand: 18.06.2014, 05:00 Uhr

 VKUVerletzteTote
Polizeirevier Bautzen141
Polizeirevier Görlitz101
Polizeirevier Zittau-Oberland62
Polizeirevier Kamenz10
Polizeirevier Hoyerswerda7
Polizeirevier Weißwasser5
BAB 41
gesamt534

 Quelle: PD Görlitz