Polizei Direktion Zwickau: Informationen 15.06.2014 (2)

Polizei Direktion Zwickau: Informationen 15.06.2014 (2)

PolizeiVogtlandkreis – Polizeirevier Plauen

Einbrecher scheiterten gleich doppelt

Oelsnitz/V. –(hs) Unbekannte Einbrecher versuchten vergeblich, in mehreren Verkaufsstellen des Gewerbegebietes an der Untermarxgrüner Straße ein Schnäppchen zu machen. Dabei scheiterten sie jeweils an der Standfestigkeit der Eingangstüren und der Fenster. Betroffen sind eine Einkaufshalle mit drei unterschiedlichen Geschäften und ein Baumarkt. Hinterlassen wurden zerbrochene Glasscheiben im Wert von zirka 1.500 Euro.

Polizei sucht Unfallverursacher

Reichenbach/V. – (hs) Ein 48-jähriger Reichenbacher staunte nicht schlecht, als er am Samstagnachmittag seinen Audi erblickte. Er hatte sein Auto an der Einmündung Sternsiedlung/Zwickauer Straße am rechten Fahrbahnrand unbeschädigt abgestellt. Als er ihn wieder sah, hatte der Pkw einen Frontschaden in Höhe von zirka 1.500 Euro. Nur ein Unfallverursacher war weit und breit nicht zu sehen. Nach ersten Zeugenaussagen könnte es sich um einen schwarzen VW Golf handeln, welcher zum Zeitpunkt des Geschehens aus Richtung Stadtzentrum gefahren kam und beim Rechtsabbiegen in die Sternsiedlung den Schaden hinterließ.
Die Polizei bittet nun weitere Zeugen und Fahrzeugführer, die am 14.06.2014 gegen 16:10 Uhr auf dieser Straße unterwegs waren, sich im Polizeirevier Auerbach, Telefon 03744/2550, zu melden.

Landkreis Zwickau – Polizeirevier Zwickau

Unterschätzt

Zwickau – (hs) Ein junger Mann (26) hatte wohl seinen Alkoholgenuss etwas unterschätzt, als er in den frühen Morgenstunden des Sonntag mit seinem Fahrrad unterwegs war. Mit 1,76 Promille Atemalkohol war er wohl nicht mehr in der Lage auf der Leipziger Straße geradeaus zu fahren. Die unsichere Fahrweise fiel einer Polizeistreife auf, die den Radler daraufhin aus dem Verkehr zog. Ein eingeleitetes Ermittlungsverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr wird ihn nun hoffentlich zur Vernunft bringen.

Landkreis Zwickau – Polizeirevier Werdau

Pkw verletzt Fußgänger und flüchtet

Neukirchen/Pleiße, OT Lauterbach –(hs) Am Samstagabend, gegen 23:15 Uhr, wurde auf dem Schänkenberg ein 18-Jähriger von einem Pkw gestreift und verletzt ins Krankenhaus gebracht. Der junge Mann stand mit anderen Jugendlichen am rechten Fahrbahnrand, als sich das Fahrzeug mit hoher Geschwindigkeit näherte und in Richtung der Gruppe fuhr. Nach dem Unfall setzte er seine Fahrt unbeirrt fort.
Die Polizei fahndet nun nach einem silberfarbenen Audi Kombi mit den Buchstaben
Z-SJ auf dem amtlichen Kennzeichen.
Zeugen, welche sachdienliche Hinweise zu der Straftat geben können, melden sich bitte im Polizeirevier Werdau unter Telefon 03761/7020.

Quelle: PD Zwickau

Landeshauptstadt Dresden  Bunte Republik Neustadt 2014 – positives Fazit

Landeshauptstadt Dresden Bunte Republik Neustadt 2014 – positives Fazit

Polizei31

Zeit:       13.06.2014 bis 15.06.2014
Ort:        Dresden-Äußere Neustadt

Am Sonntagnachmittag zog die Dresdner Polizei ein positives Fazit zur diesjährigen Bunten Republik Neustadt. Es blieb friedlich. Lediglich vereinzelte veranstaltungstypische Straftaten waren zu verzeichnen.

Während des vergangenen Wochenendes unterstützten Einsatzkräfte der Sächsischen Bereitschaftspolizei die Dresdner Polizei. Zu den Schwerpunktzeiten, in den Nächten zu Samstag und Sonntag, waren bis zu 500 Beamte im Einsatz.

Bislang musste die Polizei rund 50 Straftaten aufnehmen. Dabei handelt es sich beispielsweise um Körperverletzungen (10x), Sachbeschädigungen (9x), Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte (4x) oder Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz (5x). Zudem waren rund ein Dutzend Diebstähle von Handy und Portmonees auf dem Festgelände zu verzeichnen.

In der Nacht zum Samstag (gegen 00.30 Uhr) hatten mehrere Personen versucht, eine Straßenbahnhaltestelle am Bischofsweg zu beschädigen. Einsatzkräfte stellten vor Ort die Personalien von insgesamt 15 Personen fest und sprachen Platzverweise aus. Da einige der Männer diesen nicht nachkamen, mussten drei Personen in Gewahrsam genommen werden. Zwei weitere Männer (18/20) leisteten bei den polizeilichen Maßnahmen Widerstand und müssen sich nun strafrechtlich verantworten.

In der Nacht zum Sonntag, gegen Mitternacht, kam es an der Königsbrücker Straße zu einer Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen. Zwei Geschädigte mussten zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden. Polizeibeamte konnten den Tatverdächtigen noch vor Ort stellen. Er stand erheblich unter Alkoholeinfluss (Atemalkoholtest: 1,56 Promille). Der Mann muss sich nun wegen Körperverletzung verantworten.

Zwei Tatverdächtige zu einer Körperverletzung ergriffen Einsatzkräfte Sonntagmorgen (gegen 01.10 Uhr) an der Kreuzung Görlitzer Straße/Louisenstraße. Sie hatten zuvor eine Auseinandersetzung mit mehreren Personen.

Beamte der Bundespolizei hatten am Sonntagvormittag (gegen 10.50 Uhr) zwei Männer (19/28) am Bahnhof-Dresden Neustadt kontrolliert. Der 28-jährige Libyer hatte dabei insgesamt zehn Smartphones, der 19-jährige Marokkaner ein weiteres Mobiltelefon bei sich. Dabei handelt es sich mutmaßlich um Diebesgut. Drei Mobiltelefone konnten bislang ihren Eigentümern zugeordnet und zurückgegeben werden. Die Geschädigten waren am Vortag im Festgelände unterwegs und hatten im Verlauf der Nacht das Fehlen ihrer Handys bemerkt. Die Zuordnung der acht weiteren Mobiltelefone steht noch aus.
Polizeibeamte fanden bei den beiden Männern zudem zehn Tütchen mit Cannabis. Das Duo muss sich nun wegen Diebstahls und Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz verantworten. Der 28-Jährige wird auf Antrag der Staatsanwaltschaft Dresden am Nachmittag einem Ermittlungsrichter vorgeführt.

Rund 50 Fundgegenstände (u.a. Rucksäcke, Handtaschen und Geldbörsen) wurden bei der Polizei oder dem Ordnungsamt abgeben. Ein Teil konnte den Besitzern bereits zurückgegeben werden. Am morgigen Montag können Betroffenen ihre Gegenstände noch im Polizeirevier Dresden-Nord entgegennehmen. Am Dienstag werden nicht abgeholte Dinge dem Fundamt der Landeshauptstadt Dresden übergeben. (ju)

Quelle: PD Dresden

 

 

Polizei Direktion Görlitz: Informationen 15.06.2014

Polizei Direktion Görlitz: Informationen 15.06.2014

Polizei

Teufel Alkohol fuhr mit

Lauta, Parkstraße

15.06.2014, 10:15 Uhr

Die Fahrerin eines Pkw Daewoo fiel auf Grund ihrer unsicheren Fahrweise einer Polizeistreife auf. Die Kollegen zogen das Fahrzeug auf der Parkstraße in Lauta aus dem Verkehr. Während der Kontrolle  nahmen die Beamten erheblichen Alkoholgeruch in der Atemluft der Fahrzeuglenkerin war. Ein daraufhin durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,86 Promille. Eine Blutentnahme wurde angeordnet und der Führerschein in Verwahrung genommen. Die 43-Jährige muss sich jetzt wegen Trunkenheit im Verkehr verantworten.

Landkreis Bautzen

Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda

Einbruch in Verkaufsräume

Bautzen, Bertholt-Brecht-Straße

13.06.2014 – 14.06.2014

Unbekannte drangen gewaltsam in die Verkaufsräume eines Lotto- und Blumen-Laden ein. Die Räumlichkeiten wurden verwüstet. Über die Art und Höhe des Stehlschaden können zur Zeit keine Angaben getätigt werden. Die Täter hinterließen einen Sachschaden von etwa 500 Euro.

Holzstapel angezündet

Schmölln-Putzkau, OT Neuschmölln, Klosterbergstraße

14.06.2014, 03:30 Uhr

Unbekannte stapelten unter einem Schleppdach kleinere Holzbalken übereinander und steckten diese in Brand. Das Feuer wurde durch die Anwohner der Klosterbergstraße bemerkt und konnte abgelöscht werden. Ein Schaden am Schleppdach ist nicht entstanden. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen.

Alkohol am Steuer

Wilthen, St.-Babara-Platz

14.06.2014, 16:20 Uhr

Der Fahrer eines Ford Transit befuhr in Wilthen die Mönchswalder Straße in Richtung Zittauer Straße. In einer Rechtskurve am St.-Barbara-Platz kam er nach rechts von der Fahrbahn ab und stieß gegen einen Verkehrsspiegel. Während der Unfallaufnahme bemerkten die Beamten Alkoholgeruch in der Atemluft des Ford-Fahrers. Ein daraufhin durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 0,94 Promille. Eine Blutentnahme wurde angeordnet und der Führerschein in Verwahrung genommen. Der 25-Jährige muss sich nun wegen Gefährdung des Straßenverkehrs verantworten.

Betrunkenen Radler gestoppt

Großröhrsdorf, Pulsnitzer Straße

14.06.2014, 01:30 Uhr

Eine Polizeistreife hat in der Nacht zu Samstag einen betrunkenen Fahrradfahrer aus dem Verkehr gezogen. Dieser war in Schlangenlinien auf der Pulsnitzer Straße unterwegs. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,80 Promille. Es folgte eine Blutentnahme. Gegen den 31-Jährigen wurde ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr eingeleitet.

Mülltonnen angezündet

Kamenz, Werner-Reif-Straße / Fichtestraße

15.06.2014, 01.00 Uhr – 03.00 Uhr

Unbekannte steckten auf der Werner-Reif-Straße zwei Mülltonnen in Brand. Dabei wurde die Hausfassade in Mitleidenschaft gezogen. Der entstandene Sachschaden wird auf etwa 5.000 Euro beziffert.

Auf der Fichtestraße wurde gegen 03.00 Uhr erneut eine Mülltonne in Brand gesteckt. Der Brand konnte in seiner Entstehungsphase durch Anwohner abgelöscht werden. Ein Sachschaden ist hier nicht entstanden. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen.

Diebstahl aus Wohnung

Hoyerswerda, Claus-von-Stauffenberg-Straße

09.06.2014 – 12.06.2014

Unbekannte drangen während  der Abwesenheit des Mieters durch Nachschließen in dessen Wohnung. Die Räumlichkeiten wurden durchsucht. Aus einem Schrank wurden 150 Euro Bargeld und mehrere DVD entwendet.

Betrunkener Radfahrer unterwegs

Lauta, Karl-Liebknecht-Straße

14.06.2014, 20:30 Uhr

Durch Beamte des Polizeirevier Hoyerswerda wurde in Lauta auf der Karl-Liebknecht-Straße ein Fahrradfahrer einer Verkehrskontrolle unterzogen. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,74 Promille. Es folgte eine Blutentnahme. Gegen den 39-Jährigen wurde ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr eingeleitet.

Landkreis Görlitz

Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser

Trunkenheit in Straßenverkehr

Görlitz, Konsulplatz

14.06.2014, 02:30 Uhr

Durch eine Polizeistreife wurde in der Nacht zum Samstag ein betrunkener Fahrradfahrer aus dem Verkehr gezogen. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,32 Promille. Eine Blutentnahme folgte. Gegen den 36-Jährigen wurde ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr eingeleitet.

Einbruch in Lagerhalle

Görlitz, Seidenberger Straße

13.06.2014, 16:00 Uhr  – 14.06.2014, 08.00 Uhr

In der Nacht zu Samstag drangen Unbekannte erneut gewaltsam in eine Lagerhalle einer ortsansässigen Firma ein. Die Täter entwendeten Elektromaterial und Kupferkabel in unbekannter Menge. Der genaue Stehl- und Sachschaden ist bislang nicht bekannt.

Einbruch in Geschäft

Görlitz, Berliner Straße

13.04.2014, 18:00 Uhr – 14.06.2014, 12:00 Uhr

Unbekannte drangen gewaltsam in ein Ladengeschäft auf der Berliner Straße ein. Es wurden verschiedene Tabak- und Kräutermischungen, sowie Raucherutensilien im Gesamtwert von 950 Euro entwendet. Aus der Kasse nahmen die Täter die Wocheneinnahmen in Höhe von 1.200 Euro mit. Es wurde ein Sachschaden von etwa 500 Euro hinterlassen.

Wohnhaus durchsucht und Nissan gestohlen

Seifhennersdorf, Feldhäuserweg

14.06.2014, 00:00 Uhr – 07:55 Uhr

In Seifhennersdorf drangen Unbekannte in der Nacht zu Samstag in ein Wohnhaus aus dem Feldhäuserweg ein. Es wurden die unteren Räume und der Kellerbereich durchsucht. Aus dem Haus wurden Bargeld, Ausweisdokumente und persönliche Gegenstände entwendet. Mit dem aufgefundenen Ersatzschlüssel wurde der auf dem Hof abgestellte Nissan Qashqai +2 entwendet. Der zwei Jahre alte, aubergine-rote Pkw hat die amtlichen Kennzeichen GR-MJ 638. Das Fahrzeug hat einen Zeitwert von etwa 20.000 Euro. Die Soko Kfz hat die Ermittlungen übernommen und fahndet international nach den Nissan.

Einbruch in Verkaufsraum

Oppach, Bautzener Straße, Tankstelle

14.06.2014, 04:10 Uhr

Unbekannte drangen gewaltsam in den Verkaufsraum der Tankstelle auf der Bautzener Straße in Oppach ein. Aus den Verkaufsregalen wurden mehrere Stangen Zigaretten und alkoholische Getränke entwendet und die Einrichtung verwüstet. Der entstandene Sachschaden wird mit ca. 500 Euro angegeben. Der genaue Stehlschaden konnte bislang nicht ermittelt werden.

Diebstahl von Fahrrädern

Zittau, Neustadt

03.06.2014 – 15.06.2014

Unbekannte verschafften sich gewaltsam Zutritt zu einer Kellerbox. Aus dieser wurde ein graues 26´ Herren Trekkingrad „Merida Speeder T1“, Rahmennummer WC867782G entwendet. Das Fahrrad hat einen Wert von ca. 600 Euro.

Zittau, Grüne Straße

14.06.2014, 06:00 Uhr – 12:30 Uhr

Unbekannte drangen gewaltsam in eine Kellerbox ein und entwendeten daraus ein orangenes 26´ MTB „Scott“, Rahmennummer TY0J01222. Das neuwertige Fahrrad hat einen Wert von ca. 500 Euro.

Verkehrsunfallgeschehen in der PD Görlitz

Stand: 15.06.2014, 05:00 Uhr

 VKUVerletzteTote
Polizeirevier Bautzen92
Polizeirevier Görlitz6
Polizeirevier Zittau-Oberland21
Polizeirevier Kamenz6
Polizeirevier Hoyerswerda5
Polizeirevier Weißwasser2
BAB 41
gesamt313

 Quelle: PD Görlitz

 

 

Pkw rast in Gegenverkehr

Pkw rast in Gegenverkehr

Unfall PKW-LKW auf der BAB 4 nahe Glauchau mit zwei VerletztenTreuen – (hs) Wegen eines schweren Verkehrsunfalles musste am Sonntagmorgen die S 299 über fünf Stunden voll gesperrt werden. Aus bisher unbekannter Ursache war ein 40-jähriger Mercedesfahrer auf dem falschen Fahrstreifen in Richtung Rodewisch unterwegs. Ein entgegen kommender Hyundai (m/33) versuchte noch dem Fahrzeug auszuweichen. Trotzdem kam es zur seitlichen Berührung, wodurch er auf die Seite kippte und auf der anderen Seite am Straßenrand liegen blieb. Während der junge Mann zum Glück unverletzt blieb, wurden seine Beifahrerin (30 Jahre) und ein einjähriger Junge schwer verletzt. Keine Chance hatte ein Opel, welcher unmittelbar hinter dem Hyundai fuhr. Er prallte frontal mit dem Falschfahrer zusammen und beide Fahrzeugführer wurden schwer verletzt. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Opelfahrer eingeklemmt und konnte nur mit Hilfe der Feuerwehr aus dem Wrack befreit werden. Alle verletzten Personen wurden in die umliegenden Krankenhäuser gebracht. Auch die Autos haben den Crash nicht unbeschadet überstanden. Der an den Fahrzeugen entstandene Sachschaden wird auf 60.000 Euro geschätzt.

Quelle: PD Zwickau