Gartenlaubenbrand in GlauchauChemnitz

Stadtzentrum/OT Sonnenberg – Betrunken in die Pedale getreten

(Ki) Zwei betrunkene Pedalritter hat die Polizei in den vergangenen Abend- und Nachtstunden aus dem Verkehr gezogen. Gegen 21.50 Uhr radelte ein 35-Jähriger in Schlangenlinie auf dem Fußweg vor dem Polizeigebäude in der Hartmannstraße vorbei. Polizisten stoppten den Mann und baten zum Atemalkoholtest. Nach dem Ergebnis von 1,96 Promille wurde das Rad im Revier geparkt, es folgten Blutentnahme und eine Anzeige. Der 35-Jährige musste dann zu Fuß den Heimweg antreten.
Kurz vor 2 Uhr am Freitag endete für einen 24-jährigen Radfahrer die Fahrt auf der Augustusburger Straße/Höhe Clausstraße. Der junge Mann war mit  1,82 Promille mit seinem Balancefahrzeug Richtung Stadtzentrum unterwegs und wurde von einer Polizeistreife kontrolliert. Auch hier gab es eine Anzeige, Blutentnahme und das Rad wurde sichergestellt.

Stadtzentrum – Radfahrer stieß mit Kind zusammen/Zeugen gesucht

(Kg) Im Fußgängerbereich vor der Sparkasse in der Bahnhofstraße kam es am

12. Juni 2014, gegen 18.05 Uhr, zu einem Zusammenstoß zwischen einem bisher unbekannten Radfahrer und einem 3-jährigen Mädchen. Der Radfahrer kam aus Richtung Reitbahnstraße und fuhr in Richtung Annaberger Straße und erfasste dabei das Kind, welches gerade zu seiner Mutter lief. Das Mädchen stürzte und erlitt leichte Verletzungen. Der unbekannte Radfahrer hielt kurz an und es kam zu einer Diskussion zwischen ihm und der Mutter der 3-Jährigen. Danach fuhr er davon, ohne seine Personalien zu hinterlassen. Der unbekannte Radfahrer soll ca. 25 bis 30 Jahre alt sein, ca. 1,75 m bis 1,80 m groß, hatte eine schlanke, sportliche Gestalt und kurzes Haar. Zeugen, die den Zusammenstoß sahen und Angaben zum Hergang bzw. zum unbekannten Radfahrer machen können, werden gebeten, sich unter

Telefon 0371 387-102 im Polizeirevier Chemnitz-Nordost zu melden.

Stadtzentrum – Kollision beim Wenden

(Kg) Die Schloßstraße aus Richtung Hartmannstraße befuhr am Donnerstag, gegen 18.10 Uhr, der 31-jährige Fahrer eines Pkw Audi. In Höhe der Einmündung Theunertstraße begann er vom rechten Fahrbahnrand aus zu wenden. Gleichzeitig fuhr ein nachfolgender Motorradfahrer (36) links an dem Audi vorbei. Es kam zur Kollision zwischen dem vorbeifahrenden Biker und dem wendenden Pkw, wobei der Motorradfahrer schwer verletzt wurde. Der entstandene Sachschaden beziffert sich insgesamt auf ca. 3 000 Euro.

OT Euba – Geländer ausgerissen

(Kg) Ein Sattelzug Iveco (Fahrer: 51) bog am Donnerstag, gegen 11.40 Uhr, von der Schwanauer Straße nach links in die Hauptstraße ab. Dabei scherte der Sattelauflieger nach rechts aus, erfasste ein Brückengeländer und riss dieses samt Betonfundament aus. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Am Geländer entstand Sachschaden in Höhe von ca. 5 000 Euro. Am Sattelzug war kein Schaden sichtbar.

Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Freiberg

Halsbrücke – Diebe kamen zwei Mal/Polizei stellte drei Tatverdächtige/Staatsanwaltschaft beantragte Haftbefehl

(He) In der Nacht zum Mittwoch wurde bei der Polizei der Diebstahl von ca. zwei Tonnen Anodenschlamm (wertvolles Abfallprodukt bei der Metallherstellung) vom Gelände einer Firma in Halsbrücke angezeigt. Der Wert des Diebesgutes, das in Fässern abgefüllt wird, betrug über 100.000 Euro. Bei der Tatortarbeit am Mittwochmorgen wurden auf dem Firmengelände versteckt mehrere Taschen mit Schlamm festgestellt, der offensichtlich umgefüllt worden war. Die Täter hatten den Maschendrahtzaun des Geländes aufgeschnitten, um auf das Gelände zu kommen. Es war zu vermuten, dass die Diebe noch einmal zurückkehren, um das Diebesgut abzutransportieren. So legten sich Beamte des Polizeireviers Freiberg auf die Lauer. Kurz vor 23 Uhr kam ein erster Tatverdächtiger, flüchtete jedoch kurz darauf in Richtung Mulde, die er offensichtlich durchquerte. Daraufhin wurde ein Fährtenhund eingesetzt, der die Polizisten vom Betriebsgelände zu einem Parkplatz am Hammerweg führte. Dort war ein VW Sharan abgestellt, dessen Motor noch warm war. Weil die Beamten davon ausgingen, dass es das Fahrzeug der Täter war, beobachteten sie den VW. Am Donnerstagmorgen näherten sich kurz nach 5 Uhr drei Männer dem Auto, offensichtlich um nachzuschauen ob die „Luft rein“ ist. Einer trug einen durchnässten Jogginganzug. So waren sich die Beamten sicher, dass es sich um die Täter gehandelt hat und griffen zu. Die drei Männer im Alter von 19, 21 und 26 Jahren wurden vorläufig festgenommen. Die Chemnitzer Staatsanwaltschaft hat am Donnerstag Antrag auf Haftbefehl gegen die drei rumänischen Tatverdächtigen gestellt. Der zuständige Ermittlungsrichter am Amtsgericht Chemnitz entscheidet am heutigen Freitag über den Antrag.

Freiberg – Moped nicht beachtet?

(Kg) Gegen 17.30 Uhr bog am Donnerstag der 25-jährige Fahrer eines Pkw Renault von der Dammstraße nach links in die Berthelsdorfer Straße ab, wobei es zur Kollision mit einem entgegenkommenden Moped Simson S51 kam. Der Mopedfahrer (17) erlitt bei dem Unfall schwere Verletzungen. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 1 500 Euro.

Freiberg – Aufgefahren

(Kg) Auf der Karl-Kegel-Straße fuhr am Donnerstag, gegen 18.50 Uhr, die 48-jährige Fahrerin eines Pkw Peugeot an der Ampel am Kinopolis auf einen Pkw (Typ derzeit nicht bekannt) auf, wobei dessen Fahrerin (Alter derzeit nicht bekannt) leicht verletzt wurde. Zur Höhe des entstandenen Sachschadens liegen der Pressestelle derzeit keine Angaben vor.

Revierbereich Mittweida

Augustusburg/OT Kunnersdorf – Schwere räuberische Erpressung am Sonntag ein Fall bei „Kripo live“

(SR) Die Polizeidirektion Chemnitz berichtete in der Medieninformation Nr. 228 vom

27. April 2014 und in der Medieninformation Nr. 303 vom 6. Juni 2014 über eine schwere räuberische Erpressung, die sich am Samstag, dem 26. April 2014, gegen

15 Uhr, zwischen Altenhain und Kunnersdorf bei Augustusburg ereignet hatte. Nun fahndet die Polizei am Sonntag, dem 15. Juni 2014, um 19.50 Uhr, in der MDR-Sendung „Kripo live“ mit einem Phantombild nach dem Täter. Hinweise nimmt die Kriminalpolizei in Chemnitz unter Telefon 0371 387-3445 entgegen.

Revierbereich Rochlitz

Rochlitz – Anstoß an schwarzen Opel/Zeugen gesucht

(Kg) Auf dem Parkplatz Muldecenter in der Poststraße parkte am 12. Juni 2014, zwischen 15.30 Uhr und 16.25 Uhr, ein schwarzer Opel Astra. Ein bisher unbekannter Pkw stieß vermutlich beim Ein- bzw. Ausparken gegen den Opel, an dem Sachschaden in Höhe von ca. 300 Euro entstand. Zeugen, die Angaben zum Unfallhergang bzw. zum unbekannten Unfallverursacher machen können, werden gebeten, sich unter

Telefon 03737 789-0 beim Polizeirevier Rochlitz zu melden.

Erzgebirgskreis

Revierbereich Annaberg

Sehmatal/OT Neudorf – Opel gegen Opel

(Kg) Vom Fahrbahnrand der Karlsbader Straße fuhr am Donnerstag, gegen 11.25 Uhr, der 67-jährige Fahrer eines Pkw Opel los und kollidierte dabei mit einem vorbeifahrenden Pkw Opel (Fahrer: 84). Beide Fahrer blieben bei dem Unfall unverletzt. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 4 000 Euro.

Annaberg-Buchholz – Beim Abbiegen kollidiert

(Kg) Von der Ernst-Roch-Straße nach links in die Große Kirchgasse bog am Donnerstag, gegen 13.40 Uhr, der 69-jährige Fahrer eines Pkw Audi ab. Dabei kam es zur Kollision mit einem von der Kleinrückerswalder Straße entgegenkommenden Pkw VW (Fahrer: 38). Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 3 000 Euro.

Thum – Auf Abbiegende aufgefahren

(Kg) Von der Chemnitzer Straße nach links in die Robert-Schneider-Straße abbiegen wollte am Donnerstag, gegen 16.15 Uhr, die 74-jährige Fahrerin eines Pkw Citroen, hielt zunächst jedoch verkehrsbedingt an. Der nachfolgende Fahrer (64) eines Pkw Skoda fuhr auf den Citroen auf, wobei Sachschaden in Höhe von insgesamt

ca. 3 000 Euro entstand. Verletzt wurde niemand.

Annaberg-Buchholz – Wer fuhr gegen roten Honda?/Zeugen gesucht

(Kg) In einer Parklücke auf dem Bahnhofsplatz parkte am 12. Juni 2014, zwischen 12.30 Uhr und 12.45 Uhr, ein roter Honda Jazz. Während dieser 15 Minuten stieß ein bisher unbekanntes, weißes Fahrzeug gegen den Honda und verursachte an diesem Sachschaden in Höhe von ca. 1 000 Euro. Es werden Zeugen gesucht, die Angaben zum Unfallhergang bzw. zum unbekannten Unfallverursacher machen können. Unter Telefon 03733 88-0 nimmt das Polizeirevier Annaberg Hinweise entgegen.

Revierbereich Aue

Schwarzenberg – Einbruch in Gartenlauben

(TH) In der Zeit von Mittwoch, gegen 18 Uhr, bis Donnerstag, gegen 16 Uhr, brachen Unbekannte in drei Gartenlauben am Graulsteig ein. Die Einbrecher hebelten Türen sowie Fenster auf und stahlen Werkzeuge im Gesamtwert von ca. 250 Euro. Es entstand Sachschaden in Höhe von etwa 400 Euro.

Schwarzenberg – Aufgefahren

(Kg) Auf der Straße der Einheit (B 101) hielt am Donnerstag, gegen 15.50 Uhr, die

39-jährige Fahrerin eines Pkw Ford etwa 50 Meter vor der Einmündung Grünhainer Straße verkehrsbedingt an. Der 60-jährige Fahrer eines Pkw Skoda fuhr auf den Ford auf, wobei Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 7 000 Euro entstand. Die Ford-Fahrerin erlitt bei dem Unfall leichte Verletzungen.

Aue – Von Straße abgekommen

(Kg) Die Chemnitzer Straße (S 255) in Richtung Alberoda befuhr am Donnerstagnachmittag, gegen 15.30 Uhr, die 47-jährige Fahrerin eines Pkw Mercedes. Ausgangs einer Rechtskurve geriet der Mercedes ins Schleudern, kam nach rechts von der Fahrbahn ab, fuhr in einen Entwässerungsgraben und stieß gegen einen Weidezaun. Verletzungen zog sich die Mercedes-Fahrerin bei dem Unfall keine zu. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 11.000 Euro.

Schwarzenberg – Wegweiser umgefahren

(Kg) Die Bundesstraße 101 aus Richtung Raschau in Richtung Aue befuhr in der Nacht zum Freitag, gegen 1.10 Uhr, die 19-jährige Fahrerin eines Pkw Ford. Bei der Ausfahrt aus dem Kreisverkehr kam der Ford auf der Straße der Einheit nach links von der Fahrbahn ab, fuhr über eine Verkehrsinsel und dabei den dort angebrachten Wegweiser um. Verletzt wurde niemand. Der entstandene Sachschaden beziffert sich insgesamt auf ca. 2 500 Euro.

Revierbereich Marienberg

Zschopau – Einbruch in Supermarkt

(TH) Unbekannte waren in den frühen Freitagmorgenstunden in einem Supermarkt in der Johann-Gottlob-Pfaff-Straße am Werk. Sie hebelten die Eingangstür auf und entwendeten Tabakwaren sowie DVDs. Die Diebe entkamen mit einer Beute im Wert von insgesamt ca. 1 500 Euro. Es entstand Sachschaden in Höhe von etwa 1 000 Euro.

Marienberg/OT Ansprung – Gegen Baum geprallt und überschlagen

(Kg) Gegen 12.20 Uhr war am Donnerstagmittag der 75-jährige Fahrer eines Pkw VW auf der Bundesstraße 171 aus Richtung Ansprung in Richtung Olbernhau unterwegs. Etwa 700 Meter nach dem Abzweig Grundauer Weg kam der Pkw ausgangs einer Rechtskurve nach links von der Fahrbahn ab, prallte gegen einen Baum und überschlug sich auf der angrenzenden Wiese. Dort blieb der VW auf der linken Fahrzeugseite liegen. Der 75-Jährige wurde schwer verletzt und mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus gebracht. Bei dem Unfall entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 10.500 Euro.

Marienberg – Anstoß beim Ausparken

(Kg) Auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes in der Straße Am Lautengrund parkte am Donnerstag, gegen 17.20 Uhr, der 76-jährige Fahrer eines Pkw Mazda rückwärts aus. Dabei kollidierte der Mazda mit einem vorbeifahrenden Mercedes-Kleinbus (Fahrer: 44). Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 4 000 Euro.

 Quelle: PD Leipzig

Share This

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!