PolizeiKriminalitätsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

Alarmanlage gestohlen

Ort: 04177 Leipzig, OT Altlindenau
Zeit: 10.06.2014, 20:07 Uhr – 11.06.2014, 05:10 Uhr

Auf nichts anderes als die Alarmanlage selbst hatte es ein unbekannter Langfinger in der Nacht zum Mittwoch abgesehen. Der Unbekannte war über das Baugerüst in das erste Obergeschoss eines Rohbaus gelangt und durch das Fenster in das Gebäude eingestiegen. Dabei löste er die Alarmanlage aus, die er dann einfach abbaute und mitnahm. Der alarmierte Mitarbeiter einer Security-Firma fuhr daraufhin zum Ort des Geschehens und stellte den Verlust der Technik mit einem Wiederbeschaffungswert von ca. 4.000 Euro fest. Er rief die Polizei und erstattete Anzeige gegen Unbekannt wegen Diebstahl im besonders schweren Fall. (MB)

Landkreis Leipzig

Cannabispflanzen sichergestellt

Ort: Otterwisch, Hauptstraße
Zeit: 10.06.2014, gegen 17:15 Uhr

Eine Anwohnerin (50) entdeckte eine Anpflanzung mit Cannabis und meldete den Fund der Polizei. Beamte fanden auf dem Feld in der Nähe der Kiesgrube Pomßen insgesamt 113 Pflanzen in einer maximalen Höhe von ca. 1,50 Meter. Jetzt ermittelt die Polizei gegen Unbekannt wegen Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz. (Hö)

Verkehrsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

Zeugen gesucht – Radfahrer durch Transporter erfasst

Ort: 04129 Leipzig; OT Eutritzsch, Delitzscher Straße
Zeit: 10.06.2014; 16:23 Uhr

Die Polizei sucht dringend Zeugen zu einem hellen Kleintransporter (Pritschenfahrzeug) der Marke Iveco, der am Dienstagnachmittag einen Fahrradfahrer (25) touchierte, als er an ihm vorbeifuhr. Der 25-Jährige war auf der Delitzscher Straße in stadteinwärtige Richtung unterwegs und musste auf Höhe des Eutritzscher Marktes aufgrund eines fehlenden Radweges auf die Fahrbahn ausweichen. Als er die Kreuzung fast überquert hatte, fuhr der Transporter an ihm vorbei und schrammte mit seiner Pritsche am Lenker des Rades entlang. Der 25-Jährige konnte aufgrund der hohen Bordsteinkante nicht ausweichen, verlor schließlich das Gleichgewicht und stürzte. Er versuchte zwar noch, sich abzustützen, doch knickte der Radler dabei mit dem Fuß weg. Der Transporter setzte indes seine Fahrt ohne anzuhalten fort. Am Lenker des Fahrrades entstand ein geschätzter Schaden von ca. 20 Euro. Der Radler selbst erlitt Schmerzen am Fuß.
Die Polizei ermittelt wegen unerlaubten Entfernem vom Unfallort und wegen fahrlässiger Körperverletzung.
Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt geben können, werden gebeten, sich bei dem Polizeirevier Leipzig-Nord, Essener Straße 1 in 04129 Leipzig, Tel. (0341) 5935-0 zu melden. (MB)

Fahrradunfall – Kind verletzt

Ort: Leipzig (OT Großzschocher), Küchenholzallee
Zeit: 10.06.2014, gegen 20:05 Uhr

Gestern Abend war ein 44-jähriger Vater mit seinem kleinen Sohn auf dem Fahrrad unterwegs. Der 5-Jährige saß dabei auf der vorderen Querstange des Rades seines Vaters auf einem eigens dafür angebrachten Kindersitz. Wie genau es geschah, konnte keiner der Beteiligten und Zeugen sagen, aber plötzlich verfing sich der Junge mit einem Fuß in den Speichen des Vorderrades, sodass er und sein Vater stürzten. Das Kind wurde daraufhin mit einer Verletzung am Bein im Krankenwagen in eine Klinik gebracht. (KG)

Zwei Schwerverletzte

Ort: Leipzig-Großzschocher, Brückenstraße
Zeit: 10.06.2014, gegen 15:45 Uhr

Der Fahrer (73) eines Pkw Hyundai befuhr die Brückenstraße in Richtung Markkleeberg. Nach dem Überqueren der Brücke über das Elsterflutbett kam er in einer Rechtskurve nach links von der Straße ab und stieß mit einem entgegenkommenden Pkw Toyota (Fahrerin: 37) frontal zusammen. Infolge der Kollision schleuderte der Hyundai noch gegen die Leitplanke. Beide Autofahrer erlitten schwere Verletzungen und wurden in ein Krankenhaus gebracht. An den Fahrzeugen und der Leitplanke entstand Schaden in Höhe von ca. 11.000 Euro. Die Brückenstraße war von 16:00 Uhr bis 18:40 Uhr voll gesperrt. Gegen den 73-Jährigen wird wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt. (Hö)

Landkreis Leipzig

Schwerer Unfall auf der A 14 – Ursache unklar

Ort: BAB 14, Richtung Dresden, km 77,50
Zeit: 10.06.2014, gegen 06:45 Uhr

Der Fahrer (33) eines roten VW Transporters (T 4) befand sich gestern Morgen auf der A 14 auf dem Nachhauseweg. Seine Schicht bei Porsche war beendet und er nutzte die A 14, um in Richtung Belgershain zu fahren. Dort kam er gestern jedoch nicht mehr an. Derzeit ist es der Polizei ein Rätsel, wie es zu dem Unfall bei Leipzig kommen konnte: Der 33-Jährige fuhr ungebremst in das Heck eines vor ihm fahrenden Lkws und verletzte sich dadurch schwer! Etwa 20 Meter nach dem Aufprall kam er auf der rechten Fahrspur zum stehen, der Lkw ca. 500 Meter später auf dem Standstreifen. Sofort hielten andere Autofahrer an, um zu helfen. Mit einem Krankenwagen wurde der 33-Jährige im Anschluss ins nächst gelegene Krankenhaus auf die Intensivstation gebracht.
Die Polizei sucht nun nach Zeugen, die den Unfall beobachtet haben und Hinweise zum Ablauf und zum Hergang geben können. Diese werden gebeten, sich beim Autobahnpolizeirevier, Schongauer Straße 13, 04328 Leipzig, Tel.: (0341) 255 – 2910 zu melden. (KG)

Landkreis Nordsachsen

Auto geschrottet

Ort: 04509 Schönwölkau, K 7449
Zeit: 11.06.2014, 01:30 Uhr

Aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit verlor ein 27-Jähriger in einer Rechtskurve auf der K 7449 in Richtung Badrina die Kontrolle über seinen BMW und kam nach links von der Fahrbahn ab. Die Fahrt endete dann an einem Straßenbaum, der erhebliche Schäden – geschätzte 5.000 Euro – davon trug. Der 27-Jährige, der laut eines Atemalkoholtestes mit 0,94 Promille unterwegs war, verletzte sich so sehr, dass er in einer Klinik ärztlich behandelt werden musste. Am Fahrzeug entstanden Deformierungen und Lackschäden im Wert von ca. 6.000 Euro. Jetzt ermittelt die Polizei wegen Gefährdung des Straßenverkehrs. (MB)

Quelle: PD Leipzig

 

Share This

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!