Polizei11

Landeshauptstadt Dresden

Schuhdiebe gestellt

Zeit:       10.06.2014, 02.00 Uhr
Ort:        Dresden-Trachenberge

In der vergangenen Nacht stellten Dresdner Polizeibeamte zwei
Einbrecher (21, 31) auf frischer Tat.

Die beiden Männer waren in ein Mehrfamilienhaus an der Kalkreuther Straße eingebrochen. Anschließend stahlen sie aus dem Treppenhaus drei Paar Sportschuhe und verließen das Haus wieder.

Der Anwohner eines gegenüberliegenden Wohnhauses hatte den Einbruch jedoch bemerkt und zwischenzeitlich die Polizei alarmiert. Die eingesetzten Beamten suchten in der Umgebung nach den Tatverdächtigen und konnten sie wenig später dingfest machen. Die beiden Männer wurden vorläufig festgenommen. Das Diebesgut hatten sie noch bei sich. Das Duo wird sich wegen Einbruchs verantworten müssen. (ml)

Streit eskalierte

Zeit:       06.06.2014, 19.30 Uhr
Ort:        Dresden-Friedrichstadt

Am vergangenen Freitag kam es in einem Ausländerwohnheim an der der Waltherstraße zu einem folgenschweren Streit.

Zunächst kam es zu einem verbalen Disput zwischen drei Indern im Alter von 22, 30 und 38 Jahren. In der Folge eskalierte der Streit und die Kontrahenten verletzten sich gegenseitig mit einem Messer sowie einem Stuhlbein. Die Hintergründe sowie der genaue Ablauf der Auseinandersetzung sind derzeit nicht bekannt.

Die beiden Älteren erlitten schwere Verletzungen und werden gegenwärtig in Krankenhäusern stationär behandelt. Der Jüngere musste ambulant versorgt werden.

Staatsanwaltschaft und Polizei haben die Ermittlungen aufgenommen. (ml)

Einbruch in Bäckerei

Zeit:       08.06.2014, 23.30 Uhr bis 09.06.2014, 08.30 Uhr
Ort:        Dresden-Trachau

In der Nacht zum Montag brachen Unbekannte in eine Bäckerei an der Großenhainer Straße ein. Die Täter hebelten ein Fenster an der Rückfront des Gebäudes auf und stiegen in die Räume ein. In der Folge versuchten sie, einen Tresor zu öffnen. Dies gelang ihnen nicht. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf rund 200 Euro. (ml)

Einbruch in Café

Zeit:       08.06.2014, 14.00 Uhr bis 09.06.2014, 08.00 Uhr
Ort:        Dresden-Äußere Neustadt

Am Pfingstwochenende hebelten Unbekannte das Fenster eines Cafés an der Kamenzer Straße auf. Anschließend drangen sie in die Räume ein und stahlen Zigaretten und Alkohol. Weiterhin versuchten sie einen Tresor aufzubrechen. Sie scheiterten jedoch. Zu dem entstandenen Sachschaden liegen noch keine Angaben vor. (ml)

Unbekannte machten sich an zwei Lkw zu schaffen

Zeit:       07.06.2014 bis 09.06.2014
Ort:        Dresden-Gorbitz

An der Schlehestraße entfernten Unbekannte die Plane eines Lkw und begaben sich auf die Ladefläche. In der Folge stahlen sie einen Werkzeugkoffer sowie ein Schweißgerät. Zu dem entstandenen Schaden liegen keine Angaben vor. (ml)

Zeit:       07.06.2014, bis 09.06.2014
Ort:        Dresden-Reick

Auch an der Otto-Mohr-Straße machten sich Unbekannte an einem Lkw zu schaffen: Die Täter drangen in den Laderaum des Fahrzeuges ein und stahlen aus diesem einen Fernseher. Schadensangaben liegen nicht vor. (ml)

Unbekannte verursachten 200.000 Euro Schaden – Zeugenaufruf

Zeit:       17.05.2014, 00.00 Uhr bis 04.00 Uhr
Ort:        Dresden-Großzschachwitz

In der Nacht zum 17.05.2014 drangen Unbekannte in das Firmengelände eines Energiezulieferers Am Lugaer Graben ein.

Hier benutzen sie einen vorgefundenen  Gabelstapler und beschädigten im Kesselhaus diverse Hochdruckdampfleitungen, Rohrleitungen und Abstützungen im Umfeld. Entwendet wurde nichts. Die Folgeschäden belaufen sich auf rund 200.000 Euro.

Die Polizei fragt: Können Sie Angaben zum Einbruch in die Firma machen? Haben Sie in der Nacht verdächtige Beobachtungen gemacht? Hinweise werden im Polizeirevier Dresden Süd und in der Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegengenommen. (re)

Verkehrsunfallgeschehen

Die Polizei registrierte am 09.06.2014 im Stadtgebiet Dresden insgesamt 20 Verkehrsunfälle mit zwei verletzten Personen.

Ohne Führerschein und unter Drogeneinfluss – Zeugenaufruf

Zeit:       09.06.2014, gegen 18.00 Uhr
Ort:        Dresden-Dresdner Heide

Gestern Abend wurden Polizeibeamte auf die Fischhausstraße gerufen. Laut Zeugenhinweisen war dort der Fahrer eines goldfarbenen Audis in Schlangenlinien unterwegs. Auf einem Tankstellengelände an der Fischhausstraße konnten die Polizisten das beschriebene Fahrzeug ausfindig machen. Der Fahrer (27) des Wagens zeigte sich sehr aggressiv und ignorierte die Polizisten. Mitten im Gespräch mit den Beamten startete der junge Mann den Wagen und fuhr davon.

Die Beamten folgten dem Audi in landwärtige Richtung. Die Flucht des 27-Jährigen war sehr auffällig. Der junge Mann fuhr teils in Schlangenlinien, bremste abrupt ab, versuchte trotz Gegenverkehr zu überholen und verursachte an der Kreuzung Radeberger Straße/Ullersdorger Straße beinahe einen Verkehrsunfall. Dort überholte er ein anderes Auto, welches gerade abbiegen wollte. Zudem zeigte er während der Fahrt wiederholt den Mittelfinger.

In Radeberg konnten die Polizisten das Fluchtfahrzeug schließlich stoppen. Wie sich herausstellte, stand der 27-Jährige unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln. Weiterhin war der Mann nicht im Besitz eines gültigen Führerscheins.

Wer hat die Flucht des goldfarbenen Audis gesehen? Weiter sucht die Polizei Autofahrer, die von der Fahrweise des 27-Jährigen gefährdet worden sind. Zeugen bzw. Betroffene werden gebeten, sich bei der Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 zu melden.
(ml)

Landkreis Meißen

Verkaufsstand geplündert

Zeit:       08.06.2014, 22.00 Uhr bis 09.06.2014, 10.45 Uhr
Ort:        Meißen

Unbekannte drangen in der Nacht zum Montag auf dem Markt in einen mit Planen und Stricken gesicherten Verkaufsstand ein. In der Folge entwendeten die Diebe aus diesem 26 LED-Leuchten und zwölf Zinnfiguren im Gesamtwert von ca. 550 Euro. (re)

Verkehrsunfall mit Verletzten

Zeit:       07.06.2014, gegen 12.40 Uhr
Ort:        Radebeul

Der 18-jähriger Fahrer eines Kia fuhr am Samstagmittag auf der Meißner Straße und beabsichtigte in Höhe der Straße An der Kaiserbrauerei nach links abzubiegen. Dabei beachtete er nicht, dass sich ein Krad Suzuki (Fahrer 38) bereits neben ihm beim Überholvorgang befand. Es kam zum Zusammenstoß, bei dem der 18-Jährige leicht- und der Kradfahrer schwer verletzt wurden. Dieser musste stationär im Krankenhaus aufgenommen werden. An dem Pkw entstand ein Sachschaden von rund 3.000 Euro und an der Suzuki von ca. 2.000 Euro. (re)

Eingangstür durch Steinwürfe beschädigt

Zeit:       06.06.2014, 14.30 Uhr bis 09.06.2014, 09.40 Uhr
Ort:        Strehla

An der Lindenstraße warfen Unbekannte Steine gegen die Verbundglasfenster der Eingangstüren einer Firma. Die Unbekannten gelangten nicht in das Firmeninnere,  verursachten jedoch Sachschaden. Dessen Höhe konnte bisher nicht beziffert werden. (tg)

Mit 1,2 Promille gestoppt

Zeit:       08.06.2014, 16.30 Uhr
Ort:        Riesa

Polizeibeamte kontrollierten auf der Rostocker Straße, in Höhe der Zufahrt zu einer Gartenanlage, einen VW Golf. Die Überprüfung des Atemalkoholgehaltes des 37-jährigen Fahrers ergab einen Wert von reichlich 1,2 Promille.

Die Beamten ordneten daraufhin eine Blutentnahme an und nahmen den Führerschein in Verwahrung. (tg)

Alkoholfahrt eines 18-Jährigen endete im Bach

Zeit:       09.06.2014, 09.30 Uhr
Ort:        Großenhain, OT Skässchen

Der 18-jährige Fahrer eines Audis  befuhr die K8512 in Richtung Strauch. Aufgrund unangepasster Geschwindigkeit kam er nach links von der Fahrbahn ab. In der Folge stieß er gegen ein Verkehrsschild und schleuderte dann auf der angrenzenden Wiese noch etwa 50 Meter bis er schließlich in einem Bachlauf zum Stehen kam.

Bei der polizeilichen Unfallaufnahme stellte sich heraus, dass der 18-Jährige nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis war. Außerdem betrug seine Atemalkoholkonzentration reichlich 1,7 Promille.

Durch den Verkehrsunfall entstand ein Sachschaden von ca. 5.500 Euro. (tg)

Außenspiegel abgetreten

Zeit:       08.06.2014, 23.45 Uhr bis 09.06.2104, 02.45 Uhr
Ort:        Großenhain

Auf dem Parkplatz am Friedhof traten Unbekannte die linken Außenspiegel eines Ford und eines VW Polo ab. Der Sachschaden betrug jeweils ca. 50 Euro.

Die Polizei sucht nun Zeugen, die Angaben zu den Tatverdächtigen machen können. Hinweise nimmt die Polizeidirektion Dresden telefonisch unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 oder das Polizeirevier Großenhain entgegen. (tg)

Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Einbruch in Firmenwerkshalle

Zeit:       06.06.2014, 16.00 Uhr bis 09.06.2014, 14.15 Uhr
Ort:        Heidenau

Unbekannte Täter hebelten auf der Dresdner Straße das Stahltor einer Fertigungshalle zu einem holzverarbeitenden Betrieb auf.

Anschließend begaben sie sich zu einem Maschinenwerkzeugschrank. Diesen öffneten die Diebe gewaltsam und entwendeten daraus vier Kettensägen und weiteres Werkzeug im Wert von ca. 1.500 Euro. Der Sachschaden wurde auf ca. 100 Euro beziffert. (re)

Einbruch in Firma

Zeit:       06.06.2014, 14.00 Uhr bis 08.06.2014, 06.30 Uhr
Ort:        Dohna

Unbekannte überstiegen an der Weesensteiner Straße einen Maschendrahtzaun und gelangten so auf das Gelände einer dort ansässigen Firma. In der Folge drangen die Einbrecher in ein Motorenlager ein.

Nach einer ersten Einschätzung wurde nichts entwendet. Der Sachschaden beträgt ca. 20 Euro. (tg)

Einbruch in Mercedes

Zeit:       09.06.2014, 11.30 Uhr bis 19.00 Uhr
Ort:        Dippoldiswalde, OT Paulsdorf

Unbekannte drangen auf bislang unbekannte Art und Weise in einen auf der Straße Am Parkplatz geparkten Mercedes ein. Aus dem Fahrzeug entwendeten sie ein Handy im Wert von rund 130 Euro, welches in einem Ablagefach der Mittelkonsole lag. (re)

Fahrradfahrerin verletzt

Zeit:       07.06.2014, gegen 11.00 Uhr
Ort:        Kreischa, OT Lungkwitz

Die 49-jährige Fahrerin eines Golf V befuhr die Wittgensdorfer Straße in Richtung Dippoldiswalder Straße. Bei der Auffahrt auf diese missachte sie die Vorfahrt einer Fahrradfahrerin (32) und kollidierte mit dieser. Die Radlerin stürzte und musste mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus gebracht werden. Es entstand ein Gesamtsachschaden von ca. 200 Euro. (re)

Alkoholisiert und mit offenem Haftbefehl…

Zeit:       08.06.2014, gegen 10.10 Uhr
Ort:        Klingenberg, OT Pretzschendorf

…war der Fahrer (53) eines VW Golf III auf der Dresdner Straße unterwegs.

Bei einer durchgeführten Kontrolle, stellten die Polizeibeamten zunächst fest, dass der 53-jährige nicht im Besitzer einer Fahrerlaubnis war. Ferner ergab ein bei dem Mann durchgeführter Atemalkoholtest 1,24 Promille. Damit nicht genug, war das Auto zur Zwangsentstempelung ausgeschrieben.

Letztlich lag gegen den Mann ein Haftbefehl vor, welchen dieser jedoch gegen Zahlung eines entsprechenden Geldbetrages abwenden konnte.

Der durch die Beamten veranlassten Blutentnahme konnte der 53-Jährige allerdings nicht entgehen. Zudem wurde gegen ihn ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr und des Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz eingeleitet. (re)

Opel stieß mit Kirnitzschtalbahn zusammen

Zeit:       08.06.2014, 11.30 Uhr
Ort:        Sebnitz, OT Mittelndorf

Die Fahrerin (23) eines Opel Corsa befuhr die Kirnitzschtalstraße in Richtung Mittelndorfer Mühle.

Als ihr nach einer Kurve die Kirnitzschtalbahn entgegen kam und sie  gleichzeitig auf der Fahrbahn Gegenverkehr hatte, bremste sie ihr Fahrzeug bis zum Stillstand ab und versuchte anschließend rückwärts auszuweichen. Obwohl der Fahrer der Kirnitzschtalbahn ebenfalls eine Bremsung eingeleitet hatte, kam es zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge.

Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 3.000 Euro. (tg)

Zeugen zu Verkehrsunfall gesucht

Zeit:       06.06.2014, 16.50 Uhr
Ort:        Lauterbach

Auf der Dorfstraße ereignete sich ein Verkehrsunfall, in dessen Folge ein neunjähriger Radfahrer verletzt wurde.

Die 20-jährige Fahrerin eines Chevrolet befuhr die Dorfstraße, aus Richtung Bühlau kommend. Als der Junge mit seinem Fahrrad zwischen zwei parkenden Fahrzeugen auf die Straße fuhr, kam es zum Zusammenstoß. In der Folge stürzte das Kind und verletzte sich.

Die Dresdner Polizei sucht Zeugen des Verkehrsunfalls. Die Ermittler erhoffen sich insbesondere von dem Nutzer eines VW Golf oder Polo Hinweise. An dessen Fahrzeug vorbei soll der Junge auf die Straße gefahren sein. Der Nutzer selbst stand dabei neben seinem Pkw.

Hinweise nimmt die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 oder das Polizeirevier Sebnitz entgegen. (tg)
Quelle: PD Dresden

 

 

Share This

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!