060614_Leutzsch_A4 Plakat_aAm 19. Mai 2013, gegen 19:00 Uhr, wurde Diego M. (23) auf dem Bahnhofsgelände in Leipzig-Leutzsch erschossen. Die bisherigen Ermittlungen
legen nahe, dass die Tat im unmittelbaren Zusammenhang mit dem Handel vonBetäubungsmitteln stand.

Das Opfer nutzte am damaligen Pfingstsonntag ein graues Mietfahrzeug, wobei es sich konkret um einen 5er BMW (amtl. Kennzeichen: M – SC 6745) handelte. Nachdem Diego M. etwa eine Stunde vor der Tat ein Cafe an der Karl- Liebknecht-Straße in der Leipziger Südvorstadt besuchte, begab er sich im Anschluss über den Leipziger Norden (Bereich Georg-Schumann-Straße) in Richtung des späteren Tatortes. Das genutzte Fahrzeug stellte er gegenüber dem Bahnhof auf dem Parkplatz am Ritterschlößchen ab.

Zum Zeitpunkt der Tat trug er ein langärmeliges graues Oberteil, eine helle Hose sowie graue Halbschuhe. Anlässlich des bevorstehenden Pfingstwochenendes wendet sich die Polizeidirektion Leipzig nunmehr neuerlich an die Bevölkerung und bittet um Zeugenhinweise. Auch vermeintliche Nichtigkeiten können von entscheidender  Bedeutung sein.

Für Hinweise, die zur Ermittlung des Täters führen, wird eine Summe von insgesamt 10.000 Euro zur Belohnung ausgesetzt. Folgende Fragestellungen sind für die Ermittlungen der Sonderkommission Connect von besonderem Interesse:

• Wer kann Hinweise zu Personen geben, die sich unmittelbar vor oder nach der Tatzeit am oder in der Nähe des Leutzscher Bahnhofs aufhielten?

• Wer kann Hinweise zur Tat geben oder hat Wahrnehmungen im Zusammenhang mit der Tat gemacht?

• Wer kann Hinweise zu Fahrzeugen geben, die unmittelbar vor oder nach der Tat im Bereich des Tatortes wahrgenommen wurden?

• Wer kann Hinweise geben, ob das Opfer zum oder vor dem Tatzeitpunkt in Begleitung weiterer Personen war?

Hinweise nehmen die Kriminalpolizeiinspektion Leipzig unter der Rufnummer: 0341/966-46666 oder per E-Mail: mordkommission.pd-l@polizei.sachsen.de sowie
jede andere Polizeidienststelle entgegen.
Der Sachverhalt wird zudem in der Kripo Live-Ausgabe vom 8. Juni 2014 thematisiert. Weiterhin findet sich der Aufruf auch auf der „Fahndungsseite“ der sächsischen Polizei im Internet (Link: https://www.polizei.sachsen.de/de/3587.htm). (Loe)

Quelle: PD Görlitz

Share This

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!