Gartenlaubenbrand in GlauchauTatwaffe: Nothammer

Ort: Leipzig-Mitte, Käthe-Kollwitz-Straße
Zeit: 04.06.2014, gegen 17:15 Uhr

Der Nutzer (26) eines Pkw Ford stellte das Fahrzeug ordnungsgemäß gesichert am Straßenrand ab. Danach ging er stadteinwärts. Als er sich noch einmal umdrehte, sah er eine Frau am Auto stehen, die gerade seinen Rucksack herauszog. Der Mann rannte zurück, sah die zerstörte Scheibe der Beifahrerseite und sein Eigentum über der Schulter der Täterin, die mit einem Fahrrad davonfuhr. Trotzdem gelang es dem Geschädigten, die Radlerin festzuhalten. Er sprach sie an und packte seinen Rucksack. Daraufhin fiel die Frau vom Rad und erhob den Nothammer, den sie in der Hand hielt, gegen den Mann. Anschließend fuhr sie weiter. Der 26-Jährige kontrollierte seinen Rucksack, es war jedoch noch alles drin. Er informierte die Polizei. Am Ford entstand Schaden in Höhe von ca. 350 Euro. Folgende Personenbeschreibung liegt vor:
– 25 bis 30 Jahre alt, 1,65 m bis 1,70 m groß, schlank,
– trug lange dunkle Haare mit roten Strähnen als Zopf gebunden,
– hatte Piercing im Gesicht,
– war dunkel bekleidet,
– führte Damenfahrrad mit Körbchen vorn bei sich.
Wer hat Beobachtungen gemacht, wer kann sachdienliche Hinweise geben. Zeugen melden sich bitte bei der Leipziger Kripo, Dimitroffstr. 1, Telefon (0341) 96 64 66 66. (Hö)

Kleine Kontrolle – Großer Erfolg

Ort: Leipzig, OT Mockau-Süd, Friedrichshafener Straße/Bochumer Straße
Zeit: 04.06.2014, 14:15 Uhr

Eine Funkstreifenwagenbesatzung führte eine Verkehrskontrolle mit einem Fahrzeugführer eines schwarzen Kleinkraftrades Qingqi durch. Aufgefallen war ihnen das Kleinkraftrad, da der Fahrzeugführer als auch der Sozius der Helmpflicht nicht nachkamen. Der Fahrzeugführer äußerte sich gegenüber den Beamten, dass er keinen Führerschein besitzt und keine Betriebserlaubnis bei sich hatte. Er hatte überhaupt kein gültiges Dokument bei sich. Also führten die Beamten eine Identitätskontrolle durch. In der Zwischenzeit kam ein Bekannter des Fahrzeugführers und brachte den Personalausweis den Beamten. Es handelte sich um einen 22-jährigen Leipziger. Der Sozius (24, m) konnte sich ausweisen. Bei den weiteren Überprüfungen fiel den Beamten auf, dass das befestigte schwarze Versicherungskennzeichen für das Jahr 2011 gültig war. An diesem Kennzeichen wurde mit schwarzem Stift die Jahreszahl manipuliert. Die Überprüfung des Kleinkraftrades ergab, dass dies wegen einer Unterschlagung zur Fahndung stand. Der Fahrzeugführer gab an, das Kleinkraftrad vor einigen Monaten gegen einen Flachbildschirm eingetauscht zu haben. Die Fahrt war damit beendet. Das Kleinkraftrad wurde sichergestellt. Gegen den 22-Jährigen wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Kennzeichenmissbrauch, Verstoß gegen das Pflichtversicherungsgesetz und wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis eingeleitet. (Vo)

Täter auf Baustelle gestellt

Ort: Leipzig, OT Zentrum-Südost, Straße 18. Oktober
Zeit: 05.06.2014, 01:00 Uhr

Der Polizei wurde ein anonymer Hinweis gegeben, dass sich zwei männliche Personen unberechtigt auf einer Baustelle am Bayerischen Bahnhof befinden sollen. Eine Funkstreifenwagenbesatzung fuhr zum genannten Ort und traf auf dem Gelände einen Täter an, der flüchtete. Die sportliche Kondition der Beamten war auf dem Höchststand, und sie fingen den Täter wieder ein. Bei der Überprüfung vor Ort stellten sie fest, dass Baustellenbeleuchtung zum Abtransport bereitgelegt war. Dazu wurden die Kabelbinder, mit denen die Lampen befestigt waren, durchtrennt. Bei der Durchsuchung des Täters kamen ein Seitenschneider und ein Schraubendreher zum Vorschein. Der Täter äußerte sich spontan, dass er diese Beleuchtungsgegenstände abgebaut hatte. Ein gültiges Dokument hatte er nicht bei sich. Ein freiwillig durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,0 Promille. Die Beamten fuhren mit dem Täter in seine Wohnung, um laut Personalausweis die Identität zu prüfen. Es handelte sich um einen 25-jährigen Leipziger. Als die Beamten das Haus wieder verlassen wollten, kam ihnen eine männliche Person entgegen. Diese war vom Regen durchnässt, der genau zur Tatzeit über Leipzig niederging. Auf Grund der Tatsache, dass bei dem anonymen Hinweis von zwei Personen gesprochen wurde und diese Person der Mitbewohner des 25-Jährigen war, wurden die Personalien aufgenommen. Anschließend wurde die Person vor Ort entlassen. (Vo)

Verkehrsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

Gestürzt …

Ort: Leipzig-Mockau, Volbedingstraße/Zeumerstraße
Zeit: 04.06.2014, gegen 16:00 Uhr

… war gestern Nachmittag ein Fahrradfahrer. Der 32-jährige Leipziger fuhr auf dem Radweg Volbedingstraße in Richtung Ossietzkystraße. An der Einmündung Zeumerstraße stand die Fahrerin (33) eines Pkw VW Passat mit der Absicht, nach links auf die Volbedingstraße zu fahren. Sie sah den Radler kommen und blieb deshalb stehen. Dieser hatte während seiner Fahrt verbalen Kontakt zu einem Fußgänger auf der anderen Straßenseite und bemerkte an der Zeumerstraße offensichtlich zu spät die dort wartende Autofahrerin. Der Radfahrer bremste stark ab, stürzte über sein Rad nach vorn und zog sich dabei schwere Verletzungen zu. Er musste in einem Krankenhaus stationär aufgenommen werden. (Hö)

Transporter stieß gegen Radler 10390/14/148410

Ort: Leipzig-Mitte, Große Fleischergasse/Dittrichring
Zeit: 04.06.2014, gegen 17:00 Uhr

Der Fahrer (29) eines Transporters befuhr die Große Fleischergasse. Am Dittrichring bog er nach rechts ab, beachtete jedoch einen neben ihm fahrenden Radler nicht. Beide stießen zusammen, der Fahrradfahrer (35) stürzte und verletzte sich zum Glück nur leicht. Er wurde in einem Krankenhaus ambulant behandelt. Der 29-Jährige hat sich wegen fahrlässiger Körperverletzung zu verantworten und Verwarngeld in Höhe von 35 Euro zu zahlen. An den Fahrzeugen entstand Schaden in Höhe von ca. 2.500 Euro. (Hö)

Landkreis Nordsachsen

Kradfahrer verletzt

Ort: Eilenburg, Grenzstraße, Parkplatz REWE
Zeit: 04.06.2014, 20:15 Uhr

Als eine 52-Jährige vom Parkplatz des REWE-Marktes fahren wollte, beachtete sie den herannahenden MZ-Fahrer (57) nicht, der auf der Grenzstraße in Richtung Weinbergstraße fuhr. Sie erfasste den Mann mit ihrem Clio, obwohl sie noch bremste, so dass dieser stürzte und sich leicht verletzte. Nach ambulanter Behandlung konnte er das Krankenhaus wieder verlassen. (MB)

Quelle: PD Leipzig

Share This

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!