Feuerwehr05

(TH) In der Nacht zum Mittwoch, kurz nach Mitternacht, kamen Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei in der Gartenstraße zum Einsatz. In einem Mehrfamilienhaus war ein im Hausflur abgestellter Kinderwagen in Brand geraten. Alle Bewohner konnten das Haus rechtzeitig verlassen. Ein 28-jähriger Bewohner wurde mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus gebracht. Alle Wohnungen sind bewohnbar. Eine Gefährdung von Bewohnern und Anwohnern bestand nicht. Es entstand geringer Sachschaden. Die Polizei ermittelt wegen des Verdachts der Brandstiftung.

Quelle: PD Chemnitz

 

Share This

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!