Bundespolizei

   Zwickau (ots) – Ein aufmerksamer und sehr hilfsbereiter Kraftfahrer hat es heute der Bundespolizei in Zwickau ermöglicht, einen flüchtenden Schwarzfahrer wieder zu ergreifen. Der 20jährige Marokkaner war am späten Vormittag mit der Regionalbahn, die auf der Sachsen-Franken-Magistrale von Dresden nach Zwickau fuhr, unterwegs, als er vom Zugbegleiter kontrolliert wurde. Da er keinen Fahrausweis vorweisen konnte, wurde eine an Bord befindliche Streife der Bundespolizei zum Zweck der Identitätsfeststellung hinzu gezogen. Da auch auf Grund sprachlicher Barrieren die Identität des Mannes zunächst nicht zweifelsfrei geklärt werden konnte, sollte er die Beamten mit auf das Bundespolizeirevier am Hauptbahnhof begleiten. Am Haltepunkt Zwickau-Pölbitz sprang die Person jedoch unvermittelt aus dem Zug und flüchtete. Die Polizisten nahmen sofort die Verfolgung auf. Ein PKW-Fahrer, der im Zwickauer Ortsteil Weißenborn unterwegs war, wurde aufmerksam, hielt auf der Ludwig-Richter-Straße/Ecke Feuerbachweg an und nahm die Beamten in sein Fahrzeug auf. Dadurch war der Fluchtvorsprung des Marokkaners schnell zusammengeschmolzen.

An der Ecke Ludwig-Richter-Straße/Gochtstraße wurde man ihm dann wieder habhaft, jedoch leistete er erheblichen Widerstand.

Anschließend verbrachte man ihn mittels des inzwischen eingetroffenen Streifenfahrzeuges zur Bundespolizei auf den Hauptbahnhof. Die Person wurde nach Abschluss der strafprozessualen Maßnahmen wieder auf freien Fuß gesetzt, muss sich nunmehr aber nicht nur wegen des Erschleichens von Leistungen, sondern auch wegen Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte strafrechtlich verantworten. Auf Grund der sich überschlagenden Ereignisse und der Tatsache, dass der hilfsbereite Kraftfahrer sofort weiterfuhr, nachdem er die Bundespolizisten abgesetzt hatte, war es leider nicht mehr möglich, sich für die spontane Unterstützung zu bedanken. Deshalb, aber auch wegen einer möglichen Zeugenaussage, wird der Kraftfahrer gebeten, sich noch einmal mit der Bundespolizei in Verbindung zu setzen. Es handelt sich dabei um einen etwa 50jährigen Mann, der gegen 11:15 Uhr mit einem grauen dreitürigen Pkw auf der Ludwig-Richter-Straße im Zwickauer Ortsteil Weißenborn unterwegs war. Auch eventuelle weitere Zeugen werden gebeten, sich zu melden. Für Hinweise: Bundespolizeiinspektion Klingenthal,037467 / 281 – 0

Quelle: Bundespolizei

 

Share This

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!