Brand in einer Batteriefirma in Zwickau

Ort: Lossatal, OT Lüptitz, Goethestraße
Zeit: 03.06.2014, gegen 21:30 Uhr

Eine 41-jährige Frau nahm in einem Mietshaus, in ihrer Wohnung in der ersten Etage, verkohlten Geruch war. Ihr 42-jähriger Mann sah aus dem Fenster. Im Erdgeschoß qualmte es. Er lief sofort nach unten, ging um das Haus und sah Rauch aus der Erdgeschosswohnung eines 59-jährigen Mieters aufsteigen. Sofort wurde die Feuerwehr gerufen. Der 42-Jährige forderte seine Frau und seine 10-jährige Tochter auf, das Haus zu verlassen und rief nach dem 59-Jährigen, ob dieser sich noch in der Wohnung befindet. Gleichzeitig versuchte er, den Brand zu löschen und warf einen Eimer mit Regenwasser durch das geöffnete Fenster. Der 59-Jährige befand sich noch in der verqualmten Wohnung. In diesem Augenblick traf die Feuerwehr ein. Sofort begannen sie mit dem Löschen und holten den 59-Jährigen aus der Wohnung heraus. Anschließend wurde er im Rettungswagen behandelt und in ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht. Die Feuerwehr war mit elf Wehren und 80 Kameraden vor Ort. Die Wohnung des 59-Jährigen ist unbewohnbar. Die dreiköpfige Familie wurde bei Verwandten aufgenommen und nicht verletzt. Am heutigen Tag werden die Brandursachenermittler ihre Arbeit aufnehmen. Nach dem derzeitigem Stand ist bekannt, dass der 59-Jährige eine Kerze in seiner Wohnung brennen gelassen hatte. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 120.000 Euro. (Vo)

Quelle: PD Leipzig

Share This

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!