Polizei09Stadtgebiet Leipzig

Einbruch beim Zahnarzt

Ort: Leipzig-Mitte, Ratsfreischulstraße
Zeit: 30.05.2014, 13:00 Uhr bis 02.06.2014, 08:30 Uhr

Die Inhaberin (41) einer Zahnarztpraxis meldete gestern einen Einbruch. Ein unbekannter Täter hatte die Eingangstür aufgehebelt und war so in die Räumlichkeiten gelangt. Er öffnete gewaltsam zwei Schränke und stahl ein Handy, eine Kassette mit einer geringen Summe Bargeld, Parfüm sowie einen hochwertigen Kugelschreiber. Die Höhe des Diebstahlschadens wurde mit ca. 1.700 Euro beziffert, die des Sachschadens mit etwa 5.800 Euro. Die Ermittlungen wurden aufgenommen. (Hö)

Bus beschädigt

Ort: Leipzig-Paunsdorf, Riesaer Straße
Zeit: 02.06.2014, 23:50 Uhr

Einen Pflasterstein warf gestern Abend ein 26-Jähriger gegen die Frontscheibe eines abgestellten Linienbusses und verursachte damit einen Schaden von ca. 1.800 Euro. Ein Mitarbeiter (34) der Leipziger Verkehrsbetriebe (LVB) hatte dies gesehen und konnte den Täter, der auf einem Fahrrad „angereist“ war, stellen und Polizeibeamten übergeben. Warum der Paunsdorfer die Tat begangen hatte, konnte noch nicht ermittelt werden. Er hat sich wegen Sachbeschädigung zu verantworten. (Hö)

Nicht auf frische Backwaren, sondern auf

1. Fall

Ort: 04109 Leipzig, Brühl, Bäckerei
Zeit: 31.05.2014, 20:30 Uhr – 02.06.2014, 06:25 Uhr

… die Tageseinnahmen hatte es ein Unbekannter abgesehen, der die sonntägliche Ruhe nutzte, um aus dem Tresor einer Bäckerei die Einnahmen in vierstelliger Höhe zu stehlen. Er gelangte auf bisher unbekannte Weise über die Laderampe in die Verkaufsräume, suchte hinter dem Tresen und in den Lagerräumen der Bäckereifiliale nach wertvollen Gegenständen, prüfte später auch den Kühlschrank und weitere Schränke, um letztlich den im Lagerraum untergebrachten Tresor zu öffnen und das Bargeld zu entnehmen. Montags, als die ersten Backwaren geliefert wurden, fiel dem Lieferanten (60) der offenstehende Tresor auf. Umgehend informierte er den Geschäftsführer und dieser wiederum die Polizei, die nun die Ermittlungen wegen besonders schweren Diebstahl aufgenommen hat. (MB)

2. Fall

Ort: 04416 Markkleeberg; OT Gaschwitz, Hauptstraße
Zeit: 31.05.2014, 12:00 Uhr – 02.06.2014, 05:20 Uhr

… auf Postwertzeichen hatte es der Unbekannte abgesehen, der auch in diesem Fall die sonntägliche Ruhe nutzte, um sich aus einer Bäckerei zu bedienen. In Zeiten des wachsenden Umfangs an versendeten elektronischen Korrespondenzen ist der Brief zu einer individuellen Besonderheit geworden. Doch gibt es sie noch und auch der Paketversand hat nach wie vor große Bedeutung. Die Briefmarken, die der Lohn des Transports sind, werden in den verschiedensten Läden angeboten und verkauft. So auch in der Markkleeberger Bäckerei, in der sich der Langfinger großzügig bediente. Er war über ein Fenster auf der Rückfront des Gebäudes in die Verkaufsräume gelangt und durchsuchte mehrere Tresen, Schränke und Schubladen, die er dazu aufbrach und aus denen Postwertzeichen von vierstelligem Wert entwendete. Als Montagmorgen die Verkäuferin (37) den Laden öffnete, stellte sie den Diebstahl fest und informierte die Polizei. Diese nahm die Ermittlungen auf. (MB)

Mit der Ampel schlafen gelegt

Ort: Leipzig (OT Stötteritz), An der Tabaksmühle/Prager Straße
Zeit: 03.06.2014, gegen 02:20 Uhr

Einen eher ungewöhnlichen Schlafplatz hatte sich in der letzten Nacht ein 19-jähriger Leipziger in Stötteritz gesucht. Streifenpolizisten fanden ihn gegen 02:40 Uhr schlafend in einem Gebüsch am Völkerschlachtdenkmal. Besonders verwunderlich war dabei das Objekt neben ihm. Offensichtlich hatte sich der 19-Jährige als „Liegepartner“ eine abgerissene Ampelanlage für Fahrradfahrer ausgewählt. Nachdem er durch die Polizisten geweckt worden war, konnte er sich jedoch weder erklären, wie er in die Hecke, noch wie er zu der Ampel gekommen war. Dabei war es nicht verwunderlich, dass der junge Mann Alkohol getrunken hatte. Ein freiwillig durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,44 Promille. Eine Überprüfung des Hoch- und Tiefbauamtes in der Nacht ergab, dass die Ampelanlage gegen 02:20 Uhr beschädigt worden war. Außerdem bewirkte das Abreißen der Ampel für Radfahrer, dass die komplette Anlage an der Kreuzung Prager Straße/An der Tabaksmühle/Ludolf-Colditz-Straße nicht mehr funktionierte. Diese soll heute in den frühen Morgenstunden repariert werden. (KG)

Elektrokabel aus Schule entwendet

Ort: Leipzig, OT Böhlitz-Ehrenberg, Heinrich-Heine-Straße
Zeit: 01.06.2014, 20:00 Uhr – 02.06.2014, 05:30 Uhr

Unbekannte Täter drangen in ein Grundschulgebäude und benachbartes Rohbaugebäude gewaltsam ein, indem sie über ein Vordach kletterten und ein Fenster aufhebelten. Anschließend drangen sie in die Räumlichkeiten des Schulleiterraumes, in das Sekretariat, in den Lehrmittelraum, die Küche, in den Computerraum, den Hausmeisterraum und verschiedene Klassenzimmer ein und durchsuchten alle Schränke und Behältnisse. Die unbekannten Täter entwendeten fünf Notebooks, ein Beamer, eine Videokamera, eine Bohrmaschine, eine Handkreissäge, eine Stichsäge und einen Akku-Schrauber. Vor dem Rohbau wurde ein Bürocontainer aufgebrochen und hieraus mehrere Bohrersets, ein Nusskasten und das Bedienpult eines Baukranes entwendet. Das Materiallager einer Elektrofirma wurde ebenfalls gewaltsam angegriffen. Die Einbrecher ließen daraus ca. 2.500 Meter Elektrokabel, zwei Kabeltrommeln, zwei Kabelrollen, ein Ladegerät sowie ein Gasbrenner mitgehen. Der Stehlschaden beläuft sich auf ca. 10.000 Euro und der Sachschaden auf ca. 15.000 Euro. (Vo)

Diebstahl Pkw – Teil I

Ort: Leipzig, OT Eutritzsch, Dübener Landstraße/Delitzscher Straße
Zeit: 30.05.2014, 12:00 Uhr – 02.06.2014, 09:00 Uhr

Ein unbekannter Täter entwendete den abgestellten weißen Citroen C 5, Tourer HDi 135 FAP ohne Kennzeichen von einer umfriedeten Stellfläche eines Gebrauchtwarencenters. Im Pkw befand sich im Kofferraum noch ein Satz Winterreifen. Der Zeitwert des Fahrzeuges beläuft sich auf ca. 10.000 Euro. (Vo)

Diebstahl Pkw – Teil II

Ort: Leipzig, OT Anger-Crottendorf, Schirmerstraße
Zeit: 02.06.2014, 11:30 Uhr – 13:00 Uhr

Die 26-jährige Fahrerin eines schwarzen Skoda Octavia mit dem amtlichen Kennzeichen C – NE 257 hatte das Fahrzeug ordnungsgemäß verschlossen vor dem Grundstück abgestellt und am gestrigen Montag noch gesehen. Als sie gegen 13:00 Uhr einkaufen fahren wollte, musste sie feststellen, dass unbekannte Täter das Fahrzeug entwendet hatten. Der Zeitwert des Fahrzeuges beträgt ca. 10.000 Euro.
In beiden Fällen hat die Sonderkommission „Kfz“ des Landeskriminalamtes Sachsen die Ermittlungen aufgenommen. (Vo)

Landkreis Nordsachsen

Simson aus Keller gestohlen

Ort: Delitzsch, A.-Puschkin-Straße
Zeit: 02.06.2014, zwischen 06:30 Uhr und 16:30 Uhr

Gestern im Laufe des Tages entwendete ein unbekannter Täter aus dem Keller eines Mehrfamilienhauses in Delitzsch das Moped einer 22-Jährigen. Die Simson befand sich mittels Lenkradschloss und einem dicken Seilschloss gesichert im Gang des Kellers. Als die Eigentümerin von der Arbeit nach Hause kam, musste sie feststellen, dass das Fahrzeug gestohlen wurde. Es handelt sich hierbei um eine originale Simson in blau-weiß mit dem amtlichen Versicherungskennzeichen: 644BAN.
Zeugen, die Wahrnehmungen in dem Haus gemacht haben oder Hinweise zu dem entwendeten Moped geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Delitzsch, Hallesche Straße 58 in 04509 Delitzsch, Tel. (034202) 66-100 zu melden. (KG)

Verkehrsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

Radlerin von Krad erfasst

Ort: Leipzig-Paunsdorf, Riesaer Straße, i. H. Grundstück Nr. 67
Zeit: 02.06.2014, gegen 15:30 Uhr

Ein Kradfahrer (34) war auf der Riesaer Straße stadteinwärts unterwegs. Nach der Spitzwegstraße fuhr er ordnungswidrig nach links über eine Sperrfläche, geriet auf die Gegenfahrbahn und fuhr dann links an der Querungshilfe für Fußgänger vorbei. Dort erfasste er eine Fahrradfahrerin (77). Die Frau stürzte, verletzte sich schwer und musste in einem Krankenhaus stationär aufgenommen werden. Gegen den Kradfahrer wird strafrechtlich ermittelt. (Hö)

Landkreis Leipzig

Kind schwer verletzt

Ort: Colditz, Hohle, i. H. Grundstück Nr. 37
Zeit: 02.06.2014, gegen 19:00 Uhr

Ein fünfjähriger Junge rannte von einer Straßenseite zur anderen. Beim Überqueren der Fahrbahn wurde er von einem Pkw Renault erfasst. Die Autofahrerin (27) konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen, da der kleine Junge plötzlich auf die Straße gelaufen war. Das Kind wurde schwer verletzt und musste mit einem Rettungshubschrauber in eine Leipziger Klinik geflogen werden. Gegen die junge Frau wird wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt. (Hö)

Quelle: PD Leipzig

 

 

Share This

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!