Polizei31

(Ki) Gegen drei Tatverdächtige (21, 26, 33) wird seit der Nacht zu Dienstag wegen Verdachts einer gefährlichen Körperverletzung in der Zeißstraße ermittelt. Gegen 1.40 Uhr waren die drei Männer lautstark zu Fuß in Richtung Frankenberger Straße unterwegs. Ihnen begegnete ca. 200 m vor der Einmündung Frankenberger Straße eine Dreiergruppe (w 23, 2x m 27), die stadteinwärts lief. Einer (27) hatte zwei Hunde dabei, die anfingen zu bellen, als man den Lautstarken näher kam. Der Älteste der Lautstarken kam daraufhin auf die Hunde zu und provozierte die Tiere und die drei jungen Leute durch Gesten und Bell-Laute. In der Folge kam es zur tätlichen Auseinandersetzung zwischen dem 33-Jährigen und dem 27-jährigen Hundebesitzer. Dabei wurde der 27-Jährige von seinem Gegner ins Bein gebissen. Zudem verlor er sein Handy, das der Widersacher zunächst einsteckte, kurz darauf aber herausgab, als ihm mit der Polizei gedroht wurde. Als die jungen Leute ihren Weg fortsetzten, wurden sie von den drei Männern mit Steinen beworfen, wobei der Hundebesitzer leicht verletzt wurde. Die 23-Jährige erlitt ebenfalls leichte Verletzungen, als sie von einem Faustschlag des 21-Jährigen im Gesicht getroffen wurde. Jemand rief die Polizei, die die drei Tatverdächtigen kurz darauf stellen konnte. Alle drei standen unter Alkoholeinfluss. Der 33-jährige „Beißer“ wurde mit

1,96 Promille in Gewahrsam genommen. Seine Begleiter hatten 0,74 bzw.
0,4 Promille intus. Die Ermittlungen in diesem Fall laufen.

 Quelle: PD Chemnitz

 

Share This

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!