Polizei11

Landeshauptstadt Dresden

Drei Metalldiebe gestellt

Zeit:       01.06.2014, 16.20 Uhr
Ort:        Dresden-Kleinpestitz

Dresdner Polizeibeamte stellten gestern Nachmittag drei Metalldiebe (26/28/31) auf frischer Tat.

Eine Anwohnerin des Burkersdorfer Weges hatte das Trio beobachtet, als es von einem Baustellengelände an der Döbraer Straße kamen. Dabei hatten die Männer zwei große Metallrohre bei sich, die sie anschließend auf einen Pkw-Anhänger luden. Die 40-Jährigen informierte daraufhin die Polizei.

Beamte stellten kurz darauf einen Skoda mit Anhänger auf der Burkersdorfer Straße fest. Neben den zwei etwa zwei Meter langen Rohren befand sich weiterer Metallschrott auf dem Anhänger. Die Rohre selbst waren ganz nach unten gelegt und mit anderen Teilen verdeckt worden. Wie sich heraus stellte, hatte das Trio das Metall von einer angrenzenden Baustelle gestohlen.

Die drei tschechischen Staatsangehörigen müssen sich nun wegen Diebstahls im besonders schweren Fall verantworten. (ju)

Versuchte Flucht vor Polizei endete in JVA

Zeit:       01.06.2014, 10.20 Uhr
Ort:        Dresden-Leipziger Vorstadt

Die Dresdner Polizei ermittelt derzeit gegen einen 44-Jährigen wegen verschiedener Verkehrsdelikte sowie Verstöße gegen das Waffen- und Betäubungsmittelgesetz. Gegen den Mann wurde ein Haftbefehl erlassen, er befindet sich in der Justizvollzugsanstalt.

Einer Streifenwagenbesatzung war am Sonntagvormittag ein BMW an der Uferstraße aufgefallen. Eine Kennzeichenüberprüfung verlief zunächst negativ. Als die Beamten jedoch auf die Leipziger Straße in Richtung Zentrum abbogen, war der BMW-Fahrer dem Funkwagen zu Fuß gefolgt. Der Mann schaute offenbar, wohin sich der Streifenwagen entfernte. Ob dieses ungewöhnlichen Verhaltens wendeten die Beamten an der nächsten Kreuzung und fuhren zurück. Dies hatte auch der BMW-Fahrer bemerkt, der nun mit dem Autor davon fuhr. An der Kreuzung Leipziger Straße/Antonstraße fuhr er an den wartenden Fahrzeugen vorbei und bog bei „Rot“ in Richtung Bahnhof Neustadt ab. Dabei konnte er nur knapp einer Straßenbahn ausweichen, die aus Richtung Marienbrücke kam. Durch das Fahrmanöver stieß er an den Bordstein und kam zum Stehen.

Bei der Kontrolle des Fahrers (44) stellte sich der Grund der Flucht schnell heraus. Der Mann ist nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis. Zudem hatte der 44-Jährige ein verbotenes Einhandmesser sowie eine kleine Dose mit Betäubungsmitteln, vermutlich Crystal, bei sich. Die Polizisten nahmen ihn vorläufig fest. Da er auch im Verdacht stand, unter Einfluss von Betäubungsmitteln zu stehen, veranlassten die Beamten eine Blutentnahme.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Dresden wurde der 44-Jährige gestern einem Ermittlungsrichter vorgeführt. Dieser erließ einen Haftbefehl. Der Mann wurde in die Justizvollzugsanstalt gebracht. (ju)

50 Terrassenstühle gestohlen – Zeugenaufruf

Zeit:       31.05.2014, 20.45 Uhr bis 01.06.2014, 14.00 Uhr
Ort:        Dresden-Niederwartha

Vermutlich in der Nacht zum Sonntag stahlen Unbekannte 50 Terrassenstühle vom Außengelände eines Restaurants an der Friedrich-August-Straße.

Die Diebe hatten mehrere Metallketten, mit denen die Stühle gesichert waren, durchtrennt. Anschließend stahlen sie die Klappstühle aus Metall und Holz. Der Wert der Sitzgelegenheiten beläuft sich auf rund 3.800 Euro. Aufgrund der Menge der Stühle ist davon auszugehen, dass die Unbekannten ein größeres Fahrzeug zum Abtransport genutzt hatten.

Zeugen, welche verdächtige Personen oder Fahrzeuge im Bereich der Gaststätte beobachtet haben, werden gebeten, sich zu melden. Hinweise nimmt die Dresdner Polizei unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegen.

Einbruch in Einfamilienhaus

Zeit:       31.05.2014, 13.30 Uhr bis 01.06.2014, 13.00 Uhr
Ort:        Dresden-Trachau

Unbekannte hebelten ein Fenster zu einem Einfamilienhaus an der Industriestraße auf. Anschließend durchsuchten sie die Zimmer des Hauses und stahlen Schmuck sowie Geld der DDR. Abschließende Schadensangaben liegen noch nicht vor. (ju)

Laptos aus Wohnung gestohlen

Zeit:       31.05.2014, 19.15 Uhr bis 01.06.2014, 02.30 Uhr
Ort:        Dresden-Johannstadt

An der Bundschuhstraße verschafften sich Unbekannte über ein gekipptes Fenster Zutritt zu einer Wohnung im Hochparterre. Aus den Räumen stahlen sie nach einem ersten Überblick zwei Laptops im Wert von rund 400 Euro. Die Höhe des Sachschadens wurde noch nicht beziffert.

Die Polizei rät:
Schließen Sie beim Verlassen Ihrer Wohnung alle Fenster und Türen!
Ein gekipptes Fenster ist ein offenes Fenster!
Diebe benötigen nur wenige Sekunden, um ein gekipptes Fenster zu öffnen!
(ju)

Skoda Octavia und Mazda 6 gestohlen

Zeit:       31.05.2014, 17.30 Uhr bis 01.06.2014, 17.45 Uhr
Ort:        Dresden-Pirnaische Vorstadt

Unbekannte stahlen von der Ziegelstraße einen silbergrauen Skoda Octavia. Der Zeitwert des 2005 erstmals zugelassenen Kombis wurde auf rund 10.000 Euro beziffert. Im Fahrzeug befanden sich zudem vier Bowlingkugeln, Werkzeug und eine Jacke im Gesamtwert von rund 1.350 Euro.

Zeit:       01.06.2014, 11.45 Uhr bis 14.30 Uhr
Ort:        Dresden-Pirnaische Vorstadt

Am Terrassenufer hatten es Autodiebe gestern Nachmittag auf einen blauen Mazda 6 abgesehen. Sie stahlen den sechs Jahre alten Wagen im Wert von rund 12.300 Euro. (ju)

Mischpult aus Forstgebäude gestohlen – Zeugenaufruf

Zeit:       29.05.2014, 08.00 Uhr bis 12.30 Uhr
Ort:        Dresden-Dresdner Heide

Am Himmelfahrtstag brachen Unbekannte ein Fenster eines Forstgebäudes in der Dresdner Heide, am HG-Weg, auf. Aus dem Haus stahlen sie anschließend ein Mischpult, welches für eine Veranstaltung bereits aufgebaut war. Das Mischpult war in einer Holzkiste verbaut und ca. 40cm x 40cm x 30cm groß. Schadensangaben liegen noch nicht vor.

Einem Forstmittarbeiter war am Vormittag auf dem HG-Weg, nahe der Baumschule, ein Motorrad aufgefallen, welches mit zwei Personen besetzt war. Als der Fahrer des Zweirades den Mann bemerkte, wendete er sofort das Motorrad und fuhr zurück in Richtung Radeberger Landstraße. Bei dem Motorrad handelt es sich mutmaßlich um ein Fahrzeug DDR-Produktion.

Die Polizei fragt: Haben Sie am vergangenen Donnerstagvormittag ein Motorrad mit zwei Männer in der Dresdner Heide gesehen? Können Sie weitere Angabe zu dem Zweirad oder den Personen machen? Hinweise nimmt die Dresdner Polizei unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegen. (ju)

Verkehrsunfallgeschehen

Die Polizei registrierte am 1. Juni 2014 im Stadtgebiet Dresden insgesamt 26 Verkehrsunfälle mit fünf verletzten Personen.

Motorradfahrer schwer verletzt – Polizei sucht Unfallzeugen

Zeit:       01.06.2014, 17.55 Uhr
Ort:        Dresden-Kemnitz

Die Dresdner Polizei sucht Zeugen zu einem Verkehrsunfall auf der Meißner Landstraße (B6), bei dem gestern Abend ein Motorradfahrer (37) schwer verletzt wurde. Der Verursacher hatte unerlaubt den Unfallort verlassen.

Der 37-Jährige hatte die Meißner Landstraße aus Richtung Stadtzentrum in Richtung Cossebaude im linken Fahrstreifen befahren. Kurz nach der Einmündung Pfaffengrund, in Höhe der Bushaltestelle Zschonergrundstraße, zog plötzlich ein Reisebus aus dem rechten Fahrstreifen nach links. Um einen Zusammenstoß mit dem Bus zu vermeiden, bremste der Motorradfahrer stark ab. Dabei stürzte er und erlitt schwere Verletzungen. Er musste in ein Dresdner Krankenhaus gebracht werden. Der Bus setzte seine Fahrt fort. Nach Zeugenaussagen soll es sich um einen hellen Bus mit einem Kennzeichen des Vogtlandkreises gehandelt haben.

Die Polizei sucht Zeugen, welche den Unfall beobachtet haben und weitere Angaben zum Bus oder dessen Fahrer machen können. Hinweise werden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegengenommen. (ju)

Polo contra Linienbus

Zeit:       01.06.2014, 19.35 Uhr
Ort:        Dresden-Lockwitz

Gestern Abend prallte der Fahrer (39) eines VW Polo auf der Straße Lockwitzgrund mit seinem Wagen gegen einen Linienbus.

Der 39-Jährige war in Richtung Kreischa unterwegs. In eine Kurve in Höhe der Straße Am Gückelsberg geriet er aus bislang ungeklärter Ursache auf die Gegenfahrbahn und prallte gegen den Bus (Fahrer 27). Verletzt wurde niemand. An den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von insgesamt rund 13.000 Euro. (ml)

Landkreis Meißen

Versuchte Brandstiftung – Polizei sucht Zeugen

Zeit:       01.06.2014, 02.00 Uhr bis 07.30 Uhr
Ort:        Nossen

In der Nacht zum Sonntag versuchten Unbekannte einen Schnellimbiss an der Straße Augustusberg in Brand zu setzten.

Bisherigen Ermittlungen zufolge warfen die Täter mehrere Brandsätze gegen die Scheiben und die Fassade des Hauses. Es kam zu leichten Verrußungen am Gebäude. Zum Brandausbruch kam es nicht. Der entstandene Sachschaden beträgt rund 4.000 Euro.

Die Dresdner Kriminalpolizei ermittelt wegen Brandstiftung. Die Hintergründe der Straftat sind Gegenstand der Ermittlungen.

Die Polizei fragt: Wer hat Wahrnehmungen im Zusammenhang mit der Straftat gemacht? Wer hat verdächtige Personen im Umfeld des Tatortes beobachtet? Hinweise nimmt die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegen.
(ml)

VW Caddy gestohlen

Zeit:       31.05.2014, 20.30 Uhr bis 01.06.2014, 12.45 Uhr
Ort:        Coswig

In der Nacht zum Sonntag stahlen Unbekannte einen grauen VW Caddy von der Ahornstraße. Der Wert des fast fünf Jahre alten Fahrzeuges ist nicht bekannt. (ml)

Fahrradfahrer verletzt

Zeit:       01.06.2014, 11.35 Uhr
Ort:        Coswig, OT Brockwitz

Gestern Mittag ist ein Fahrradfahrer (30) bei einem Verkehrsunfall auf der Dresdner Straße verletzt worden. Der Radfahrer war in Richtung Dresden unterwegs. Als er sich nach Hinten umschaute, geriet er in den Gegenverkehr und prallte gegen einen Skoda Roomster. Der 30-Jährige zog sich leichte Verletzungen zu und musste ambulant versorgt werden. Der entstandene Sachschaden beträgt insgesamt rund 2.000 Euro. (ml)

Polizei stoppte betrunkene Radfahrer

Zeit:       31.05.2014, 00.37 Uhr
Ort:        Meißen

In der Nacht zum Samstag stoppten Beamte des Polizeireviers Meißen zwei Radfahrer auf der Ossietzkystraße.

Die beiden Radfahrer waren zunächst in Richtung Buschbad unterwegs. Als sie den Funkstreifenwagen bemerkten, wendeten die jungen Männer abrupt und fuhren wieder zurück. Den Grund des spontanen Sinneswandels offenbarte die anschließende Kontrolle. Die Radfahrer, beide 28 Jahre alt, standen offenbar unter Alkoholeinfluss. Die Werte der Atemalkoholtests lagen bei 1,8 und 2,22 Promille. Zwei Blutentnahmen waren die Folge. Nach Hause ging es dann für die beiden auf „Schusters Rappen“. (ml)

Spiegel stießen zusammen – Zeugenaufruf

Zeit:       02.06.2014, 09.50 Uhr
Ort:        Lampertswalde, OT Quersa

Die Polizei sucht Zeugen zu einem Verkehrsunfall, bei dem heute Morgen zwei Lkw mit den Spiegeln aneinander stießen. Der Verursacher hatte unerlaubt den Unfallort verlassen.

Der Fahrer eines unbekannten Lkw befuhr die B 98 aus Quersa kommend in Richtung Großenhain. Ca. 1,5 km vor dem Abzweig Folbern geriet er zu weit nach links. In der Folge kollidierte der Außenspiegel des Lkw mit dem Spiegel eines entgegenkommenden Lkw Mercedes. Durch umherfliegende Teile wurde zudem ein hinter dem Mercedes fahrender Lkw MAN beschädigt. Insgesamt beläuft sich der Sachschaden auf rund 2.000 Euro. Der Verursacher setzte seine Fahrt ohne anzuhalten fort.

Die Polizei fragt: Haben Sie den Unfall beobachtet? Können Sie weitere Angaben zu dem verursachenden Lkw oder dessen Fahrer machen? Ist ihnen heute Vormittag ein Lkw mit einem beschädigten linken Außenspiegel im Bereich des Unfallortes aufgefallen? Zeugenhinweise nehmen das Polizeirevier in Großenhain sowie die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegen. (ju)

Zeugen zu Unfallflucht gesucht

Zeit:       31.05.2014, 13.00 Uhr bis 16.30 Uhr
Ort:        Großenhain, Elsterwerdaer Straße

Am Samstagvormittag stellte der Fahrer eines blauen Mercedes der A-Klasse sein Fahrzeug auf einem unbefestigten Parkplatz an der Elsterwerdaer Straße kurz vor dem Ortsausgang ab. Als er am Nachmittag wieder zu seinem Fahrzeug zurück kehrte, stellte er an diesem Beschädigungen an der hinteren Stoßstange fest. Der Schaden beträgt nach ersten Schätzungen mindestens 700 Euro.

Die Polizei fragt: Haben Sie den Unfall beobachtet? Können Sie Angaben zum Fahrer oder zum Fahrzeug des Unfallverursachers machen? Hinweise werden im Polizeirevier Großenhain und bei der Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegengenommen. (re)

Geschwindigkeitskontrollen

Zeit:       31.05.2014 bis 01.06.2014
Ort:        Großenhain

Am vergangenen Wochenende führten Beamte des Polizeireviers Großenhain insgesamt acht Geschwindigkeitskontrollen an verschiedenen Orten durch. Von insgesamt 327 gemessenen Fahrzeugen, fuhren 50 schneller als erlaubt. Entsprechende Verwarngelder waren die Folge.

Weitere sieben Pkw-Fahrer hatten in Walda-Kleinthiemig die zulässige Höchstgeschwindigkeit soweit überschritten, dass gegen sie Bußgeldanzeigen gefertigt werden mussten. Zwei von ihnen droht sogar ein einmonatiges Fahrverbot. (re)

E-Bikes gestohlen

Zeit:       27.05.2014, 19.00 Uhr bis 28.05.2014, 16.00 Uhr
Ort:        Gröditz, Franz Liszt Straße

Unbekannte entwendeten aus dem Keller eines Mehrfamilienhauses an der Franz-Liszt-Straße zwei 26er City E-Bikes der der Firma „Umweltrad.de“. Der Gesamtwert der mittels angebauten Metallschlössern gesicherten Räder wurde mit ca. 1.800 Euro angegeben. (re)

Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Teures Rennrad gestohlen

Zeit:       01.06.2014, 16.10 Uhr bis 16.38 Uhr
Ort:        Heidenau

Gestern Nachmittag stahlen Unbekannte ein hochwertiges Rennrad von der Ernst-Thälmann-Straße. Der Eigentümer hatte das Rad in einem Fahrradständer vor einem Haus abgestellt und mit einem Schloss gesichert. Als er eine halbe Stunde später zurückkehrte, war der Drahtesel nicht mehr da. Der Wert des Rades wurde mit rund 3.000 Euro angegeben. (ml)

Unbekannte wollten Schwermetall stehlen

Zeit:       31.05.2014 bis 01.06.2014, 02.45 Uhr
Ort:        Freital, OT Deuben

Am vergangenen Wochenende verschafften sich Unbekannte Zutritt zu einem Firmengelände an der Straße Am Stahlwerk und drangen in ein Lager ein. Aus der Halle holten die Täter insgesamt drei Tonnen Niob und stellten das Schwermetall, in Plastiksäcken abgefüllt, zum Abtransport bereit. Offenbar wurden die Diebe bei der Tat gestört. Sie ließen den Werkstoff zurück und flüchteten. (ml)

Hausbrand

Zeit:       01.06.2014, gegen 16.45 Uhr
Ort:        Freital, OT Döhlen

Gestern Nachmittag kam es am Mittelweg zu einem Hausbrand. Den Ermittlungen der Polizei zufolge brach das Feuer bei Arbeiten am Dach aus. Das Feuer erfasste zunächst den Dachstuhl und breitete sich später auf das gesamte Haus aus. Die Hausbewohner konnten sich in Sicherheit bringen. Sie wurden vorsorglich medizinisch betreut.

Die Polizei ermittelt wegen fahrlässiger Brandstiftung. Abschließende Schadensangaben liegen noch nicht vor. (ml)

Mit 1,1 Promille gegen Mauer

Zeit:       31.05.2014, 04.30 Uhr
Ort:        Freital, OT Döhlen

Samstagmorgen war der Fahrer (41) eines Nissan Qashqai auf Hüttenstraße unterwegs und kam von der Fahrbahn ab. In der Folge streifte er einen Laternenmast sowie ein Andreaskreuz und prallte letztlich gegen eine Betonmauer. Der Fahrer blieb unverletzt. Der entstandene Sachschaden summiert sich auf rund 7.500 Euro.

Bei der Unfallaufnahme bemerkten die Polizeibeamten starken Alkoholgeruch beim Fahrer. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,1 Promille. Der Führerschein des 41-Jährigen wurde einbehalten und eine Blutentnahme veranlasst. (ml)

Zwei Motorräder kollidiert

Zeit:       01.06.2014, gegen 13.15 Uhr
Ort:        Neustadt i.Sa., OT Berthelsdorf

Zwei Motorradfahrer befuhren mit ihren Fahrzeugen die Ortsverbindungsstraße S 154 von Steinigtwolmsdorf in Richtung Neustadt durch den Hohwald. Ausgangs einer Linkskurve fuhr der Fahrer (48) eines Krad Honda zu dicht auf ein Krad Suzuki (Fahrer 49) auf, wodurch es zur Kollision zwischen den Fahrzeugen kam. In deren Folge stürzte der Hondafahrer und zog sich schwere Verletzungen zu. An den beiden Krädern entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 1.100 Euro. (re)

Unschönes Ende eines Badeausflugs

Zeit:       01.06.2014, 16.00 Uhr bis 18.15 Uhr
Ort:        Neustadt i.Sa.

Auf dem Parkplatz des Freibades am Rugiswalder Weg beschädigten Unbekannte den Lack auf der Beifahrerseite eines abgestellten VW Golf. Dem 23-jährigen Fahrzeugeigentümer entstand ein Sachschaden von rund 2.000 Euro.

Unfallzeugen nach Fahrradsturz gesucht

Zeit:       30.05.2014, 18.50 Uhr
Ort:        Sebnitz

Ein 57-jähriger Fahrradfahrer befuhr am Freitagabend die Bahnhofstraße mit der Absicht dem Straßenverlauf nach links in die Neustädter Straße zu folgen. Dieses Vorhaben gab er mit dem linken Arm dem Nachfolgeverkehr zu verstehen. Trotz dieser Richtungsanzeige wurde der Radfahrer von einem nachfolgenden Pkw überholt.

Um einen Zusammenstoß zu vermeiden musste der 57-Jährige abrupt abbremsen, stürzte in der Folge über den Lenker auf die Fahrbahn und verletzte sich dabei.

Der Pkw verließ letztlich die Unfallstelle, ohne seinen Pflichten nachzukommen. Es entstand ein Sachschaden von ca. 60 Euro.

Die Polizei fragt: Haben Sie den Unfall beobachtet? Können Sie Angaben zu dem unbekannten Fahrzeug oder dessen Fahrer machen? Hinweise werden im Polizeirevier Sebnitz und bei der Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegengenommen.
(re)

Quelle: PD Dresden

 

Share This

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!