Polizei05

Landeshauptstadt Dresden

Rucksack und Handy geraubt – drei Tatverdächtige gestellt

Zeit:       29.05.2014, 00.30 Uhr
Ort:        Dresden-Strehlen

In der Nacht zum Donnerstag raubten drei Männer (18/22/43) am Richard-Strauß-Platz einem 25-Jährigen seinen Rucksack mit Handy. Polizeibeamte stellten die Verdächtigen kurz nach der Tat.

Der 25-jährige Pole und die späteren Räuber hatten zunächst gemeinsam Alkohol getrunken. Als der Geschädigte jedoch nicht mehr bereit war weitere Getränke zu kaufen, schlugen und traten ihn die drei anderen. Dadurch war der
25-Jährige kurz bewusstlos. Diesen Moment hatte das Trio genutzt, um den Rucksack mit Handy wegzunehmen.

Passanten hatten den Verletzten bemerkt und die Polizei verständigt. Einsatzkräfte konnten die drei Räuber (slowakische Staatsangehörige) noch in der Nähe feststellen. Der 43-Jährige hatte den Rucksack und das Mobiltelefon des 25-Jährigen bei sich. Alle Beteiligten standen unter Alkoholeinfluss. Tests ergaben Werte zwischen 0,48 Promille und 2,14 Promille.

Die Dresdner Kriminalpolizei ermittelt wegen Raubes. (ju)

Verhinderter Einbrecher gestellt

Zeit:       29.05.2014, 17.45 Uhr
Ort:        Dresden-Klotzsche

Dank eines aufmerksamen Zeugen konnte ein mutmaßlicher Einbrecher (37) am Binzer Weg gestellt werden. Zudem hatte dieser ein gestohlenes Fahrrad bei sich.

Ein Anwohner (44) war gestern Nachmittag an seiner Garage am Binzer Weg beschäftigt. Dabei fiel ihm ein Radfahrer auf. Dieser fuhr zunächst den Verbindungsweg neben einer Kita entlang, stieg ab und schob das Rad. Als der 44-Jährige den Radfahrer kurz darauf auf dem Gelände der Kita sah, informierte er die Polizei. Offenbar hatte der Missetäter bemerkt, dass er beobachtet wurde, denn er kletterte zurück über den Grundstückszaun. Der Zeuge hielt daraufhin den mutmaßlichen Einbrecher bis zum Eintreffen der Beamten fest. Bei der Kontrolle des 37-Jährigen stellten die Beamten Einbruchswerkzeug in seinem Rucksack fest. Zudem stand das Fahrrad, mit dem der tschechische Staatsbürger unterwegs war, in Fahndung. Es war Mitte Mai aus einem Schuppen an der Kipsdorfer Straße gestohlen worden.

Der 37-Jährige muss sich nun wegen Diebstahls im besonders schweren Fall verantworten. (ju)

KTM gestohlen

Zeit:       28.05.2014, 20.00 Uhr bis 29.05.2014, 08.20 Uhr
Ort:        Dresden-Plauen

In der Nacht zum Donnerstag stahlen Unbekannte von der Bienertstraße eine KTM 690 in den Farben orange und schwarz. Der Zeitwert der 2008 erstmals zugelassenen Enduro-Maschine wurde auf rund 6.000 Euro beziffert. (ju)

Computer aus Büro gestohlen

Zeit:       28.05.2014, 21.15 Uhr bis 29.05.2014, 10.00 Uhr
Ort:        Dresden-Pieschen

Unbekannte brachen an der Kleiststraße ein Fenster zu einem Firmenbüro auf und verschafften sich Zutritt. Aus den Räumen stahlen sie anschließend drei Computer im Wert von rund 5.100 Euro. Zudem war ein Sachschaden von rund 2.000 Euro entstanden. (ju)

Verkehrsunfallgeschehen

Die Polizei registrierte am 29. Mai 2014 im Stadtgebiet Dresden insgesamt 25 Verkehrsunfälle mit drei verletzten Personen.

Landkreis Meißen

Scheibe an VW eingeschlagen

Zeit:       28.05.2014, 18.00 Uhr bis 29.05.2014, 06.20 Uhr
Ort:        Riesa

Auf einem Parkplatz an der Hauptstraße schlugen Unbekannte die Seitenscheibe an einem VW Up ein. Dabei hatten sie einen Sachschaden von rund 400 Euro verursacht. Ob die Unbekannten etwas aus dem Fahrzeug gestohlen haben, ist derzeit noch nicht bekannt. (ju)

Blinklicht und Anhaltesignal übersehen

Zeit:       28.05.2014, 21.00 Uhr
Ort:        Riesa

Mittwochabend waren Beamte des Reviers Großenhain zur Sicherung einer Gefahrenstelle auf der Lauchhammerstraße eingesetzt. Ein großes und recht tiefes Schlagloch hatte sich mitten auf der Fahrbahn aufgetan. Zur Gefahrenabwehr stellten die Polizisten eine Blinklampe in das Loch und machten mit Blaulicht am Funkwagen auf die Stelle aufmerksam.

Für einen 54-Jährigen Audifahrer war dies offenbar nicht genug. Ohne zu bremsen näherte er sich der Gefahrenstelle und überfuhr die Blinklampe, die dadurch zerstört wurde. Die Beamten versuchten den Audi zu stoppen, doch der Fahrer fuhr weiter. Die Polizisten nahmen die Verfolgung auf und konnten das Fahrzeug nach gut einem Kilometer anhalten. Ein Atemalkoholtest bei dem 54-jährigen Fahrer ergab einen Wert von 1,08 Promille. Die Beamten veranlassten eine Blutentnahme und stellten den Führerschein des Mannes sicher.

Er wird sich nun wegen Trunkenheit im Verkehr und Unerlaubten Entfernens vom Unfallort verantworten müssen. (ju)

Aufmerksame Zeugen

Zeit:       28.05.2014, 17.15 Uhr
Ort:        Großenhain

Am Mittwochnachmittag wendete der 42-jährige Fahrer eines polnischen Lkw mit Anhänger in Großenhain an der Straße Zum Fliegerhorst. Dabei beschädigte er vier Bauzaunfelder mit daran angebrachten Werbetafeln. Anschließend wendete er den Sattelzug erneut und schickte sich an, die Unfallstelle unerlaubt zu verlassen.

Ein aufmerksamer Zeuge (35), welcher den Unfall beobachtet hatte, hinderte den 42jährigen Lkw-Fahrer daran. Dieser muss sich jetzt wegen des unerlaubten Entfernens vom Unfallort verantworten. Der Sachschaden wurde auf ca. 500 Euro geschätzt. (re)

Zeit:       30.05.2014, 01.50 Uhr
Ort:        Schönfeld

Unbekannte begaben sich in der Nacht zum Donnerstag zu einem Einkaufsmarkt auf der Großenhainer Straße. In der Folge versuchten sie mittels einem Hebelwerkzeug die Eingangstür zu einem Lotto-Geschäft gewaltsam zu öffnen. Dies bemerkte ein aufmerksamer Zeuge (24) und sprach die Täter mit einem weiteren Zeugen an. Daraufhin verließen die Ertappten mit einem weißen Pkw fluchtartig den Tatort.

Durch das Einschreiten der Zeugen und die sofortige Alarmierung der Polizei gelang es den Dieben nicht, in das Gebäude einzudringen. Sie verursachten an der Eingangstür Sachschaden in bislang unbekannter Höhe. (re)

Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

VW Passat gestohlen

Zeit:       28.05.2014, 22.00 Uhr bis 29.05.2014, 08.00 Uhr
Ort:        Wilsdruff, OT Kesselsdorf

Unbekannte stahlen in der Nacht zum Donnerstag einen silbergrauen VW Passat vom Steinbacher Weg. Der Zeitwert des elf Jahre alten Fahrzeuges wurde auf rund 5.000 Euro beziffert. (ju)

Fahrräder gestohlen

Zeit:       28.05.2014, 22.15 Uhr bis 29.05.2014, 07.00 Uhr
Ort:        Freital, OT Zauckerode

An der Wilsdruffer Straße brachen Unbekannte die Tür zu einem Mehrfamilienhaus auf und begaben sich anschließend in den Keller. Aus diesem stahlen sie zwei Mountainbikes im Gesamtwert von rund 1.000 Euro. Der Sachschaden wurde auf rund 100 Euro beziffert. (ju)

Einbruch in Wachanlage

Zeit:       27.05.2014, 20.00 Uhr bis 28.05.2014, 06.00 Uhr
Ort:        Freital, OT Zauckerode

Unbekannte hebelten ein Fenster zum Gebäude einer Waschanlage an der Zauckeroder Straße auf. Aus den Räumen stahlen sie anschließend ein Mobiltelefon, eine Kamera sowie rund 150 Euro Bargeld. Die Einbrecher hatten einen Sachschaden von rund 50 Euro verursacht. (ju)

Randalierer mussten Nacht im Gewahrsam verbringen

Zeit:       28.05.2014, 22.15 Uhr
Ort:        Freital

Mittwochabend hatten mehrere Zeugen die Polizei verständigt, da eine Personengruppe auf der Lessingstraße unterwegs waren und parkende Fahrzeuge beschädigte.

Alarmierte Beamte konnten kurz darauf die zwei Männer (19/25) und zwei Frauen (16/20) am Mühlgraben feststellen. Die Herren reagierten sofort aggressiv und pöbelten die Beamten an. Noch im Gespräch mit den Beamten warf der 19-Jährige mehrere Mülltonnen auf dem angrenzenden Grundstück um. Da sich beide starkt alkoholisierten Männer nicht beruhigen konnten, mussten sie in der Folge in Gewahrsam genommen werden. Atemalkoholtests hatten Werte von 1,58 Promille bei dem Jüngeren sowie 2,72 Promille bei dem Älteren ergeben.

Wie sich heraus stellte, hatte der 19-Jährige an einem Opel den Außenspiegel abgetreten und mehrfach gegen die Seitenscheiben geschlagen. Auch ein Ford wies Schäden am Außenspiegel auf. Der Sachschaden beläuft sich nach bisherigen Erkenntnissen auf rund 400 Euro. Der junge Mann wird sich wegen Sachbeschädigung verantworten müssen. (ju)

BMW überschlug sich

Zeit:       28.05.2014, 16.25 Uhr
Ort:        Wilsdruff, OT Birkenhain

Mittwochnachmittag war ein 38-Jähriger mit seinem BMW auf der Straße Am Birkenwäldchen aus Richtung Limbach in Richtung Wilsdruff unterwegs. In einer Rechtskurve kam er auf regennasser Fahrbahn ins Schleudern. In der Folge kam er nach links ab und der BMW überschlug sich. Der 38-Jährige blieb unverletzt. Insgesamt war am Fahrzeug sowie an zwei beschädigten Leitpfosten ein Sachschaden von rund 5.100 Euro entstanden. (ju)

Lkw conta Lkw – Zeugen zu Unfallflucht gesucht

Zeit:       28.05.2014, 11.45 Uhr
Ort:        Tharandt

Der Fahrer einer gelben Zugmaschine mit blauem Planenauflieger befuhr die S 194 zwischen Grillenburg und Tharandt. Ca. 500 Meter vor dem Ortseingang von Tharandt musste er eine Linkskurve bergab befahren. In dieser kam ihm ein Lkw MAN (Fahrer 50) entgegen, wobei diesem der Auflieger der Sattelzugmaschine ausgangs der Kurve entgegen driftete. Trotz eines umgehend eingeleiteten Ausweichmanövers, kam es zum Zusammenstoß zwischen dem Sattelauflieger und dem Lkw des 50-Jährigen, welcher letztlich im Straßengraben zum Stehen kam. Dabei wurde ein Leitpfosten umgefahren.

Der Unfallverursacher verließ ohne anzuhalten unerlaubt die Unfallstelle. Am Lkw des Geschädigten entstand ein Schaden von ca. 1.000 Euro.

Die Polizei fragt: Haben Sie den Unfall beobachtet? Können Sie Angaben zum Fahrer der gelben Zugmaschine mit blauem Planenauflieger machen? Ist ihnen ein solches Fahrzeug mit Unfallschäden aufgefallen? Hinweise werden im Polizeirevier Dippoldiswalde und bei der Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegengenommen. (re)

Polizei sucht Unfallzeugen

Zeit:       28.05.2014, 17.20 Uhr
Ort:        Dippoldiswalde, B 170

Der 66-jährige Fahrer eines Mercedes E 350 befuhr die B 170 aus Oberhäslich kommend in Richtung Karsdorf. Ihm kam dabei eine 49-Jährige mit einem Renault Megane entgegen. Ca. 300 m nach Ortsaugang Oberhäslich kam es zum seitlichen Zusammenstoß, zwischen dem Mercedes und dem Renault, wobei an beiden Fahrzeugen die jeweiligen Außenspiegel beschädigt wurden. Zudem ging die Seitenscheibe des Renaults zu Bruch, wodurch sich dessen Fahrerin leicht verletzte. Durch die Glassplitter kam es auch zu Schaden an einem Opel Tigra (Fahrer 29), welcher hinter dem Mercedes fuhr.

An allen drei Fahrzeugen entstand insgesamt ein Sachschaden von rund 1.500 Euro.

Die Polizei sucht nach einem jungen Mann, der hinter dem Renault gefahren war und der 49-Jährigen anschließend beim Aufstellen des Warndreiecks geholfen hatte. Auch weitere Zeugen, welche den Unfall beobachtet haben, werden gebeten sich zu melden? Hinweise werden beim Polizeirevier Dippoldiswalde und bei der Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegengenommen. (re)

Schnapsflaschen entlarvten Einbrecher

Zeit:       28.05.2014, 08.15 Uhr bis 29.05.2014, 09.30 Uhr
Ort:        Rathmannsdorf

Sechs Flaschen Whisky entlarvten am Donnerstag einen Einbrecher (27).

Von Mittwoch auf Donnerstag waren Unbekannte in ein Vereinsheim an der Straße Am Ring eingebrochen. Dazu hatten sie ein Fenster zum Gebäude eingeschlagen. In den Räumen brachen sie mehrere Geldkassetten, einen Dartautomaten sowie den Münzeinwurf eines Billardtisches auf und stahlen insgesamt rund 200 Euro Bargeld. Außerdem bedienten sich die Einbrecher an diversen Lebensmitteln und nahmen noch sechs Flaschen Whisky mit.

Der Schnaps wurde ihnen letztlich zum Verhängnis. Beamte der Bundespolizei hatten am frühen Donnerstagmorgen einen slowakischen Staatsbürger am Bahnhof in Bad Schandau kontrolliert. Neben reichlich Münzgeld hatte der 37-Jährige auch sechs Flaschen Whisky bei sich, deren Herkunft er nicht recht erklären konnte. Die Beamten stellen die Flaschen mit Hochprozentigem sicher. Am Vormittag war dann schnell klar, woher diese stammen – aus dem Einbruch ins Vereinsheim.

Auch wenn der 37-Jährige vor Ort entlassen wurde, muss er sich wegen Diebstahls im besonders schweren Fall verantworten. Ob er bei seiner Tat Komplizen hatte, ist Gegenstand weiterer Ermittlungen. (ju)

25 Gramm Marihuana sichergestellt

Zeit:       28.05.2014, 13.20 Uhr
Ort:        Sebnitz

Auf dem Mannsgrabenweg kontrollierten Sebnitzer Polizeibeamte einen VW Vento. Während der Kontrolle wurde bei der Fahrerin (29) und ihrem Begleiter (26) ein Dugwipe-Test durchgeführt. Das Ergebnis war bei beiden positiv.

Im Rahmen der Kontrolle gab der junge Mann freiwillig eine Tüte mit ca. 25 Gramm Marihuana an die Beamten heraus, welches er nach eigenen Angaben in der Tschechischen Republik erworben hatte. Zudem befanden sich an dem VW entstempelte Kennzeichen, die nicht an dieses Fahrzeug gehörten.

Das Duo muss sich nunmehr wegen Kennzeichenmissbrauch sowie des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz und das Pflichtversicherungsgesetz verantworten.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (re)

Alkoholisierter Radfahrer schwer verletzt

Zeit:       29.05.2014, gegen 14.20 Uhr
Ort:        Sebnitz, OT Lichtenhain

Eine Gruppe von Radfahrern befuhr gestern Nachmittag die Kirnitzschtalstraße in Höhe der Lichtenhainer Mühle. Ein vorausfahrender Radfahrer (39) hielt an. Dies bemerkte ein nachfolgender Radfahrer (32) zu spät. Nach einer Vollbremsung stürzte er über den Lenker und verletzte sich dabei schwer. Bei der Unfallaufnahme wurde durch die Polizeibeamten bei ihm Alkoholgeruch in der Atemluft wahrgenommen. Der Verletzte wurde ins Krankenhaus gebracht.

Die Beamten veranlassten eine Blutentnahme und leiteten ein Strafverfahren ein. (re)

Quelle: PD Dresden

 

 

Share This

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!