Polizei04

Chemnitz

OT Ebersdorf – Unfall beim Ausparken

(TH) Am Freitagmorgen, gegen 9.30 Uhr, wollte ein 80-Jähriger mit seinem Pkw Opel auf dem Parkplatz eines Supermarktes in der Frankenberger Straße rückwärts ausparken. Vermutlich aufgrund eines Bedienfehlers fuhr er vorwärts und über eine Rabatte, bevor der Opel an einer Mauer zum Stehen kam. Niemand wurde verletzt. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt rund 9 000 Euro.

Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Freiberg

Großschirma – Kleintransporter überschlagen

(TH) Am Donnerstag, gegen 19.30 Uhr, befuhr ein Kleintransporter VW die Seifersdorfer Straße aus Richtung Großschirma kommend. In einer Rechtskurve kam der T4 kurzzeitig nach rechts von der Fahrbahn ab. Ausgangs dieser Kurve kam er erneut nach rechts ab, geriet mit der rechten Fahrzeugseite in den Straßengraben, drehte sich und überschlug sich mehrfach. Der Transporter blieb in einem angrenzenden Rapsfeld auf dem Dach liegen. Durch Zeugen wurde der 45-jährige Fahrer aus dem Fahrzeug geholt. Der Mann musste schwerverletzt in ein Krankenhaus gebracht werden. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,1 Promille. Der Rettungsdienst und die örtliche Freiwillige Feuerwehr waren im Einsatz. Am VW T4 entstand Totalschaden.

Revierbereich Mittweida

Mittweida – Werkzeug und mehr gestohlen

(He) Unbekannte Diebe waren zwischen Mittwochnachmittag und Freitagfrüh in einer Firma in der Straße Zur Torfgrube. Sie hebelten ein Fenster auf und entwendeten Akkuschrauber, Winkelschleifer, Pendelstichsägen und Kleinteile sowie mehrere neue Kaffeemaschinen. Der Stehlschaden wird auf rund 900 Euro geschätzt. Angaben zum Sachschaden liegen noch nicht vor.

Revierbereich Rochlitz

Burgstädt – Briefkasten abgerissen/Zeugengesuch

(Ki) Der Briefkasten am Büro der Partei „Die Linke“ ist weg, das wurde heute Vormittag der Polizei angezeigt. Bislang Unbekannte haben den Postbehälter abgerissen und mitgenommen. Der Sachschaden wird auf rund 80 Euro geschätzt. Die Tatzeit liegt am heutigen Freitag vermutlich zwischen 2.30 Uhr, als Anwohner verdächtige Geräusche hörten, und 10.20 Uhr, als das Fehlen des Briefkastens bemerkt wurde.
Wer Hinweise zum Tatgeschehen bzw. zu den Tätern geben kann, wird gebeten, sich an das Polizeirevier in Rochlitz, Tel. 03737 789-0, zu wenden.

Burgstädt – Mit Buswartehaus kollidiert

(TH) Am Donnerstagabend, gegen 20.15 Uhr, kam ein VW Polo auf der Heiersdorfer Straße in Höhe der Hausnummer 82 nach rechts von der Fahrbahn ab und stieß gegen ein Buswartehaus. Die 18-jährige Fahrerin blieb unverletzt. An Polo und Wartehaus entstand Sachschaden in Höhe von ca. 3 000 Euro.

Revierbereich Marienberg

Deutschneudorf – Diebe mit langer Leitung

(Ki) Eine lange Leitung haben unbekannte Diebe vermutlich seit Donnerstagabend. In der Straße Brüderwiese wurde nämlich heute Vormittag festgestellt, dass ca. 130 m Telefonleitung fehlen. Die Diebe dürften ab ungefähr 18.15 Uhr am Werk gewesen sein. Das war die Zeit, als bei einem Anwohner die Internetverbindung abbrach. Nach Meldung der Störung wurde das Fehlen der Leitung festgestellt. Eine Schadenssumme liegt der Polizei noch nicht vor.

Revierbereich Stollberg

Oelsnitz/Erzgeb. – Drehkran entglast

(He) Die Arbeiter der Baustelle am Rückhaltebecken im Ortsteil Neuwürschnitz stellten am Freitagmorgen fest, dass Unbekannte seit Donnerstagvormittag die Scheiben eines Autodrehkranes eingeschlagen haben. Außerdem brachen die Täter die Schlösser von zwei Baucontainern auf. Nach erstem Überblick fehlt ein Kärcher. Der Schaden wird vorerst auf rund 2 500 Euro geschätzt.

Lugau/OT Erlbach-Kirchberg – Wer hat Zaun gerammt/Polizei sucht Zeugen

(He) Am Mittwoch, dem 28. Mai 2014, rammte gegen 14.30 Uhr ein roter Lkw mit Anhänger auf der Dorfstraße, in einer Kurve in Höhe Haus Nummer 19, etwa fünf Meter Holzzaun und zwei Zaunsäulen. Der Verursacher fuhr ohne anzuhalten weiter. Der Schaden wird auf rund 500 Euro geschätzt. Wer Hinweise zu dieser Unfallflucht geben kann, wird gebeten, sich mit dem Polizeirevier Stollberg, Tel. 037296 90-0, in Verbindung zu setzen.

Revierbereich Aue

Breitenbrunn – Polizei bittet um Mithilfe bei der Aufklärung des Diebstahls hochwertiger Mountainbikes

(He) Am Montag, dem 25. Mai 2014 berichtete die Polizeidirektion über den Diebstahl von hochwertigen Mountainbikes aus einem Hotel in Breitenbrunn (Medieninformation Nr. 286). Unbekannte Diebe hatten in der Nacht von Samstag zu Sonntag
(24./25. Mai 2014) offenbar zielgerichtet 18 Carbon-Räder der Marken „Cannondale“ und „GT“  im Gesamtwert von rund 120.000 Euro gestohlen. Die Räder waren im Trailcenter Rabenberg vorgestellt und getestet worden. Gestohlen wurden vier „Cannondale F 29 Carbon Team“, drei „Cannondale Scalpel 29 Carbon Team“, drei „Cannondale Trigger 29 Carbon“, drei „Cannondale 27,5 Trigger Carbon“, drei „Cannondale Jekyll Carbon“, ein „Cannondale Synapse Carbon“ und ein Rennrad „GT Sensor Carbon pro“. Die Cannondale-Räder haben eine sogenannte Lefty-Gabel (Foto). Außerdem ist ein Giant-Mountainbike des Trailcenters im Wert von rund 2 000 Euro verschwunden.

Die Polizeidirektion Chemnitz bittet unter Tel. 0371 387-2279 zur Aufklärung des Diebstahls um Hinweise.

Wo sind die Räder aufgetaucht oder zum Kauf angeboten worden?

Wurden Teile der Räder angeboten?

Wer hat darüber hinaus Beobachtungen gemacht, die mit dem Diebstahl der Mountainbikes im Zusammenhang stehen könnten?

Quelle: PD Chemnitz

 

 

 

Share This

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!