DaetzCentrum

Personalausstellung „Kurioses“ zeigt Werke von Veit Schenderlein

Sie wollten schon immer mal mit einem Lächeln auf den Lippen aus einer Ausstellung kommen? Das Daetz-Centrum macht dies demnächst möglich. Ab dem 6. Juni werden  zahlreiche humoristische Werke des Mülsener Cartoonisten und Karikaturisten Veit Schenderlein ausgestellt. Er schafft es auf seine ganz eigene Weise, zahlreiche Themenfelder des Alltags „aufs Korn“ zu nehmen – charmant, elegant und nie unter der Gürtellinie. Bis zum 13. Juli werden die Arbeiten des gebürtigen Lichtensteiners täglich von 10 bis 18 Uhr zu sehen sein. Der Titel der Ausstellung? „Kurioses“! Und der Name ist Programm.

Auf amüsante Art werden so manche Akzente gesetzt. Das Eheleben bietet sich hier genau so an wie das Thema Gesundheit. Letzterem begegnet man in Form einer schrägen Kreuzung von Physiotherapie und Henkerstube. Auch das Thema Fußball wird nicht ausgeblendet, schließlich läuft die Fußball-WM in Brasilien quasi parallel als Rahmenprogramm zur Ausstellung. Wer sich nicht für Fußball interessiert, wird vielleicht bei den Bildern zu den Bereichen „Jagd“ oder „Arbeitswelten“ fündig.

Der 1969 geborene Schenderlein zeichnet seine Gemälde ausschließlich mit der Hand, und zwar von der Skizze bis hin zum fertigen Bild. Dabei wendet er eine wilde Mischtechnik aus Pinseln, Buntstiften, Fingern, Radierern und Airbrush an. Die fertigen Bilder halten uns schließlich auf detailverliebte Weise schelmisch den Spiegel vor.

Die Vernissage zur ersten Personalausstellung des Daetz-Centrums findet am Donnerstag ab 18 Uhr statt. An diesem Abend steht der Künstler selbst gern Rede und Antwort. Die Gäste können sich davon überzeugen, ob Schenderlein nicht nur über einen spitzen Stift, sondern auch eine spitze Zunge verfügt. Musikalisch umrahmt wird die Eröffnung der neuen Sonderschau durch das Fischerduo aus Hartha. Die beiden Schüler Edward und John Fischer bringen Akkordeonmusik auf die Bühne und zu Gehör. Präsentiert wird „Kurioses – Veit Schenderlein“ mit freundlicher Unterstützung von Kulturraum Vogtland-Zwickau und enviaM.

 Quelle: Daetz-Centrum Lichtenstein

 

Share This

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!