Polizei19

Landeshauptstadt Dresden

Cash-Cards aus Smart gestohlen

Zeit:     26.05.2014, 19.00 Uhr bis 27.05.2014, 09.00 Uhr
Ort:      Dresden-Friedrichstadt

An der Wachsbleichstraße schlugen Unbekannte eine Seitenscheibe an einem Smart ein. Aus dem Handschuhfach stahlen sie 15 Telefon-Cash-Cards im Gesamtwert von rund 150 Euro. Angaben zum Sachschaden liegen noch nicht vor. (ju)

Umkleideschränke aufgebrochen

Zeit:     27.05.2014, 15.30 Uhr bis 17.30 Uhr
Ort:      Dresden-Seevorstadt

In einem Freizeitbad an der Helmut-Schön-Allee brachen gestern Unbekannte fünf Spinde auf. Aus diesen stahlen sie anschließend mehrere Handys sowie Portmonees mit Ausweisen, Geldkarten und Bargeld. Insgesamt wurde der Wert der gestohlenen Gegenstände auf rund 600 Euro beziffert. Zudem war ein Sachschaden von rund 300 Euro entstanden. (ju)

Bargeld aus Fleischerei gestohlen

Zeit:     27.05.2014, 15.30 Uhr bis 28.05.2014, 06.10 Uhr
Ort:      Dresden-Kaditz

Eine Fleischerei an der Kötzschenbroder Straße geriet in der Nacht zum Mittwoch ins Visier von Einbrechern. Die Unbekannten versuchten zunächst die Tür aufzubrechen. Als dies scheiterte, wandten sie sich einem Fenster zu und hebelten dieses auf. Anschließend durchsuchten sie die Räume und stahlen Bargeld. Zudem entleerten sie einen Feuerlöscher, wodurch gelagerte Waren unbrauchbar wurden. Angaben zur Schadenshöhe liegen noch nicht vor. (ju)

Tageswohnungseinbruch

Zeit:     28.05.2014, 14.30 Uhr bis 16.00 Uhr
Ort:      Dresden-Mitte, Berliner Straße
Unbekannte Täter gelangten durch ein angekipptes Badfenster in eine Erdgeschoßwohnung, durchsuchten die Räume und entwendeten eine Musikanlage sowie eine X-Box-Spielkonsole. Der Stehlschaden blieb unbeziffert. (lm)

Buntmetalldiebe gestellt

Zeit:     29.05.2014, 04.30 Uhr
Ort:      Dresden-West, Tharandter Straße

Polizeibeamten fiel während der Streife vor einem Schrotthandel ein verdächtiger PKW auf. Am PKW befanden sich mehrere Personen, die bei Annäherung des Dienstfahrzeuges schnell den Kofferraum schlossen und augenscheinlich etwas verbergen wollten. Die Personen- und Fahrzeugkontrolle ergab, dass sich die Täter unberechtigt auf das umfriedete Gelände des Schrotthandels begeben hatten und von dort bereits ca. 100 kg Kupferschrott gestohlen hatten. Der Schaden ist derzeit unbekannt. Die vier tschechischen Männer (37/37/51/52) wurden vorläufig festgenommen und müssen sich wegen Buntmetalldiebstahl verantworten. (lm)

Verkehrsunfallgeschehen

Die Polizei registrierte am 28. Mai 2014 im Stadtgebiet Dresden insgesamt 77 Verkehrsunfälle mit sieben verletzten Personen.

Rollerfahrer bei Verkehrsunfall verletzt – Polizei sucht Zeugen

Zeit:     26.05.2014, 16.35 Uhr
Ort:      Dresden-Blasewitz

Montagnachmittag kam es auf dem Käthe-Kollwitz-Ufer an der Auffahrt zur Waldschlößchenbrücke zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein 36-Jähriger leicht verletzt wurde.

Der 36-Jährige war mit seiner Aprilia auf der Fetscherstraße in Richtung Waldschlößchenbrücke unterwegs und wollte anschließend nach links auf das Käthe-Kollwitz-Ufer abbiegen. Vor ihm fuhr ein Mercedes E-Klasse (Fahrer 44). Beim Abbiegen bremste der Mercedes wegen eines Radfahrers ab, der augenscheinlich das Käthe-Kollwitz-Ufer in Richtung Fetscherstraße queren wollte. Der Motorradfahrer bremste ebenfalls, stürzte dabei jedoch und verletzte sich leicht. Am Motorroller war ein Sachschaden von rund 200 Euro entstanden.

Die Polizei fragt: Wer hat den Unfall beobachtet? Wer kann Angaben zum Verhalten des Fahrradfahrers an der Ampel oder dem Bremsverhalten des Mercedes machen? Zeugen werden gebeten, sich bei der Dresdner Polizei unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 zu melden.

Landkreis Meißen

Handtaschendieb in Gröditz unterwegs

Zeit:     27.05.2014, 10.00 Uhr und 16.00 Uhr
Ort:      Gröditz

Gleich zwei Gröditzerinnen zeigten am Dienstag einen Handtaschendiebstahl an. Beide Fälle ähneln sich in der Begehungsweise.

Gegen 10.00 Uhr befuhr eine 62- Jährige mit ihrem Fahrrad einen Verbindungsweg zwischen der Reppiser Straße und einem Supermarkt. Ihre Handtasche hatte sie im Fahrradkorb abgelegt. Ein unbekannter Fahrradfahrer nahm, während der Fahrt, die Handtasche aus dem Fahrradkorb und flüchtete. Der Stehlschaden beträgt ca. 150 Euro.

Auch auf der Fröbelstraße stahl ein Unbekannter eine Handtasche aus einem Fahrradkorb. Eine 79-jährige Frau musste gegen 16.00 Uhr mit ihrem Fahrrad an der Fußgängerampel auf der Fröbelstraße warten. Dies nutzte der Dieb aus, griff in den Fahrradkorb und stahl die Handtasche der Seniorin. Der Stehlschaden beträgt ca. 20 Euro. (tg)

Radfahrer stieß mit Sattelzug zusammen

Zeit:     27.05.2014, 09.45 Uhr
Ort:      Zeithain

Der 52-jährige Fahrer eines Renault Sattelzuges befuhr die B 98 von Glaubitz nach Zeithain. In der Folge wollte er auf die B 169 in Richtung Riesa abbiegen. Ein 72-jähriger Radfahrer befuhr den Radweg der B 98 ebenfalls von Glaubitz nach Zeithain. Als der Lkw nach rechts auf die B 169 abbog, kam es zum Zusammenstoß mit dem Radfahrer. Dieser erlitt leichte Verletzungen. Es entstand ein Sachschaden von ca. 50 Euro. (tg)

Drei Randalierer in Großenhain festgenommen

Zeit:     27.05.2014, 23.45 Uhr
Ort:      Großenhain

Ein Anwohner beobachtete wie mehrere Personen am Radeburger Platz gemeinschaftlich an einem Ampelmast rüttelten Er informierte die Polizei.

Eine alarmierte Streife konnte einen der Männer noch am Tatort festnehmen. Seine beiden Komplizen wurden kurze Zeit später auf dem Hauptmarkt gestellt. Bei den weiteren Ermittlungen stellte sich heraus, dass die drei Männer im Alter von 24, 26 und 30 Jahren noch weitere Straftaten begangen hatten. So hatten sie ein rot-weißes Geländer (Abgrenzung Fußgängerweg zur Fahrbahn) aus dem Boden gerissen, wodurch dieses in mehrere Einzelteile zerfiel. Die Stangen warfen sie anschließend auf die Fahrbahn des Radeburger Platzes.

Als ein Anwohner die Männer auf ihr Handeln ansprach, beschimpften, beleidigten und bedrohten sie ihn. Außerdem schlugen sie mit den Eisenstangen gegen dessen Hauseingangstür, welche ebenfalls beschädigt wurde.

Alle drei Tatverdächtigen standen unter erheblicher Alkoholeinwirkung. Es entstand ein Gesamtschaden von ca. 1.000 Euro.

Das Trio muss sich nun wegen Sachbeschädigung, Beleidigung und Bedrohung verantworten. (tg)

Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Mit zwei Promille Schaden von 28.000 Euro verursacht

Zeit:     27.05.2014, 22.40 Uhr
Ort:      Heidenau

Der 29-jährige Fahrer eines Mercedes Vito befuhr die Geschwister-Scholl-Straße aus Richtung Burgstraße kommend. Auf der nassen Fahrbahn kam er nach rechts von seiner Fahrbahnseite ab und streifte in der Folge vier parkende Pkw (VW Tiguan, Toyota Avensis, Suzuki Swift und Mazda).

Es entstand ein Gesamtschaden von ca. 28.000 Euro. Der 29-Jährige erlitt leichte Verletzungen.

Ein Alkoholtest ergab bei dem 29-Jährigen eine Atemalkoholkonzentration von reichlich 2 Promille. Die Beamten ordneten eine Blutentnahme an und nahmen den Führerschein in Verwahrung. (tg)

Renault Clio kam von Fahrbahn ab

Zeit:     27.05.2014, 18.30 Uhr
Ort:      Wilsdruff

Die 29-jährige Fahrerin eines Renault Clio befuhr die Freiberger Straße in Richtung Tharandt. In einer Rechtskurve kam sie ins Schleudern, drehte sich und prallte schließlich gegen einen Lichtmast. Es entstand Sachschaden in Höhe von
ca. 2.000 Euro. (tg)


Aufmerksames Ehepaar verhinderte Autodiebstahl

Zeit:     28.05.2014, 02.10 Uhr
Ort:      Bad Schandau

In der Nacht zum Mittwoch verhinderte ein aufmerksames Ehepaar vermutlich einen Autodiebstahl. Gegen 02.10 Uhr beobachteten sie, wie ein Unbekannter versuchte, die Tür eines auf der Kirnitzschtalstraße abgestellten VW Sharan gewaltsam zu öffnen.

Während der Mann den Eigentümer des VW informierte, sprach seine Ehefrau den Unbekannten vom Fenster aus an. Dieser ließ sofort von seinen Handlungen ab und flüchtete. Durch Beschädigungen am Türgriff und dem Türschloss entstand dem Fahrzeughalter ein Sachschaden in Höhe von ca. 1.000 Euro. (tg)

PKW-Diebstahl

Zeit:     28.05.2014, 16.40 Uhr bis 19.50 Uhr
Ort:      Königstein/Sächsische Schweiz

Unbekannte Täter stahlen von der Bahnhofstraße einen gesichert abgestellten grauen, 11 Jahre alten PKW VW Passat im Zeitwert von ca. 7.000,- Euro. (lm)

Quelle: PD Dresden

 

Share This

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!