Polizei06Stadtgebiet Leipzig

Gestohlener Pkw – Fall 1

Ort: Leipzig (OT Lausen-Grünau), Zingster Straße
Zeit: 26.05.2014, 17:00 Uhr – 27.05.2014, 06:30 Uhr

Nichts ist unmöglich. Leider auch nicht der Diebstahl eines Toyota Prius. Am silbergrauen Hybrid, den der Halter (75) im März 2012 für knapp 30.000 Euro erwarb, waren die amtlichen Kennzeichen L ME 3844 angebracht. (Loe)

Gestohlener Pkw – Fall 2

Ort: Leipzig (OT Holzhausen), Emil-Altner-Weg
Zeit: 27.05.2014, 11:00 Uhr – 16:10 Uhr

Gegen Mittag parkte der Halter (50) seinen grauen Audi A 6 (amtliche Kennzeichen: L TA 6401) vor dem Wohngrundstück. Als er den Pkw am Nachmittag wieder nutzen wollte, musste er dessen Diebstahl feststellen. Das mit Lederausstattung, Schiebedach und Anhängerkupplung versehene Fahrzeug besitzt noch einen Restwert von etwa 4.000 Euro. Die im Tank befindliche Pfütze erlaubte dem Dieb nur einen Fluchtweg von ungefähr 25 Kilometern. Es ist also anzunehmen, dass er in der näheren Umgebung einen Tankstopp einlegen musste. Womöglich resultieren daraus Videoaufnahmen des Täters. (Loe)

Einbruch auf der Karli

Ort: Leipzig (OT Südvorstadt), Karl-Liebknecht-Straße
Zeit: 27.05.2014, zwischen 02:30 Uhr und 08:00 Uhr

Am frühen Morgen des gestrigen Tages hatten es unbekannte Täter auf ein Restaurant in der Karl-Liebknecht-Straße abgesehen. Die Täter gelangten in das Treppenhaus und hoben dort die Zugangstür zu einem der beiden von dort erreichbaren Etablissements aus den Angeln. Im Tresenbereich, der sich direkt anschließt, wurden sämtliche Schubfächer geöffnet und ein Laptop im Wert von etwa 500 Euro entwendet. Der Sachschaden an der Tür ist bisher noch nicht bekannt. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (KG)

Einbruch in eine Wohnung

Ort: Leipzig, OT Reudnitz-Thonberg, Möbiusstraße
Zeit: 27.05.2014, 13:00 Uhr – 14:20 Uhr

Unbekannter hebelte die Eingangstür in der Erdgeschosswohnung der 33-jährigen Geschädigten gewaltsam auf. Anschließend drang er in die Wohnung ein, durchsuchte die Räumlichkeiten und Schränke. Entwendet wurden zwei Laptops, ein Handy sowie ein niedriger dreistelliger Bargeldbetrag. Der Stehlschaden beläuft sich auf ca. 1.400 Euro, der Sachschaden auf ca. 500 Euro. (Vo)

Schwerkraft wurde zum Verhängnis

Ort: 04158 Leipzig, Am Exer
Zeit: 27.05.2014; 08:40 Uhr

Das oberste Paket eines Stapels, den die 32-Jährige mit Hilfe eines Hubwagens vom Lkw entladen wollte, wurde ihr zum Verhängnis. Sie hatte die Pakete übereinander gestellt, um schneller voranzukommen, dabei geriet das dritte ins Rutschen und fiel auf den Kopf der Mitarbeiterin. Sie erlitt dadurch so schwere Verletzungen, dass sie stationär in einer Klinik behandelt werden musste. (MB)

Landkreis Nordsachsen

Einbruch in eine Lackiererei

Ort: Krostitz, Dübener Straße
Zeit: 26.05.2014, 19:00 Uhr – 27.05.2014, 06:00 Uhr

Unbekannte Täter drangen nach Aufhebeln eines Seiteneingangstores und eines Fensters gewaltsam in die Räume der Werkstatt ein. Hier durchsuchten sie sämtliche Behältnisse und Schränke. Auch in dem sich anschließenden Büroraum wurden die Schubladen und Schränke durchsucht. Entwendet wurden ein Laptop sowie ein geringer zweistelliger Bargeldbetrag. Der Stehlschaden beläuft sich auf ca. 400 Euro. (Vo)

Schwelbrand in einem Einfamilienhaus

Ort: Mockrehna, OT Gräfendorf
Zeit: 28.05.2014, 01:44 Uhr

Die Rettungsleitstelle in Delitzsch informierte die Polizei und Feuerwehr, dass es in einem Einfamilienhaus, im Dachbereich brennen soll. Die 60-jährige Besitzerin hatte Brandgeruch im Treppenhaus festgestellt. Die freiwillige Feuerwehr Mockrehna war mit drei Einsatzfahrzeugen schnell vor Ort. Die Situation stellte sich so dar, dass es in der Bodenkammer des Einfamilienhauses zu einem Schwelbrand kam. Die Feuerwehr löschte den Brand schnell. Die Brandursache konnte noch nicht festgestellt werden. Im Haus befanden sich die 60-jährige Besitzerin und ihre 78-jährige Mutter. Beide wurden nicht verletzt. Die Ermittlungen wurden aufgenommen. (Vo)

Verkehrsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

Zeugenaufruf – Teil I

Ort: Leipzig, OT Mockau-Nord, Stralsunder Straße
Zeit: 27.05.2014, 10:55 Uhr

Ein Verkehrsunfall ereignete sich in der Stralsunder Straße in einer Kurve. Nach Angaben eines 35-jährigen Fahrers eines VW T 5 Kleintransporters kam ihm auf dieser Straße ein Fahrzeug entgegen. In der Kurve driftete dieser Pkw zu weit nach links. Der 35-jährige Fahrer musste diesem Pkw ausweichen, um einen Zusammenstoß zu vermeiden. Dadurch streifte der Fahrer mit der linken Fahrzeugseite eine Straßenlaterne, überfuhr mannshohes Strauchwerk und kam nach ca. 150 m zum stehen. Zu einer Berührung mit dem anderen Pkw kam es aber nicht. Dieser unbekannte Pkw-Fahrer entfernte sich unerlaubt vom Unfallort. Es entstand Sachschaden am VW Kleintransporter in Höhe von ca. 3.000 Euro. Es werden insbesondere solche Zeugen gesucht, die Hinweise zum Unfallhergang bzw. dem unbekannten Pkw geben können. Diese wenden sich bitte an die VPI Leipzig, Schongauerstraße 13, 04328 Leipzig, Tel. (0341) 255-2847 oder 2851. (Vo)

Zeugenaufruf – Teil II

Ort: Leipzig, OT Gohlis, Eisenacher Straße
Zeit: 26.05.2014, gegen 13:40 Uhr

Der Polizei wurde an diesem Tag mitgeteilt, dass eine leblose Person auf der Fahrbahn aufgefunden wurde. Diese Person war mit einem Fahrrad unterwegs. Die eintreffenden Rettungskräfte führten sofort die erforderlichen medizinischen Maßnahmen durch und brachten den Fahrradfahrer in ein nahegelegenes Krankenhaus. Die Verkehrspolizei sucht nun dringend nach der Person, die hier erste Hilfe geleistet hatte und nach weiteren Zeugen, die Angaben machen können, wie die Person zu Fall kam.
Hinweise bitte an die VPI Leipzig, Schongauerstraße 13, 04328 Leipzig, Tel. (0341) 255-2841 oder 2851. (Vo)

Alkoholfahrt mit 2,16 Promille

Ort: Leipzig (OT Großzschocher), Anton-Zickmantel-Straße
Zeit: 27.05.2014, gegen 19:20 Uhr

Dienstagabend staunten mehrere Passanten nicht schlecht, als die Fahrerin (62) eines roten Daimler-Chrysler unter lautem Scheppern versuchte, ihren Wagen auszuparken. Der Ort des Schauspiels war der Parkplatz eines Einkaufscenters. Opfer der Ausparkvariante waren: ein Seat Cordoba und das Rankgitter vor dem Supermarkt.
Mehrmals war der Daimler Chrysler bereits vorwärts gegen das Gitter gestoßen und hatte die Hausfassade gerammt, bis die Fahrerin – vermutlich – doch noch den Rückwärtsgang fand. Dann, mit Kraft auf dem Gaspedal, fuhr sie rückwärts aus der Parklücke und rammte den in der gegenüberstehenden Reihe parkenden Seat. Noch immer nicht entmutigt, legte die 62-Jährige erneut den Vorwärtsgang ein und wollte wieder vorstoßen, doch da waren zwei Passanten bereits zur Stelle. Einer öffnete die Fahrertür und der andere stellte sich vor den Wagen. Die Fahrerin unterließ nun weitere Fahrversuche, während zeitgleich die Polizei gerufen wurde. Als diese erschien, stellte sich schnell heraus, dass die 62-Jährige alkoholisiert war. Ein freiwilliger Test bestätigte die Vermutung und lieferte einen stolzen Wert von 2,16 Promille! Nach einer Blutentnahme auf dem Revier, wo der Führerschein der Frau selbstverständlich einbehalten wurde, durfte sie wieder nach Hause fahren: mit einem Taxi. Gegen sie wird nun eine Anzeige wegen Gefährdung des Straßenverkehrs erstattet. (KG)

Fußgänger übersehen

Ort: 04103 Leipzig, Grünewaldstraße/Roßplatz
Zeit: 27.05.2014; 21:25 Uhr

Als eine 66-Jährige mit ihrem Fiesta von der Grünewaldstraße nach rechts auf den Roßplatz abbiegen wollte, beachtete sie den Fußgänger (25) nicht, der just in dem Moment die Straße überquerte. Die Frau hatte den bei Lichtzeichen „Grün“ Laufenden übersehen und erfasst. Der 25-Jährige erlitt leichte Verletzungen und konnte nach ambulanter Behandlung wieder seiner Wege gehen. Es entstand ein Sachschaden von ca. 100 Euro. (MB)

Dominoeffekt

Ort: B 107 in Richtung Grimma/Kreuzung K 8365
Zeit: 27.05.2014; 16:30 Uhr

Ein Passat-Fahrer (69) fuhr auf der B 107 in Richtung Grimma und wollte an der Kreuzung zur K 8365 nach links abbiegen. Dabei beachtete er einen entgegenkommenden 3er BMW nicht, dessen Fahrer (48) auf dem Weg in Richtung Colditz war. So kam es zu einem so heftigen Zusammenstoß, dass der Passat ins Schleudern geriet und gegen den Mast einer mobilen Ampel stieß. Beim BMW hingegen löste sich das linke Vorderrad, das sich verselbständigte und gegen einen verkehrsbedingt haltenden Lkw rollte. Beide Pkw-Fahrer verletzten sich leicht und wurden mit einem Rettungswagen zur ambulanten Behandlung ins gebracht. Der Sachschaden an den Fahrzeugen und am Ampelmast wurde nach ersten Schätzungen mit ca. 18.000 Euro beziffert. (MB)

Quelle: PD Leipzig

Share This

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!