Polizei31Tatort: Leipzig, Stuttgarter Allee
Tatzeit: 10.03.2014/11.03.2014; 23:17 Uhr/00:17 Uhr

Beamte des Operativen Abwehrzentrum Sachsen vollstreckten am Montag, den 26.05.2014 gemeinsam mit Beamten der Polizeidirektion Leipzig Haftbefehle des Amtsgerichts Leipzig gegen zwei männliche Beschuldigte (16 und 17 Jahre).

Zum Hintergrund:

Der männliche Geschädigte (26 Jahre, indischer Staatsbürger, Student) wurde auf dem Weg in das Studentenwohnheim von den beiden Beschuldigten geschlagen, beschimpft und derart getreten, dass er zu Boden fiel. Er konnte sich zunächst dieser Attacke entziehen, wurde jedoch weiter verfolgt und erneut geschlagen und getreten, dass er fast das Bewusstsein verlor. Er erlitt schwere Verletzungen im Gesichts-bereich.

Seine mitgeführten Taschen wurden durchsucht und das mitgeführte Bargeld sowie sein Smartphone entwendet.
Durch die umfangreichen Ermittlungen konnten nicht nur die Beschuldigten ermittelt sondern auch andere Straftaten, u.a. wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen, die einer der Beschuldigten im Stadtgebiet Leipzig begangen hatte, aufgeklärt werden. Der Ermittlungsrichter sah es bei der Vorführung beider Beschuldigter als erwiesen, dass Haftgründe bestehen und ordnete den Vollzug der Haftbefehle an.

Eine zunächst nicht auszuschließende fremdenfeindliche Tatmotivation konnte im Zuge der Ermittlungen und Vernehmungen nícht erhärtet werden.

Quelle: PD Leipzig

Share This

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!