Polizei04Stadt Leipzig

Einbruch in eine Autolackiererei

Ort: Leipzig, OT Böhlitz-Ehrenberg, Südstraße
Zeit: 24.05.2014, 12:00 Uhr – 26.05.2014, 08:30 Uhr

Der 36-jährige Eigentümer einer Autolackiererei stellte fest, dass unbekannte Täter gewaltsam ein Fenster, hofseitig, aufgehebelt hatten und anschließend in das Gebäude eindrangen. Die Räume des Büros sowie der Werkstattbereich wurden durchsucht. Entwendet haben die unbekannten Täter fünf Schleifmaschinen, neun Lackierpistolen, eine Polliermaschine, ein Schlagschrauber, ein Schweißgerät, Spotter, ein VW Diagnosetool, Schleifmittel sowie ein Laptop. Der Stehlschaden beläuft sich auf ca. 8.000 Euro. (Vo)

Diebstahl Transporter

Ort: Leipzig, OT Schönfeld – Ost, Heiterblickstraße
Zeit: 24.05.2014, 18:30 Uhr – 26.05.2014, 07:00 Uhr

Unbekannte Täter entwendeten den ordnungsgemäß verschlossenen abgestellten weißen Transporter VW T 5 einer Firma mit dem amtlichen Kennzeichen SI – PF 777. In dem Transporter befanden sich diverse Werkzeuge und Baumaschinen. Der Wert des Fahrzeuges beläuft sich auf ca. 15.000 Euro, der Stehlschaden der Werkzeuge und Baumaschinen auf ca. 10.000 Euro. Die Sonderkommission „Kfz“ des Landeskriminalamtes Sachsen hat die Ermittlungen aufgenommen. (Vo)

Heiße Reifen

Zwei Autobrände hielten die Feuerwehr in der Nacht auf Trab. Unbekannte zündeten einen Opel Omega und einen Daimler Benz C 220 an.

1. Fall

Ort: 04275 Leipzig; OT Südvorstadt; Brandvorwerkstraße
Zeit: 27.05.2014; 00:05 Uhr

Auf bisher unbekannte Art setzte ein Zündler den am Straßenrand der Brandvorwerkstraße parkenden blauen Opel Omega eines 33-Jährigen in Brand. Als die durch Anwohner herbeigerufenen Gesetzeshüter am Ort des Geschehens eintrafen, loderten die ersten Flammen bereits aus den rechten Radkästen. Sie beschädigten die Reifen und den Kotflügel stark und griffen auf den Motorraum über. Mit einem Handfeuerlöscher dämmten die Polizisten den Brand ein, der nach Eintreffen der Feuerwehr dann endgültig gelöscht werden konnte. Zum entstandenen Schaden konnte der 33-Jährige noch keine abschließenden Angaben machen, schätzt diesen aber auf ca. 5.000 Euro.

2. Fall

Ort: 04107 Leipzig; Karl-Tauchnitz-Straße/Mozartstraße
Zeit: 27.05.2014; 03:14 Uhr

Zivilfahnder stellten den brennenden Reifen eines Mercedes fest, der am Fahrbahnrand der Karl-Tauchnitz-Straße parkte. Unverzüglich informierten sie die Feuerwehr, die durch schnelles Handeln ein Übergreifen der Flammen auf andere Fahrzeugteile verhindern konnte. Nach Löschen des Brandes wurde das Ausmaß der Schädigung offenbar. Der Mercedesreifen war durch die Hitze geschmolzen und die rechte Fahrzeugfront wurde in Mitleidenschaft gezogen. Der entstandene Schaden ist derzeit nicht bezifferbar.
In beiden Fällen ermittelt nun die Kriminalpolizei wegen vorsätzlicher Brandstiftung und bittet Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt geben können, sich bei der Kripo, Dimitroffstraße 1 in 04107 Leipzig, Tel. (0341) 966 4 6666 zu melden. (MB)

Landkreis Leipzig

Zeugenaufruf – Raubstraftat

Ort: Geithain, Markt
Zeit: 24.05.2014, 22:15 Uhr

Der Geschädigte wurde durch eine unbekannte männliche Person angesprochen und zur Herausgabe von Bargeld und seinem Handy aufgefordert. Da dieser sich verweigerte, griff der Tatverdächtige ihn mit einer Flasche an. Der Geschädigte wehrte die Flasche mit der Hand ab, die dabei zerbrach. Durch die Abwehrhandlung zog sich das Opfer eine Schnittverletzung an der Hand zu. In der weiteren Folge flüchtete der Angreifer vom Tatort. (Vo)

Schaden in vierstelliger Höhe

Ort: 04668 Parthenstein; OT Großsteinberg; Werner-Seelenbinder-Straße
Zeit: 25.05.2014; 18:00 Uhr – 26.05.2014; 06:15 Uhr

Morgens, auf dem Weg zur Arbeit, entdeckte eine 61-Jährige den aufgehebelten Zigarettenautomaten, der an einer Metallsäule vor einem Bäckerladen angebracht war. Die herbeigerufenen Gesetzeshüter und ein Techniker der betroffenen Firma erkannten bei näherer Betrachtung, dass der untere und rechte Teil des Automaten beschädigt und etliche Zigarettenschachteln sowie die Kasse samt des Bargelds im Wert von ca. 600 Euro entwendet wurde. In der Gier nach den Glimmstängeln und den Finanzen machten die unbekannten Langfinger den Automaten unbrauchbar und verursachten dadurch einen Sachschaden von ca. 4.500 Euro. (MB)

Einbruch in eine Firma

Ort: Markkleeberg, Hauptstraße 1
Zeit: 23.05.2014, 15:00 Uhr – 26.05.2014, 05:30 Uhr

Ein unbekannter Täter drang auf das umfriedete Gelände einer Firma ein. Auf dem ein Lkw – geschlossener Kastenwagen – der Marke Renault Trafic stand. Dieser wurde durch den unbekannten Täter gewaltsam angegriffen, indem eine Glasscheibe zerstört und von innen die Türverrieglung geöffnet wurde. Aus dem Laderaum entwendeten die Diebe zwei Bohrmaschinen, zwei Akkuschrauber, eine Tigersäge und eine Akku-Presse. Der Stehlschaden beläuft sich auf ca. 2.500 Euro. (Vo)

Verkehrsgeschehen

Stadt Leipzig

Zeugenaufruf: Verkehrsunfall Fußgänger – Radfahrer

Ort: Leipzig, OT Zentrum-Süd, Karl-Liebknecht-Straße/Kurt-Eisner-Straße
Zeit: 01.05.2014, gegen 16:30 Uhr

Ein 20-jähriger Radfahrer fuhr mit seinem Fahrrad die Karl-Liebknecht-Straße in stadteinwärtige Richtung. An der Kreuzung Karl-Liebknecht-Straße/Kurt-Eisner-Straße überquerte eine weibliche Person, welche zu diesem Zeitpunkt „Rot“ an der Fußgängerampel hatte, die Kreuzung und stieß mit dem Fahrradfahrer zusammen. Der 20-Jährige stürzte und verletzte sich. Die weibliche Person verließ daraufhin unerlaubt die Unfallstelle. Der eintreffende Rettungswagen nahm den Radfahrer mit zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus. Die Verkehrspolizei sucht dringend Zeugen, die Hinweise zum genannten Sachverhalt und zum Verhalten der Unfallbeteiligten geben können sowie die Fußgängerin. Diese wenden sich bitte an die VPI Leipzig, Schongauerstraße 13, 04328 Leipzig, Tel. (0341) 255-2847 (Vo)

Landkreis Leipzig

Zeugenaufruf: Verkehrsunfallflucht

Ort: Rackwitz, Hauptstraße
Zeit: 20.05.2014, gegen 14:00 Uhr

Eine 51-jährige Postzustellerin fuhr mit dem gelben Postfahrzeug VW T 5 in Rackwitz die Hauptstraße stadteinwärts. In Höhe der Fahrbahnverengung am Rathaus kam ihr plötzlich aus der entgegengesetzten Richtung ein grauer Pkw entgegen. Im Fahrzeug saß ein älteres Ehepaar. In der Fahrbahnverengung stoppte sie das Fahrzeug, weil der graue Pkw nicht abbremste und dem Postauto die Vorfahrt nicht gewährte. Sie fuhr weit nach rechts um ein Kollision zu vermeiden. Sie stoppte nun das Fahrzeug. Der entgegenkommende Pkw fuhr mit unvermittelter Geschwindigkeit an ihr vorbei, wobei es zur Kollision kam. Am Postauto, auf der Fahrerseite gab es einen langen Kratzer. Der Sachschaden wird auf ca. 1.000 Euro geschätzt.
Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt oder den unbekannten Tätern geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Delitzsch, Hallesche Straße 58 in 04509 Delitzsch, Tel. (034202) 66-100 zu melden. (Vo)

Quelle: PD Leipzig

Share This

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!