Gartenlaubenbrand in Glauchau

Landeshauptstadt Dresden

Auseinandersetzung mit Busfahrer – Tatverdächtige leisteten Widerstand

Zeit:   23.05.2014, 23.50 Uhr
Ort:    Dresden-Blasewitz

In der Nacht zum Sonntag kam es am Schillerplatz zu einer Auseinandersetzung zwischen fünf Männern und einem Busfahrer. Nachdem Beamte die flüchtigen Täter stellen konnten, leisteten diese Widerstand.

Das Quintett wollte am Schillerplatz in einen Bus der Linie 65 steigen. Da einer der Männer Essen und ein Eis bei sich hatte, forderte ihn der Fahrer auf, beides an der Haltestelle zu entsorgen. Darüber erbost, entfachte sich eine Diskussion zwischen den fünf Männern und dem Busfahrer (26). In der Folge warf der Mann sein Eis nach dem Busfahrer, verfehlte ihn jedoch. Zudem schlug er mehrfach gegen die Fahrerkabine im Bus. Letztlich verließen die Männer unter fortwährenden Unmutsäußerungen und Beleidigungen den Bus.

Alarmierte Beamte stellten die Gruppe kurz darauf auf der Hüblerstraße. Bei der Personalienfeststellung wurden die Polizisten ebenfalls beleidigt und beschimpft. Die Männer im Alter von 20 bis 23 Jahren waren erheblich alkoholisiert. Tests ergaben Werte zwischen 1,34 Promille und 2,2 Promille. Letztlich sprachen die Beamten den Männern Platzverweise aus.

Trotz mehrfacher Aufforderung wollte der 20-Jährige den Ort nicht verlassen. Als die Polizisten den Mann in Gewahrsam nehmen wollten, kam es zum Handgemenge. Zwei seiner Begleiter (22/22) versuchten die Beamten an ihren Maßnahmen zu hindern. Letztlich mussten diese drei Männer in Gewahrsam genommen werden.

Die Dresdner Polizei hat die Ermittlungen wegen Körperverletzung, Beleidigung sowie Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte aufgenommen. (ju)

Kadettdiebstahl schlug fehl – Tatverdächtiger gestellt

Zeit:   25.05.2014, gegen 01.20 Uhr
Ort:    Dresden-Kaditz/Mickten

Der Versuch zweier Männer, einen Opel Kadett zu stehlen, schlug dank eines couragierten Zeugen (48) fehl. Er stellte einen der Missetäter.

Der 48-Jährige hatte zu nachtschlafender Zeit beobachtet, wie sich zwei Männer auf einem Parkplatz an der Leipziger Straße an einem Opel Kadett zu schaffen machten. Dabei hatten sie die Motorhaube geöffnet und werkelten offenbar im Motorraum. Als der 48-Jährige sie zur Rede stellte, ergriffen die Ertappten die Flucht. Der couragierte Zeuge verfolgte einen von ihnen, konnte ihn kurz darauf an der Leipziger Straße stellen und bis zum Eintreffen alarmierter Polizeibeamter festhalten. Diese nahmen den 31-Jährigen vorläufig fest.

Offenbar hatte es das Duo auf den bereits länger stillgelegten Kadett abgesehen. Neben diesem Opel stellten die Beamten eine Fahrzeugbatterie sowie zwei unterschiedliche Kennzeichen fest. Erste Ermittlungen ergaben, dass die beiden die Batterie kurz zuvor aus einem anderen Kadett ausgebaut hatten, der auf einem Parkplatz an der Lommatzscher Straße stand. Die Türen des Opels waren gewaltsam geöffnet worden. Auch die beiden Kennzeichen waren gestohlen. Eines wurde von einem Ford auf der Deubener Straße, das zweite von einem BMW an der Leipziger Straße gestohlen.

Die Dresdner Polizei ermittelt wegen Diebstahls im besonders schweren Fall. Insbesondere die Ermittlungen zum Komplizen des 31-Jährigen dauern an. (ju)

Renitente Ladendiebe gestellt

Zeit:   24.05.2014, 16.00 Uhr
Ort:    Dresden-Striesen

Dank eines aufmerksamen Zeugen konnten Dresdner Polizeibeamte drei Ladendiebe nach der Tat stellen.

Das Trio (w/25, m/33, m/33) hatte in einem Supermarkt an der Schandauer Straße diverse Lebensmittel und drei Flaschen Schnaps in einen Rucksack gepackt. Anschließend wollte die 25-Jährige den Markt mit dem Rucksack verlassen. Da sie die Waren jedoch nicht bezahlte, sprachen sie Mitarbeiter des Marktes vor dem Geschäft an. In diesem Moment kamen die Begleiter der Frau hinzu. Sie drohten den Marktmitarbeitern mit Schlägen und schubsten diese mehrfach zur Seite. Dadurch gelang es der Diebin zu flüchten. Ihr Fahrrad hatte sie zurückgelassen. Die beiden Männer stiegen ihrerseits auf Fahrräder und fuhren ihrer Komplizin hinterher.

Ein Zeuge (50) hatte die Auseinandersetzung auf dem Parkplatz beobachtet. Als er gegen 16.30 Uhr auf der Berggießhübler Straße unterwegs war, erkannte er das Trio vom Supermarktparkplatz wieder. Er informierte sofort die Polizei, sodass Einsatzkräfte die Diebe kurz darauf stellen und vorläufig festnehmen konnten. Sie hatten den Rucksack mit Diebesgut noch bei sich.

Die Frau und die beiden Männer müssen sich nun wegen räuberischen Diebstahls verantworten. (ju)

Kleintransporter ergaunert – Verdächtiger festgenommen

Zeit:   24.05.2014, 13.15 Uhr bis 21.30 Uhr
Ort:    Dresden-Seevorstadt/Pirna

Samstagabend stellten Beamte der Bundespolizei in Pirna einen Kleintransporter. Der Fahrer (30) hatte sich den VW am Nachmittag auf dreiste Weise ergaunert.

Samstagnachmittag brachte ein Mann einen geliehenen VW T5 zur Autovermietung an der Strehlener Straße zurück. Nachdem er den Wagen abgestellt hatte, ging er zum Büro der Vermietung. Auf dem Weg dahin, sprach ihn der 30-Jährige an. Er gab sich als Mitarbeiter der Autovermietung aus und bat um den Fahrzeugschlüssel, um das Auto umparken zu können. Der Mieter seinerseits übergab die Papiere im Büro.

Am späten Nachmittag bemerkten die Mitarbeiter der Vermietung, dass das Fahrzeug nicht auf dem Parkplatz stand. Die sofort eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen brachten noch am Abend Erfolg. Beamte der Bundespolizei stoppten den VW in Pirna auf der Karl-Liebknecht-Straße und nahmen den 30-jährigen Fahrer vorläufig fest. Der Mann ist zudem nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis.

Der Dresdner muss sich nun wegen Betruges sowie Fahren ohne Fahrerlaubnis verantworten. (ju)

Einbruch in Schulhort

Zeit:   23.05.2014, 17.10 Uhr bis 25.05.2014, 18.00 Uhr
Ort:    Dresden-Briesnitz

Am Wochenende hebelten Unbekannte ein Fenster zu einem Schulhort an der Straße Altbriesnitz auf und begaben sich in die Räume. Sie durchsuchten die Zimmer und das Mobiliar. Letztlich stahlen sie einen Projektor, eine Musikanlage, einen digitalen Bilderrahmen sowie Lebensmittel im Gesamtwert von rund 1.300 Euro. Die Höhe des Sachschadens wurde noch nicht beziffert. (ju)

Einbruch in Turnhalle

Zeit:   23.05.2014, 22.00 Uhr bis 25.05.2014, 05.45 Uhr
Ort:    Dresden-Prohlis

An der Georg-Palitzsch-Straße hebelten Unbekannte die Fluchttür einer Turnhalle auf. Im Gebäude brachen sie weitere Türen auf und suchten nach Wertsachen. Ersten Erkenntnissen zufolge stahlen sie jedoch nichts. Angaben zur Höhe des entstandenen Sachschadens liegen noch nicht vor. (ju)

Einbruch in Gaststätte

Zeit:   25.05.2014, 00.10 Uhr bis 11.00 Uhr
Ort:    Dresden-Südvorstadt

Ein Lokal an der Hübnerstraße geriet am Sonntag ins Visier von Einbrechern. Nachdem sie die Tür aufgehebelt hatten, stahlen sie aus der Gaststätte einen Laptop mit Ladekabel und rund 100 Euro Bargeld. Die Einbrecher hatten zudem einen Sachschaden von rund 1.000 Euro verursacht. (ju)

Einbruch in Arztpraxis

Zeit:   25.05.2014, 13.00 Uhr bis 16.50 Uhr
Ort:    Dresden-Südvorstadt

Gestern Nachtmittag brachen Unbekannte in eine Arztpraxis an der Hochschulstraße ein. Sie hatten eine Tür aufgehebelt und anschließend die Räume der Praxis durchsucht. Aus diesen stahlen sie einen Computer sowie rund 70 Euro Bargeld. Die Höhe des Sachschadens wurde noch nicht beziffert. (ju)

Einbruch in Wohnungen

Zeit:   25.05.2014, 03.45 Uhr
Ort:    Dresden-Gorbitz

Am frühen Sonntagmorgen hebelte ein Unbekannter die Balkontür einer Erdgeschosswohnung am Limbacher Weg auf. Dadurch erwachte jedoch die Bewohnerin, die im Wohnzimmer schlief. Als sie das Licht einschaltete, flüchtete der Unbekannte. Im Laufe des Tages stelle sich heraus, dass auch in die Nachbarwohnung eingebrochen wurde. Dort wurde ein Fenster aufgehebelt. Ob etwas gestohlen wurde, ist derzeit noch nicht bekannt. (ju)

Einbrüche in vier Pkw

Zeit:   25.05.2014, 02.00 Uhr bis 02.45 Uhr
Ort:    Dresden-Loschwitz

An der Bautzner Straße schlugen Unbekannte an vier Fahrzeugen (2x VW, Kia und Daewoo) eine Seitenscheibe ein. Aus dem Kia stahlen sie etwas Kleingeld. Unterlagen aus dem Handschuhfach eines VWs lagen unweit der Fahrzeuge in einem Gebüsch. Abschließende Angaben zum Diebesgut und zum Sachschaden liegen noch nicht vor. (ju)

Verkehrsunfallgeschehen

Die Polizei registrierte am 25. Mai 2014 im Stadtgebiet Dresden insgesamt 28 Verkehrsunfälle mit vier verletzten Personen.

VW stieß gegen Leitplanke

Zeit:   26.05.2014, 05.23 Uhr
Ort:    Dresden-Gorbitz

Heute Morgen befuhr ein 58-Jähriger mit seinem VW Golf die Coventrystraße stadteinwärts. Nach der Julius-Vahlteich-Straße kam er ohne Fremdeinwirkung nach links und stieß gegen die Leitplanke. Polizeibeamte und Ersthelfer mussten den Fahrer vor Ort reanimieren. Er wurde anschließend in ein Krankenhaus gebracht. Nach bisherigen Erkenntnissen waren offenbar gesundheitliche Probleme des 58-Jährigen Auslöser des Unfalles. Insgesamt beläuft sich der entstandene Sachschaden auf rund 1.000 Euro.

Im Zuge der Rettungsmaßnahmen und der Unfallaufnahme musste die Coventrystraße zwischenzeitlich voll gesperrt werden. Es kam zu Verkehrsbehinderungen. (ju)

Landkreis Meißen

Mutmaßlicher Mehrfacheinbrecher gestellt

Zeit:   23.05.2014, 22.00 Uhr bis 24.05.2014, 05.10 Uhr
Ort:    Radebeul

In der Nacht zum Sonntag konnte in Radebeul an der Meißner Straße/Maxim-Gorki-Straße ein 20-jähriger Einbrecher festgenommen werde. Dieser hatte zuvor im Stadtgebiet von Radebeul mit einem 30-jährigen Komplizen mehrere Einbrüche in Keller von Mehrfamilienhäusern begangen.

Zuvor waren die Beamten durch einen Anwohner informiert worden, dass auf der Emil-Högg-Straße durch zwei Unbekannte versucht wurde einzubrechen. Bei der Anfahrt konnten die beiden Diebe festgestellt und der 20-Jährige festgenommen werden. Der zweite Täter flüchtete mit einem Fahrrad. Er konnte zwischenzeitlich ermittelt werden.

Bei dem 20-Jährigen wurden neben Einbruchswerkzeug und diversem Diebesgut auch noch Betäubungsmittel aufgefunden.

Nach bisherigem Erkenntnisstand und anhand des vorgefundenen Diebesgutes können dem Duo noch mindestens sechs weitere Einbrüche im Stadtgebiet von Radebeul zugeordnet werden. Dabei war ein Gesamtschaden von mindestens 11.000 Euro entstanden.

Die Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen übernommen. (re)

Einbruch in Imbissstand

Zeit:   24.05.2014, 18.00 Uhr bis 25.05.2014, 08.30 Uhr
Ort:    Radebeul

Unbekannte brachen auf der Steinbachstraße die Tür zu einem Imbiss auf dem Gelände des Lößnitzstadions auf und entwendeten eine Softeismaschine, zwei volle 50-Liter-Fässer Bier und eine Kiste mit Mayonnaise. Der Stehlschaden wurde mit ca. 1.300 Euro angegeben. Es entstand geringer Sachschaden. (re)

Einbruch in Lagerhalle

Zeit:   24.05.2014, 19.30 Uhr bis 25.05.2014, 09.30 Uhr
Ort:    Klipphausen, OT Sora

Unbekannte drangen an der Straße An den Kastanien auf bisher nicht bekannte Art und Weise in die Lagerhalle einer Werbefirma ein und entwendeten Unterhaltungselektronik sowie drei Überwachungskameras im Gesamtwert von rund 1.000 Euro. (re)

Haftbefehl mit Hindernissen

Zeit:   25.05.2014, 19.30 Uhr bis 26.05.2014, 01.33 Uhr
Ort:    Meißen

In der Nacht zum Montag versuchten Polizeibeamte auf der Talstraße einen Haftbefehl gegen einen 23-jährigen Mann zu vollstrecken. Nachdem dieser sich zunächst gewehrt hatte, wurde er in der Folge von zwei Polizeibeamten zu einem Streifenwagen begleitet. Dies versuchte ein offensichtlich hinzugerufener 31-Jähriger zu unterbinden, indem er die Beamten von hinten angriff. Mit Hilfe weiterer Einsatzkräfte konnte die Situation unter Kontrolle gebracht werden.

Beide Männer müssen sich nunmehr wegen des Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte verantworten. (re)

Kettensäge aus Kofferraum gestohlen

Zeit:   23.05.2014, 20.00 Uhr bis 24.05.2014, 09.00 Uhr
Ort:    Stauchitz, OT Steudten

An der Teichstraße schlugen Unbekannte die Heckscheibe eines Opel ein. Aus dem Kofferraum stahlen sie in der Folge eine Kettensäge des Herstellers “Stihl”.

Am Opel entstand ein Sachschaden von ca. 500 Euro. Die Kettensäge hat einen Wert von ca. 150 Euro. (tg)

Scharf geschossen…

Zeit:   25.05.2014, 14.30 Uhr bis 20.45 Uhr
Ort:    Riesa

…hat gestern offensichtlich ein Riesaer Sportfreund.

Der Besitzer eines VW T5 hatte gestern eine Beschädigung der Frontscheibe seines Kleintransporters festgestellt. Die Ermittlungen ergaben, dass ein strammer Fußballschuss vom nahegelegenen Sportplatz zu diesem Schaden geführt haben muss. Selbst der ca. 4 Meter hohe Fangzaun hatte den Schaden nicht verhindern können. (tg)

Dieseldiebstahl

Zeit:   23.05.2014, 16.00 Uhr bis 25.05.2014, 10.45 Uhr
Ort:    Lampertswalde, OT Blochwitz

Auf einer Baustelle am Abzweig Kieswerk hebelten Unbekannte den Tankdeckel eines Baggers auf. In der Folge stahlen sie ca. 230 l Diesel. Der Gesamtschaden beläuft sich auf ca. 400 Euro. (tg)

Opelfahrer war nicht in Besitz einer Fahrerlaubnis

Zeit:   25.05.2014, 20.40 Uhr
Ort:    Großenhain, OT Walda-Kleinthiemig

Polizeibeamte kontrollierten auf der Siedlerstraße einen Opel. Dabei stellte sich heraus, dass der 56-jährige Fahrer nicht in Besitz einer Fahrerlaubnis war. Ein Strafverfahren war die Folge. (tg)

Geschwindigkeitskontrollen an der Umleitungsstrecke der B 101

Zeit:   24.05.2014 und 25.05.2014
Ort:    Großenhain

Auf der Umleitungsstrecke der B 101 führten Polizeibeamte des Polizeirevieres Großenhain am Wochenende mehrere Geschwindigkeitskontrollen durch. In Nasseböhla und Walda-Kleinthiemig stellten die Beamten insgesamt 53 Geschwindigkeitsüberschreitungen fest. 17 Bußgeld- und 36 Verwarngeldverfahren waren die Folge. (tg)

Geschwindigkeitskontrollen auch in Meißen

Zeit:   24.05.2014 und 25.05.2014
Ort:    Meißen, Moritzburg, Nossen

Auch Polizeibeamte des Polizeirevieres Meißen führten am Wochenende mehrere Verkehrs- und Geschwindigkeitskontrollen durch. In Meißen, Moritzburg und Nossen ahndeten die Beamten insgesamt 20 Geschwindigkeitsüberschreitungen sowie neun weitere Verkehrsordnungswidrigkeiten. (tg)

Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Vier Verletzte bei Verkehrsunfall

Zeit:   25.05.2014, 18.45 Uhr
Ort:    Ehrenberg

Der Fahrer (48) eines Saab befuhr mit seinem Fahrzeug die Ortsverbindungsstraße von Ehrenberg in Richtung Cunnersdorf. An der Kreuzung zur S 156 (Neustadt – Hohnstein) beachtete er einen 37-jährigen Motorradfahrer nicht, der aus Richtung Neustadt kam. Es kam zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. In der Folge stieß die Honda gegen einen verkehrsbedingt haltenden Mercedes (Fahrerin 58).

Der Kradfahrer erlitt schwere Verletzungen. Der Saabfahrer und seine Beifahrerin (13) sowie die Mercedesfahrerin wurden leicht verletzt. An allen drei Fahrzeugen entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 17.000 Euro. (tg)

Unfallflucht nach Parkplatzunfall

Zeit:   25.05.2014, 15.45 Uhr
Ort:    Bad Schandau, OT Waltersdorf

Auf dem Parkplatz am “Lilienstein” parkte der Fahrer eines Nissan Primera rückwärts aus. Dabei stieß er gegen einen dahinter parkenden Renault Megane. Der Fahrer bemerkte den Anstoß offensichtlich, denn er stieg aus und beschaute sich den Schaden. Anschließend verließ er unerlaubt den Unfallort ohne seine Pflichten als Fahrzeugführer gerecht zu werden.

Eine Augenzeugin, welche den Vorgang aus ihrem parkenden Wohnmobil gesehen hatte, notierte sich das amtliche Kennzeichen vom Unfallverursacher und informierte den Geschädigten (32). Der Verursacher muss sich nun wegen des Unerlaubten Entfernens vom Unfallort verantworten. Die Ermittlungen dauern an. (tg)

Radfahrer wollte sich Polizeikontrolle entziehen

Zeit:   25.05.2014, 16.45 Uhr
Ort:    Sebnitz

Auf dem Lessingweg wollten Polizeibeamte einen Fahrradfahrer kontrollieren. Der
47-Jährige versuchte zu flüchten. Dabei stieß er jedoch mit dem Reifen an den Bordstein, stürzte in der Folge und verletzte sich leicht.
Ein bei ihm durchgeführte Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,9 Promille. Die Beamten ordneten eine Blutentnahme an und leiteten ein Strafverfahren ein. (tg)

Baustellencontainer aufgebrochen

Zeit:   23.05.2014, 16.30 Uhr bis 24.05.2014, 07.15 Uhr
Ort:    Heidenau

Auf einer Baustelle am Meuschaer Weg drangen Unbekannte gewaltsam in einen Container ein. Aus diesem entwendeten sie zwei jeweils ca. 50 m lange Stücke Kraftstromkabel sowie eine Motorflex.

Der Sachschaden am Container wurde mit mindestens 300 Euro, der Stehlgutschaden mit ca. 1.200 Euro beziffert. (tg)

Schwartenbretter gestohlen

Zeit:   24.05.2014, 14.00 Uhr bis 25.05.2013, 13.00 Uhr
Ort:    Heidenau

An der Dresdner Straße zerschnitten Unbekannte den Drahtzaun eines Grundstückes. Vom Gelände einer dortigen Jugendwerkstatt stahlen sie eine noch unbekannte Anzahl von gestrichenen Robinien-Schwartenbrettern.

Der Sachschaden am Zaun beträgt ca. 50 Euro. Der Diebstahlschaden kann noch nicht beziffert werden. (tg)

Audifahrer mit knapp 1,5 Promille gestoppt

Zeit:   23.05.2014, 23.05 Uhr
Ort:    Dippoldiswalde, OT Ulberndorf

Polizeibeamte kontrollierten auf der Ulberndorfer Straße einen Audi. Die Überprüfung des Atemalkohols des 52-jährigen Fahrers ergab einen Wert von knapp 1,5 Promille. Die Beamten ordneten eine Blutentnahme an und leiteten ein Strafverfahren ein. (tg)

Ladendiebe hatten es auf Haftcreme abgesehen

Zeit:   24.05.2014, 12.00 Uhr
Ort:    Bannewitz

Dem Verkaufsstellenleiter eines Supermarktes an der Kirchstraße waren am Samstag zwei Männer (31 und 23 Jahre alt) aufgefallen. Diese hatten mehrere Drogerieartikel, unter anderem 21 Haftcremes und acht Zahncremes, im Gesamtwert von 100 Euro in eine Umhängetasche gesteckt.

Während der 31-Jährige den Markt verließ und in einem Seat auf seinem Komplizen wartete, bezahlte der 23-Jährige an der Kasse eine Apfelbrause – nicht jedoch den Inhalt der prall gefüllten Umhängetasche. Der Marktleiter verhinderte jedoch, dass der Mann die Einrichtung verlassen konnte und informierte die Polizei. Ein Kunde des Supermarktes hatte zwischenzeitlich sein Auto so geparkt, dass der 31-Jährige auch nicht mit seinem Seat flüchten konnte.

Das georgische Duo muss sich nun wegen Diebstahls verantworten. Gegen den
31-Jährigen wird zudem wegen des Besitzes von Betäubungsmitteln ermittelt. Polizisten hatten in seinem Auto ein Tütchen mit Amphetaminen sichergestellt. (tg)

Quelle: PD Dresden

 

 

Share This

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!