Polizei09Hirschfeld– (AH) Zu einer gefährlichen Hundeattacke kam es am Dienstagabend in der Hans-Beimler-Straße. Ein fünfjähriger Junge spielte mit vier weiteren Kindern auf einer Wiese vor dem Wohnhaus, als plötzlich ein Rottweiler vom Nachbargrundstück auf sie zugerannt kam. Der Hund sprang den Fünfjährigen an und biss ihn ins Genick. Der herbeieilende Vater des Jungen konnte den Rottweiler nur mit einem kräftigen Fußtritt von seinem Sohn trennen. Mit offenen Wunden im Nacken und am Hinterkopf musste der Fünfjährige im Krankenhaus ambulant behandelt werden. Die Polizei ermittelt nun gegen den Hundehalter. Weitere Maßnahmen sollen durch Ordnungsamt und Amtstierarzt veranlasst werden.

Quelle: PD Zwickau

 

 

Share This

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!