Polizei33

Autobahnpolizeirevier Bautzen

Teurer Regelverstoß

 

BAB 4, zwischen den Anschlussstellen Hermsdorf und der Landesgrenze zu Polen

18.05.2014, 01:40 Uhr und 21:14 Uhr

Streifen des Autobahnpolizeireviers haben am Sonntag sechs Lkw gestoppt, deren Fahrer sich nicht an das Fahrverbot an Sonn- und Feiertagen hielten. Auf die Lenker kommen Bußgelder von je 120 Euro zu, die Halter der Lkw werden mit 570 Euro zur Kasse gebeten. Die Polizisten untersagten den Kraftfahrern die Weiterfahrt bis zum offiziellen Startschuss um 22:00 Uhr. (tk)

Verkehrsunfall mit zwei leicht verletzten Personen

BAB 4, Dresden – Görlitz, Anschlussstelle Ohorn

18.05.2014, 15:25 Uhr

Am Sonntagnachmittag sind auf der Autobahn 4 bei Ohorn zwei Autos zusammengestoßen. Eine 25-jährige Opel-Fahrerin war in Richtung Görlitz fahrend auf den rechten Fahrstreifen gewechselt und dort mit einem Peugeot kollidiert. Dessen 32-jähriger Fahrer sowie der sechsjährige Sohn der Unfallverursacherin kamen mit leichten Verletzungen in ein Klinikum. Beide Autos wurden abgeschleppt. Im Zuge der Unfallaufnahme und Bergung der Fahrzeuge kam es zu Verkehrsbehinderungen. (tk)

Verkehrsunfall mit unerlaubtem Entfernen vom Unfallort –  Zeugenaufruf

BAB 4, Görlitz – Dresden, Zwischen den Anschlussstellen Nieder Seifersdorf und Weißenberg

19.05.2014, 02:55 Uhr

In der Nacht zu Montag ist auf der BAB 4 zwischen den Anschlussstellen Nieder Seifersdorf und Weißenberg ein Citroen Xantia verunfallt. Der Fahrer gab an, zuvor von einem schlingernden Lkw-Anhänger touchiert worden zu sein. Infolge dessen verlor der 30-Jährige die Kontrolle über seinen Pkw, kollidierte mit der Mittel- sowie rechten Leitplanke und kam quer zur Fahrbahn zum Stillstand. Verletzt wurde der Mann nicht, an seinem Auto entstand etwa 6.000 Euro Schaden. Den Angaben nach soll der beteiligte Lkw weitergefahren sein, ohne sich um den Unfall zu kümmern.

Der Ermittlungsdienst des Autobahnpolizeireviers hat die Untersuchungen wegen des Verdachtes der Unfallflucht übernommen und sucht Zeugen, die den Unfall bemerkt haben. Wer hilfreiche Angaben zu den beteiligten Fahrzeugen oder dem Unfall selbst machen kann, wird gebeten, sich an das Autobahnpolizeirevier in Bautzen auch telefonisch unter 03591 367-0 oder jede andere Polizeidienststelle zu wenden. (tk)

Landkreis Bautzen

Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda

Verkehrsunsicherer Lkw mit Anhänger

Bautzen, Löbauer Straße

17.05.2014, 12:00 Uhr

Eine Streifenbesatzung des Autobahnreviers stoppte und kontrollierte am Samstag zur Mittagszeit in Bautzen einen Lkw mit Anhänger. Dieser war auf der Löbauer Straße unterwegs. Bei einer Wägung stellte sich heraus, dass das Gespann über zweieinhalb Tonnen  überladen war. Statt der erlaubten zehn Tonnen zeigte die Waage 12.780 Kilogramm an. Der Anhänger war zudem verkehrsunsicher, da die Bremsanlage defekt war und der Rahmen erhebliche Risse aufwies. Damit nicht genug, verriet das digitale Kontrollgerät zwei deutliche Geschwindigkeitsverstöße des 50-jährigen Fahrers. Im Ergebnis war für den Mann die Reise vorerst beendet, die Polizisten untersagten ihm die Weiterfahrt. Für die Ordnungswidrigkeiten werden einige hundert Euro Bußgeld auf ihn zukommen. (tk)

Hakenkreuze geschmiert

Schirgiswalde-Kirschau, OT Schirgiswalde, Ziegelstraße und Bachstraße

17.05.2014, 20:00 Uhr – 18.05.2014, 10:00 Uhr

19.05.2014, 09:28 Uhr polizeilich bekannt

In der Nacht zu Sonntag haben Unbekannte in Schirgiswalde die Giebelwand des ehemaligen Güterbahnhofes mit schwarzer Farbe besprüht. Die Täter brachten vier Hakenkreuze sowie einen verfassungsfeindlichen Schriftzug auf dem Gemäuer auf. Am Montagvormittag informierte eine Anwohnerin, dass auch auf der Bachstraße ein etwa zwei Meter großes Hakenkreuz auf die Fahrbahn gesprüht worden war. Das Dezernat Staatsschutz der Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zu den Verursachern übernommen. Die Schmierereien werden entfernt. (tk)

Containerbrand

Sohland an der Spree, OT Taubenheim, Sohlander Straße

18.05.14, 05:30 Uhr

Sonntagmorgen brannte in Taubenheim auf der Sohlander Straße ein Altpapier-Container. Bisher ist die Ursache unbekannt. Es kam die örtliche Freiwillige Feuerwehr zum Einsatz. Verletzt wurde niemand. Der Schaden ist derzeit noch nicht beziffert, nach der ersten Inaugenscheinnahme ist dieser jedoch gering. (jr)

Mehrere Wildunfälle

Malschwitz, OT Brießnitz, S 110

18.05.14, 05:45 Uhr

Göda, OT Semmischau, S 111

18.05.2014, 13:00 Uhr

Spittwitz, S 111

18.05.2014, 22:00 Uhr

Im Bereich des Polizeireviers Bautzen kam es Sonntag gleich zu drei Wildunfällen. Morgens kollidierte eine Frau mit ihrem Fahrzeug auf der S 110 zwischen Nechern und Brießnitz mit einem Reh, das im Anschluss auf ein angrenzendes Feld flüchtete. Nachmittags stieß ein 51-jähriger Hyundai-Fahrer  auf der S 111 in Höhe von Semmischau mit einem Reh zusammen, das noch am Unfallort verendete. Ebenfalls auf der S 111 verunfallte nachts kurz vor Spittwitz ein Fahrer mit einem Reh, das den Unfall gleichsam nicht überlebte. Die Fahrer kamen nicht zu Schaden. Es entstand an den Fahrzeugen ein Sachschaden von jeweils ca. 1.000 Euro. (jr)

Diesel aus Bagger abgezapft

Königsbrück, OT Gräfenhain, Höckendorfer Straße

18.05.2014, gegen 17:45 Uhr

Bisher unbekannte Dieseldiebe haben sich am späten Sonntagnachmittag an einem Kettenbagger auf dem ehemaligen Steinbruch-Gelände in Gräfenhain vergriffen. Die zwei Männer zapften mehr als 100 Liter Kraftstoff aus dem Fahrzeug ab und füllten diesen in mitgebrachte Kunststoffkanister. Als sie bemerkten, dass ein Zeuge auf ihr kriminelles Treiben aufmerksam geworden war, flohen sie auf Schusters Rappen in unbekannte Richtung. Die Dieselkanister ließen die Täter zurück. Eilig hinzu gerufene Polizeistreifen konnten den Dieben nicht mehr habhaft werden. Die Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen übernommen. (sh)

Rücksichtsloser Kombi-Fahrer drängelt Ford von der Straße – dringend Zeugen gesucht!

Pulsnitz, OT Friedersdorf, Königsbrücker Straße (S 104)

18.05.2014, gegen 23:00 Uhr

Ein bisher unbekannter Autofahrer hat am späten Sonntagabend offenbar eine junge Fahrzeugführerin mit ihrem roten Ford Fiesta bei Friedersdorf von der Straße gedrängt. Die 18-Jährige war gegen 23:00 Uhr auf der Staatsstraße von Pulsnitz in Richtung Friedersdorf unterwegs, als plötzlich der dunkle Pkw Kombi hinter ihr auftauchte. Dessen Fahrer ging es vermutlich nicht zügig genug zu, so dass er die Ford-Fahrerin mittels Lichthupe wiederholt nötigte und diese daraufhin schneller fuhr. Die junge Frau wurde durch die permanenten Lichtzeichen und das dichte Auffahren des Kombis nach eigenen Angaben so nervös, dass sie die Kontrolle über den Fiesta verlor, nach rechts von der Fahrbahn abkam und mit der Leitplanke kollidierte. Sie verletzte sich dabei leicht, am Ford entstand wirtschaftlicher Totalschaden (insgesamt ca. 10.000 Euro).

Der rücksichtslose Kombi-Fahrer passierte die Unfallstelle, ohne sich auch nur im Geringsten zu kümmern. Er entkam unerkannt. Gegen ihn wird nun unter anderem wegen Unfallflucht, Körperverletzung und Nötigung im Straßenverkehr ermittelt. Daher sucht die Polizei dringend Zeugen, die das Geschehen beobachtet haben oder Angaben zu einem dunklen Pkw Kombi bzw. dessen Fahrzeugführer machen können, der gegen 23:00 Uhr in Unfallortnähe unterwegs war. Hinweise nimmt das Polizeirevier in Kamenz (Tel.: 03578 352-0) oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. (sh)

VW Passat gestohlen

Hoyerswerda, Ferdinand-von-Schill-Straße

18.05.2014, 23:00 Uhr – 19.05.2014, 08:10 Uhr

In der Nacht zu Montag haben Unbekannte in Hoyerswerda einen VW Passat gestohlen. Die drei Jahre alte Limousine mit dem amtlichen Kennzeichen BZ-FE 264 parkte in der Ferdinand-von-Schill-Straße. Den Zeitwert des schwarzen Pkw bezifferte der Eigentümer mit etwa 15.000 Euro. Die Soko Kfz hat die Ermittlungen übernommen und fahndet nach dem Passat. (tk)

Gartenhäuschen aufgebrochen

Hoyerswerda, Birkenweg, Gartensparte „Zur Sonnenrose“

16.05.2014, 18:00 Uhr – 18.05.2014, 15:45 Uhr

Unbekannte Diebe sind im Zuge des Wochenendes gewaltsam auf ein Gartengrundstück in der Sparte „Zur Sonnenrose“ in Hoyerswerda gelangt. Dort brachen sie die Gartenlaube auf, nahmen aber nach ersten Erkenntnissen nichts aus dem Inneren mit. Der verursachte Sachschaden beläuft sich dennoch auf mindestens 200 Euro. Die Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen übernommen. (sh)

Landkreis Görlitz

Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser

Drei Pkw aufgebrochen

Görlitz, Wilhelmsplatz, Friedhofstraße

17.05.2014, 23:40 Uhr – 18.05.2014, 11:00 Uhr

Mehrere Pkw wurden in der Nacht zu Sonntag durch Unbekannte in Görlitz aufgebrochen. Auf dem Wilhelmsplatz stahlen Diebe aus einem Mazda ein Navigationsgerät. Auf der Friedhofstraße brachen die Unbekannten einen Renault auf und versuchten ihn zu starten, was aber misslang. Stattdessen nahmen sie einen 5-Liter-Kanister Benzin mit. An einem in der Nähe befindlichen VW Passat wurde die Beifahrertür aufgebrochen und verschiedene Kleingegenstände entwendet. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen. (jr)

Verletzte bei Auffahrunfall

Niesky, Ödernitzer Straße

18.05.2014, 15:30 Uhr

Auf der Ödernitzer Straße in Niesky kam es Sonntagnachmittag zu einem Auffahrunfall, bei dem zwei Personen leicht verletzt wurden. Ein 19-jähriger VW-Polo-Fahrer erkannte zu spät, dass ein vorausfahrender Octavia bereits stoppte, wodurch es zum Zusammenstoß kam. Der Fahrer (40) des Skoda und sein Beifahrer wurden leicht verletzt. An beiden Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von 3.000 Euro. (jr)

Autoscheibe mit Böller zerstört

Görlitz, Kunnerwitzer Straße

17.05.2014, 18:30 Uhr – 18.05.2014, 18:15 Uhr

Womöglich mit einem Feuerwerkskörper zerstörten Unbekannte zwischen Samstag- und Sonntagabend in der Kunnerwitzer Straße in Görlitz die Frontscheibe eines parkenden Toyota. Der Schaden beläuft sich auf ca. 600 Euro. Die Kriminalpolizei ermittelt. (jr)

Werkzeuge gestohlen

Rosenbach, OT Herwigsdorf, Dorfstraße

17.05.2014, 17:30 Uhr – 18.05.2014, 09:00 Uhr

In Herwigsdorf haben Unbekannte in der Nacht zu Sonntag einen VW Caddy aufgebrochen. Der Handwerkerwagen parkte in der Dorfstraße. Die Täter erbeuteten einige elektrische und Benzin betriebene Werkzeuge im Wert von etwa 2.000 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen. (tk)

VW Golf gestohlen

Leutersdorf, Aloys-Scholze-Straße

17.05.2014, 23:30 Uhr – 18.05.2014, 10:50 Uhr

In der Nacht zu Sonntag haben in Leutersdorf Unbekannte einen VW Golf gestohlen. Der elf Jahre alte, blaue Pkw mit dem amtlichen Kennzeichen ZI-Y 476 parkte in der Aloys-Scholze-Straße. Den Zeitwert bezifferte der Eigentümer mit etwa 3.000 Euro. Die Soko Kfz hat die Ermittlungen übernommen und fahndet nach dem Volkswagen. (tk)

Betrunken im Straßenverkehr unterwegs

Seifhennersdorf, Rathausplatz

18.05.2014, 18:40 Uhr

Sonntagabend gingen Beamte des Polizeireviers Zittau-Oberland einem Zeugenhinweis nach und kontrollierten in Seifhennersdorf einen 31-jährigen Ford-Fahrer. Bei ihm nahmen die Polizisten Alkoholgeruch in der Atemluft wahr. Ein Test ergab einen Wert von 2,32 Promille. Daraufhin wurde dem Focus-Fahrer die Weiterfahrt untersagt, sein Führerschein sichergestellt und eine Blutprobe veranlasst. Die Staatsanwaltschaft wird sich jetzt mit dem Fall befassen. (jr)

Kupferfallrohre vom Kirchengebäude entwendet

Ebersbach-Neugersdorf, OT Ebersbach, Kottmarsdorfer Straße

18.05.2014 – 19.05.2014, 08:40 Uhr

Sonntagnacht entwendeten Unbekannte in Ebersbach Kupferfallrohre von einem Kirchengebäude an der Kottmarsdorfer Straße. Die Täter beschädigten auch weitere Fallrohre und die Dachrinne bei misslungenen Versuchen, diese ebenfalls zu entwenden. Der Stehlschaden beläuft sich auf ca. 500 Euro, der Sachschaden auf weitere knapp 1.000 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (jr)

Aufgefahren

Gablenz, Spremberger Straße/Dorfstraße

18.05.2014, 13:30 Uhr

Ein Seat ist Sonntagnachmittag in Gablenz auf einen VW aufgefahren. Dessen 77-jähriger Fahrer war in der Spremberger Straße aus Richtung Kromlau kommend unterwegs. Als er an der Einmündung zur Dorfstraße verkehrsbedingt anhalten musste, erkannte dies der 30-Jährige am Steuer des Seat offenbar zu spät und stieß in das Heck des VWs. Verletzt wurde zum Glück niemand. An den Autos entstand Sachschaden von etwa 600 Euro. (sh)

Gas und Bremse verwechselt

Bad Muskau, Marktpklatz

18.05.2014, 16:10 Uhr

Eine folgenreiche Verwechslung hat Sonntagnachmittag auf dem Bad Muskauer Marktplatz mit 3.000 Euro Sachschaden zu Buche geschlagen. Dort wollte eine 35-Jährige mit einem Pkw Ford vorwärts einparken, als sie anstatt zu bremsen offenbar das Gaspedal erwischte. Der Ford stieß in einen abgeparkten Pkw Mitsubishi. Verletzt wurde dabei niemand. (sh)

Verkehrsunfallgeschehen in der PD Görlitz

Stand: 19.05.2014, 05:00 Uhr

 VKUVerletzteTote
Polizeirevier Bautzen6
Polizeirevier Görlitz41
Polizeirevier Zittau-Oberland5
Polizeirevier Kamenz51
Polizeirevier Hoyerswerda1
Polizeirevier Weißwasser3
BAB 432
gesamt274

 Quelle: PD Görlitz

 

 

Share This

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!