Polizei Direktion Zwickau: Informationen 19.05.2014 (2)

Polizei Direktion Zwickau: Informationen 19.05.2014 (2)

Polizei32Werkzeuge für 15.000 Euro aus Container gestohlen

Treuen, OT Eich – (js) Über das Wochenende haben Unbekannte auf einer Baustelle der Göltzschtalumgehung gewaltsam einen Baucontainer aufgebrochen und Werkzeuge im Wert von 15.000 Euro gestohlen. Von den Tätern und der Beute fehlt jede Spur. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht Zeugen.
Hinweise bitte an das Revier in Auerbach, Telefon 03744/ 2550.

Vogtlandkreis – Polizeirevier Plauen

Körperverletzung

Plauen, OT Altstadt – (js) In der Nacht zu Sonntag ist ein 22-jähriger Mann von mehreren Personen zunächst angerempelt worden. Danach hat ein 21-jähriger Tatverdächtiger mehrfach auf den Mann eingeschlagen und ihn erheblich im Gesicht verletzt. Das Geschehen hat sich kurz nach Mitternacht auf der Marktstraße zugetragen. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Vogtlandkreis – Polizeirevier Auerbach

Werkzeug aus Garage gestohlen

Reichenbach – (js) Unbekannte haben zwischen Samstagabend und Sonntag eine Garage am Joppenberg aufgebrochen und eine Kappsäge im Wert von 300 Euro gestohlen. Sachschaden entstand in Höhe von 200 Euro.
Zeugenhinweise bitte an das Polizeirevier Auerbach, Telefon 03744/ 2550.

Landkreis Zwickau – Polizeirevier Zwickau

Kabel von Baustelle gestohlen

Zwickau, OT Niederplanitz – (js) Über das Wochenende haben Kabeldiebe auf einer Baustelle an der Stenner Straße rund 1.000 Euro Schaden angerichtet. Die unbekannten Täter hatten bereits verlegte Telekomkabel durchtrennt und rund 130 Meter davon mitgenommen. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht Zeugen zum Tatgeschehen.
Hinweise bitte an das Revier in Zwickau, Telefon 0375/ 44580.

Autofahrer unter Dampf am Steuer

Zwickau, OT Marienthal – (js) Am Montagmorgen ist ein 44-jähriger Autofahrer auf der Agricolastraße mit 2,54 Promille hinter dem Lenkrad seines PKW aus dem Verkehr gezogen worden. Der Führerschein wurde eingezogen und Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr erstattet.

Landkreis Zwickau – Polizeirevier Werdau

Fahrrad aus Keller gestohlen

Werdau, OT Leubnitz – (js) Zwischen Samstagabend und Sonntagmittag haben Unbekannte aus einem Mehrfamilienhaus Am Park ein grün/weißes Mountainbike im Wert von rund 700 Euro gestohlen. Zeugenhinweise bitte an die Polizei in Werdau, Telefon 03761/ 7020.

Unfallverursacher verschwindet – Zeugen gesucht

Hirschfeld – (js) Ein Mast der Telekom und ein Leitpfosten sind Am Sonntag zwischen Mitternacht und 14 Uhr auf der Stangengrüner Straße beschädigt worden. Die Höhe des Sachschadens beläuft sich auf über 1.000 Euro. Ein Unbekanntes Fahrzeug war von der Straße abgekommen und gegen den Mast geprallt. Vom Verursacher fehlt jede Spur. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht Zeugen.
Hinweise bitte an das Revier in Werdau, Telefon 03761/ 7020.

Landkreis Zwickau – Polizeirevier Glauchau

Diesel aus Tanks gestohlen

Glauchau, OT Jerisau – (js) Über das Wochenende haben Unbekannte auf einem Firmengelände rund 1.000 Liter Diesel erbeutet. Dazu wurden an dreizehn Fahrzeugen die Tankdeckel entfernt. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht Zeugen.
Hinweise bitte an das Revier in Glauchau, Telefon 03763/ 640.

Quelle: PD Zwickau

Polizei Direktion Leipzig: Informationen 19.05.2014

Polizei Direktion Leipzig: Informationen 19.05.2014

Polizei04Stadtgebiet Leipzig

Unbekannter Dieb griff zu …

Ort: Leipzig-Paunsdorf, Riesaer Straße
Zeit: 18.05.2014, gegen 01:30 Uhr

… und stahl die Tasche eines Straßenbahnfahrers aus der Kabine. Der Fahrer (53) war mit der Linie 4E vom Hauptbahnhof zum Straßenbahnhof Paunsdorf gefahren und dort gegen 01:10 Uhr angekommen. Zwei männliche Fahrgäste befanden sich noch in der Bahn. Einer stieg aus, der andere schlief. Der Straßenbahnfahrer ging zum Schlafenden, um ihn zu wecken. Als er dann zur Fahrerkabine, die er nicht verschlossen hatte, zurückkehrte, musste er das Fehlen seiner Umhängetasche feststellen. Darin befanden sich diverse Ausweise, LVB-Fahrscheine im dreistelligen Wert, eine zweistellige Summe Bargeld und ein Handy. Dem 53-Jährigen entstand Schaden in Höhe einer dreistelligen Summe. Er erstattete Anzeige. Polizeibeamte haben die Ermittlungen aufgenommen. (Hö)

Bestattungsfahrzeug gestohlen

Ort: 04420 Markranstädt
Zeit: 17.05.2014; 02:00 Uhr – 08:30 Uhr

In der Nacht drangen Unbekannte in die Doppelgaragen eines Bestattungsunternehmens ein und durchsuchten die dort geparkten Fahrzeuge. Dazu hatten sie ein Zaunsfeld der Grundstücksumfriedung und später das Rolltor zu den Garagen aufgedrückt. Einen Vito fuhren die Langfinger schließlich mit dem Originalschlüssel weg. Jedoch hatten sie die Rechnung nicht mit den Eigentümern des Unternehmens gemacht. Der Vito konnte in Sachsen-Anhalt geortet und durch die Gesetzeshüter des Saalekreises sichergestellt werden. Der Versuch, einen zweiten Transporter zu entwenden, schlug fehl. Die Polizei ermittelt und bittet Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt oder möglichen Tätern geben können, sich bei dem Polizeirevier Südwest, Ratzelstraße 222, in 04207 Leipzig, Tel. (0341) 9460-0 zu melden. (MB)

Kellerdiebe gestellt

Ort: 04209 Leipzig, Am Kirschberg
Zeit: 19.05.2014, 04:23 Uhr

Erwischt wurden zwei Männer (26, 37), noch während sie verschiedene Wertgegenstände aus den Kellerboxen eines Mehrfamilienhauses zusammentrugen und zum Abtransport bereitlegten. Zwei Kellertüren hatten sie bereits geöffnet, zwei weitere waren bereits ins Visier der Diebe gerückt, als ein Anwohner die Langfinger bemerkte und die Polizei rief. Außerdem verschloss er die Hauseingangstür bis zum Eintreffen der Gesetzeshüter, um so die beiden an der Flucht zu hindern. Diese stellten schließlich die Namen der Unholde fest und durchsuchten sie nach möglichen gestohlenen Wertsachen. Dabei förderten sie Banknoten aus den Jahren 1904 bis 1975 zutage, die einer der beiden mitführte. Diese wurden zur Klärung der Herkunft sichergestellt, ebenso wie Handschuhe, zahlreiche Elektro- und Computerkabel und ein Brecheisen. Beide werden sich wegen Diebstahl im besonders schweren Fall verantworten müssen. (MB)

Kindsbesuch

Ort: 04347 Leipzig; OT Schönefeld-Abtnaundorf
Zeit: 14.05.2014, 06:30 Uhr – 17:00 Uhr

Ein Ehepaar bekam unverhofft Besuch von ihrem Sohn. Da er keinen Schlüssel zur elterlichen Wohnung besaß, drückte er die Wohnungstür auf. Anschließend begab er sich auf kürzestem Weg zum Arbeitszimmer und Schlafzimmer, in denen Laptop, Spardose und eine Damenuhr aufbewahrt waren. Als am späten Nachmittag schließlich die Eltern nach Hause zurückkehrten, entdeckten sie die offenen Schränke und das Fehlen der Gegenstände und des Bargeldes. Der Sohn war bereits wieder verschwunden. Da die Mutter jedoch den Verdacht hegte, dass der Sohn der Langfinger gewesen sein konnte, ging sie am nächsten Tag zu einem A & V, zu dem dieser regen Kontakt pflegte. Tatsächlich fand sich bei bekundetem Kaufinteresse ihr Laptop an. Daraufhin informierte sie die Gesetzeshüter, die die Eigentumsverhältnisse klärten und den Laptop an das Ehepaar zurückgaben. Der Händler erklärte, das Gerät am Vortag von einem Mann mit kurzen blonden Haaren, von dickerer Gestalt für ca. 170 Euro gekauft zu haben. Da die Beschreibung auf den Sohn passte, wurde dieser mit dem Vorhalt konfrontiert und am Freitag seine Wohnung durchsucht. Dabei kamen noch folgende Gegenstände zu Tage:

• 1 x silberfarbene Herrenuhr
• 1 x goldfarbene Herrenuhr
• 1 x Handy Nokia N Serie mit Originalverpackung
• 2 Stangen Pall Mall
• 1 Stange Pall Mall angerissen – 6 Schachteln
• 1 x Laptop Asus S/N: B3NOAS287226112
• 1 x Ladekabel Laptop

Verkehrsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

Glück im Unglück

Ort: 04129 Leipzig, Maximilianallee
Zeit: 18.05.2014; 20:30 Uhr

Ein wunderschöner Tag in einem „Vergnügungspark“ – voller Erlebnisse, Spannung und Spaß – hätte auf dem Nachhauseweg beinahe tragisch sein Ende gefunden. Ein 48- Jähriger war mit einem Nissan Primera und vier Jugendlichen (m: 15, 15, 16; w: 17) auf der Maximilianallee in Richtung Autobahn unterwegs, als er plötzlich die Kontrolle über das Fahrzeug verlor und kurz vor der Ausfahrt „Essener Straße“ ins Schleudern geriet. Dabei streifte er die Schutzleitplanke auf einer Länge von 17 Metern und schädigte den Nissan so stark, dass dieser abtransportiert werden musste. Die vier Jugendlichen verletzten sich leicht, so dass sie nach ambulanter Behandlung in einem Krankenhaus ihre Heimreise fortsetzen konnten. Insgesamt entstand ein Schaden von 7.000 Euro (Leitplanke: 2.000 Euro, Pkw: 5.000 Euro). (MB)

„Pool“-Billard

Ort: 04155 Leipzig, Georg-Schumann-Straße
Zeit: 18.05.2014; 19:45 Uhr

In nicht beabsichtigter Weise landete ein schwarzes „Rad“ in einem sich plötzlich auf der Straße öffnenden Loch. Jedenfalls benötigte eine Golf-Fahrerin (46) die allseits gepriesene Unterstützung eines Automobilvereines. Sie war mit dem VW über einen Gulli-Deckel gefahren, der sich daraufhin löste und unter dem Fahrzeug verkeilte. Außerdem verfing sich ein Rad in dem klaffenden Loch, so dass der Golf wieder herausgezogen werden musste. Am Gullideckel selbst entstand kein Schaden, jedoch wurde der VW in Mitleidenschaft gezogen. Rechter Türschweller und Beifahrertür wurden beschädigt, so dass der Sachschaden derzeit mit 500 Euro beziffert wird.

Landkreis Nordsachsen

Wegen Gefährdung des Straßenverkehrs …

Ort: Doberschütz, OT Wöllnau, K 7402
Zeit: 18.05.2014, gegen 16:15 Uhr

… und unerlaubten Entfernens vom Unfallort ermittelt die Polizei jetzt gegen einen 25- Jährigen. Der junge Mann war auf der Verbindungsstraße von Wöllnau nach Mörtitz unterwegs. Er kam mit seinem Pkw Ford Ranger nach rechts von der Straße ab und stieß dann gegen fünf Bäume. Nach dem Unfall flüchtete er zu Fuß. Der Fahrer konnte jedoch ermittelt werden. Es stellte sich heraus, dass er unter Alkoholeinfluss (Vortest: 1,14 Promille) stand. Eine Zeugin (40) hatte sowohl das verunglückte Fahrzeug als auch den Fahrer gesehen und ihre Hilfe angeboten. Doch der junge Mann hatte mit der Begründung, er hätte schon angerufen, abgelehnt. So war die Autofahrerin weitergefahren. Es entstand ein Gesamtschaden in Höhe von ca. 10.000 Euro. (Hö)

Mit einem Baum kollidiert …

Ort: Zschepplin, OT Hohenprießnitz, K 7411
Zeit: 18.05.2014, gegen 23:00 Uhr

… war die Fahrerin (26) eines Pkw VW Polo. Sie befuhr die K 7411, von der B 2 kommend, in Richtung Noitzsch. In Höhe km 4,8 kam sie nach rechts von der Straße ab und stieß gegen einen Baum. Nach ihren Angaben sei Ursache das Überqueren eines Tieres gewesen. Die Fahrerin musste mit leichten Verletzungen ambulant behandelt werden. Am Auto entstand Totalschaden in Höhe von ca. 5.000 Euro. Die junge Frau erhielt eine Verwarnung. (Hö)

Sonstiges

„Tag der offenen Tür“ der Leipziger Verkehrspolizeiinspektion mit traditionellem Bikertreffen Traditionell wieder mit dabei ist die alljährliche Bikerausfahrt, zu der die Leipziger Verkehrspolizeiinspektion im Rahmen ihres „Tages der offenen Tür“ am 24.05.2014, ab 10:00 Uhr, auf dem Parkplatz des Paunsdorf-Centers herzlich einlädt. Mit einem bunten Rahmenprogramm für die gesamte Familie werden – neben dem Motorradgottesdienst und der Bikerausfahrt hinaus ins Kohrener Land – den großen und kleinen Interessierten Einblicke in die Arbeit der Verkehrspolizei geboten. So stehen außer einer umfassenden Technikschau zu Fahrzeugen sowie Messgeräten der Autobahnpolizei und Verkehrsüberwachung auch spannende Höhepunkte für die Jüngsten auf dem Plan. Den kleinen Gästen wird die Möglichkeit geboten, mit Poldi zu kuscheln, auf der Hüpfburg zu toben und mit Kindermotorrad sowie Kindertrabi Platzrunden zu drehen; auch Malstrecke und Buttonpresse laden zukünftige Künstler ein, sich auszuprobieren. Der Verein Lachen-Helfen e. V., die Firma Vetro, das Ordnungsamt Leipzig, die Dekra und die Verkehrswacht werden an diesem Tag u. a. mit einem Motorradparkour und Motorradfahrsimulator sowie vielen anderen Überraschungen dabei sein; die Bundeswehr berät in Sachen Karriere- und Ausbildungsmöglichkeiten. Programmpunkte des „Tages der offenen Tür“ mit traditioneller Bikerausfahrt:
ab 10:00 Uhr Treffpunkt bei der Verkehrspolizeiinspektion in 04328 Leipzig, Schongauer Straße
ab 12:00 Uhr traditioneller Motorradfahrergottesdienst
ab 12:45 Uhr Ausfahrt ins Kohrener Land mit gemütlichem Ausklang des Tages (Übernachtung im eigenen Zelt möglich) Ansprechpartner: Verkehrspolizeiinspektion Leipzig. Motorradstaffel, Telefon 0341/255-2840 (MB)

Quelle: PD Leipzig

Polizei Direktion Chemnitz: Informationen 19.05.2014 (2)

Polizei Direktion Chemnitz: Informationen 19.05.2014 (2)

Polizei09

Chemnitz

OT Altchemnitz – Fünf Autoscheiben eingeschlagen

(SR) Am Montag, gegen 7 Uhr, stellten Polizeibeamte in der Treffurthstraße/Wilhelm-Raabe-Straße, drei Pkw VW (Lupo, Polo, Fox) fest, bei denen jeweils eine Seitenscheibe eingeschlagen war. Es handelt sich hierbei um Fahrzeuge der Stadtverwaltung. Während der Anzeigenaufnahme stellte sich heraus, dass noch zwei weitere VW Polo auf diese Weise beschädigt wurden. Der Sachschaden wird auf rund 900 Euro beziffert. Ob aus den Autos etwas gestohlen wurde ist noch nicht bekannt. Die Sachbeschädigungen wurden im Verlauf des Wochenende begangen.

OT Glösa-Draisdorf – VW Golf aufgebrochen

(SR) Im Zeitraum vom 16.Mai 2014 bis zum 19. Mai 2014 müssen sich Unbekannte auf einem Firmengelände in der Straße Am Berg an einem Pkw VW Golf  zu schaffen gemacht haben. Ein Mitarbeiter stellte gegen 8.30 Uhr fest, dass das Fahrzeug aufgebrochen worden war und das hölzerne Lenkrad sowie die Scheinwerfer und der Grill fehlten. Der Stehlschaden beträgt ca. 2 000 Euro, der Sachschaden etwa 80 Euro.

Stadtzentrum – Radfahrer von Geländewagen erfasst

(Kg) Auf der Hauboldstraße aus Richtung Elisenstraße landwärts unterwegs war am Montag, gegen 8.20 Uhr, ein 14-jähriger Radfahrer. Als er die Müllerstraße im Bereich einer Baustelle kreuzte, kam es zum Zusammenstoß mit einem von links kommenden Ford-Geländewagen (Fahrer: 49). Durch den Anstoß stürzte der 14-Jährige und erlitt leichte Verletzungen. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 1 500 Euro.

Landkreis Mittelsachsen

 

Revierbereich Freiberg

Freiberg – Diebstahl von Werkzeugen

(SP) Am Montag, gegen 10 Uhr, wurde bei der Polizei bekannt, dass unbekannte Täter auf einem Grundstück in der Hainichener Straße zugange waren. Sie traten den Zaun nieder, schlugen anschließend von einem leer stehenden Wohnhaus ein Fenster ein und gelangten so ins Innere. Aus dem Gebäude entwendeten die Unbekannten einen Hochdruckreiniger und zwei Kettensägen im Wert von insgesamt rund 2 000 Euro. Der Sachschaden wird auf ca. 100 Euro geschätzt.

Oberschöna – Auf Gegenfahrbahn geraten

(Kg) Auf einer Gefällestrecke der B 173, aus Richtung Freiberg, kam am Montag früh, gegen 6.20 Uhr, ein Pkw Nissan (Fahrer: 19) ausgangs einer Rechtskurve nach links von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einem entgegenkommenden Pkw Citroen (Fahrerin: 49). Dabei wurde die Citroen-Fahrerin leicht verletzt. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 15.000 Euro.

Freiberg – Auffahrunfall

(Kg) Die Hornstraße in Richtung Dresden befuhren am Montag, gegen 7.45 Uhr, der 24-jährige Fahrer eines Pkw BMW, der 29-jährige Fahrer eines Pkw Dacia und die 56-jährige Fahrerin eines Pkw BMW. Unmittelbar nach der Kreuzung Eherne Schlange bremste die BMW-Fahrerin, woraufhin es zum Auffahrunfall mit den beiden nachfolgenden Fahrzeugen (BMW, Dacia) kam. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand.Insgesamt beziffert sich der entstandene Sachschaden auf ca. 5 000 Euro.

Erzgebirgskreis

Revierbereich Aue

Eibenstock – Dreiste Diebe

(TH) Aus dem Opferstock der evangelisch-lutherischen Kirche stahlen dreiste Diebe im Zeitraum vom 25. April 2014 bis zum 15. Mai 2014 mehrfach Bargeld aus dem Opferstock. Die Unbekannten brachen das Schloss auf. Zur Höhe der Diebesbeute können noch keine Angaben gemacht werden. Der Diebstahl wurde heute der Polizei angezeigt

Revierbereich Stollberg

Lugau – Vorsicht vor Trickdieben!

(TH) Am Dienstag, dem 13. Mai 2014,  wurde eine 79-jährige Lugauerin Opfer  von Trickdieben. Vor ihrem Haus sprach sie mittags ein unbekannter Mann (Alter ca. 60 Jahre, ca. 1,65 m groß von kräftiger Gestalt, gepflegtes Erscheinungsbild, sprach gebrochen deutsch) in gebrochenen Deutsch an. Er fragte, ob er bei ihr einen Kaffee trinken könne, denn sein Enkel, den er besuchen wollte, war nicht zu Hause. Die Lugauerin ignorierte den Mann und ging in ihre Wohnung. Unmittelbar nachdem sie ihre Wohnung betreten hatte, klingelte es an der Tür. Die 79-Jährige öffnete die Tür und der Mann stand vor ihr. Er gab vor, ihr helfen zu wollen. Es klingelte wieder und plötzlich stand eine Frau (ca. 35 Jahre alt, ca. 1,70 m groß und sehr dünn, kurze dunkle Haare, sie sprach mit sächsischem Dialekt, trug eine weiße Bluse mit einem Schild der „Caritas“) neben dem Mann. Die Frau wollte angeblich einen Hausbesuch machen. Die Seniorin ließ beide in ihre Wohnung und wurde dann in ein Gespräch mit der Frau verwickelt. Ihren Begleiter hatte die Seniorin zu dieser Zeit nicht im Blick. Nach einiger Zeit verließ das Pärchen die Wohnung.

Als die 79-Jährige am Samstag einkaufen gehen wollte, fehlten ihr in einer versteckten Geldkassette Bargeld und Schmuck im Wert von mehreren tausend Euro sowie persönliche Dokumente.

Die Polizei warnt vor Trickdieben und rät: Lassen Sie keine fremden Personen unbeaufsichtigt in Ihre Wohnung! Ziehen Sie eine Person Ihres Vertrauen zum dem Gespräch hinzu! Wenn Sie unsicher sind, vereinbaren Sie einen anderen Termin! Am besten: Informieren Sie die Polizei.

Oelsnitz/Erzgeb. – Einbruch in Friedhofskapelle

(TH) In der Zeit von Sonntagnachmittag bis Montag früh drangen Unbekannte durch die Kellerfenster in die Friedhofskapelle in der Friedhofstraße ein und entwendeten einen Bandschleifer und Lösungsmittel im Wert von ca. 100 Euro. Es entstand ein Sachschaden von ca. 500 Euro.

Revierbereich Aue

Bockau – Nach Anstoß in Graben geschleudert

(Kg) Am Montagmorgen befuhr gegen 7.30 Uhr die 60-jährige Fahrerin eines Pkw Ford die Auer Talstraße (B 283) in Richtung Aue. Ungefähr drei Kilometer nach dem Ortsausgang Bockau kam der Ford ausgangs einer Rechtskurve nach links von der nassen Fahrbahn ab und prallte gegen die Leitplanke. Durch die Wucht des Aufpralls schleuderte der Ford nach rechts in den Straßengraben. Verletzungen trug die 60-Jährige von dem Unfall keine davon. Am Ford entstand mit ca. 3 500 Euro Totalschaden. Der Schaden an der Leitplanke beziffert sich auf ca. 500 Euro.

 Quelle: PD Chemnitz

 

 

Mann bei Unfall mit Kleinbahn schwer verletzt

Mann bei Unfall mit Kleinbahn schwer verletzt

Drei Verletzte bei Unfall in Zwickau

Weißwasser, Teichstraße

19.05.2014, 11:40 Uhr

Ein 57-Jähriger ist am Montagmittag in Weißwasser bei einem Unfall mit der Kleinbahn schwer verletzt worden. Der Mann führte an der Teichstraße zu Fuß gehend eine an zwei Holmen geführte Arbeitsmaschine am Bahndamm entlang, als sich von hinten ein Zug näherte. Der 28-jährige Lokführer und sein 70-jähriger Ausbilder gaben Warnsignale, nach deren Ertönen der Mann nach rechts lenkte und weg von den Schienen ging. Als der Zug jedoch auf gleicher Höhe mit dem Fußgänger war, zog die Arbeitsmaschine aus unbekannter Ursache wieder nach links und verhakte sich mit der vorbeifahrenden Lok. Das motorbetriebene Arbeitsgerät stürzte um und auf den 57-Jährigen. Durch das Eigengewicht der Maschine, etwa 250 Kilogramm, zog er sich schwere Verletzungen an einem Bein und einer Hand zu. Ein Rettungshubschrauber flog den Mann in ein Klinikum. Die Polizei hat Ermittlungen zur genauen Ursache des Verkehrsunfalls aufgenommen. (tk)

Quelle: PD Görlitz

 

 

Polizei Direktion Görlitz: Informationen 19.05.2014

Polizei Direktion Görlitz: Informationen 19.05.2014

Polizei33

Autobahnpolizeirevier Bautzen

Teurer Regelverstoß

 

BAB 4, zwischen den Anschlussstellen Hermsdorf und der Landesgrenze zu Polen

18.05.2014, 01:40 Uhr und 21:14 Uhr

Streifen des Autobahnpolizeireviers haben am Sonntag sechs Lkw gestoppt, deren Fahrer sich nicht an das Fahrverbot an Sonn- und Feiertagen hielten. Auf die Lenker kommen Bußgelder von je 120 Euro zu, die Halter der Lkw werden mit 570 Euro zur Kasse gebeten. Die Polizisten untersagten den Kraftfahrern die Weiterfahrt bis zum offiziellen Startschuss um 22:00 Uhr. (tk)

Verkehrsunfall mit zwei leicht verletzten Personen

BAB 4, Dresden – Görlitz, Anschlussstelle Ohorn

18.05.2014, 15:25 Uhr

Am Sonntagnachmittag sind auf der Autobahn 4 bei Ohorn zwei Autos zusammengestoßen. Eine 25-jährige Opel-Fahrerin war in Richtung Görlitz fahrend auf den rechten Fahrstreifen gewechselt und dort mit einem Peugeot kollidiert. Dessen 32-jähriger Fahrer sowie der sechsjährige Sohn der Unfallverursacherin kamen mit leichten Verletzungen in ein Klinikum. Beide Autos wurden abgeschleppt. Im Zuge der Unfallaufnahme und Bergung der Fahrzeuge kam es zu Verkehrsbehinderungen. (tk)

Verkehrsunfall mit unerlaubtem Entfernen vom Unfallort –  Zeugenaufruf

BAB 4, Görlitz – Dresden, Zwischen den Anschlussstellen Nieder Seifersdorf und Weißenberg

19.05.2014, 02:55 Uhr

In der Nacht zu Montag ist auf der BAB 4 zwischen den Anschlussstellen Nieder Seifersdorf und Weißenberg ein Citroen Xantia verunfallt. Der Fahrer gab an, zuvor von einem schlingernden Lkw-Anhänger touchiert worden zu sein. Infolge dessen verlor der 30-Jährige die Kontrolle über seinen Pkw, kollidierte mit der Mittel- sowie rechten Leitplanke und kam quer zur Fahrbahn zum Stillstand. Verletzt wurde der Mann nicht, an seinem Auto entstand etwa 6.000 Euro Schaden. Den Angaben nach soll der beteiligte Lkw weitergefahren sein, ohne sich um den Unfall zu kümmern.

Der Ermittlungsdienst des Autobahnpolizeireviers hat die Untersuchungen wegen des Verdachtes der Unfallflucht übernommen und sucht Zeugen, die den Unfall bemerkt haben. Wer hilfreiche Angaben zu den beteiligten Fahrzeugen oder dem Unfall selbst machen kann, wird gebeten, sich an das Autobahnpolizeirevier in Bautzen auch telefonisch unter 03591 367-0 oder jede andere Polizeidienststelle zu wenden. (tk)

Landkreis Bautzen

Polizeireviere Bautzen/Kamenz/Hoyerswerda

Verkehrsunsicherer Lkw mit Anhänger

Bautzen, Löbauer Straße

17.05.2014, 12:00 Uhr

Eine Streifenbesatzung des Autobahnreviers stoppte und kontrollierte am Samstag zur Mittagszeit in Bautzen einen Lkw mit Anhänger. Dieser war auf der Löbauer Straße unterwegs. Bei einer Wägung stellte sich heraus, dass das Gespann über zweieinhalb Tonnen  überladen war. Statt der erlaubten zehn Tonnen zeigte die Waage 12.780 Kilogramm an. Der Anhänger war zudem verkehrsunsicher, da die Bremsanlage defekt war und der Rahmen erhebliche Risse aufwies. Damit nicht genug, verriet das digitale Kontrollgerät zwei deutliche Geschwindigkeitsverstöße des 50-jährigen Fahrers. Im Ergebnis war für den Mann die Reise vorerst beendet, die Polizisten untersagten ihm die Weiterfahrt. Für die Ordnungswidrigkeiten werden einige hundert Euro Bußgeld auf ihn zukommen. (tk)

Hakenkreuze geschmiert

Schirgiswalde-Kirschau, OT Schirgiswalde, Ziegelstraße und Bachstraße

17.05.2014, 20:00 Uhr – 18.05.2014, 10:00 Uhr

19.05.2014, 09:28 Uhr polizeilich bekannt

In der Nacht zu Sonntag haben Unbekannte in Schirgiswalde die Giebelwand des ehemaligen Güterbahnhofes mit schwarzer Farbe besprüht. Die Täter brachten vier Hakenkreuze sowie einen verfassungsfeindlichen Schriftzug auf dem Gemäuer auf. Am Montagvormittag informierte eine Anwohnerin, dass auch auf der Bachstraße ein etwa zwei Meter großes Hakenkreuz auf die Fahrbahn gesprüht worden war. Das Dezernat Staatsschutz der Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zu den Verursachern übernommen. Die Schmierereien werden entfernt. (tk)

Containerbrand

Sohland an der Spree, OT Taubenheim, Sohlander Straße

18.05.14, 05:30 Uhr

Sonntagmorgen brannte in Taubenheim auf der Sohlander Straße ein Altpapier-Container. Bisher ist die Ursache unbekannt. Es kam die örtliche Freiwillige Feuerwehr zum Einsatz. Verletzt wurde niemand. Der Schaden ist derzeit noch nicht beziffert, nach der ersten Inaugenscheinnahme ist dieser jedoch gering. (jr)

Mehrere Wildunfälle

Malschwitz, OT Brießnitz, S 110

18.05.14, 05:45 Uhr

Göda, OT Semmischau, S 111

18.05.2014, 13:00 Uhr

Spittwitz, S 111

18.05.2014, 22:00 Uhr

Im Bereich des Polizeireviers Bautzen kam es Sonntag gleich zu drei Wildunfällen. Morgens kollidierte eine Frau mit ihrem Fahrzeug auf der S 110 zwischen Nechern und Brießnitz mit einem Reh, das im Anschluss auf ein angrenzendes Feld flüchtete. Nachmittags stieß ein 51-jähriger Hyundai-Fahrer  auf der S 111 in Höhe von Semmischau mit einem Reh zusammen, das noch am Unfallort verendete. Ebenfalls auf der S 111 verunfallte nachts kurz vor Spittwitz ein Fahrer mit einem Reh, das den Unfall gleichsam nicht überlebte. Die Fahrer kamen nicht zu Schaden. Es entstand an den Fahrzeugen ein Sachschaden von jeweils ca. 1.000 Euro. (jr)

Diesel aus Bagger abgezapft

Königsbrück, OT Gräfenhain, Höckendorfer Straße

18.05.2014, gegen 17:45 Uhr

Bisher unbekannte Dieseldiebe haben sich am späten Sonntagnachmittag an einem Kettenbagger auf dem ehemaligen Steinbruch-Gelände in Gräfenhain vergriffen. Die zwei Männer zapften mehr als 100 Liter Kraftstoff aus dem Fahrzeug ab und füllten diesen in mitgebrachte Kunststoffkanister. Als sie bemerkten, dass ein Zeuge auf ihr kriminelles Treiben aufmerksam geworden war, flohen sie auf Schusters Rappen in unbekannte Richtung. Die Dieselkanister ließen die Täter zurück. Eilig hinzu gerufene Polizeistreifen konnten den Dieben nicht mehr habhaft werden. Die Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen übernommen. (sh)

Rücksichtsloser Kombi-Fahrer drängelt Ford von der Straße – dringend Zeugen gesucht!

Pulsnitz, OT Friedersdorf, Königsbrücker Straße (S 104)

18.05.2014, gegen 23:00 Uhr

Ein bisher unbekannter Autofahrer hat am späten Sonntagabend offenbar eine junge Fahrzeugführerin mit ihrem roten Ford Fiesta bei Friedersdorf von der Straße gedrängt. Die 18-Jährige war gegen 23:00 Uhr auf der Staatsstraße von Pulsnitz in Richtung Friedersdorf unterwegs, als plötzlich der dunkle Pkw Kombi hinter ihr auftauchte. Dessen Fahrer ging es vermutlich nicht zügig genug zu, so dass er die Ford-Fahrerin mittels Lichthupe wiederholt nötigte und diese daraufhin schneller fuhr. Die junge Frau wurde durch die permanenten Lichtzeichen und das dichte Auffahren des Kombis nach eigenen Angaben so nervös, dass sie die Kontrolle über den Fiesta verlor, nach rechts von der Fahrbahn abkam und mit der Leitplanke kollidierte. Sie verletzte sich dabei leicht, am Ford entstand wirtschaftlicher Totalschaden (insgesamt ca. 10.000 Euro).

Der rücksichtslose Kombi-Fahrer passierte die Unfallstelle, ohne sich auch nur im Geringsten zu kümmern. Er entkam unerkannt. Gegen ihn wird nun unter anderem wegen Unfallflucht, Körperverletzung und Nötigung im Straßenverkehr ermittelt. Daher sucht die Polizei dringend Zeugen, die das Geschehen beobachtet haben oder Angaben zu einem dunklen Pkw Kombi bzw. dessen Fahrzeugführer machen können, der gegen 23:00 Uhr in Unfallortnähe unterwegs war. Hinweise nimmt das Polizeirevier in Kamenz (Tel.: 03578 352-0) oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. (sh)

VW Passat gestohlen

Hoyerswerda, Ferdinand-von-Schill-Straße

18.05.2014, 23:00 Uhr – 19.05.2014, 08:10 Uhr

In der Nacht zu Montag haben Unbekannte in Hoyerswerda einen VW Passat gestohlen. Die drei Jahre alte Limousine mit dem amtlichen Kennzeichen BZ-FE 264 parkte in der Ferdinand-von-Schill-Straße. Den Zeitwert des schwarzen Pkw bezifferte der Eigentümer mit etwa 15.000 Euro. Die Soko Kfz hat die Ermittlungen übernommen und fahndet nach dem Passat. (tk)

Gartenhäuschen aufgebrochen

Hoyerswerda, Birkenweg, Gartensparte „Zur Sonnenrose“

16.05.2014, 18:00 Uhr – 18.05.2014, 15:45 Uhr

Unbekannte Diebe sind im Zuge des Wochenendes gewaltsam auf ein Gartengrundstück in der Sparte „Zur Sonnenrose“ in Hoyerswerda gelangt. Dort brachen sie die Gartenlaube auf, nahmen aber nach ersten Erkenntnissen nichts aus dem Inneren mit. Der verursachte Sachschaden beläuft sich dennoch auf mindestens 200 Euro. Die Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen übernommen. (sh)

Landkreis Görlitz

Polizeireviere Görlitz/Zittau-Oberland/Weißwasser

Drei Pkw aufgebrochen

Görlitz, Wilhelmsplatz, Friedhofstraße

17.05.2014, 23:40 Uhr – 18.05.2014, 11:00 Uhr

Mehrere Pkw wurden in der Nacht zu Sonntag durch Unbekannte in Görlitz aufgebrochen. Auf dem Wilhelmsplatz stahlen Diebe aus einem Mazda ein Navigationsgerät. Auf der Friedhofstraße brachen die Unbekannten einen Renault auf und versuchten ihn zu starten, was aber misslang. Stattdessen nahmen sie einen 5-Liter-Kanister Benzin mit. An einem in der Nähe befindlichen VW Passat wurde die Beifahrertür aufgebrochen und verschiedene Kleingegenstände entwendet. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen. (jr)

Verletzte bei Auffahrunfall

Niesky, Ödernitzer Straße

18.05.2014, 15:30 Uhr

Auf der Ödernitzer Straße in Niesky kam es Sonntagnachmittag zu einem Auffahrunfall, bei dem zwei Personen leicht verletzt wurden. Ein 19-jähriger VW-Polo-Fahrer erkannte zu spät, dass ein vorausfahrender Octavia bereits stoppte, wodurch es zum Zusammenstoß kam. Der Fahrer (40) des Skoda und sein Beifahrer wurden leicht verletzt. An beiden Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von 3.000 Euro. (jr)

Autoscheibe mit Böller zerstört

Görlitz, Kunnerwitzer Straße

17.05.2014, 18:30 Uhr – 18.05.2014, 18:15 Uhr

Womöglich mit einem Feuerwerkskörper zerstörten Unbekannte zwischen Samstag- und Sonntagabend in der Kunnerwitzer Straße in Görlitz die Frontscheibe eines parkenden Toyota. Der Schaden beläuft sich auf ca. 600 Euro. Die Kriminalpolizei ermittelt. (jr)

Werkzeuge gestohlen

Rosenbach, OT Herwigsdorf, Dorfstraße

17.05.2014, 17:30 Uhr – 18.05.2014, 09:00 Uhr

In Herwigsdorf haben Unbekannte in der Nacht zu Sonntag einen VW Caddy aufgebrochen. Der Handwerkerwagen parkte in der Dorfstraße. Die Täter erbeuteten einige elektrische und Benzin betriebene Werkzeuge im Wert von etwa 2.000 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen. (tk)

VW Golf gestohlen

Leutersdorf, Aloys-Scholze-Straße

17.05.2014, 23:30 Uhr – 18.05.2014, 10:50 Uhr

In der Nacht zu Sonntag haben in Leutersdorf Unbekannte einen VW Golf gestohlen. Der elf Jahre alte, blaue Pkw mit dem amtlichen Kennzeichen ZI-Y 476 parkte in der Aloys-Scholze-Straße. Den Zeitwert bezifferte der Eigentümer mit etwa 3.000 Euro. Die Soko Kfz hat die Ermittlungen übernommen und fahndet nach dem Volkswagen. (tk)

Betrunken im Straßenverkehr unterwegs

Seifhennersdorf, Rathausplatz

18.05.2014, 18:40 Uhr

Sonntagabend gingen Beamte des Polizeireviers Zittau-Oberland einem Zeugenhinweis nach und kontrollierten in Seifhennersdorf einen 31-jährigen Ford-Fahrer. Bei ihm nahmen die Polizisten Alkoholgeruch in der Atemluft wahr. Ein Test ergab einen Wert von 2,32 Promille. Daraufhin wurde dem Focus-Fahrer die Weiterfahrt untersagt, sein Führerschein sichergestellt und eine Blutprobe veranlasst. Die Staatsanwaltschaft wird sich jetzt mit dem Fall befassen. (jr)

Kupferfallrohre vom Kirchengebäude entwendet

Ebersbach-Neugersdorf, OT Ebersbach, Kottmarsdorfer Straße

18.05.2014 – 19.05.2014, 08:40 Uhr

Sonntagnacht entwendeten Unbekannte in Ebersbach Kupferfallrohre von einem Kirchengebäude an der Kottmarsdorfer Straße. Die Täter beschädigten auch weitere Fallrohre und die Dachrinne bei misslungenen Versuchen, diese ebenfalls zu entwenden. Der Stehlschaden beläuft sich auf ca. 500 Euro, der Sachschaden auf weitere knapp 1.000 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (jr)

Aufgefahren

Gablenz, Spremberger Straße/Dorfstraße

18.05.2014, 13:30 Uhr

Ein Seat ist Sonntagnachmittag in Gablenz auf einen VW aufgefahren. Dessen 77-jähriger Fahrer war in der Spremberger Straße aus Richtung Kromlau kommend unterwegs. Als er an der Einmündung zur Dorfstraße verkehrsbedingt anhalten musste, erkannte dies der 30-Jährige am Steuer des Seat offenbar zu spät und stieß in das Heck des VWs. Verletzt wurde zum Glück niemand. An den Autos entstand Sachschaden von etwa 600 Euro. (sh)

Gas und Bremse verwechselt

Bad Muskau, Marktpklatz

18.05.2014, 16:10 Uhr

Eine folgenreiche Verwechslung hat Sonntagnachmittag auf dem Bad Muskauer Marktplatz mit 3.000 Euro Sachschaden zu Buche geschlagen. Dort wollte eine 35-Jährige mit einem Pkw Ford vorwärts einparken, als sie anstatt zu bremsen offenbar das Gaspedal erwischte. Der Ford stieß in einen abgeparkten Pkw Mitsubishi. Verletzt wurde dabei niemand. (sh)

Verkehrsunfallgeschehen in der PD Görlitz

Stand: 19.05.2014, 05:00 Uhr

 VKUVerletzteTote
Polizeirevier Bautzen6
Polizeirevier Görlitz41
Polizeirevier Zittau-Oberland5
Polizeirevier Kamenz51
Polizeirevier Hoyerswerda1
Polizeirevier Weißwasser3
BAB 432
gesamt274

 Quelle: PD Görlitz