Polizei Direktion Zwickau: Informationen 16.05.2014 (2)

Polizei Direktion Zwickau: Informationen 16.05.2014 (2)

Polizei09Vogtlandkreis – Polizeirevier Plauen

Auffahrunfall wird teuer

Plauen – (js) Rund 18.000 Euro sind Bilanz eines Auffahrunfalls auf der Pausaer Straße am Donnerstagmorgen. In Höhe Plamag war der Fahrer (32) eines VW Touran auf einen verkehrsbedingt haltenden Skoda aufgefahren und hat diesen noch auf einen davor stehenden BMW geschoben. Verletz worden ist niemand.

Vogtlandkreis – Polizeirevier Auerbach

Werkzeuge gestohlen

Falkenstein – (js) Zwischen Mittwochnachmittag und Donnerstagmorgen haben Unbekannte aus dem Rohbau der Seniorenresidenz Falkenstein diverse Werkzeuge gestohlen. Der Stehlschaden summiert sich auf rund 2.000 Euro. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.
Zeugenhinweise bitte an das Revier in Auerbach, Telefon 03744/ 2550.

Dieb holen Goldfische

Limbach, OT Lauschgrün – (js) Aus einem Zierteich an der Plauener Straße fehlen neun Goldfische. Unbekannte Täter müssen die fünf ausgewachsenen und vier kleinen Tiere in der Nacht zu Donnerstag aus dem Wasser gefischt und mitgenommen haben. Für eine Neuanschaffung muss der Besitzer jetzt rund 30 Euro ausgeben. Zeugenhinweise bitte an das Polizeirevier Auerbach, Telefon 03744/ 2550.

Autos zerkratzt

Reichenbach – (js) Unbekannte haben auf der Weinholdstraße den Lack eines Seat Ibiza und eines VW Passat zerkratzt. Die Täter waren mit einem spitzen Gegenstand zwischen Dienstagmittag und Mittwochabend am Werk. Die genaue Schadenshöhe muss erst noch ermittelt werden. Zeugenhinweise bitte an das Polizeirevier Auerbach, Telefon 03744/ 2550.

Fahrer durchbricht Polizeikontrolle und rast davon – Zeugen gesucht

Grünbach, OT Muldenberg – (js) Bereits am Abend des 25. April hatte ein Autofahrer in Muldenberg eine Polizeikontrolle durchbrochen und war mit hoher Geschwindigkeit von Muldenberg in Richtung Grünbach gerast. Auf der Flucht überholte er mit seinem silbernen Audi A 3 mit „GRZ„-Kennzeichen in Kurven und an unübersichtlichen Stellen mehrere Fahrzeuge, wobei es mehrfach zu gefährlichen Situationen gekommen war. Als Tatverdächtigen konnte die Polizei einen 28-jährigen Mann ermitteln. Unter anderem wird gegen ihn wegen Gefährdung des Straßenverkehr und Fahren ohne Fahrerlaubnis ermittelt. Die Polizei sucht nun Zeugen oder Geschädigte, welche am Abend des 25. April in der Zeit zwischen 18 Uhr und 18.30 Uhr durch die Fahrweise des Mannes gefährdet oder genötigt wurden.
Aussagen und Hinweise nimmt das Revier in Auerbach entgegen, Telefon 03744/ 2550.

Eisautomat im Freizeitpark Plohn aufgebrochen

Lengenfeld, OT Plohn – (js) In der Nacht zu Freitag sind Unbekannte auf das Gelände des Freizeitparkes Plohn eingedrungen und haben mehrere Automaten gewaltsam aufgebrochen. Aus einem Eisautomat erbeuteten die Täter Bargeld. An einem Zigarettenautomaten scheiterten sie. Ob aus weiteren beschädigten Automaten etwas fehlt muss noch festgestellt werden. Zur Schadenhöhe können noch keine Angaben gemacht werden. Nach ersten Erkenntnissen müssen mehrere Täter am Werk gewesen sein. Die Tatzeit liegt zwischen 1 Uhr und 2 Uhr.
Zeugenhinweise bitte an die Polizei in Auerbach, Telefon 03744/ 2550.

Landkreis Zwickau – Polizeirevier Zwickau

Gegenverkehr übersehen – Frau verletzt

Zwickau – (js) Bei einem Unfall auf der Kreuzung Olzmannstraße / Hoferstraße ist am Donnerstagmorgen eine 37-jährige Frau leicht verletzt worden. Der Sachschaden summiert sich auf 7.000 Euro. Der Fahrer (78) eines Audi hatte beim Linksabbiegen einen entgegenkommenden Ford nicht beachtet und war mir diesem kollidiert. Die Fahrerin des Ford wurde dabei leicht verletzt.

Landkreis Zwickau – Polizeirevier Werdau

Aggregat von Kran gestohlen

Crimmitschau, OT Blankenhain – (js) Unbekannte Täter haben von einen Turmdrehkran das komplette Hydraulikaggregat im Wert von 2.000 Euro gestohlen. Die Tat wurde An der Windmühle im Zeitraum von Mitte Dezember bis zum 15. Mai verübt.

Unfallverursacher gesucht

Wilkau-Haßlau – (js) Am EDEKE-Parkplatz auf der Kirchberger Straße ist ein unbekanntes Fahrzeug bei einer Durchfahrtshöhe von zwei Metern gegen einen Querträger gefahren und hat die Feuerschutzverkleidung beschädigt. Der Verursacher ist weiter gefahren ohne sich um den Schaden von 500 Euro zu kümmern. Die Unfallzeit liegt zwischen dem 9. Mai und Donnerstag.
Wer Hinweise geben kann wird gebeten sich an das Polizeirevier Werdau zu wenden, Telefon 03761/ 7020.

Radfahrer fährt auf und verletzt sich

Werdau – (js) Ein Radfahrer (19) ist am Donnerstagnachmittag auf der Straße zum Sternplatz auf einen verkehrsbedingt haltenden Toyota aufgefahren und hat sich dabei leichte Blessuren zugezogen. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 3.000 Euro.

Landkreis Zwickau – Polizeirevier Glauchau

Werkzeuge aus Container gestohlen

Limbach- Oberfrohna – (ah) Unbekannte brachen gewaltsam einen auf der Zeppelinstraße abgestellten Werkzeugcontainer auf. Entwendet wurden zwei Winkelschleifer und ein Akkuschrauber. Der Stehlschaden beträgt rund 300 Euro.

Quelle: PD Zwickau

Polizei Direktion Leipzig: Informationen 16.05.2014

Polizei Direktion Leipzig: Informationen 16.05.2014

Unfall Kopernikusstraße in ZwickauStadtgebiet Leipzig

Gasbetonsteine im Rucksack

Ort: Leipzig-Reudnitz, Kregelstraße
Zeit: 16.05.2014, gegen 00:35 Uhr

Die Polizei erhielt heute Nacht durch Mitarbeiter eines Sicherheitsdienstes Kenntnis über unberechtigte Personen auf einer Baustelle. Polizeibeamte nahmen sich der jungen Frau (21) und des jungen Mannes (23) an. Beide hielten sich auf dem umfriedeten Baustellengelände auf. Ihre Fahrräder hatten sie davor abgestellt. Bei der Kontrolle ihrer Rucksäcke wurden die Polizisten fündig: Darin befanden sich zehn Gasbetonsteine. Die Diebe mussten die gestohlenen Steine wieder an Ort und Stelle legen. Gegen beide wird jetzt wegen Diebstahl ermittelt. (Hö)

Diebstahl Transporter – Teil I

Ort: Leipzig, OT Connewitz, Richard-Lehmann-Straße
Zeit: 13.05.2014, 11:00 Uhr 15.05.2014, 07.30 Uhr

Ein 69 -jähriger Mitarbeiter einer Firma stellte den blauen Kleintransporter VW T 4 mit dem amtlichen Kennzeichen DD- KD 466 ordnungsgemäß und verschlossen ab. Unbekannter Täter entwendete anschließend den Transporter. Im Fahrzeugebefanden sich noch verschiedene Arbeitsgeräte, wie Bohrmaschinen, Werkzeugkoffer, Akkuschrauberkoffer, Vakuumpumpe. Der Zeitwert des Transporters beläuft sich auf ca. 3000 Euro, der Stehlschaden auf ca. 4.000 Euro. Die Sonderkommission „Kfz“ des Landekriminalamtes Sachsen hat die Ermittlungen aufgenommen. (Vo)

Diebstahl VW T 5

Ort: Leipzig, OT Schleußig, Oeserstraße/Holbeinstraße
Zeit: 14.05.2014, 19:00 Uhr – 15.05.2010, 07:00 Uhr

Der 32-jährige Halter und Nutzer eines blauen Kleintransporters VW T 5 mit dem amtlichen Kennzeichen L – PS 1796 hat sein Fahrzeug ordnungsgemäß und verschlossen abgestellt. Unbekannte Täter haben danach das Familienfahrzeug mit fünf Kindersitzen im Wert von ca. 13.500 Euro entwendet. Die Sonderkommission „Kfz“ des Landekriminalamtes Sachsen hat die Ermittlungen aufgenommen. (Vo)

Diebstahl eines Pkw

Ort: Leipzig, OT Probstheida, Morawitzstraße
Zeit: 15.05.2014, 18:00 Uhr – 15.05.2014, 22:00 Uhr

Der 28-jährige Nutzer eines schwarzen Pkw BMW der 1er Reihe mit dem amtlichen Kennzeichen AA – BO 120 parkte sein Fahrzeug ordnungsgemäß und abgeschlossen in einer Parkbucht ab. Unbekannte Täter entwendeten ihm innerhalb von vier Stunden dieses Fahrzeug mit einem Zeitwert von ca. 7.000 Euro. Die Sonderkommission „Kfz“ des Landekriminalamtes Sachsen hat die Ermittlungen aufgenommen. (Vo)

Landkreis Leipzig

Vor Verkehrskontrolle geflüchtet

Ort: Grimma, Leipziger Straße, Wallgraben
Zeit: 16.05.2014, gegen 02:00 Uhr

Während einer allgemeinen Verkehrskontrolle wollten Polizeibeamte den Fahrer eines Pkw Audi stoppen. Dieser hielt jedoch nicht an, sondern suchte sein Heil in der Flucht. Das Polizeiauto folgte ihm mit Blaulicht und Martinshorn. Nun raste der Audifahrer erst recht durch die Straßen, um sich der Kontrolle zu entziehen. Nach dem Passieren der Colditzer Straße (B 107) verringerte der Autofahrer seine Geschwindigkeit und hielt schließlich in der Straße Wallgraben an. Der 29-jährige Fahrer legte auf Verlangen den Fahrzeugschein vor, konnte jedoch weder Führerschein noch andere Ausweisdokumente vorweisen. Plötzlich rannte der Mann davon. Ein Beamter folgte ihm und konnte ihn letztendlich auf der Leipziger Straße/Schulstraße vorläufig festnehmen. Dabei wehrte er sich heftig, beruhigte sich später jedoch wieder. Seine Identität konnte auf der Dienststelle zweifelsfrei geklärt werden. Am Ende der Vernehmung verstand der Grimmaer seine Handlungen bzw. Ausraster selbst nicht mehr und bedauerte sein Verhalten. Gegen ihn wird jetzt wegen Widerstand gegen Polizeivollzugsbeamte ermittelt. (Hö)

Zeugenaufruf des Polizeireviers Nord

Ort: Schkeuditz, Weststraße
Zeit: 15.05.2014, gegen 16:00 Uhr

Zwei Mitarbeiter der Sächsischen Sicherheitswacht beobachteten, wie zwei junge Männer ältere Bürger, die am Jugendclub vorbeigelaufen waren, beleidigten und bepöbelten. Sie riefen diesen Personen beleidigende und obszöne Worte hinterher. Einer der Männer warf noch eine Wasserflasche nach einem Mann, die ihn nur wenige Zentimeter  verfehlte. Anschließend sprang er dieser Personen auf den Rücken. Die Mitarbeiter hielten daraufhin die beiden Männer fest und informierten umgehend die Polizei. Diese nahmen den Sachverhalt auf und führten eine Identitätsfeststellung mit den beiden Männer (24 und 23) durch. Die Polizei leitete ein Ermittlungsverfahren wegen versuchter gefährlicher Körperverletzung und Beleidigung ein. Die Geschädigten älteren Bürger waren nicht mehr am Ort. Deshalb sucht das Polizeirevier Leipzig-Nord jetzt diese Geschädigten. Zeugen und Geschädigte, die Hinweise zum Sachverhalt geben können, werden gebeten, sich bei dem Polizeirevier Leipzig-Nord, Essener Straße 1 in 04129 Leipzig, Tel. (0341) 5935-100 zu melden. (Vo)

Landkreis Nordsachsen

Einbruch in Bürocontainer

Ort: Schkeuditz, Kohlmeisenweg
Zeit: 15.05.2014, gegen 23:30 Uhr

Zwei unbekannte Täter drangen gestern Nacht in einen Bürocontainer ein. Sie öffneten gewaltsam eine Tür, beschädigten dabei eine Glasscheibe, durchsuchten alles und entwendeten eine Tasche samt Portmonee und einer dreistelligen Summe. Ein Mitarbeiter (53) informierte die Polizei. Die Ermittlungen wurden aufgenommen. (Hö)

Radler rammt Polizeifahrzeug

Ort: Eilenburg, Wurzener Straße
Zeit: 16.05.2014, gegen 01:15 Uhr

Eine Funkstreifenwagenbesatzung war heute Nacht auf der Wurzener Straße unterwegs, als ihnen ein Radfahrer ohne Licht auf einem Fußweg entgegenkam. Die Beamten entschlossen sich, den Radler zu stoppen, zu kontrollieren und die Ordnungswidrigkeiten zu ahnden. Die Aufforderung zum Anhalten missachtete der Fahrradfahrer jedoch und flüchtete. Die Beamten folgten dem Mann in Richtung Puschkin- und Uferstraße, setzten Sondersignal und Blaulicht. Vor einer Garageneinfahrt konnten sie den Flüchtenden (24), der mit dem Rad das Polizeifahrzeug beschädigte, stellen. Er widersetzte sich seiner vorläufigen Festnahme  durch heftige Gegenwehr. Sie nützte ihm jedoch nichts. Die Gesetzeshüter vermuteten aufgrund augenscheinlicher Auffälligkeiten in dem jungen Mann einen Drogenkonsumenten. Sie durchsuchten seine Sachen und fanden eine Blechdose mit vermutlich Crystal, Schniefröhrchen, mehrere Digitalkameras, die vermutlich aus Diebstahlshandlungen stammen, und eine dreistellige Summe in Stückelung. Ein Drogenschnelltest und ein Atemalkoholtest verliefen positiv. Der 24-Jährige wurde zunächst in ein Krankenhaus zur Blutentnahme und anschließend zur Dienststelle gebracht. Die Beamten stellten zudem fest, dass die Rahmennummer des Damenfahrrades, mit dem der junge Mann unterwegs war und welches er beim Fahren gegen den Funkstreifenwagen beschädigt hatte, manipuliert worden war. Sie stellten es sicher. Gegen den 24-Jährigen wird jetzt strafrechtlich ermittelt. (Hö)

Verkehrsgeschehen

Landkreis Leipzig

„Schutzengel“ fuhr mit

Ort: Grimma, OT Mutzschen, BAB 14, Richtung Dresden
Zeit: 15.05.2015, gegen 18:15 Uhr

Die Fahrerin (46) eines Pkw Smart aus Hamburg hatte auf der Autobahn überholt und verlor offensichtlich beim Wiedereinordnen in den rechten Fahrstreifen die Kontrolle über ihr Fahrzeug. Sie stieß gegen die rechte Leitplanke, durchbrach diese, ebenso einen Wildschutzzaun und blieb auf einem Feld stehen. Die Frau blieb unverletzt. Am Auto, an der Leitplane und dem Zaun entstand Schaden in Höhe von ca. 15.000 Euro.
(Hö)

Stadtgebiet Leipzig

Heiße Herdplatte entzündet Dunstabzugshaube

Ort: 04205 Leipzig; OT Schönau, Schönauer Ring
Zeit: 15.05.2014, 12:10 Uhr – 12:30 Uhr

Sie wollte sich einen kleinen Mittagsimbiss erwärmen und war der Annahme, einen Topf samt Inhalt auf die Herdplatte gestellt zu haben. Doch fehlte dieser, als sie den Herd einschaltete und die Küche kurzzeitig verließ. Durch die Hitze, die sich zwischen Dunstabzugshaube und Herd entwickelte, begann die Plasteumrandung des Abzugs zu schmelzen und tropfte auf die Platte. Dadurch entzündeten sich die Plaste und die Dunstabzugshaube. Außerdem begannen die auf dem Herd stehenden Elektrogeräte zu brennen, wodurch die Küche komplett verrußte und die Tapete sowie der Lüftungsschacht beschädigt wurden. Als die 77-Jährige den Qualm aus der Küche bemerkte, verließ sie die Wohnung, so dass sie durch die herbeigerufenen Rettungskräfte vor der Tür entdeckt wurde. Diese brachten die Dame mit Verdacht einer Rauchgasintoxikation in ein umliegendes Krankenhaus. Glücklicherweise blieben sonstige Hausbewohner unverletzt und mussten auch nicht evakuiert werden. Der Sachschaden ist derzeit noch nicht bezifferbar – die Polizei ermittelt. (MB)

Verwischten sie Spuren?

Ort: 04420 Leipzig; Markranstädt; OT Schkölen, Zum Floßgraben
Zeit: 15.05.2014; 15:55 Uhr – 16:20 Uhr

Während ein Mann auf dem Feld hantierte, um dieses fürs neue Erntejahr zu bestellen, beobachtete er zwei Männer, die sich an einem T 4 zu schaffen machten. Wenige Minuten später sah er den weißen VW in Flammen aufgehen. Die beiden Männer flüchteten zu einem in der Nähe geparkten Hundefänger und fuhren mit diesem in Richtung Lützen/B 87 davon. Zwischenzeitlich brannte der T 4 komplett aus. Selbst die sofort eingetroffene Freiwillige Feuerwehr Markranstädts konnte den Wagen nicht mehr „retten“. Als die Löscharbeiten  beendet waren, fiel den Gesetzeshütern auf, dass die Heckklappe, die seitliche Schiebetür und die Beifahrertür fehlten. Die Polizei prüft nun, ob das Fahrzeug möglicherweise als Tatfahrzeug zu anderweitig begangenen Straftaten zur Verfügung stand. Außerdem ermittelt sie wegen Brandstiftung. (MB)

Was ich nicht haben kann, soll auch kein anderer bekommen!

Ort: 04275 Leipzig; August-Bebel-Straße
Zeit: 16.05.2014; 03:04 Uhr (polizeiliche Feststellung)

Ein 5er BMW mit einem Zeitwert von ca. 30.000 Euro sollte Opfer der Flammen werden, die ein Unbekannter ganz bewusst legte. Der Unhold schob dazu eine Mülltonne vor den BMW und entzündet diese. Seine Rechnung ging auf. Innerhalb kürzester Zeit griffen die Flammen auf das hochwertige Fahrzeug über und brannten den kompletten Frontbereich aus. Ein Taxifahrer, der auf dem Heimweg vorbeifuhr, bemerkte das Feuer und informierte Polizei sowie Feuerwehr. Diese traf noch rechtzeitig ein, um ein Übergreifen der Flammen auf weitere Fahrzeuge zu verhindern. Jetzt ermittelt die Polizei wegen Brandstiftung. (MB)

Landkreis Leipzig

Hund schnappte zu

Ort. Brandis, OT Beucha, August-Bebel-Straße
Zeit: 15.05.2014, gegen 15:30 Uhr

Der 37-jährige Geschädigte ließ sich durch einen Freund an der Sparkasse absetzen. Danach lief er auf einen Parkplatz eines Einkaufsmarktes. Unmittelbar vor dem Objekt befand sich angeleint ein Rottweiler. Dieser schnappte plötzlich nach der Hand des 27- Jährigen und biss einmal zu. Der Hundehalter hatte den Rottweiler anschließend an der Leine zurückgezogen und verließ den Ort ohne ein Wort. Der Geschädigte hatte Schmerzen und die Wunde blutete auch stark. Der Bekannte des Geschädigten versorgte die Wunde behelfsmäßig, und er kannte den Namen des Hundehalters. Dieser kam nach einigen Minuten zurück und bot seine Hilfe an. Der Geschädigte informierte den Hundehalter, dass er eine Strafanzeige gegen ihn stellen und erstatten wird. Er ließ sich zunächst ambulant behandeln. Im Anschluss suchte er ein Polizeirevier auf, auf dem die Anzeige aufgenommen wurde. Bei dem Hundehalter handelt es sich um einen 27-jährigen Mann. (Vo)

Verkehrsgeschehen

Stadtgebiet Leipzig

Kind stößt mit Auto zusammen

Ort: Leipzig-Paunsdorf, Schongauerstraße
Zeit: 15.05.2014, gegen 19:45 Uhr

Ein Fußgänger überquerte die Schongauerstraße in Richtung Riesaer Straße. Obwohl eine Fußgängerampel in der Nähe war, überquerte er die Straße, ohne auf den Fahrverkehr zu achten. Der 11-jährige Junge stieß mit einem Pkw Ford zusammen, dessen Fahrer (25) auf der Riesaer Straße stadteinwärts fuhr. Das Kind verletzte sich und musste ambulant behandelt werden. (Hö)

Radlerinnen kollidierten

Ort: Leipzig-Neuschönefeld, Dresdner Straße/Reclamstraße
Zeit: 15.05.2014, gegen 18:30 Uhr

Eine Fahrradfahrerin (21) stand m rechten Fahrbahnrand der Dresdner Straße und wollte diese in Richtung Reclamstraße überqueren. Dabei übersah sie eine andere Radfahrerin (77), welche auf der Dresdner Straße stadtauswärts fuhr. Als die Jüngere losfuhr, kollidierte sie seitlich mit der Älteren. Beide stürzten auf die Straße. Während die 21-Jährige unverletzt blieb, zog sich die ältere Dame schwere Kopfverletzungen zu. Sie wurde stationär in einem Krankenhaus aufgenommen. Gegen die junge Radlerin wurde ein Strafverfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung eingeleitet. (Hö)

Landkreis Leipzig

Frontalcrash mit zwei Schwerverletzten

Ort: Frohburg, OT Elbisbach/OT Prießnitz
Zeit: 16.05.2014, gegen 07:30 Uhr

Der Fahrer (46) eines Pkw Audi befuhr die K 7933 von Elbisbach kommend in Richtung Prießnitz. Offensichtlich befuhr er eine Bergkuppe mit unangepasster Geschwindigkeit und geriet in einer anschließenden Rechtskurve in den Gegenverkehr. Er stieß mit einem Pkw Skoda (Fahrerin: 27) frontal zusammen. Aufgrund des Aufpralls wurde die junge Frau in ihrem Auto eingeklemmt. Beide Fahrzeugführer mussten mit schweren Verletzungen stationär in einem Krankenhaus aufgenommen werden. An den Pkw entstand Schaden in Höhe von ca. 25.000 Euro. Während der Unfallaufnahme war die Straße voll gesperrt. (Hö)

Landkreis Nordsachsen

Linksabbiegen nicht angezeigt, …

Ort: Naundorf, Altoschatzer Straße
Zeit: 15.05.2014, gegen 10:45 Uhr

… hatte der Fahrer (40) eines Pkw Citroen. Er befuhr die Altoschatzer Straße. In Höhe Grundstück Nr. 11 hielt er am rechten Fahrbahnrand und bog, ohne zu blinken, nach links in das Grundstück ab. Es kam zur Kollision mit einem Pkw Toyota, dessen Fahrer (77) am haltenden Citroen vorbeifahren wollte. Infolge des Unfalls wurde der Toyota gegen die Grundstücksbegrenzung geschoben. Die Fahrer blieben unverletzt. Die Beifahrerin (73) im Toyota erlitt leichte Verletzungen und wurde ambulant behandelt. Während der Unfallaufnahme stellte sich heraus, dass der Citroenfahrer unter Alkoholeinfluss stand – Vortest: 0,70 Promille. Gegen ihn wird wegen Gefährdung des Straßenverkehrs ermittelt. An den Fahrzeugen und am Grundstück entstand Schaden in Höhe von ca. 8.500 Euro. (Hö)

Quelle: PD Leipzig

Bürgerpolizisten klären Einbruchserie auf

Bürgerpolizisten klären Einbruchserie auf

Diebesgut_PöhlMI275Pöhl, OT Möschwitz – (js) Durch engagierten Einsatz und intensive Ermittlungen haben zwei Bürgerpolizisten des Plauener Reviers jetzt eine Einbruchserie am Rande der Talsperre Pöhl aufklären können. So wurde ein 38-jähriger Mann ermittelt, dem bisher fünfzehn Straftaten nachgewiesen werden konnten. Die Beamten waren ihm auf die Schliche gekommen, als sie nach der Überprüfung „seines“ Fahrrades weitere Ermittlungen anstellten. Vorerst wurden an dem Drahtesel keine Auffälligkeiten festgestellt. Die Rahmennummer war nicht zur Fahndung ausgeschrieben. Nach weiteren Recherchen bei Herstellern und Händlern wurden die Beamten stutzig, was die genaue Zusammensetzung der geprüften Rahmennummer betrifft. So nahmen sie besagtes Rad nochmals unter die Lupe. Die kriminaltechnische Untersuchung ergab, dass Teile der Nummer bearbeitet und verändert bzw. ersetzt worden waren. Im Campingwagen des Tatverdächtigen erspähten die Beamten weitere verdächtige Gegenstände. Letztendlich wurde bei einer Wohnungsdurchsuchung noch weiteres Diebesgut aufgefunden, welches Diebeshandlungen und Garteneinbrüchen an der Talsperre und in der Anlage Frohsinn in Plauen zugeordnet werden konnte. Gegen den Mann werden weitere Ermittlungen wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis, Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz und anderen Delikten geführt. Der Wert der Beute bei den bisher nachgewiesenen Einbrüchen summiert sich auf mehrere tausend Euro. Der Ermittlungserfolg basiert auf die gute Arbeit der beiden Bürgerpolizisten. Das Zusammenspiel ihrer unnachgiebig geführten Ermittlungen, ihr kriminalistisches Gespür und ihre Kontakte mit Bürgern im Zuständigkeitsbereich waren maßgebliche Erfolgsfaktoren.

Quelle: PD Zwickau

 

Polizei Direktion Dresden: Informationen 16.05.2014

Polizei Direktion Dresden: Informationen 16.05.2014

Polizei

Landeshauptstadt Dresden

Autoeinbrecher auf frischer Tat gestellt

Zeit:   16.05.2014, 04.25 Uhr
Ort:    Dresden-Wilsdruffer Vorstadt

Dresdner Polizeibeamte konnten heute Morgen zwei Autoeinbrecher (22/24) kurz nach der Tat stellen.

Ein Anwohner (19) der Freiberger Straße hatte in der Nacht verdächtige Geräusche vor seinem Fenster bemerkt und daraufhin nachgesehen. Er konnte beobachten, wie ein Unbekannter über das Faltdach in einen Renault Twingo eindrang. Anschließend öffnete er die Verriegelung und ein Komplize stieg ebenfalls in das Fahrzeug. Kurz darauf verließen beide mit einem Koffer und einem Beutel den Wagen.

Der 19-Jährige hatte sofort die Polizei verständigt und konnte eine gute Personenbeschreibung zu den Autoeinbrechern abgeben. Einsatzkräfte stellten kurz darauf auf der Schützengasse zwei Männer fest, auf die die Beschreibung zutraf. Als sie das Duo kontrollieren wollten, flüchtete einer der Männer. Die Beamten waren jedoch schneller und stellten ihn auf der Adlergasse. Die Polizisten nahmen die aus Tunesien stammenden Männer vorläufig fest.

Auf der Alfred-Altus-Straße stellten die Beamten ein weiteres angegriffenes Fahrzeug fest. Bei einen Mazda MX5 fest, bei dem ebenfalls das Verdeck zerschnitten war. Aus dem Handschuhfach dieses Fahrzeuges waren verschiedene persönliche Gegenstände gestohlen worden. Es war ein Schaden von rund 1.000 Euro entstanden.

Gegen die Männer wird wegen Diebstahls im besonders schweren Fall ermittelt. (ju)

Zwei Toyota gestohlen

Zeit:   12.05.2014, 10.00 Uhr bis 15.05.2014, 16.00 Uhr
Ort:    Dresden-Johannstadt

Unbekannte stahlen von der Comeniusstraße einen blauen Toyota Auris. Der Zeitwert des 2011 erstmals zugelassenen Fahrzeuges wurde auf rund 13.000 Euro beziffert.

Zeit:   14.05.2014, 19.00 Uhr bis 15.05.2014, 07.30 Uhr
Ort:    Dresden-Leuben

Auf einen grauen Toyota Avensis hatten es Diebe an der Guerickestraße abgesehen. Sie stahlen in der Nacht zum Donnerstag das drei Jahre alte Fahrzeug. Angaben zum Zeitwert liegen nicht vor. (ju)

Einbruch in Schule

Zeit:   14.05.2014, 20.00 Uhr bis 15.05.2014, 06.25 Uhr
Ort:    Dresden-Seevorstadt

In der Nacht zum Donnerstag schlugen Unbekannte ein Fenster an einer Schule an der Bürgerwiese ein und begaben sich ins Gebäude. Dort durchsuchten sie mehrere Klassenzimmer und stahlen einen Flachbildfernseher und eine Digitalkamera. Der Wert der Gegenstände sowie die Höhe des Sachschadens wurden noch nicht beziffert. (ju)

Einbruch in Physiotherapiepraxis

Zeit:   15.05.2014, 12.20 Uhr bis 15.05 Uhr
Ort:    Dresden-Wilsdruffer Vorstadt

Gestern Nachmittag begaben sich Unbekannte in eine Physiotherapiepraxis an der Könneritzstraße. In den Räumen hebelten sie die Tür  zu einem Büro auf und stahlen aus diesem mehrere hundert Euro Bargeld. Angaben zur Höhe des Sachschadens liegen noch nicht vor. (ju)

Einbruch in Gemeindehaus

Zeit:   15.05.2014, 15.00 Uhr bis 17.25 Uhr
Ort:    Dresden-Leipziger Vorstadt

An der Großenhainer Straße begaben sich Unbekannte in das Gemeindehaus einer Kirche. Im Gebäude brachen sie die Tür zu einem Büro auf und durchsuchten dieses. Was genau gestohlen wurde, ist derzeit noch nicht bekannt. Der entstandene Sachschaden wurde noch nicht beziffert. (ju)

Mülltonnen brannten – Zeugenaufruf

Zeit:   16.05.2014, 04.40 Uhr
Ort:    Dresden-Striesen

In den heutigen frühen Morgenstunden brannten insgesamt sieben Mülltonnen entlang der Lene-Glatzer-Straße. Die Tonnen wurden zum Teil vollständig zerstört.

Die Dresdner Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Zeugen, die in der Nacht verdächtige Personen im Zusammenhang mit den Bränden beobachtet haben, werden gebeten, sich zu melden. Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegen. (ju)

Verkehrsunfallgeschehen

Die Polizei registrierte am 15. Mai 2014 im Stadtgebiet Dresden insgesamt 57 Verkehrsunfälle mit vier verletzten Personen.

Einiges zu Schulden…

Zeit:   15.05.2014, 20.00 Uhr
Ort:    Dresden-Klotzsche

…kommen lassen, hat sich gestern ein 38-jähriger Polofahrer in Dresden.

Polizeibeamte stoppten den Polo auf der Boltenhagener Straße im Rahmen einer allgemeinen Verkehrskontrolle. Schnell stellte sich heraus, dass allerhand im Argen lag. Der 38-Jährige war nicht im Besitz eines Führerscheins. Zudem stand er unter dem Einfluss von Amphetaminen, wie ein Drogentest ergab. Eine kleine Menge Crystal hatte der Mann bei sich. Die Kennzeichen gehörten nicht an das Auto. Es waren offenbar Duplikate eines anderen Fahrzeuges. Letztlich lagen gegen den 38-Jährigen noch zwei Haftbefehle vor.

Der Mann wird sich wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis und unter Drogeneinfluss, Drogenbesitz, Urkundenfälschung sowie Verstoß gegen das Pflichtversicherungsgesetz verantworten müssen. Er befindet sich nunmehr in der JVA Dresden. (ml)

Landkreis Meißen

Einbrecher scheiterten

Zeit:   14.05.2014, 19.00 Uhr bis 15.05.2014, 05.15 Uhr
Ort:    Moritzburg

In der Nacht zum Donnerstag versuchten Unbekannte in eine Fleischerei an der Schlossallee einzubrechen. Die Täter machten sich an zwei Türen zu schaffen, bekamen diese jedoch nicht auf. Letztlich ließen sie von ihrem Vorhaben ab und flüchteten. Zurück blieb ein Schaden von rund 2.200 Euro.

Zeit:   14.05.2014, 18.00 Uhr bis 15.05.2014, 10.25 Uhr
Ort:    Moritzburg

In der gleichen Nacht ereignete sich auf der Schlossallee ein weiterer Vorfall. Unbekannte hebelten das Fenster eines Bekleidungsgeschäftes auf und drangen in den Laden ein. Anschließend durchsuchten sie sämtliche Räume und stahlen ein iPad im Wert von rund 800 Euro sowie 200 Euro Bargeld. Der entstandene Sachschaden beträgt rund 1.500 Euro. (ml)

Autofahrerin bei Unfall verletzt

Zeit:   15.05.2014, 15.50 Uhr
Ort:    Radebeul

Gestern Nachmittag fuhr eine 28-Jährige mit einem Peugeot 206 vom Gelände einer Tankstelle und wollte nach links auf die Meißner Straße abbiegen.

Ein anderer Autofahrer hielt an, um ihr die Ausfahrt aus dem Tankstellengelände zu ermöglichen. Die Frau bog ab, stieß dabei aber mit einem in der zweiten Spur fahrenden Renault Kangoo (Fahrer 64) zusammen. Die 28-Jährige erlitt leichte Verletzungen und musste ambulant versorgt werden. An den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von rund 6.000 Euro. (ml)

Verkehrsunfall – 10.000 Euro Schaden

Zeit:   15.05.2014, 21.30 Uhr
Ort:    Strehla, OT Forberge

Gestern Abend kam es auf der Bundesstraße 182 zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Suzuki Ignis und einem Skoda Roomster.

Der Fahrer (18) des Suzuki war auf dem Krähenhüttenweg unterwegs und wollte auf die B 182 abbiegen. Dabei stieß er mit dem Skoda zusammen, dessen Fahrerin (33) auf der B 182 zwischen Strehla und Riesa unterwegs war. Verletzt wurde niemand. An den Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden von rund 10.000 Euro. (ml)

Bauzaun beschädigt

Zeit:   14.05.2014, 18.00 Uhr bis 15.05.2014, 06.30 Uhr
Ort:    Großenhain

In der Nacht zum Donnerstag demolierten Unbekannte einen Bauzaun an der Bobersbergstraße. Der Zaun diente als Grundstücksumfriedung. Der entstandene Sachschaden beträgt rund 150 Euro. (ml)

Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Tanklaster kam von der Straße ab

Zeit:   15.05.2014, 10.10 Uhr
Ort:    Struppen

Gestern Vormittag war der Fahrer (63) eines Tanklasters MAN auf der Hauptstraße zwischen Königstein und Pirna unterwegs. In eine Kurve verlor der Mann die Kontrolle über sein Fahrzeug und kam von der Straße ab. Letztlich stieß der Lkw gegen eine Grundstücksmauer und blieb stehen. Der Fahrer blieb unverletzt. Der entstandene Sachschaden summiert sich auf rund 16.000 Euro. (ml)

Ladendiebe entdeckt

Zeit:   15.05.2014, 18.15 Uhr
Ort     Pirna, OT Sonnenstein

Gestern Abend begaben sich drei Frauen in einen Einkaufsmarkt an der Remscheider Straße. In der Folge füllten sie ihre Taschen mit verschiedensten Waren und wollten den Markt offenbar ohne zu bezahlen verlassen. Als die Frauen bemerkten, dass sie entdeckt worden waren, versteckten sie die Taschen unter einem Regal und verließen den Laden.

Alarmierte Polizeibeamte machten die Frauen noch auf dem Parkplatz des Marktes ausfindig. Sie wollten gerade mit einem Auto wegfahren, welches in der Folge ebenfalls kontrolliert wurde. Dabei fanden die Beamten weiteres mutmaßliches Diebesgut im Wert von etwa 100 Euro. Gegen die drei Frauen im Alter von 20, 33 und 39 Jahren sowie den Fahrer (25) des Wagens wird nun wegen Bandendiebstahl ermittelt. Bei den Tatverdächtigen handelt es sich um tschechische Staatsangehörige. (ml)

Mann drohte Haus anzuzünden

Zeit:   15.05.2014, gegen 21.00 Uhr
Ort:    Dippoldiswalde

Gestern Abend wurden Polizeibeamte auf die Maxim-Gorki-Straße in Dippoldiswalde gerufen.

Hintergrund war eine Streitigkeit zwischen einem 50-Jährigen und seiner ehemaligen Lebensgefährtin (38). In Folge der verbalen Auseinandersetzung vergoss der Mann Benzin in den Räumen und drohte, die Wohnung in Brand zu stecken. Die Frau flüchtete und alarmierte die Polizei. Sofort eingesetzte Beamte verschafften sich Zutritt zur betroffenen Wohnung und konnten den 50-Jährigen überwältigen. Der Mann stand unter erheblichem Alkoholeinfluss. Ein Atemalkoholtest bei ihm ergab einen Wert von 1,88 Promille.

Der 50-Jährige kam zur medizinischen Betreuung in ein Krankenhaus. Gegen ihn wird nun wegen versuchter schwerer Brandstiftung ermittelt. (ml)

Spielautomaten in Imbiss aufgebrochen

Zeit:   14.05.2014, 23.00 Uhr bis 15.05.2014, 10.15 Uhr
Ort:    Bannewitz, OT Possendorf

In der Nacht zum Donnerstag brachen Unbekannte in einen Imbiss an der Kreischaer Straße ein. Nachdem die Täter ein Fenster des Gebäudes aufgehebelt hatten, drangen sie in die Räume ein und brachen zwei Geldspielautomaten auf. Aus den Geräten wurde das Bargeld gestohlen. Abschließende Schadensangaben liegen nicht vor. (ml)

Renitenter Ladendieb

Zeit:   15.05.2014, 12.10 Uhr
Ort:    Freital, OT Niederhäslich

Gestern Mittag stahl ein Unbekannter eine Flasche Schnaps im Wert von rund zehn Euro in einem Einkaufsmarkt an der Poisentalstraße. Ein Verkäufer (52) bemerkte den Diebstahl und versuchte den Mann an der Kasse festzuhalten. Der riss sich jedoch los und flüchtete. Dabei riss er noch einen Kunden zu Boden, der sich dem Dieb ebenfalls in den Weg gestellt hatte. Der Langfinger konnte entkommen. Die Polizei ermittelt wegen räuberischen Diebstahls. (ml)

Unfallflucht – Polizei sucht Zeugen

Zeit:   15.05.2014, 16.30 Uhr
Ort:    Freital, OT Deuben

Die Polizei sucht Zeugen zu einem Verkehrsunfall, der gestern Nachmittag auf der Körnerstraße geschah.

Der Fahrer eines silberfarbenen VW wollte sich vom Fahrbahnrand aus in den fließenden verkehr einordnen und touchierte dabei einen Skoda Octavia. Der Skodafahrer (30) hielt an und stieg aus seinem Wagen. Der Fahrer des VW fuhr einfach davon. Am Skoda entstand ein Sachschaden von rund 1.500 Euro.

Die Polizei fragt: Wer hat den Unfall beobachtet? Wer kann weitere Angaben zu dem silberfarbenen VW oder dessen Fahrer machen? Hinweise nehmen die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 oder das Polizeirevier Dippoldiswalde entgegen. (ml)

Verkehrsunfall – 17.000 Euro Schaden

Zeit:   15.05.2014, 09.10 Uhr
Ort:    Kreischa

Gestern Morgen kam es auf der Kreuzung Dresdner Straße/An der Wolfsschlucht zu einem Verkehrsunfall zwischen einem VW Golf und einem Skoda Fabia.

Die Fahrerin (33) des Golf befuhr die Dresdner Straße von Kreischa in Richtung Dresden. Als sie die Kreuzung passieren wollte, stieß sie mit dem Skoda Fabia zusammen, dessen Fahrerin (75) von der Straße An der Wolfsschlucht auf die Dresdner Straße abbiegen wollte. An den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von rund 17.000 Euro. (ml)

Motorrad gestohlen

Zeit:   14.05.2014, 22.00 Uhr bis 15.05.2014, 05.30 Uhr
Ort:    Sebnitz

In der Nacht zum Donnerstag stahlen Unbekannte eine Suzuki DR 600 von einem Parkplatz an der Pestalozzistraße. Der Zeitwert des 26 Jahre alten Motorrades wurde mit rund 1.500 Euro angegeben. (ml)

Peugeot überschlug sich nach Unfall

Zeit:   15.05.2014, gegen 07.20 Uhr
Ort:    Hohnstein

Auf der Ortsverbindungsstraße zwischen Hohnstein und Neustadt überholte der
Fahrer (75) eines Peugeot 207 mit seinem Fahrzeug einen vor ihm fahrenden Lkw MAN (Fahrer 42) mit Anhänger. Als er im Gegenverkehr einen Radfahrer bemerkte, lenkte er nach rechts. Dabei touchierte er den Lkw. In der Folge geriet der Peugeot ins Schleudern, überschlug sich und kam auf der linken Fahrzeugseite zum Liegen.

Bei diesem Unfall wurden keine Personen verletzt, es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 5.000 Euro. (re)

Werkzeugdiebstahl

Zeit:   14.05.2014, 23.00 Uhr bis 15.05.2014, 06.30 Uhr
Ort:    Bad Schandau, OT Waltersdorf

In der Nacht zum Donnerstag begaben sich Unbekannte auf einem Grundstück an der Neuporschdorfer Straße. Nach Entfernen des Vorhängeschlosses drangen sie in einen Schuppen ein. Aus diesem entwendeten sie diverse Werkzeuge, wie z.B. eine Kettensäge, einen Bohrhammer, ein Schleifgerät und eine Stichsäge. Dem Eigentümer entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 1.700 Euro. (re)

Quelle: PD Dresden