Zwei Verletzte bei schwerem Unfall in Zwickau auf der S 293 (MitStadtgebiet Leipzig

Diebstahl eines Transporters

Ort: Leipzig, OT Stötteritz, Paulinerweg
Zeit: 13.05.2014, 21:15 Uhr – 14.05.2014, 07:10 Uhr

Der 36-jährige Halter und Nutzer des blauen Transporters T 5 VW Multivan mit dem amtlichen Kennzeichen L – MS 4713 stellte sein Fahrzeug ordnungsgemäß und verschlossen ab. In der Nacht wurde das Fahrzeug daraufhin durch unbekannte Täter entwendet. Der Zeitwert des Fahrzeugs beträgt ca. 17.000 Euro. Die Sonderkommission „Kfz“ des Landeskriminalamtes Sachsen hat die Ermittlungen aufgenommen. (Vo)

Stadtgebiet Leipzig

Diebstahl eines Transporters

Ort: Leipzig, OT Stötteritz, Paulinerweg
Zeit: 13.05.2014, 21:15 Uhr – 14.05.2014, 07:10 Uhr

Der 36-jährige Halter und Nutzer des blauen Transporters T 5 VW Multivan mit dem amtlichen Kennzeichen L – MS 4713 stellte sein Fahrzeug ordnungsgemäß und verschlossen ab. In der Nacht wurde das Fahrzeug daraufhin durch unbekannte Täter entwendet. Der Zeitwert des Fahrzeugs beträgt ca. 17.000 Euro. Die Sonderkommission „Kfz“ des Landeskriminalamtes Sachsen hat die Ermittlungen aufgenommen. (Vo)

Versucher Raubüberfall

Ort: Leipzig, OT Gohlis-Süd, Virchowstraße
Zeit: 14.05.2014, 09:45 Uhr

Eine 87-jährige Frau lief auf die Virchowstraße in Richtung Friedhof. Als sie auf der Höhe der Heinrich-Mann-Schule war, hörte sie von hinten ein Fahrrad heranfahren. Sie trat nach rechts zur Seite und wollte den Radfahrer durchlassen. Plötzlich griff der Radfahrer nach der Handtasche, die die Frau in der Hand trug. Die resolute Rentnerin ließ aber die Handtasche nicht los. Daraufhin ließ der Radfahrer von ihr ab und flüchtete. Die Rentnerin wurde nicht verletzt. Zur Personenbeschreibung konnte sie folgende Angaben machen:
– ca. 20 Jahre
– dunkles Sweatshirt
– trug eine Kapuze über den Kopf
– dreiviertellange bunte (Grundfarbe: hellblaue) Bermudahosen
Bei dem Fahrrad handelt es sich um ein dunkles Mountainbike mit dicken Reifen ohne Schutzblech. Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt geben können, werden gebeten, sich bei
der Kripo, Dimitroffstraße 1 in 04107 Leipzig, Tel. (0341) 966 4 6666, zu melden.

Einbruch in Gaststätte

Ort: Leipzig-Lindenau, Merseburger Straße
Zeit: polizeibekannt: 14.05.2014, 08:39 Uhr

Die Polizei erhielt gestern früh Kenntnis über einen Einbruch in ein Cafè. Ein unbekannter Täter war offenbar während der Nachtstunden eingebrochen, indem er zuvor ein Fenster eingedrückt hatte. Mit einem Flachbildschirm war er dann wieder verschwunden. Die Gesamtschadenshöhe ist noch unklar. Die Ermittlungen wurden aufgenommen. (Hö)

Einbruch in Einfamilienhaus

Ort: Leipzig-Grünau
Zeit: 14.05.2014, zwischen 09:30 Uhr und 11:00 Uhr

Ein Einbrecher hatte zunächst versucht, die Haustür aufzuhebeln. Da dies misslang, hebelte er ein Fenster auf und stieg ein. Er durchsuchte alle Zimmer und das Mobiliar. Als er mit einem mobilen Navigationsgerät, zwei Handys und diversem Goldschmuck verschwinden wollte, kam der Eigentümer (68) hinzu und nahm sogleich die Verfolgung des Unbekannten auf. Diesem gelang jedoch samt Diebesgut die Flucht. Die Ehefrau (57) erstattete Anzeige. Zur Gesamtschadenshöhe liegen noch keine Angaben vor. Kripobeamte haben die Ermittlungen aufgenommen. (Hö)

„Gelegenheit macht Diebe“

Ort: Leipzig, OT Böhlitz-Ehrenberg, Burghausener Straße/Wiesenrain
Zeit: 14.05.2014, gegen 14:00 Uhr

Zwei Mitarbeiter (34, 43) einer Firma hatten ihr Fahrzeug auf einer Baustelle abgestellt. Als einer der Männer verschiedene Werkzeuge auslud, fiel ihm ein unbekannter Mann auf, der in unmittelbarer Nähe des Transporters hin- und herlief. Er dachte sich jedoch nichts dabei und brachte die Werkzeuge zu seinem Kollegen auf die Baustelle. Wenig später musste er das Fehlen ihrer beiden Rucksäcke vom Beifahrersitz feststellen. Im Rucksack des jüngeren Geschädigten befanden sich ein Portmonee mit einer dreistelligen Summe, eine Brieftasche mit Personalausweis, Führerschein, EC-Karte und anderen Dokumenten sowie ein Handy, diverse Werkzeuge, eine Taschenlampe und Bekleidung. Im Rucksack seines Kollegen waren ebenfalls dessen Ausweis und Führerschein, EC-Karte sowie andere Ausweise, Geld und Autoschlüssel. Die Gesamtschadenshöhe wurde mit ca. 1.500 Euro angegeben. Der 34-Jährige erstattete Anzeige. Die Ermittlungen wegen Diebstahl laufen.

Folgende Personenbeschreibung des Mannes ist bekannt:
– 20 bis 25 Jahre alt, 1,70 m bis 1,75 m groß,
– trug Bluejeans, ein schwarzes Oberteil mit weißer Aufschrift „Jakuza“, Nike-Turnschuhe und ein schwarzes Basecap mit weißer Aufschrift.
Wer hat Beobachtungen gemacht, wer kann sachdienliche Hinweise geben? Zeugen melden sich bitte beim Polizeirevier Südwest, Ratzelstraße 222, Tel. (0341) 9460-0. (Hö)

Landkreis Nordsachsen

Situation ausgenutzt

Ort: Taucha, Gerichtsweg
Zeit: 14.05.2014, gegen 11:00 Uhr

Einen für ihn „günstigen“ Moment nutzte ein unbekannter Dieb für sich: Er stahl einen abgestellten schwarzen Pkw Ford Galaxy, Baujahr 2000, amtliches Kennzeichen TDO – AG 557. Der Halter des Fahrzeuges war gerade beim Entladen einiger Säcke mit Rindenmulch, als der Unbekannte ins Auto, in welchem der Zündschlüssel steckte, sprang und mit offener Heckklappe davonfuhr. Der Autodieb wurde als 1,75 m groß und kräftig beschrieben, der mit heller Trainingshose und hellen Turnschuhen bekleidet war. Im gestohlenen Fahrzeug befanden sich zudem Fahrzeugschein und –brief. Wer hat Beobachtungen gemacht, wer kann Hinweise geben? (Hö)

Sonstiges

Aufklärungsmeldung nach Öffentlichkeitsfahndung

Täter identifiziert – Gesuchter sitzt bereits in Haft!

Am 15. April 2014 veröffentlichte die Pressestelle der Polizeidirektion Leipzig eine Fahndung nach einem unbekannten Täter, der mit einem Messer in einem Supermarkt (Leipzig, Bockstraße) Geld erbeutet hatte. Aufgrund der Öffentlichkeitsfahndung in den Medien kam es zu einem Hinweis durch einen Zeugen auf eine bestimmte Person. Dieser Hinweis deckte sich im Verlauf der Ermittlungen mit den Ergebnissen einer kriminaltechnischen Spurenauswertung, die genau jenen Mann als Täter entlarvte. Die Ermittler staunten in jenen Tagen nicht schlecht, als sie erfuhren, dass sich der gesuchte Täter bereits in ihrem Wirkungsbereich befand. Genau genommen hatten Erkenntnisse aus später stattgefundenen Raubstraftaten zur Ermittlung jenes Täters geführt, der nun bereits in Untersuchungshaft saß! Einen Supermarkt zu überfallen, hatte dem Täter offenbar nicht gereicht. Am 3. März überfiel er – ebenfalls mit einem Messer als Druckmittel bewaffnet – eine Bäckerei in Leipzig-Marienbrunn (siehe Pressemitteilung vom 4. März). Nur fünf Tage später, nämlich am 8. März, wurde er erneut aktiv und erschien mit seinem Messer in einem Supermarkt in Leipzig Dölitz- Dösen. Auch hier forderte er von einer Mitarbeiterin das Bargeld aus dem Kassenschieber kurz vor Ladenschluss. Bei dem Täter handelt es sich um einen 36- jährigen Leipziger, der am 26. März verhaftet wurde und nun wohl noch länger im Gefängnis verweilen wird. Die Polizei bedankt sich für die Hilfe und Mitarbeit aus der Bevölkerung! (KG)

Quelle: PD Leipzig

Share This

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!