Polizei02Zeit:   14.05.2014
Ort:    Stadtgebiet Dresden

Die Polizei warnt vor einem Unbekannten, der aktuell in Dresden unterwegs ist und sich als Kriminalpolizist ausgibt. Unter einem Vorwand verschafft sich der Mann Zutritt zu Wohnungen älterer Menschen und bestiehlt diese.

So meldete sich der Mann gestern Nachmittag an der Wohnungstür eines Seniors (85) an der Lipsiusstraße und stellte sich als Kriminalbeamter vor. Weiterhin erzählte er dem älteren Mann, dass soeben Einbrecher dingfest gemacht wurden. Nunmehr müsse der vermeintliche Kriminalist prüfen, ob auch der 85-Jährige bestohlen worden sei. In der Folge sah sich der Mann in der Wohnung um und verließ diese wenig später.

Bald darauf bemerkte der Senior, dass aus seiner Wohnung rund 2.400 Euro Bargeld fehlten. Das Geld hatte der angebliche Polizist offenbar in einem unbeobachteten Moment eingesteckt.

Zwei ganz ähnlich gelagerte Fälle ereigneten sich an der Heanel-Claus-Straße sowie der Michelangelostraße. Dort gelangte der vermeintliche Kriminalist unter dem gleichen Vorwand in die Wohnung einer 88-Jährigen und erbeutete rund 1.600 Euro. Aus der Wohnung einer 85-Jährigen stahl der Mann weitere 450
Euro.

Eine genaue Täterbeschreibung liegt gegenwärtig nicht vor. In einem Fall zeigte der Täter einen vermeintlichen Polizeiausweis vor. Um den Eindruck zu verstärken, dass er ein Polizeibeamter sei, hielt der Mann ein Funkgerät in der Hand. (ml)

Die Polizei rät:

– Lassen Sie keine fremden Personen in Ihre Wohnung!
– Polizeibeamte weisen sich immer mit einem Dienstausweis aus!
– Fragen Sie im Zweifel bei einer örtlichen Polizeidienstelle nach!

Quelle: PD Dresden

Share This

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!