Unfall Kopernikusstraße in Zwickau

Chemnitz

OT Hilbersdorf – Einbrecher gestellt

(SP) In der Nacht zum Mittwoch, gegen 1.30 Uhr, wurde durch einen Anwohner (33) bemerkt, dass soeben in ein benachbartes Büro in der Margaretenstraße eingebrochen wurde. Der 33-Jährige sei durch lautes Poltern aufgewacht und habe beim Nachsehen eine männliche Person an der Büroeingangstür in einem roten Pullover wahrgenommen, teilte er am Polizeinotruf mit. Die eingesetzten Polizeikräfte fanden den Unbekannten im Keller des Mehrfamilienhauses. Er trug einen roten Pullover der Firma, in deren Büro er offensichtlich gerade eingebrochen war, und hatte mehrere Schlüssel und einen Terminplaner aus der Firma bei sich. Wie sich herausstelle, handelt es sich bei dem Einbrecher um einen 22-Jährigen. Auf Grund des Verdachts des besonders schweren Diebstahls wurde der Mann vorläufig festgenommen und auf das Polizeirevier gebracht. Ob der 22-Jährige noch für andere Straftaten verantwortlich gemacht werden kann, wird im Moment überprüft. Da gegen den Mann ein Haftbefehl vorliegt, wird er nach der Vernehmung in eine Justizvollzugsanstalt gebracht.

OT Bernsdorf – Fahrradfahrer schwer verletzt

(Fi) Beim Abbiegen von der Reichenhainer Straße nach links in die Rosenbergstraße kollidierte am Dienstag, gegen 17.20 Uhr, ein Pkw Fiat (Fahrerin: 19) mit einem entgegenkommenden Fahrradfahrer. Der
14-Jährige erlitt bei dem Zusammenstoß schwere Verletzungen. Auf ca. 350 Euro beziffert sich der entstandene Sachschaden.

Landkreis Mittelsachsen

 

Revierbereich Freiberg

 

Freiberg – Unfall beim Ausparken

(Fi) Die Fahrerin (35) eines Pkw Peugeot parkte am Dienstag, gegen 16.30 Uhr, auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes in der Karl-Kegel-Straße rückwärts aus. Der Pkw kollidierte mit einer 81-jährigen Fahrradfahrerin, die hinter dem Peugeot vorbeifuhr. Die Fahrradfahrerin erlitt leichte Verletzungen. Es entstand Sachschaden von ca. 300 Euro.

 

 

 

Revierbereich Mittweida

 

Hainichen – Beim Abbiegen aufgefahren

(Fi) Die 37-jährige Fahrerin eines VW Touran bog am Dienstag, gegen 16.20 Uhr, von der Bahnhofstraße nach links in die Frankenberger Straße ab. Wegen eines die Straße überquerenden Fußgängers musste sie noch einmal anhalten. Ein Opel Astra (Fahrerin: 39) fuhr auf den VW auf, wobei Sachschaden von insgesamt ca. 4 000 Euro entstand. Beide Fahrerinnen blieben unverletzt.

 

Hainichen – Aufgefahren

(Fi) Der Fahrer (51) eines auf der B 169 in Richtung Hainichen fahrenden Busses Setra musste am Dienstag, gegen 11 Uhr, in Gersdorf wegen eines entgegenkommenden Sattelzuges anhalten. Ein Pkw Mitsubishi (Fahrer: 56) fuhr auf den Bus auf. Der Sachschaden an den Fahrzeugen beträgt ca. 4 500 Euro. Es gab keine Verletzten.

Hainichen – Nach „Spiegelgefecht“ wird Zeuge gesucht

(Fi) Am 8. Mai 2014, gegen 13.20 Uhr, kam es auf der Staatsstraße 201, in Höhe des Ortsausgangs Cunnersdorf in Richtung Räuberschänke zu einem Verkehrsunfall, bei dem geringer Sachschaden von ca. 100 Euro entstand. Die Außenspiegel eines in Richtung Räuberschänke fahrenden Busses (Fahrer: 44) und eines
entgegenkommenden Lkw (Fahrer: 43) hatten sich im Gegenverkehr berührt. Der Bus fuhr ohne anzuhalten weiter. Der Busfahrer konnte jedoch wenig später ermittelt werden, da sich ein hinter dem Lkw fahrender Fahrer eines dunkeln Pkw Volvo Kombi das Kennzeichen gemerkt und dieses dem Lkw-Fahrer übergeben hatte. Dieser Zeuge wird gebeten, sich mit der Polizei in Mittweida, Tel. 03727 980-0 in Verbindung zu setzen.

Revierbereich Rochlitz

 

Burgstädt – Fernsehabend gesichert?

(SP) In der Nacht vom Dienstag, 22.30 Uhr, bis Mittwoch, 4 Uhr, machten sich unbekannte Täter im Lager eines Supermarktes in der Mittweidaer Straße zu schaffen. Zunächst schnitten sie ein Loch in das Gitter eines Rolltores und gelangten so in den Bereich der Laderampe des Marktes. Hier entwendeten die Unbekannten von einer Palette einen Karton mit einem LED-Fernseher, 81 cm, der Marke „Blaupunkt“. Der Wert des Gerätes wird auf rund 300 Euro geschätzt, der hinterlassene Sachschaden auf ca. 150 Euro.

 

Claußnitz – Auffahrunfall

(Fi) Auf der Burgstädter Straße fuhr am Dienstag, gegen 16.25 Uhr, ein VW Passat (Fahrer: 20) auf einen verkehrsbedingt haltenden Opel Corsa (Fahrerin: 36) auf. Beide Fahrzeugführer blieben unverletzt. Die Höhe des insgesamt entstandenen Sachschadens beträgt ca. 7 500 Euro.

Erzgebirgskreis

 

Revierbereich Marienberg

 

Zschopau – Ohne Skrupel/Zeugenaufruf

(SP) Am Dienstag, gegen 15 Uhr, wurde die Polizei zu einem Sportlerheim in die Krumhermersdorfer Straße gerufen. Hier war kurz zuvor einer 85-jährigen Frau die Handtasche entrissen worden. Eine Fußgängerin (56) eilte ihr zu Hilfe. Die 85-Jährige war gestürzt und hatte Verletzungen am Kopf und am Arm erlitten. Sie musste in ein Krankenhaus gebracht werden. Der Inhalt der Handtasche und die Tasche selbst konnten dann verteilt am Flussufer der Zschopau wiedergefunden werden.

Von dem Täter liegt nur eine vage Beschreibung vor. Er soll ca. 1,80 Meter groß, ca. 17-18 Jahre und dunkel gekleidet gewesen sein. Dieser war zuvor hinter der 85-Jährigen hergelaufen und hatte ihr plötzlich in Höhe des Sportlerheims die Handtasche entrissen. Seit wann der Mann die Frau auf ihrem Weg von einem Supermarkt an der Ecke Waldkirchner Straße/Am Gräbel verfolgt hat, konnte bisher niemand sagen.

Die Polizei in Marienberg sucht unter Telefon 03735 606-0 Zeugen, die zum Tathergang Angaben machen können? Wer hat einen Mann beobachtet, der eine ältere Frau auf ihrem Weg von der Straße Am Gräbel, über die Straße In der Aue in Richtung Krumhermersdorfer Straße verfolgt hat? Wer hat einen Mann am Ufer der Zschopau im Bereich des Sportlerheimes gesehen, der im Zusammenhang mit dem Raub stehen könnte?

Zschopau – Supermarkt heimgesucht

(SP) In der Nacht zum Mittwoch, gegen 2.15 Uhr, wurde bei der Polizei bekannt, dass unbekannte Täter zwei Schiebetüren eines Supermarktes in der Johann-Gottlob-Pfaff-Straße aufgehebelt haben. Aus dem Verkaufsraum entwendeten die Eindringlinge Zigaretten, Alkohol und DVDs im Wert von rund 4 000 Euro. Sachschaden hinterließen die Diebe nach bisherigen Ermittlungen nicht.

 

Revierbereich Annaberg

 

Thum – Pkw, Ampel und Geländer kaputt

(Fi) Am Dienstag, gegen 19 Uhr, kollidierte auf der Kreuzung Poststraße/Stollberger Straße/Chemnitzer Straße ein VW Passat (Fahrer: 50) mit einem vorfahrtberechtigten Skoda Octavia (Fahrer: 35). Durch den Aufprall drehte sich der Skoda und kollidierte mit einer Baustellenampel und einem Schutzgeländer. Insgesamt wurde der entstandene Sachschaden auf ca. 11.000 Euro geschätzt. Beide Fahrer blieben unverletzt.

Annaberg-Buchholz – Kollision mit Gegenverkehr

(Fi) Gegen 18.20 Uhr bog die 30–jährige Fahrerin eines Pkw Skoda am Dienstag vom Barbara-Uthmann-Ring nach rechts in die Zufahrtsstraße zur Schwimmhalle ab. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit einem entgegenkommenden Pkw Audi (Fahrer: 46). Beide Fahrzeugführer blieben unverletzt. Der Schaden an den Pkw beträgt insgesamt ca. 6 000 Euro.

Revierbereich Aue

 

Schwarzenberg – Portmonee gestohlen/Warnhinweis

(SP) Während am Dienstag, ab ca. 14 Uhr, eine 64-Jährige ihre Einkäufe in einem Einkaufsmarkt in der Karlsbader Straße erledigte, hängte sie ihre Umhängetasche an den Einkaufswagen. Als es ans Bezahlen ging, musste die Frau feststellen, dass unbekannte Täter offenbar einen Moment der Unaufmerksamkeit genutzt hatten. Sie entwendeten aus der Tasche das weinrote Portmonee mit Personalausweis, Führerschein, Geldkarte, Krankenkassenkarte und ein paar Euro Bargeld. Der geschätzte Diebstahlschaden liegt bei ca. 200 Euro. Hinzu kommt die Lauferei nach neuen Papieren.

Die Polizei warnt davor, Handtaschen oder andere Behältnisse an den Einkaufswagen zu hängen oder hineinzulegen! Insbesondere Geldbörsen sollten in Innentaschen der Kleidung getragen werden, sie gehören an den Mann bzw. die Frau!

Schwarzenberg – Bei Verkehrsunfall verletzt

(Fi) Auf der Kreuzung Grünhainer Straße/Neustädter Ring/Roter Mühlenweg kollidierte am Dienstag, gegen 14 Uhr, ein Pkw Volvo (Fahrer: 48) mit einem vorfahrtberechtigten Skoda Fabia. Die 65-jährige Skoda Fahrerin wurde leicht verletzt. Der entstandene Sachschaden wurde auf insgesamt ca. 14.000 Euro geschätzt.

 

Schneeberg – Crash in der Einmündung

(Fi) In der Einmündung Karlsbader Straße/Kobaltstraße stieß am Dienstag, gegen      17 Uhr, ein VW Caddy (Fahrer: 36) mit einem vorfahrtberechtigten Pkw Suzuki (Fahrer: 55) zusammen. Verletzte gab es nicht. Der Schaden an den Fahrzeugen beträgt insgesamt ca. 3 000 Euro.

 

 Quelle: PD Chemnitz

 

 

Share This

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!