PolChemnitz

Chemnitz

OT Schloßchemnitz – Einbrecher im Küchwald unterwegs/Zeugengesuch

(Ki) Bislang unbekannte Einbrecher waren in der Nacht zum Mittwoch im Küchwald unterwegs. Am Vormittag wurden Einbrüche in den Imbissladen im Bahnhofsgebäude der Parkeisenbahn sowie in die Räumlichkeiten eines Sportvereins angezeigt. Es ist davon auszugehen, dass an beiden Tatorten ein und dieselben Täter am Werk waren. In beiden Fällen hatten sie es auf Geld abgesehen. Es wurde jeweils eine Kassette mit Bargeld gestohlen. Eine der Kassetten fand eine Zeugin auf einer Parkbank und informierte die Polizei. Ein im Rahmen der Tatortarbeit eingesetzter Fährtensuchhund fand eine zweite Kassette auf der Küchwaldwiese. Der Hund konnte eine Spur bis zur Straße Küchwaldring verfolgen.
Der Einbruchsschaden für den Sportverein wird auf insgesamt knapp 3 000 Euro geschätzt, beim Imbiss beläuft er sich auf  mehr als 2 000 Euro.
Wer hat etwas von den Einbrüchen mitbekommen? Wer kann Hinweise zu den Tätern geben? Entgegengenommen werden diese bei der Polizeidirektion Chemnitz, Tel. 0371 387-2279.

Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Rochlitz

Lunzenau/OT Göritzhain– Nichts eingebracht …

(SP) … hat offenbar ein Einbruch, den unbekannte Täter in der Zeit von Dienstag, 17.15 Uhr, bis Mittwoch, 6.30 Uhr, in die Container einer Firma ander S 242 zwischen Burgstädt und Cossen begangen haben. Sie überstiegen das Haupttor zum Gelände des Betriebes, schnitten Vorhängeschlösser von Türen der Bürocontainer auf und durchsuchten letztendlich in einem Büro einen Schreibtisch. Brauchbares gefunden haben die Einbrecher offenbar nicht. Sie hinterließen allerdings Sachschaden in Höhe von rund 500 Euro.

Erzgebirgskreis

Revierbereich Aue

Schneeberg – Trickdiebe beim Juwelier/Polizei sucht Zeugen

(Fi) Am Dienstag (13. Mai 2104), gegen 15.15 Uhr, betraten zwei junge Männer südländischen Typs das Juweliergeschäft in der Ritterstraße. Sie ließen sich mehrere Uhren und auch eine massive Goldkette zeigen. An der Kette schienen sie größeres Interesse zu haben als an den Uhren. Die beiden Männer verließen dann das Geschäft mit der Aussage, sich die Uhren nochmals im Schaufenster anschauen zu wollen. Als die Mitinhaberin des Geschäfts, die die Männer beraten hatte, bemerkte, dass diese sich nicht vor dem Schaufenster aufhielten, wurde sie stutzig. Als sie in den Schaufensterauslagen nachschaute, musste sie feststellen, dass eben jene Goldkette aus 585er Weißgold verschwunden war. Unbemerkt muss einer der beiden Männer die Kette im Wert von ca. 1 000 Euro an sich genommen haben.

Die mutmaßlichen Diebe wurden folgendermaßen beschrieben:

1. Täter, ließ sich beraten:

Zirka 25 Jahre, ca. 1,75 m groß, schlank, kurze, dunkle Haare, dunkler Teint. Bekleidet mit dunklen Jeans und schwarzer, kurzer Lederjacke. Sprach verständliches, aber gebrochenes Deutsch.

2. Täter, der mutmaßliche Dieb:

Zirka 25 Jahre alt, ca. 1,80 m groß, schlank, kurze, dunkle Haare, dunkler Teint. Bekleidet u.a. mit dunkler Trainingsjacke und dunklem Basecape.
Ein Zeuge sah die beiden Tatverdächtigen aus Richtung des Juweliergeschäfts wegrennen, in einen silbergrauen Audi steigen und dann rasant in Richtung Karlsbader Straße/Grünstädtel wegfahren. An dem Pkw befanden sich gelbe Kennzeichentafeln mit schwarzer Schrift.

Die Polizei in Aue bittet unter Tel. 03771 12-0 um weitere Zeugenhinweise. Wer hat die Männer ebenfalls beobachtet? Wer kann weitere Angaben zu deren Aussehen bzw. zum Fluchtfahrzeug machen? Wer kann Hinweise zu dem amtlichen Kennzeichen des Audi geben?

 Quelle: PD Chemnitz

 

 

Share This

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!