Polizei Direktion Zwickau: Informationen 14.05.2014 (2)

Polizei Direktion Zwickau: Informationen 14.05.2014 (2)

Polizei06Mopeddieb durch Polizei gestellt

Plauen – (js) Vom Parkplatz des Kauflandes an der Morgenbergstraße wurde am Dienstagnachmittag ein mit Lenkerschloss gesichertes blaues Kleinkraftrad Simson S 51-N entwendet. Der Besitzer hatte das Krad im Wert von circa 800 Euro unter dem Vorbau der dortigen Rolltreppe abgestellt. Die Polizei wurde vom Diebstahl sofort informiert. Eine Streifenwagenbesatzung konnte den Tatverdächtigen, welcher mit dem Krad auf dem Gehweg der Reißiger Straße stadteinwärts rollte und in die Straße Am Preißelpöhl einbog, stoppen. Um sich der Festnahme durch Polizeibeamte zu entziehen, stieß er das Kleinkraftrad gegen den Streifenwagen und flüchtete. Trotz des Widerstandes konnte der 34-Jährige gestellt werden. Weitere Ermittlungen werden geführt.

Vogtlandkreis – Polizeirevier Plauen

Einbruch in Geschäft

Plauen – (js) Auf der Neundorfer Straße haben unbekannte Täter in der Nacht zu Dienstag eine Haustür aufgehebelt und sich Zugang zu einem Geschäft im Erdgeschoss verschafft. Aus dem Verkaufsraum entwendeten sie einen Laptop und ein USB Stick im Wert von circa 300 Euro. An der Tür zum Geschäft entstand Sachschaden in Höhe von circa 500 Euro, der Schaden an der Tür zum Hausaufgang ist noch unklar. Ermittlungen werden geführt.

Schaufensterscheiben beschädigt

Plauen – (js) Vom Kaufhaus Wöhrl am Postplatz wurden durch unbekannte Täter zwei Schaufensterscheiben mit Kieselsteinen beworfen und beschädigt. Die Tatzeit liegt zwischen dem 3. Mai und Montag. Anzeige wurde erst jetzt erstattet. Der Sachschaden beläuft sich auf circa 5.000 Euro. Zeugenhinweise erbittet die Polizei in Plauen unter Telefon 03741/ 140.

Holzschuppen brennt nieder

Oelsnitz – (js) In der Gartenanlage „Volkswohl e.V.“ in der Adolf-Damaschke-Straße ist in der Nacht zu Mittwoch ein Holzschuppen niedergebrannt. Die Freiwillige Feuerwehr aus Oelsnitz war im Löscheinsatz. Der Schuppen, in welchem sich Farben, Werkzeug und andere Gegenstände befanden, wurde vollständig zerstört. Der Schaden beläuft sich auf circa 600 Euro. Personen wurden nicht verletzt. Die Ermittlungen zur noch ungeklärten Brandursache laufen.

Vogtlandkreis – Polizeirevier Auerbach

Wahlplakate verschwinden

Auerbach – (js) Im Bereich der Bundesstraße 169 sind in Falkenstein, Ellefeld, Auerbach, Rodewisch und Wernesgrün sämtliche Wahlplakate der Partei „die Linken“ verschwunden. Die etwa fünfzehn Wahlplakate sind durch Abtrennen der angebrachten Kabelbinder entfernt worden. Wahlplakate anderer Parteien an den selben Trägern waren nicht betroffen. Der materielle Schaden wurde vom Anzeigenerstatter jetzt mit 100 Euro angegeben. Der Tatzeitraum liegt zwischen Ende April und Freitag. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht Zeugen zum Tatgeschehen. Hinweise zu den Tätern nimmt die Polizei in Auerbach entgegen, Telefon 03744/ 2550.

Unfallverursacher verschwindet

Falkenstein – (js) Am Dienstagmittag, gegen 13.30 Uhr, ist auf der August-Bebel-Straße ein Mercedes LKW durch einen vorbeifahrenden Transporter beschädigt worden. Am Kofferaufsatz des LKW entstand durch den streifenden Außenspiegel eine Abriebspur, dessen Reparatur Kosten für etwa 300 Euro verursacht. Der Verursacher hielt kurz an und äußerte gegenüber dem geschädigten LKW-Fahrer, „das lässt sich mit Diesel wegpolieren“. Dann fuhr er ohne seine Personalien zu hinterlassen davon. Die Polizei ermittelt nun wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort gegen den unbekannten Verursacher. Hinweise zum Verursacher nimmt das Revier in Auerbach
entgegen, Telefon 03744/ 2550.

Landkreis Zwickau – Polizeirevier Zwickau

Unfall nach Fahrstreifenwechsel

Zwickau – (js) Am Dienstagmorgen ereignete sich auf der Reichenbacher Straße in stadtauswärtiger Richtung ein Unfall beim Fahrstreifenwechsel. Der 32-jähriger Fahrer eines BMW wechselte in den rechten Fahrsteifen und berührte dabei einen PKW Citroen. Dessen Fahrer (35) geriet daraufhin mit seinem Auto über den rechten Bordstein und den Fußweg. Anschließend kollidierte er mit einem Fahnenmast, welcher dadurch aus der Verankerung gerissen wurde. Der Citroenfahrer wurde dabei leicht verletzt. Durch umherfliegende Fahrzeugteile wurde noch ein weiterer PKW beschädigt. Der Sachschaden beläuft sich insgesamt auf 5.000 Euro.

Landkreis Zwickau – Polizeirevier Werdau

Unfall nach Vorfahrtsfehler

Werdau – (js) 2.000 Euro Sachschaden sind Bilanz eines Unfalls vom Dienstagnachmittag. Auf der Straße Brühl waren wegen eines Vorfahrtsfehlers zwei Autos, ein Ford und ein Renault, zusammengestoßen.

Polizei stellt betrunkenen Mopedfahrer

Neukirchen – (js) Betrunken und unter Drogen stehend ist am späten Dienstagabend ein 27-Jähriger mit seinem Moped auf der Werdauer Straße gestürzt und danach weggerannt. Nach Hinweis und Beschreibung der Person durch einen Zeugen, konnte eine Polizeistreife den Mann kurze Zeit später stellen. Er hatte 0,94 Promille Atemalkohol intus und ein Drogentest verlief positiv. Aus dem Tank des liegen gelassenen Kleinkraftrades ausgelaufener Benzin wurde durch die Feuerwehr abgebunden.

Landkreis Zwickau – Polizeirevier Glauchau

Verursacher fährt nach Unfall davon – Zeugen gesucht

Limbach-Oberfrohna, OT Limbach – (js) Auf der Dorotheenstraße ist in der Nacht zu Mittwoch ein schwarzer VW Transporter durch ein anderes Fahrzeug vermutlich beim Vorbeifahren beschädigt worden. Der Verursacher ist weitergefahren ohne sich um den Schaden in Höhe von 3.000 Euro zu kümmern. Die Polizei sucht nun Zeugen, welche Angaben zum Unfallgeschehen oder dem Verursacher machen können. Hinweise bitte an das Revier in Glauchau, Telefon 03763/ 640.

Quelle: PD Zwickau

 

Polizei Direktion Leipzig: Informationen 14.05.2014 (2)

Polizei Direktion Leipzig: Informationen 14.05.2014 (2)

Polizei05Stadtgebiet Leipzig

Erfolgreiche Ermittlungen der Kriminalpolizei

Ort. Leipzig, OT Lößnig, Hans-Otto-Straße
Zeit: 13.05.2014, 10:30 Uhr

Die Beamten des Drogenkommissariats haben auf Grund von Hinweisen und durch eigene intensive Ermittlungen und Feststellungen bezüglich des Handeltreibens mit Betäubungsmitteln im Zusammenwirken mit der Staatsanwaltschaft Leipzig einen Durchsuchungsbeschluss bei einer 30- jährigen Tatverdächtigten erwirkt. Bei der Durchsuchung konnten 150 g kristalline Substanzen (Amphetamine), ca. 700 g Marihuana und ca. 120 Ectasytabletten aufgefunden werden, die in der Wohnung in mehreren verschiedenen Verstecken gelagert waren. Desweiteren wurde Bargeld in einem unteren vierstelligen Bereich in szenetypischer Stückelung gefunden und beschlagnahmt. Ein Ermittlungsverfahren wegen des Handelns mit nicht unerheblichen Mengen an Betäubungsmitteln wurde gegen die 30-Jährige eingeleitet. Die Ermittlungen dauern an. (Vo)

Dreiste Diebe

Ort: Leipzig-Mitte, Hainstraße
Zeit: 13.05.2014, gegen 18:00 Uhr

Am Abend betraten zwei Männer ein Geschäft und gingen zielgerichtet zur Abteilung für Babysachen. Dort machten sie sich zu schaffen, was der Verkäuferin (42) wenig später auffiel und beide ansprach. Plötzlich trennten sich die Männer, jeder schaute sich etwas anderes an. Als die Mitarbeiterin wieder an der Kasse stand, bemerkte sie, wie einer Babysachen in seine Umhängetasche steckte. Sofort ging sie zu dem Mann, sprach ihn daraufhin an und zog die gestohlenen Sachen – Bademäntel, Strampler, Schlafanzüge – aus dessen Tasche. Sie sagte zu ihm, dass er sofort gemeinsam mit seinem Komplizen das Geschäft verlassen solle, sonst würde sie die Polizei rufen. Daraufhin beschimpfte der Dieb die 42-Jährige und ging in Richtung Ausgang. Doch er gab sein Vorhaben, mit Babybekleidung aus dem Laden zu gehen, nicht auf. Er griff erneut zu, stahl etwa zehn „Babysets“ und flüchtete, ebenso sein Komplize, aus dem Laden. Die genaue Schadenshöhe konnte noch nicht beziffert werden. Folgende Personenbeschreibungen liegen vor:

1. Person
– 30 bis 35 Jahre alt, ca. 1,80 m groß, schlank,
– kurze schwarze Haare, südländischer Typ,
– sprach gebrochen deutsch,
– war bekleidet mit dunkelblauer Jeans, dunkler Stoffjacke,
– führte weiße „Adidas“-Tasche mit goldfarbenem Schriftzug bei sich,
– hatte „Alkoholfahne“.

2. Person
– 30 bis 35 Jahre alt, ca. 1,90 m groß, kräftig,
– sehr kurze dunkle Haare,
– war schwarz gekleidet, u. a. mit Steppweste.
Zeugen, die Hinweise zu den Personen bzw. zu deren Aufenthaltsort geben
können, wenden sich bitte an das Polizeirevier Leipzig-Zentrum, Ritterstraße 19
bis 21, Tel. (0341) 7105-0. (Hö)

Landkreis Leipzig

„Süchtig“

Ort: 04758 Oschatz, Friedensstraße
Zeit: 13.05.2014; 19:50 Uhr

Mit einem blauen Mountainbike flitzte ein 20-Jähriger durch die Straßen von Oschatz. Als er einer Polizeistreife begegnete, entschlossen sich die Polizisten, ihn einer allgemeinen Personenkontrolle zu unterziehen. Sie hielten den Mann an und stellten fest, dass das Fahrrad nach einem Diebstahl zur Fahndung ausgeschrieben war. Außerdem fanden die Gesetzeshüter bei dem 20-Jährigen mehrere kleine Behältnisse mit rauschgiftähnlichen Substanzen. Drahtesel sowie Betäubungsmittel wurden beschlagnahmt und ein Ermittlungsverfahren gegen den Unhold wegen illegalen Besitz von Betäubungsmitteln und wegen Diebstahl. (MB)

Nicht schnell genug

Ort: 04451 Borsdorf; OT Panitzsch, Teichstraße/Plösitzer Straße
Zeit: 14.05.2014, 01:25 Uhr

Der Fahrer eines Opel Combo versuchte, sich der Kontrolle durch eine Polizeistreife zu entziehen und raste die Teichstraße in westliche Richtung. Dabei überschätzte er offenbar seine Fahrkünste und landete beim Linksabbiegen in die Plösitzer Straße an einem Grundstückstor und beschädigte dieses. Es entstand ein geschätzter Schaden von ca. 1.500 Euro. Nicht schlecht staunten die Gesetzeshüter, als die Fahrertür des Combos aufging und ein 16-Jähriger heraus stolperte. Die Polizisten notierten sich den Namen des Jugendlichen und eröffneten ein Ermittlungsverfahren wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis und wegen Gefährdung des Straßenverkehrs. (MB)

Zeugenaufruf – Fahrerflucht

Ort: Borna, Parkplatz vor Einkaufscenter, Am Wilhelmschacht
Zeit: 07.05.2014, zwischen 15:10 Uhr und 15:40 Uhr

Am Mittwoch, dem 07.05.2014, stellte der Fahrer (20) um 15:10 Uhr seinen Pkw Skoda Fabia ordnungsgemäß auf dem Parkplatz ab. Als er etwa eine halbe Stunde später zurückkehrte, musste er feststellen, dass sein hinterer Stoßfänger beschädigt war. Der unbekannte Fahrer oder die unbekannte Fahrerin war dann nach dem Unfall geflüchtet. Dem jungen Mann entstand Schaden in Höhe von ca. 1.000 Euro. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen unerlaubtem Entfernen vom Unfallort aufgenommen. Die Polizei bittet Zeugen, die Beobachtungen gemacht haben und sachdienliche Hinweise geben können, sich an das Polizeirevier Borna, Grimmaer Straße 1a, Telefon (03433/244-0) zu wenden. (Hö)

Landkreis Nordsachsen

Geländewagen stehen gelassen und geflüchtet

Ort: Naundorf, Straße der Einheit
Zeit: 13.05.2014, 16:55 Uhr

Im Zuge der Streifentätigkeit stellte eine Funkstreifenwagenbesatzung einen vor ihnen fahrenden Geländewagen/Jeep Mazda fest. Als der Fahrer die Polizei bemerkte, fuhr dieser in den Park und stellte den Jeep hinter dem Feuerwehrhaus ab. Anschließend flüchtete er zu Fuß in den angrenzenden Wald. Im Jeep wurde die 30-jährige Freundin mit einem Kleinkind angetroffen. Die Beamten zogen den Zündschlüssel ab und nahmen diesen an sich. Die Ladung des Geländewagens bestand aus Sand und Erde. Die eingeleiteten Überprüfungshandlungen ergaben, dass zudem seit dem 21.04. 2014 keine Haftpflicht mehr bestand. Bei dem Fahrer handelte es sich um den 28- jährigen Halter und Nutzer des Fahrzeuges. Dieser hätte nicht mit dem Fahrzeug fahren dürfen, da seine Fahrerlaubnis bereits eingezogen wurde. Der 28-Jährige sieht sich nun einem Ermittlungsverfahren wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis gegenüber sowie wegen Verstoß gegen das Pflichtversicherungsgesetz. (Vo)

Verkehrsgeschehen

Landkreis Leipzig

Unfall mit vier verletzten Personen

Ort: Naunhof, Brandiser Weg
Zeit: 13.05.2014, gegen 17:00 Uhr

Die Fahrerin (50) eines Pkw Chevrolet war auf der S 43 unterwegs und wollte nach links auf die Auffahrt zur BAB 14 (Fahrtrichtung Leipzig) abbiegen. Dabei beachtete sie einen entgegenkommenden Pkw VW Passat (Fahrerin: 46) nicht und stieß mit diesem zusammen. Aufgrund des Zusammenpralls touchierte der VW einen in der Ausfahrt zur BAB 14 stehenden Pkw VW Golf (Fahrer: 37) und prallte dann gegen die Leitplanke. Der Chevrolet wurde durch den Zusammenstoß mit dem VW gegen einen dahinter fahrenden Pkw Mitsubishi (Fahrerin: 35) geschleudert. Während die VW-Fahrerin schwere Verletzungen erlitt und in einem Krankenhaus stationär aufgenommen werden musste, wurden die Chevrolet- und die Mitsubishi-Fahrerin sowie eine Insassin im Chevrolet (80) leicht verletzt und ambulant behandelt. An den Fahrzeugen und der Leitplanke entstand Schaden in Höhe von etwa 35.000 Euro. Gegen die 50-Jährige wird wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt. (Hö)

Landkreis Nordsachsen

Vorfahrt missachtet

Ort: Oschatz, OT Merkwitz, Erich-Weinert-Straße/Zum Landrichter (B 6)
Zeit: 13.05.2014, gegen 18:15 Uhr

Der Fahrer (23) eines Pkw Opel Corsa befuhr die Erich-Weinert-Straße. An der Kreuzung Zum Landrichter beabsichtigte er, nach links abzubiegen. Dabei beachtete er einen entgegenkommenden Pkw Ford Fiesta (Fahrerin: 28) nicht und stieß mit diesem zusammen. Sowohl die Fahrerin als auch die Beifahrerin (27) wurden leicht verletzt und in einem Krankenhaus ambulant behandelt. An den Fahrzeugen entstand Schaden in Höhe von ca. 6.000 Euro. Gegen den Opel-Fahrer wird wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt. (Hö)

Quelle: PD Leipzig

Polizei Direktion Chemnitz: Informationen 14.05.2014 (2)

Polizei Direktion Chemnitz: Informationen 14.05.2014 (2)

PolChemnitz

Chemnitz

OT Schloßchemnitz – Einbrecher im Küchwald unterwegs/Zeugengesuch

(Ki) Bislang unbekannte Einbrecher waren in der Nacht zum Mittwoch im Küchwald unterwegs. Am Vormittag wurden Einbrüche in den Imbissladen im Bahnhofsgebäude der Parkeisenbahn sowie in die Räumlichkeiten eines Sportvereins angezeigt. Es ist davon auszugehen, dass an beiden Tatorten ein und dieselben Täter am Werk waren. In beiden Fällen hatten sie es auf Geld abgesehen. Es wurde jeweils eine Kassette mit Bargeld gestohlen. Eine der Kassetten fand eine Zeugin auf einer Parkbank und informierte die Polizei. Ein im Rahmen der Tatortarbeit eingesetzter Fährtensuchhund fand eine zweite Kassette auf der Küchwaldwiese. Der Hund konnte eine Spur bis zur Straße Küchwaldring verfolgen.
Der Einbruchsschaden für den Sportverein wird auf insgesamt knapp 3 000 Euro geschätzt, beim Imbiss beläuft er sich auf  mehr als 2 000 Euro.
Wer hat etwas von den Einbrüchen mitbekommen? Wer kann Hinweise zu den Tätern geben? Entgegengenommen werden diese bei der Polizeidirektion Chemnitz, Tel. 0371 387-2279.

Landkreis Mittelsachsen

Revierbereich Rochlitz

Lunzenau/OT Göritzhain– Nichts eingebracht …

(SP) … hat offenbar ein Einbruch, den unbekannte Täter in der Zeit von Dienstag, 17.15 Uhr, bis Mittwoch, 6.30 Uhr, in die Container einer Firma ander S 242 zwischen Burgstädt und Cossen begangen haben. Sie überstiegen das Haupttor zum Gelände des Betriebes, schnitten Vorhängeschlösser von Türen der Bürocontainer auf und durchsuchten letztendlich in einem Büro einen Schreibtisch. Brauchbares gefunden haben die Einbrecher offenbar nicht. Sie hinterließen allerdings Sachschaden in Höhe von rund 500 Euro.

Erzgebirgskreis

Revierbereich Aue

Schneeberg – Trickdiebe beim Juwelier/Polizei sucht Zeugen

(Fi) Am Dienstag (13. Mai 2104), gegen 15.15 Uhr, betraten zwei junge Männer südländischen Typs das Juweliergeschäft in der Ritterstraße. Sie ließen sich mehrere Uhren und auch eine massive Goldkette zeigen. An der Kette schienen sie größeres Interesse zu haben als an den Uhren. Die beiden Männer verließen dann das Geschäft mit der Aussage, sich die Uhren nochmals im Schaufenster anschauen zu wollen. Als die Mitinhaberin des Geschäfts, die die Männer beraten hatte, bemerkte, dass diese sich nicht vor dem Schaufenster aufhielten, wurde sie stutzig. Als sie in den Schaufensterauslagen nachschaute, musste sie feststellen, dass eben jene Goldkette aus 585er Weißgold verschwunden war. Unbemerkt muss einer der beiden Männer die Kette im Wert von ca. 1 000 Euro an sich genommen haben.

Die mutmaßlichen Diebe wurden folgendermaßen beschrieben:

1. Täter, ließ sich beraten:

Zirka 25 Jahre, ca. 1,75 m groß, schlank, kurze, dunkle Haare, dunkler Teint. Bekleidet mit dunklen Jeans und schwarzer, kurzer Lederjacke. Sprach verständliches, aber gebrochenes Deutsch.

2. Täter, der mutmaßliche Dieb:

Zirka 25 Jahre alt, ca. 1,80 m groß, schlank, kurze, dunkle Haare, dunkler Teint. Bekleidet u.a. mit dunkler Trainingsjacke und dunklem Basecape.
Ein Zeuge sah die beiden Tatverdächtigen aus Richtung des Juweliergeschäfts wegrennen, in einen silbergrauen Audi steigen und dann rasant in Richtung Karlsbader Straße/Grünstädtel wegfahren. An dem Pkw befanden sich gelbe Kennzeichentafeln mit schwarzer Schrift.

Die Polizei in Aue bittet unter Tel. 03771 12-0 um weitere Zeugenhinweise. Wer hat die Männer ebenfalls beobachtet? Wer kann weitere Angaben zu deren Aussehen bzw. zum Fluchtfahrzeug machen? Wer kann Hinweise zu dem amtlichen Kennzeichen des Audi geben?

 Quelle: PD Chemnitz

 

 

Polizeieinsatz in Lampertswalde – Erstinformation

Polizeieinsatz in Lampertswalde – Erstinformation

Polizei01

Zeit:   14.05.2014, Kenntniserlangung: 12.51 Uhr

Ort:    Lampertswalde, OT Oelsnitz

Die Polizeidirektion Dresden führt gegenwärtig einen Einsatz in Lampertswalde durch.

Am heutigen Vormittag geriet ein 46-jähriger Mann auf einem Grundstück mit Familienangehörigen in Streit. In der Folge setzte er sich auf den Hof und ließ niemanden mehr an sich heran. Nach bisherigen Erkenntnissen ist der Mann bewaffnet. Er soll unter anderem eine Schreckschusspistole, ein Luftgewehr und eine Armbrust bei sich führen.

Polizeibeamte haben gegenwärtig das Grundstück umstellt. Es sind keine weiteren Personen gefährdet, der 46-Jährige hat keine Geiseln in seiner Gewalt.

Spezialisten der sächsischen Polizei versuchen derzeit Kontakt mit dem 46-Jährigen aufzunehmen.

Der Polizeieinsatz dauert an.

Quelle: PD Dresden

 

 

Polizei Direktion Dresden: Informationen 14.05.2014

Polizei Direktion Dresden: Informationen 14.05.2014

Polizei23Landeshauptstadt Dresden

Einbruch in Friseursalon

Zeit:   12.05.2014, 19.30 Uhr bis 13.05.2014, 07.30 Uhr
Ort:    Dresden-Kaditz

Ein Friseurladen an der Leipziger Straße geriet in der Nacht zum Dienstag in das Visier von Einbrechern.

Die Täter hebelten ein Fenster des Gebäudes auf und drangen in die Geschäftsräume ein. Aus diesen stahlen sie ein Nagelset im Wert von rund 100 Euro. Zu dem entstandenen Sachschaden liegen noch keine Angaben vor. (ml)

Einbruch in Einfamilienhaus

Zeit:   13.05.2014, 09.15 Uhr bis 17.00 Uhr
Ort:    Dresden-Gönnsdorf

Gestern brachen Unbekannte in ein Einfamilienhaus an der Alte Dorfstraße ein.

Nachdem sie die Zugangstür des Hauses aufgehebelt hatten, drangen sie in die Räume ein und durchsuchten diese. In der Folge stahlen sie aus einem Sparschwein rund zehn Euro Münzgeld. Der entstandene Sachschaden ist noch nicht bezifferbar. (ml)

Mazda 5 gestohlen

Zeit:   13.05.2014, 19.00 Uhr bis 14.05.2014, 06.20 Uhr
Ort:    Dresden-Johannstadt

In der vergangenen Nacht stahlen Unbekannte einen blauen Mazda 5 von der Dinglingerstraße. Der Zeitwert des drei Jahre alten Fahrzeuges wird mit rund 17.000 Euro beziffert. (ml)

Motorrad gestohlen

Zeit:   12.05.2014, 07.30 Uhr bis 12.05.2014, 12.40 Uhr
Ort:    Dresden-Südvorstadt

Gestern stahlen Unbekannte eine Kawasaki ER-6n von einem Parkplatz an der Fritz-Löffler-Straße. Der Zeitwert der erst ein Jahr alten Maschine beträgt rund 7.800 Euro. (ml)

Verkehrsunfallgeschehen

Die Polizei registrierte am 13.05.2014 im Stadtgebiet Dresden insgesamt 48 Verkehrsunfälle mit drei verletzten Personen.

Autofahrer verursache mehrere Verkehrsunfälle – Zeugenaufruf

Zeit:   13.05.2014, 15.00 Uhr bis 15.40 Uhr
Ort:    BAB 72, BAB 4, Dresden-Cotta

Gestern verursachte der Fahrer (64) eines VW Passat gleich mehrere Verkehrsunfälle in Folge.

Der erste Unfall ereignete sich auf der Bundesautobahn 72 in Höhe der Abfahrt Hartenstein. Dort überholte der 64-Jährige mit seinem blauen VW Passat rechts und streifte dabei einen Lkw. Vom Unfall offensichtlich unbeeindruckt, setzte der Mann seine Fahrt in Richtung Dresden fort.

Eine halbe Stunde später kam es auf der Bundesautobahn 4 zwischen Wilsdruff und der Raststätte „Dresdner Tor“ zu einem weiteren Unfall. An dieser Stelle touchierte der Mann mit seinem Wagen einen Ford Mondeo bei einem Fahrspurwechsel.

An der Autobahnabfahrt Dresden-Altstadt dann der nächste Unfall. Der 64-Jährige fuhr von der Autobahn und schlängelte sich zwischen einer Autokolonne hindurch. Dabei prallte er gegen einen BMW der 3er Reihe und einen Volvo XC 60.

Auf der Bramschstraße ereignete sich der, nach bisherigen Erkenntnissen, vorerst letzte Unfall. Gegen 15.40 Uhr befuhr der Mann mit seinem Passat die Einbahnstraße in falscher Richtung. Dabei beschädigte er einen entgegenkommenden BMW der 3er Reihe und entfernte sich wiederum unerlaubt vom Unfallort.

Polizeibeamte konnten den Unfallwagen sowie dessen Fahrer auf der Hölderlinstraße ausfindig machen.

Was den Mann zu seinem Handeln trieb, muss noch geklärt werden. Fest steht jedoch, dass gegen den 64-Jährigen wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr sowie Unfallflucht in mehreren Fällen ermittelt wird. Abschließende Schadensangaben zu den Verkehrsunfällen liegen noch nicht vor. Nach bisherigem Erkenntnisstand ist bei den Unfällen niemand verletzt worden.

Die Polizei fragt: Wer hat einen der Unfälle beobachtet? Wer ist durch die Fahrweise des Mannes möglicherweise gefährdet worden? Wer kann Angaben zum weiteren Fahrverhalten des 64-Jährigen machen? Hinweise nimmt die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegen.(ml)

Radfahrer bei Verkehrsunfall schwer verletzt – Zeugenaufruf

Zeit:   13.05.2014, 21.00 Uhr
Ort:    Dresden-Wilschdorf

Gestern Abend wurde ein Radfahrer (17) bei einem Verkehrsunfall an der Waldhofstraße schwer verletzt. Der Verursacher verließ unerlaubt den Unfallort.

Der 17-Jährige wollte vom Parkplatz des Lokals Waldmax nach links auf die Waldhofstraße in Richtung Mühlweg abbiegen. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit einem Kleinkraftrad, welches die Waldhofstraße in Richtung Boxdorfer Weg befuhr. Durch die Kollision stürzte der Radfahrer und erlitt schwere Verletzungen. Er wurde in ein Dresdner Krankenhaus gebracht.

Der Fahrer des Kleinkraftrades verließ die Unfallstelle, ohne sich um den Verletzten zu kümmern. Durch den Zusammenstoß wurde die Lichtanlage herausgerissen und blieb an der Unfallstelle zurück. Ersten Ermittlungen zu Folge handelt es sich vermutlich um ein Kleinkraftrad asiatischer Produktion.

Die Polizei fragt: Wer hat den Unfall beobachtet? Wer kann weitere Angaben zu dem unfallbeteiligtem Kleinkraftrad oder dessen Fahrer machen? Wem ist ein derart beschädigtes Kleinkraftrad aufgefallen oder wem wurde ein Reparaturauftrag erteilt. Hinweise nimmt die Dresdner Polizei unter der Rufnummer (0651) 483 22 33 entgegen.(ju)

Auffahrunfall auf der Autobahn

Zeit:   14.05.2014, 08.58 Uhr
Ort:    Bundesautobahn 4, Dresden-Erfurt

Heute Morgen kam es auf der Bundesautobahn 4 am Brabschützer Berg zu einem Auffahrunfall zwischen zwei Sattelzügen.

Der Fahrer (44) eines Renault Sattelzuges war auf der Autobahn in Richtung Erfurt unterwegs. Am Brabschützer Berg wollte er einen vorausfahrenden Sattelzug MAN überholen. Der Mann wechselte jedoch zu spät die Fahrspur und fuhr auf den MAN auf. Der 44-Jährige wurde im Führerhaus seiner Maschine eingeklemmt und musste von Einsatzkräften befreit werden. Er erlitt schwere Verletzungen und wurde mit einem Rettungshubschrauber in ein Dresdner Krankenhaus gebracht. Der Fahrer (47) des MAN blieb unverletzt. An den beteiligten Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von mindestens 50.000 Euro.

Im Zuge der Rettungsmaßnahmen sowie der Unfallaufnahme musste die Bundesautobahn für etwa eine Stunde gesperrt werden. Es kam zu erheblichen Verkehrsbehinderungen. (ml)

Landkreis Meißen

Einbruch in Gaststätte

Zeit:   12.05.2014, 12.15 Uhr bis 13.05.2014, 12.30 Uhr
Ort:    Radebeul

Unbekannte hebelten die Tür zu einem Lokal in Altkötzschenbroda auf und verschafften sich so Zutritt. Anschließend durchsuchten sie die Räume sowie das Mobiliar und stahlen rund 600 Euro Bargeld und eine Musikanlage. Abschließende Schadensangaben liegen noch nicht vor. (ju)

Werkzeuge aus Pkw gestohlen

Zeit:   12.05.2014, 20.00 Uhr bis 13.05.2014, 06.15 Uhr
Ort:    Radebeul

In der Nacht zum Dienstag begaben sich Unbekannte in die Tiefgarage eines Mehrfamilienhauses an der Kötitzer Straße. Dort schlugen sie die Seitenscheibe an einem Peugeot ein und stahlen aus dem Fahrzeug verschiedene Werkzeuge. Deren Wert wurde auf rund 900 Euro beziffert. Zudem entstand ein Sachschaden von rund 300 Euro. (ju)

Bastler unterwegs?

Zeit:   13.05.2014, 14.00 Uhr bis 13.05.2014, 20.00 Uhr
Ort:    Meißen

Am Dienstag entwendeten Unbekannte aus dem Keller eines Mehrfamilienhauses an Zaschendorfer Straße mehrere Fahrradteile. Hierzu hebelten die Diebe zunächst die Hauseingangstür auf und entfernten im Anschluss den Überwurf eines Vorhängeschlosses zu einer Kellerbox. Letztlich stahlen sie einen Fahrradrahmen und drei Fahrradlenker im Gesamtwert von ca. 220 Euro. Der Sachschaden wurde mit ca. 10 Euro angegeben. (re)

An Ampel eingeschlafen

Zeit:   13.05.2014, gegen 16.30 Uhr
Ort:    Meißen

Am Dienstagnachmittag informierten Zeugen die Polizei, dass in Meißen auf der Wilsdruffer Straße/Neumarkt ein Auto an einer Ampel stand, dessen Fahrer offensichtlich nicht mehr in der Lage ist, sein Fahrzeug zu führen. Die hinzugezogenen Beamten und der alarmierte Notarzt stellten vor Ort einen nicht ansprechbaren
Mann (44) fest. Nachdem dieser geweckt werden konnte, ergab ein durchgeführter Atemalkoholtest einen Wert von ca. 2,64 Promille.

Eine Blutentnahme wurde veranlasst, der Führerschein und die Fahrzeugschlüssel sichergestellt sowie eine Anzeige gefertigt. (re)

Keine Fahrerlaubnis, nicht versichert, alkoholisiert

Zeit:   14.05.2014, gegen 01.10 Uhr
Ort:    Nossen, OT Neubodenbach

In der Nacht zum Mittwoch wurde im Industriegebiet der 20-jährige Fahrer einer Simson einer Kontrolle unterzogen. Hierbei stellte sich heraus, dass das betreffende Moped nicht pflichtversichert und der Fahrer nicht im Besitz eines Führerscheines war. Zudem ergab ein durchgeführter Atemalkoholtest einen Wert von 1,84 Promille.

Eine Blutentnahme wurde veranlasst und der 20-Jährige musste zu Fuß nach Hause gehen. Die entsprechenden Anzeigen wurden gefertigt (re)

Mit über zwei Promille…

Zeit:   13.05.2014, 13.15 Uhr
Ort:    Zeithain

…war gestern Abend ein 44-Jähriger mit seinem Opel unterwegs.

Beamte des Reviers Riesa stoppten gestern Abend einen Opel Astra auf der Abendrothstraße. Bei der Kontrolle des Fahrers (44) bemerkten die Beamten deutlichen Alkoholgeruch. Beim Aussteigen aus seinem Fahrzeug hatte er zudem offensichtliche Probleme. Der Verdacht, dass der Mann unter Alkoholeinfluss stand, bestätigte sich. Ein Test vor Ort ergab einen Wert von 2,14 Promille. Die Polizisten veranlassten eine Blutentnahme und behielten den Führerschein des Mannes ein.

Gegen den 44-Jährigen wird nun wegen Trunkenheit im Verkehr ermittelt. (ju)

Auffahrunfall

Zeit:   13.05.2014, 13.15 Uhr
Ort:    Riesa

Gestern Mittag kam es auf der Alleestraße zu einem Auffahrunfall.

Eine 23-Jährige befuhr mit einem VW Golf die Alleestraße aus Richtung Strehlaer Straße. Aufgrund von Gegenverkehr konnte sie einen in gleicher Richtung fahrenden Radfahrer nicht überholen und verminderte ihre Geschwindigkeit. Dies hatte der Fahrer (75) eines nachfolgenden Mazda 323 offenbar zu spät erkannt. Er fuhr auf den VW auf. Die VW-Fahrerin und der 75-Jährige blieben unverletzt. An den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von rund 5.500 Euro. (ju)

Nager verhinderte Autodiebstahl

Zeit:   12.05.2014, 17.00 Uhr bis 13.05.2014, 06.45 Uhr
Ort:    Großenhain

Gemeinhin wird niemand über einen Marderschaden an seinem Auto erfreut sein. Dass es auch Ausnahmen gibt, bestätigte sich am Dienstagmorgen in Großenhain.

In der Nacht zuvor hatten Unbekannte einen VW Caddy auf der Preuskerstraße aufgebrochen. Offenbar wollten sie den Wagen stehlen. Kurz war der VW wohl auch angesprungen, allein der Marderschaden stoppte den Motor. Die Diebe hatten noch versucht, einen möglichen Sicherungsschaden zu beheben, es nützte nichts. Sie mussten ihr Unterfangen aufgeben. Dennoch war am VW ein Sachschaden von rund 300 Euro entstanden. (ju)

Crossmaschine gestohlen

Zeit:   12.05.2014, 22.15 Uhr bis 13.05.2014, 08.30 Uhr
Ort:    Großenhain

In der Nacht zum Dienstag stahlen Unbekannte eine schwarze Yamaha DT 125. Das Leichtkraftrad war auf einem Parkplatz für Zweiräder an der Dr.-Jakobs-Straße abgestellt. Der Zeitwert der 2005 erstmals zugelassenen Yamaha wurde auf rund 1.500 Euro beziffert. (ju)

Anhänger mit Telefonbüchern gestohlen

Zeit:   12.05.2014, 17.00 Uhr bis 13.05.2014, 07.30 Uhr
Ort:    Großenhain

Auf einem Parkplatz an der Weßnitzer Straße hatten es Diebe auf einem Pkw-Anhänger abgesehen. Sie stahlen den Hänger mit blauer Plane im Wert von rund 500 Euro. Auf dem Hänger selbst befanden sich noch rund 2.000 Telefonbücher, die im Stadtgebiet verteilt werden sollten. (ju)

Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Schrottdiebe gestellt

Zeit:   13.05.2014, 19.10 Uhr
Ort:    Dohma, OT Cotta

Beamte des Polizeireviers Pirna stellten gestern Abend zwei Schrottdiebe (24/25) auf frischer Tat.

Ein Zeuge hatte am Abend die Polizei verständigt, da er von der Deponie an der Cottaer Straße verdächtige Geräusche gehört hatte. Alarmierte Beamte gingen diesem Hinweis nach und hörten ebenfalls das metallene Scheppern. Dies führte sie schließlich zu einem Container für Elektrogeräte. In diesem waren zwei Männer damit beschäftigt, verschiedene Geräte aufzubrechen und Bauteile auszubauen. Einige Teile hatten sie bereits in Taschen verstaut. Die Polizisten nahmen die Männer vorläufig fest.

Die beiden tschechischen Staatsangehörigen müssen sich nun wegen versuchten Diebstahls verantworten. (ju)

Leichtkraftrad gestohlen

Zeit:   11.05.2014, 17.30 Uhr bis 12.05.2014, 06.15 Uhr
Ort:    Freital

Von der Bergstraße stahlen Unbekannte ein Leichtkraftrad Rumba 125 Tauris. Der Wert des schwarzen Zweirades wurde auf rund 1.500 Euro beziffert. (ju)

Opel stieß mit VW zusammen

Zeit:   13.05.2014, 11.50 Uhr
Ort:    Dippoldiswalde

Gestern Mittag stießen an der Einmündung Altenberger Straße/Gartenstraße ein Opel Agila und ein VW Passat zusammen. Die Fahrerin (54) des Opel wollte von der Gartenstraße auf die Altenberger Straße auffahren. Dabei kam es zu Zusammenstoß mit dem vorfahrtsberechtigten VW (Fahrer 28), der die Gartenstraße in Richtung B 170 befuhr. Beide Fahrzeugführer blieben unverletzt. Insgesamt entstand ein Sachschaden von rund 6.000 Euro. (ju)

Skoda kam von Straße ab

Zeit:   13.05.2014, 18.20 Uhr
Ort:    Klingenberg

Gestern Abend war eine 31-Jährige mit ihrem Skoda auf der Salzstraße unterwegs. Etwa 300 Meter nach der Einmündung Frauensteiner Straße kam sie auf regennasser Fahrbahn nach rechts ab, stieß gegen eine Laterne und kollidierte mit einem Baum. Der Skoda kam auf der Seite zum Liegen. Die Frau blieb unverletzt. Insgesamt entstand ein Sachschaden von rund 4.000 Euro. (ju)

Einbruch in Einfamilienhaus

Zeit:   13.05.2014, 08.00 Uhr bis 13.30 Uhr
Ort:    Stolpen

Gestern Vormittag hebelten Unbekannte die Terrassentür eines Einfamilienhauses an der Rudolf-Peschke-Straße auf. Sie durchsuchten die Räume nach Wertsachen und legten einen Laptop und einen Fotoapparat bereit. Die Unbekannten ließen die Sachen jedoch zurück. Was letztlich gestohlen wurde, ist Gegenstand weiterer Ermittlungen. (ju)

5.000 Euro Sachschaden bei Auffahrunfall

Zeit:   13.05.2014, 11.50 Uhr
Ort:    Neustadt i.Sa.

Mit einem Skoda Octavia befuhr ein 52-Jähriger die Andreas-Schubert-Straße aus Richtung Hohwaldstraße. Am Abzweig Rudolf-Diesel-Straße musste er verkehrsbedingt die Geschwindigkeit verringern. Dies erkannte die Fahrerin (29) eines nachfolgenden Renault Clio zu spät und fuhr mit ihrem Fahrzeug auf. Verletzt wurde niemand. Es entstand an beiden Fahrzeugen ein Sachschaden in Höhe von ca. 5.000 Euro. (ju)

Unter Drogeneinfluss, ohne Fahrerlaubnis und ohne Pflichtversicherung

Zeit:   13.05.2014, 14.15 Uhr
Ort:    Bad Schandau

Gleich mehrere Anzeigen handelte gestern sich der Fahrer (42) eine Mercedes ein.

Beamte des Reviers Sebnitz stoppten die C-Klasse auf der Lindenallee und kontrollierten den 42-jährigen Fahrer. Der Mann konnte dabei keinen Führerschein vorweisen. Wie sich herausstellte, war ihm die Fahrerlaubnis gerichtlich entzogen worden. Zudem war der Mercedes nicht pflichtversichert. Ein Drogenvortest bei dem 42-Jährigen reagierte positiv auf Amphetamine und Cannabis. Die Beamten veranlassten eine Blutentnahme.

Gegen den Mercedesfahrer wird nun wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis, Verstoß gegen das Pflichtversicherungsgesetz sowie Fahren unter Drogeneinfluss ermittelt. (ju)

Fahrraddiebstahl

Zeit:   13.05.2014
Ort:    Sebnitz, Weberstraße

Unbekannte stahlen von der Weberstraße ein Fahrrad, welches vor dem Gymnasium abgestellt war. Der Zeitwert des schwarzen Mountainbikes der Markte Conway wurde auf rund 200 Euro beziffert. (ju)

Quelle: PD Dresden