Polizei02Zeit:   11.05.2014, 20.55 Uhr
Ort:    Dresden-Seevorstadt

Nach Pöbeleien und Flaschenwürfen gegen Medienvertreter und deren Fahrzeuge hat Dresdner Polizei Ermittlungen wegen Landfriedensbruch aufgenommen.

Am Abend lief eine Gruppe von fünf bis acht Personen aus Richtung der Fankneipe am Dynamostadion entlang. Bereits auf ihrem Weg in Richtung Lennéstraße pöbelten sie herum und warfen einen Gegenstand in Richtung eines noch am Ort befindlichen Fernsehübertragungswagen.

An der Lennéstraße angekommen, warfen sie eine Flasche auf einen weiteren Übertragungswagen. Drei Mitarbeiter des mdr, welche neben dem Fahrzeug standen, blieben unverletzt. Die Gruppe sprach abermals Beschimpfungen gegen die Journalisten aus. Zwei Männer aus der Gruppe kletterten anschließend auf einen Zaun und pöbelten erneut. In der Folge hatten die Unbekannten drei weitere Flaschen und eine etwa 150 cm lange Plastikstange in Richtung der Medienfahrzeuge geworfen. Dabei war an zwei Fahrzeugen Sachschaden entstanden.

Die Gruppe, die teils vermummt agierte, flüchtete in Richtung Straßburger Platz. Möglicherweise sind die Männer auch in eine Straßenbahn eingestiegen.

Die Polizei bittet Zeugen, welche den Vorfall beobachtet haben und weitere Angaben zu den Tätern oder deren weitere Fluchtrichtung machen können, sich zu melden. Hinweise nimmt die Dresdner Polizei unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegen.(ju)

Quelle: PD Dresden

Share This

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!