Polizei11Ort: 04463 Großpösna
Zeit: 09.05.2014; 23:54 Uhr

In der Nacht vom Freitag zum Samstag kam es in Großpösna zu einem tragischen Zwischenfall, in dessen Folge ein 66-Jähriger mit einer Pistole oder einem Revolver auf seinen Sohn (36) schoss. Dieser wurde dabei so schwer verletzt, dass er in einem Leipziger Krankenhaus notoperiert werden musste und erst im Laufe des Samstags aus dem künstlichen Koma erwachte. Der Vater wurde nach dem Geschehen vorläufig festgenommen und am Samstag auf Antrag der Leipziger Staatsanwaltschaft dem Ermittlungsrichter vorgeführt. Dieser erließ wegen des dringenden Tatverdachtes des versuchten Mordes und gefährlicher Körperverletzung Haftbefehl und setzte diesen in Vollzug. Die Ermittlungen zu den Tatumständen und zur Motivlage dauern an. (MB)

Quelle: PD Leipzig

 

Share This

Teile diesen Beitrag

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!